Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Geheimtipp in Rawai, der nicht lange geheim bleiben wird

Erstellt von didiho, 14.06.2015, 06:35 Uhr · 19 Antworten · 2.844 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von didiho

    Registriert seit
    01.03.2006
    Beiträge
    31

    Geheimtipp in Rawai, der nicht lange geheim bleiben wird

    Ich weiß nicht, ob ich im richtigen Forum bin, aber ich bin mir ganz sicher, dass mein Geheimtipp viele offene Ohren finden wird. Und hier kommt er:

    Dirk Seitz, vormaliger Betreiber der Restaurants "Landhaus" in Patong und "Rain Forest Garden" in Rawai hat ein neues Restaurant eröffnet. Den "Suppenkasper", in Rawai/Nai Harn.

    Schild.RZ.jpg



    Es ist eine deutsche Suppen- und Snack-Küche. Und besonders interessant von der Preisgestaltung: Alle Suppen – und es sind grosse, sattmachende Portionen – kosten nur 70 Baht. Die Snacks wie Bratwurst, Schaschlik, Curry-Wurst usw. kosten zwischen 70 und 130 Baht. Dazu gibts dann noch ein paar herzhafte Salate für jeweils 100 Baht.


    Das Restaurant ist erst seit 1. Juni geöffnet, wird aber schon gut besucht, trotz Nebensaison.


    Und es ist sehr leicht zu finden: In Nai Harn, in der Hauptstrasse, direkt gegenüber des recht bekannten Restaurants "Da Vinci".

    Ihr werdet euren Besuch nicht bereuen, ansonsten bitte bei mir beschweren. Ich wünsche guten Hunger!

    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.990
    Sicher eine gute Nachricht fuer Expats mit Heimweh in Rawai.

    Tipp, es gibt hier auch normale Schriftgroessen und kommerzielle Angebote sucht man normalerweise in der Rubrik Talat-Thai.

  4. #3
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.820
    kommerziell würde ich das nicht nennen,
    wenn ein Gastronom aus sozialer Verantwortung eine
    quasi Armenfütterung für Expats betreibt,
    denn von 70 Baht kann man nicht kostendeckend mehr arbeiten,
    also ein Zuschussprojekt für ihn.

    Doch es sind diese leisen verdeckten Almosenprojekte, wie die "thailändische Tafel", wo der Betroffende durch Zahlung eines Kleinstbetrages trotzdem seine Würde behält, und ihn nicht als Soihund im Regen stehen lässt,
    die unseren Respekt verdienen,

    darum,

    guter Tip,

    weiter so.

  5. #4
    Avatar von waltee

    Registriert seit
    23.04.2004
    Beiträge
    2.832
    unseren Respekt verdient sowas nicht,
    wenn man bedenkt dass mit diesem teutschen Billigangebot ein
    Heimweh bei den Expats gefördert wird die mit
    Wehmut beim Verzehr der Currywurst an ihr Vaterland denken müssen.

    Es sind diese feinen Beeinflussungen welche das Glück in der Ferne trüben weil der Betroffene die zersetzende Kraft des vermeintlich grosszügigen Angebots nutzt was im Befinden einen Widerwillen auf das Gastland auslöst und so in Thailand-Bashing endet. Dann stehen die deutschen Expats um den Steintisch und löffeln ihre Suppe die ihnen quasi subversiv das Elend eingebrockt hat.

    PS: Beitrag gewidmet unserem unermüdlichen DisainaM.

  6. #5
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.587
    Zitat Zitat von waltee Beitrag anzeigen
    unseren Respekt verdient sowas nicht,
    wenn man bedenkt dass mit diesem teutschen Billigangebot ein
    Heimweh bei den Expats gefördert wird die mit
    Wehmut beim Verzehr der Currywurst an ihr Vaterland denken müssen.

    .
    Ooooch Gott ja. Könnte mir denken, dass der "Suppenkasper" ein N.azi ist.

