Seite 9 von 12 ErsteErste ... 7891011 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 114

Haus in Patong soll verkauft werden

Erstellt von peterpatong, 15.08.2014, 12:04 Uhr · 113 Antworten · 9.131 Aufrufe

  1. #81
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    11.461
    Zitat Zitat von supanit Beitrag anzeigen
    Sehe ich aehnlich, da Mietpreis und Kaufpreis auf Phuket in keiner Relation steht. Um bei dem Beispiel hier zu bleiben, dafuer bekommt man nicht mehr wie 15k Baht Miete, damit kann ich das Haus fast 20 Jahre mieten, dann waeren die 3.5 Mio grad bezahlt. Wenn ich meine 3.5 Mio in den 20 Jahren irgendwo sicher Anlege, bekomme ich derweil ich die Miete zahle sogar noch Zinsen.


    Der Technische Unterschied ist klar. Aber wo ist der Oekonomische, siehe oben? Innerhalb 5-10 Jahren (je nach derzeitigem Erhaltungszustand) muss man das Haus immer mal wieder teilsanieren/renovieren, das Wetter in Phuket ist absolut agressiv zur Bausubstanz.
    Da gehen also eine Menge der Mieteinahmen bei drauf. Und nach 20 Jahren, bzw. weit davor kann man die meisten Haeuser Kernsanieren oder komplett abreissen hier, ergo seh ich darin kein wirklichen Mehrwert bzw. keine Geldanlage. Du?

    Und zu Peter, eine Hausbeschreibung klatscht man wirklich nicht so hin, garniert mit ein paar nichts sagenden Bildern. Ich sehe weder eine Groesse, noch eine Grundstuecksgroesse, noch Bilder vom HAUS (nicht nur die Zimmer!) noch sonst irgendwas. Keine Mieteinahmen, kein nichts. Also auch wenn du nicht verkaufen musst (was irgendwie jeder sagt) - so wird das nichts mit einem Verkauf.

    Im uebrigen bin ich der Meinung, wenn man nicht verkaufen will/muss, dann sucht man sich auch keinen Makler. Dann verkauft man hoechstens, weil jemand zufaellig fragt und mit erstaunlich viel Geld droht.
    möchte gar nicht auf das Monetäre eingehen (denn die Wertsteigerung von Grund und Boden ist hoch, und auch ich lebe in einem Haus seit 20 Jahren und habe kaum was investestiert in diesen 20 Jahren, weil es nicht notwendig war.)

    Daß aber keiner auf den ideologischen Genuß des Eigenheimes zu sprechen kommt, ist eigenartig. Du kannst machen was du willst, keiner kann dir was sagen, niemanden mußt du befragen. Alleine dieses Gefühl, keinen Landlord über dir zu haben, daß du nie raus mußt, wenn du nicht selber entscheidest, kann man als gesteigerte Lebensqualität bewerten.

  2.  
    Anzeige
  3. #82
    Avatar von peterpatong

    Registriert seit
    08.09.2013
    Beiträge
    132
    das ist für mich z.B. einer der Gründe um in Thailand nicht zu kaufen, die Entwicklung geht dermaßen rasant und leider ohne viel planerische Infrastrukturmaßnahmen und Fingerspitzengefühl vonstatten das man ein "Paradies" bereits nach 10 Jahren nicht mehr wiedererkennt. Huahin ist ja gerade auch so ein Beispiel.

    Ein Freund von mir hat sich gerade ein 100qm Häuschen in einem MooBan in einem Stadtteil Bangkoks möbliert für 6000B gemietet, zunächst für 6 Monate, zur Zeit gefällts ihm da, aber wer weiß wie lange?

    Mieten ist immer noch so günstig und schafft Flexibilität, wenn man dann nichts vererben will ist das mieten günstiger denke ich. Ist ja auch unter anderem ne Altersfrage.
    Klar, da hast Du schon Recht. Aber wie macht man es richtig?

    Immer wieder woanders hin?
    Sich was suchen und damit abfinden das es sich (meistens zum Schlechteren) verändert?

    Und das mit dem Vererben spielt für mich schon eine große Rolle. Ich fände es halt schön wenn mein Sohn irgendwann noch was von der Kohle hat, die ich verdient habe und nicht alles für die Miete draufgegangen ist.
    Wenn ich kinderlos wäre würde ich vielleicht anders denken.
    P.S.: Ähnliche Häuser wie mein Kumpel in Hua Hin gekauft hat, gibt es dort ab 5000 Baht zu mieten.
    Aber wer weiß ob die in 10 Jahren nicht auch schon 10 000 oder mehr kosten.....?
    Und wer will später andauernd umziehen weil es eng mit der Kohle für die Miete wird.....
    Klar wird man wahrscheinlich immer was günstiges irgendwo finden können, aber ich will ja auch nicht mitten im Dschungel wohnen......
    Alles nicht so einfach...

