Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 48

Deutsches Restaurant zu verkaufen in Hua Hin

Erstellt von SaiSyn, 01.04.2014, 07:43 Uhr · 47 Antworten · 7.994 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von SaiSyn Beitrag anzeigen
    Aber wir haben an den meisten Abenden bereits alle Tische mit Reservierungen belegt gehabt und das ist ganz schlecht für neue Gäste, die dann regelmäßig wieder gehen müssen. Wir müssen uns vergrößern.
    Das klingt schon deutlich überzeugender, muß ich gestehen. Jedoch, eine Frage habe ich noch: Bist Du bereit, eine Konkurrenzklausel zu unterschreiben, die da etwa besagen würde, daß Du Dein neues Restaurant nicht im Umkreis von 5 km um den bisherigen Standort eroeffnen wirst, andernfalls eine Konventionalstrafe von Dir gezahlt werden würde?

    Schließlich willst Du "Abstand" bzw. Übergabepreis sehen, was normalerweise nicht nur die wenigen verbleibenden materiellen Wirtschaftsgüter wie Einrichtung etc. umschließt, sondern auch den immateriellen Wert, der darin besteht, daß der Nachfolger damit rechnen darf, daß er auch die alte Kundschaft mit übernehmen kann. Laufen die alle mit Dir zum nächsten Standort, warum sollte man Abstand zahlen?

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    4.002
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Bist Du bereit, eine Konkurrenzklausel zu unterschreiben, die da etwa besagen würde, daß Du Dein neues Restaurant nicht im Umkreis von 5 km um den bisherigen Standort eroeffnen wirst, andernfalls eine Konventionalstrafe von Dir gezahlt werden würde?
    Weisst du wie groß bzw. wie klein Hua Hin ist? Wenn er sich auf eine solche Bedingung einlassen würde, dann könnte er in Hua Hin gar kein Restaurant mehr betreiben. Davon abgesehen wäre so eine Klausel wohl nicht tragfähig, weil der ausländische Geschäftspartner normalerweise gar nicht der Eigentümer des Betriebs ist.

    Die geforderte Abstandszahlung finde ich in Anbetracht dessen was der neue Betreiber als materiellen Gegenwert erhält völlig nachvollziehbar. Für mich hört sich das jedenfalls auch ohne Schutzklausel nach einem sehr guten Angebot an, und der Grund, der für die Aufgabe des Geschäfts angeführt wird, klingt für mich auch absolut plausibel. Es gibt viele Restaurants in Hua Hin, die in der Niedrigsaison von Mai bis Oktober schließen.

  4. #23
    Avatar von SaiSyn

    Registriert seit
    01.04.2014
    Beiträge
    15
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Das klingt schon deutlich überzeugender, muß ich gestehen. Jedoch, eine Frage habe ich noch: Bist Du bereit, eine Konkurrenzklausel zu unterschreiben, die da etwa besagen würde, daß Du Dein neues Restaurant nicht im Umkreis von 5 km um den bisherigen Standort eroeffnen wirst, andernfalls eine Konventionalstrafe von Dir gezahlt werden würde?

    Schließlich willst Du "Abstand" bzw. Übergabepreis sehen, was normalerweise nicht nur die wenigen verbleibenden materiellen Wirtschaftsgüter wie Einrichtung etc. umschließt, sondern auch den immateriellen Wert, der darin besteht, daß der Nachfolger damit rechnen darf, daß er auch die alte Kundschaft mit übernehmen kann. Laufen die alle mit Dir zum nächsten Standort, warum sollte man Abstand zahlen?

    Das hört sich nach einer sehr deutschen Idee an... Ich glaube nicht, dass irgendwer mit seinem Restaurant in Thailand sowas unterschreiben würde... Ist auch völlig sinnlos, denn Gäste gehen dahin wo ihnen das Essen am Besten schmeckt, es ihnen gefällt und der Preis stimmt... In Hua Hin gibt es zahlreiche Restaurants und ob da eines mehr oder weniger in der Nähe ist ist völlig umrelevant. Übrigens 5 KM!? Warst Du schon mal in Hua Hin? Wir haben übrigens Gäste, die aus Cham kommen oder Pran Buri - alles viel weiter weg... Auch geht kein normaler Mensch immer in das selbe Restaurant. Im Gegenteil, da unsere Location gut bekannt ist, kann der Nachfolger sicher damit rechnen, dass viele Kunden erstmal ausprobieren, was es da Neues gibt. Und das muss dann halt stimmen. Wer da dann nur versucht unser Angebot zu kopieren wird nicht weit kommen, es sei den er macht wirklich besseres Essen. Es gibt auch noch andere deutsche Restaurants in Hua Hin.... auch keine 5 Km entfernt... Gäste kann man nicht kaufen und auch nicht dadurch gewinnen, dass man alle Restaurants in der Nähe verbannt... und schon gar nicht in Hua Hin, das wäre hier hoffnungslos... Da muss man schon ein Angebot haben, wegen dem Gäste kommen - nur so funktioniert das in der Gastronomie - überall auf der Welt...