  7. #6
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    11.453
    Eine grausliche Suppe (=aufgelöstes Pulver in Wasser) im Black Canyon kostete im Vorjahr 80+. Die Nudelsuppen an den Garküchen können fantastisch sein, wenn die nicht zuviel Glutamat und Pfeffer reinmischen. Herrlich mit Daikon ? Wikipedia. Und das je nach dem BKK oder Phuket zw 30 und 80 Baht. Insofern man wohl nicht von Armenfütterung reden kann.

  8. #7
    Avatar von berti

    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    3.880
    @didiho: "Geheimtipp in Rawai, der nicht lange geheim bleiben wird"

    Mit der Veröffentlichung dieses Kronjuwels arbeitest Du allerdings streng gegen Dich, wie willst Du die Restauration denn jetzt noch geheimhalten?

  9. #8
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.820
    Zitat Zitat von benni Beitrag anzeigen
    Eine grausliche Suppe (=aufgelöstes Pulver in Wasser) im Black Canyon kostete im Vorjahr 80+. Die Nudelsuppen an den Garküchen können fantastisch sein, wenn die nicht zuviel Glutamat und Pfeffer reinmischen. Herrlich mit Daikon ? Wikipedia. Und das je nach dem BKK oder Phuket zw 30 und 80 Baht. Insofern man wohl nicht von Armenfütterung reden kann.
    Die Miete einer Garküche, wo sich jederzeit ein trächtiges Muttertier von Soi-......lacke in Deiner Hose verstecken kann, um auf den Transport in Dein Heim zu warten,
    lässt sich wohl kaum mit den Kosten eines laufenden Geschäftsbetriebes bei einem Restaurant mit th. Angestellten, und anderen Fixkosten vergleichen.

    Du vergleichst in Deutschland doch auch nicht die Aldipreise mit Restaurantpreisen,
    von daher sollte man fair bleiben.

  10. #9
    Avatar von Piratzel

    Registriert seit
    18.02.2014
    Beiträge
    89
    Zitat Zitat von alder Beitrag anzeigen
    Ooooch Gott ja. Könnte mir denken, dass der "Suppenkasper" ein N.azi ist.
    Kannst du mal bitte erklären, warum der ein N.azi sein soll??

    Muss man das verstehen, oder ist jeder gleich ein N.azi, weil er etwas macht, was an Deutschland erinnert???

    Voll bekloppt..... :-(

  11. #10
    Avatar von norberti

    Registriert seit
    28.01.2004
    Beiträge
    1.628
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    kommerziell würde ich das nicht nennen,
    wenn ein Gastronom aus sozialer Verantwortung eine
    quasi Armenfütterung für Expats betreibt,
    denn von 70 Baht kann man nicht kostendeckend mehr arbeiten,
    also ein Zuschussprojekt für ihn.

    Doch es sind diese leisen verdeckten Almosenprojekte, wie die "thailändische Tafel", wo der Betroffende durch Zahlung eines Kleinstbetrages trotzdem seine Würde behält, und ihn nicht als Soihund im Regen stehen lässt,
    die unseren Respekt verdienen,

    darum,

    guter Tip,

    weiter so.
    Also wollt ihr es teuerer haben . Da ich nicht weiss was für suppen es sind und was drin ist .Hatte mal aus spass eine Zwiebel Suppe in Bangkok gegessen für 150 baht mit ein wennig käse überbacken .War nichts besonderes und einfach zu teuer wenn man bedenkt wieviel Zwiebeln in Thailand Kosten

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Arbeiten in Thailand - Warum nicht?
    Von phimax im Forum Treffpunkt
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 26.12.05, 12:33
  2. Der (nicht) ganz ernst zu nehmende Computertest
    Von Rene im Forum Computer-Board
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 07.09.05, 16:40
  3. Heiraten in DK, Scheidung nicht in Thailand bekannt?
    Von Goth im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 20.04.05, 14:32
  4. Hochzeit in Dänemark auch nicht ohne Prop´s
    Von Hamburger im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 08.05.04, 11:58