  4. #83
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.348
    @Benni,

    gebe Dir Recht, wenn man das Glück hat dort gebaut zu haben wo es nicht zu Nachbarschaftsproblemen kommt. Da man in Thailand leider damit rechnen muss eine Karaoke oder einen Shop, oder ne Werkstatt als Nachbarn zu bekommen ist das auch ein bißchen Lotterie was den Wohlfühlcharakter und die Wertsteigerung angeht.

    Siehe auch Wanni der als Nachbarn ein Busunternehmen vor die Nase gesetzt bekommen hat.

  5. #84
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.348
    Zitat Zitat von peterpatong Beitrag anzeigen
    Klar, da hast Du schon Recht. Aber wie macht man es richtig?

    Immer wieder woanders hin?
    Sich was suchen und damit abfinden das es sich (meistens zum Schlechteren) verändert?.
    tja, wenn man pessimistisch denkt könnte man sagen eine veränderte Wohnsituation von ruhig und angenehm hin zu laut und unangenehm ist als Mieter auf die leichtere Schulter zu nehmen als wenn man Hausbesitzer ist.

    Zitat Zitat von peterpatong Beitrag anzeigen
    Und das mit dem Vererben spielt für mich schon eine große Rolle. Ich fände es halt schön wenn mein Sohn irgendwann noch was von der Kohle hat, die ich verdient habe und nicht alles für die Miete draufgegangen ist.
    Wenn ich kinderlos wäre würde ich vielleicht anders denken..
    meine Kinder werden kaum nach thailand auswandern wollen, also von daher für mich uninterressant was in Thailand zu vererben


    Zitat Zitat von peterpatong Beitrag anzeigen
    P.S.: Ähnliche Häuser wie mein Kumpel in Hua Hin gekauft hat, gibt es dort ab 5000 Baht zu mieten.
    Aber wer weiß ob die in 10 Jahren nicht auch schon 10 000 oder mehr kosten.....?
    Und wer will später andauernd umziehen weil es eng mit der Kohle für die Miete wird.....
    Klar wird man wahrscheinlich immer was günstiges irgendwo finden können, aber ich will ja auch nicht mitten im Dschungel wohnen......
    Alles nicht so einfach...
    was ich hier in Deutschland immer wieder feststelle ist folgendes, die Häuser wurden für 4 Personen gebaut, nach 30 Jahren wohnt Mutti dadrin allein und schafft es nicht mehr in den ersten Stock weil Knie kaputt. Der Garten ist ne Belastung, also wird versucht zu verkaufen.
    Dann stellt man fest das die Immobilie nicht mehr den heutigen Ansprüchen standhält, Raumaufteilung, Fliesen, Bad, Heizung, Treppen, Fenster, Fassade, Dämmung ganz allgemein.

    Schwupps schon hat sichs ausgeträumt mit dem Renditeerwartungen und das Häuschen ist nur unter Verlusten verkaufbar wenn überhaupt. Es sei denn es handelt sich um eine begehrte Lage.

    So ähnlich schätze ich das in Thailand auch ein.

  6. #85
    Avatar von peterpatong

    Registriert seit
    08.09.2013
    Beiträge
    132
    Daß aber keiner auf den ideologischen Genuß ein Eigenheim zu sprechen kommt, ist eigenartig. Du kannst machen was du willst, keiner kann dir was sagen, niemanden mußt du befragen. Alleine dieses Gefühl, keinen Landlord über dir zu haben, daß du nie raus mußt, wenn du nicht selber entscheidest, kann man als gesteigerte Lebensqualität bewerten.
    Diesen Gedanken hatte ich eigentlich vorausgesetzt.
    Im "eigenen" Haus lässt es sich doch natürlicherweise besser leben. Ganz klar !!!!!

    meine Kinder werden kaum nach thailand auswandern wollen, also von daher für mich uninterressant was in Thailand zu vererben
    Aber verkaufen kann er es, wenn er will. Und 3,5 Mio. sind immerhin 83 000 Euro heute.

  7. #86
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.348
    Zitat Zitat von peterpatong Beitrag anzeigen
    Diesen Gedanken hatte ich eigentlich vorausgesetzt.
    Im "eigenen" Haus lässt es sich doch natürlicherweise besser leben. Ganz klar !!!!!
    kommt immer auf die Nachbarschaft an ob das Eigenheim ein Wohlfühlklima hat oder eher weniger, und die Nachbarn kann man sich nicht aussuchen, bei einem Haus mit Wand an Wand Nachbarn hat genau dieser Aspekt eine ganz wichtige Bedeutung.

  8. #87
    Avatar von peterpatong

    Registriert seit
    08.09.2013
    Beiträge
    132
    gebe Dir Recht, wenn man das Glück hat dort gebaut zu haben wo es nicht zu Nachbarschaftsproblemen kommt. Da man in Thailand leider damit rechnen muss eine Karaoke oder einen Shop, oder ne Werkstatt als Nachbarn zu bekommen ist das auch ein bißchen Lotterie was den Wohlfühlcharakter und die Wertsteigerung angeht.

    Siehe auch Wanni der als Nachbarn ein Busunternehmen vor die Nase gesetzt bekommen hat.
    Passieren kann sooooooooooooo........viel.
    Davor ist man doch nie und nirgendwo gewappnet.
    Wenn´s irgenwann mal wirklich richtig krachen sollte zwischen den Roten und Gelben......
    Dann war eh alles für die Katz

  9. #88
    Avatar von funnygirlx

    Registriert seit
    21.09.2011
    Beiträge
    2.510
    [QUOTE=peterpatong;1259085
    Die Preise hier liegen aber anders. Unter 15000 kriegst Du nichts vernünftiges in guter Lage. Ich vermiete für 13000 an den Engländer. Dafür zahlt er aber dann die Miete immer für das ganze Jahr im voraus.
    Deswegen hab´ich ja auch keine Eile.[/QUOTE]

    doch, 13000x 10monate (lassen wir mal durchn leerzeiten dazw,das ist normalfall) 130.000 pro jahr dann muss ich renovierungskosten zuruecklegen um einen werterhalt zu schaffen ( startet schon bei der kueche) also mindestens 30000 weniger ( DAS IST MEHR ALS WENIG GERECHNET !!!!!!!!!!!!!) bleiben 100k

    bei 100k x 15 jahresmieten waere ein fairer preis 1,5mio +/- ,vielleicht 2mio-2,5mio je nach ausstatung/lage

    fakt ist
    + der scheiss gehoert einem fast nicht, company kostet auch ( ohhh vergessen oben abzuziehen)
    + man kann defakto sagen thai immos sind zz zu teuer
    + wenn man die 3,5mio nimmt auf zb 15 jahre anlegt gibts ca 5% rendite , daraus kann man die miete zahlen, das geld erhalten,das risiko umgehen, hat freie hand, muss sich nicht mit thaigesetzen rumaergern....und dem vermieter die reperaturen anlasten
    +und wenns zu laut wird...einfach wechseln

    deswegen rate ich allen die ich kenne ,auf diesem preisniveau ab vom kauf,sollten die preise zurueckkommen, udn thailand noch im trend sein, dann sieht es anders aus, oder wenn die thais kaufkraftmaesig doppelt verdienen ,dann auch

  10. #89
    woody
    Avatar von woody
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    ....bei einem Haus mit Wand an Wand Nachbarn hat genau dieser Aspekt eine ganz wichtige Bedeutung.
    Das stimmt natuerlich. Ich wollte eigentlich ein Condo kaufen. Bin aber jetzt froh darueber, dass ich ein Reiheneckhaus mit nur einem Nachbar habe. Die Investion von 1.8 Mio hat sich nach nun 8 Jahren schon fast amortisiert.

  11. #90
    Avatar von peterpatong

    Registriert seit
    08.09.2013
    Beiträge
    132
    kommt immer auf die Nachbarschaft an ob das Eigenheim ein Wohlfühlklima hat oder eher weniger, und die Nachbarn kann man sich nicht aussuchen, bei einem Haus mit Wand an Wand Nachbarn hat genau dieser Aspekt eine ganz wichtige Bedeutung.
    Klar, aber es gibt halt kein Patentrezept.
    Das muss jeder für sich entscheiden.
    Einer mag´s mit mehr Risiko, der andere mit weniger.
    Einer ist Pessimist, der andere Optimist.
    Einer hat Glück, der andere Pech.......
    Das weiß man doch alles nie im voraus

Seite 9 von 12 ErsteErste ... 7891011 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Haus mieten in Patong
    Von bama100 im Forum Touristik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.08.14, 14:24
  2. Don Muang Airport soll Parlament werden
    Von Jinjok im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.03.03, 13:41
  3. Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 16.12.02, 16:57
  4. suche ein haus in pattaya oder in bkk kaufen
    Von Thaistar im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.12.01, 18:03
  5. Carabau Song soll verboten werden
    Von Chainat-Bruno im Forum Treffpunkt
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 02.10.01, 19:34