  5. #24
    Avatar von SaiSyn

    Registriert seit
    01.04.2014
    Beiträge
    15
    Zitat Zitat von ffm Beitrag anzeigen
    Davon abgesehen wäre so eine Klausel wohl nicht tragfähig, weil der ausländische Geschäftspartner normalerweise gar nicht der Eigentümer des Betriebs ist.
    Danke! - Stimmt übrigens auch in diesem Fall.... und selbst wenn.... was will man gegen Verstöße machen? Etwa in Thailand vor Gericht ziehen???
    Und was schützt einen davor, das eine Woche später ein anderes neues Restaurant gleich gegenüber aufmacht und 90% der Speisekarte kopiert? Das passiert in Thailand dauernd... und noch viel mehr.... Also, völlig richtig - so eine Klausel ist sinnlos hier und ich unterschreibe sowas natürlich auch nicht....

  6. #25
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    12.755
    Zitat Zitat von SaiSyn Beitrag anzeigen
    Das hört sich nach einer sehr deutschen Idee an... Ich glaube nicht, dass irgendwer mit seinem Restaurant in Thailand sowas unterschreiben würde
    Ich kann dir nur den Tipp geben, detailierte Nachfragen erst ernstzunehmen, wenn wirkliches Interesse besteht. Bei Member Waani kann ich mir ein ernsthaftes Interesse an deinem Restaurant nicht vorstellen. Kann aber auch angehen, dass ich mich täusche und der Herr Professor aus der Oberschicht des Isaan sich in die Gastronomie verändern möchte. Dann könnte ich seine detailierte Fragerei nachvollziehen und würde ihm viel Glück wünschen.

  7. #26
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Zitat Zitat von SaiSyn Beitrag anzeigen
    1 Naja, die Sache ist sehr einfach: wer schonmal Gastro gemacht hat weiß was das an Arbeit und Zeit bedeutet. Wer schonmal Gastro in Thailand gemacht hat, weiß auch welche speziellen Probleme man hier zusätzlich zu bewältigen hat... Angefangen vom Personal das hier gewaltig andere Vorstellungen von Arbeit hat als wir es gewohnt sind, bis hin zum Wareneinkauf. Wenn ein Geschäft so gut läuft wie unseres und man sich deshalb vergrößern möchte, dann braucht das Zeit.
    2 Zeit für die Sieche* nach etwas bezahlbaren Neuen und Zeit sich um Mitarbeiter, Konzept und Finanzierung zu kümmern.

    Wer noch nie sowas in Thailand gemacht hat und ernsthaftes Interesse hat das Restaurant zu mieten, dem helfe ich gerne soweit ich es kann mit dem was ich weiß und denke, was dort geht oder nicht geht..
    1. Ich bin froh, dass ich mein Geld nicht als Wirt verdienen muss...... (....wer nichts wird, wird W.....???) Deshalb komme ich auch nicht als Nachmieter in Frage!!! Bin da etwas ehrlicher als Prof. Wannie_2

    2. Gerade bei den Schwierigkeiten, in Thailand gutes Personal zu finden und zu halten, fällt es mir schwer, als Nichtgastronom die Motivation für eine Totalschliessung zu erkennen.....Bei einem Neustart muss alles wieder neu aufgebaut werden. Stammpersonal ist Gold wert.

    Ich komme seit 27 Jahren nach Thailand und erlebe tatsächlich, das in guten Hotels und auch über jahrzehnte erfolgreichen Restaurants immer noch MA der ersten Stunde zu finden sind. Die erkennen Dich auch nach 5 Jahren wieder und begrüssen Dich wie einen Bruder.

    Ständiger Personalwechsel kostet Geld und Nerven........und wirft ein Licht auf den Eigentümer.


    * Freudscher Versprecher????

  8. #27
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von sanukk Beitrag anzeigen
    * Freudscher Versprecher????
    Drück Dich nicht so geschwollen aus.
    Der Fall hier ist doch oekonomisch recht simpel.
    Ein Mieter hat gekündigt. Der Vermieter stellt dem Mieter frei, seinen Sperrmüll selbst zu entsorgen. Bis zum x. Andernfalls er nix mehr von der Kaution sehen würde.

    Wer da von dem Sperrmüll 'was abhaben will, kann sich als Entrümpeler anbieten.

  9. #28
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Drück Dich nicht so geschwollen aus.
    Der Fall hier ist doch oekonomisch recht simpel.
    Ein Mieter hat gekündigt. Der Vermieter stellt dem Mieter frei, seinen Sperrmüll selbst zu entsorgen. Bis zum x. Andernfalls er nix mehr von der Kaution sehen würde.

    Wer da von dem Sperrmüll 'was abhaben will, kann sich als Entrümpeler anbieten.
    Wannie, ich bewundere Deine Analyse-Fähigkeiten. Super!!! So wird es sein......

    PS:----> Alles nach UDON bringen lassen.......Wenn Du dort wieder aufgebaut hast, besuche ich Dich, versprochen. Aber wahrscheinlich ist der Transport zu teuer?

  10. #29
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    9.133
    ich seh schon, der Post ist vom April. Egal, vielleicht ist es noch aktuell.

    Das Angebot ist wirklich sehr gut.

    Mit einem kleinen * versehen! Es ist „gut“ bis „sehr gut“ fuer jemand, der weiss wie Gastronomie funktioniert, und noch dazu mit seinem Thai-Personal umgehen kann. Darauf hat der Verkaeufer, und das kreide ich ihm hoch an, fairerweise bereits drauf hingewiesen !

    Die Knackpunkte sind :

    A) wie lange laeuft denn der Mietvertrag ueber 8000 THB im Monat noch ? Dieser Betrag ist so unglaublich guenstig fuer Hua Hin , dass ich schon die Nachtigallen trappsen hoere. Was hab ich von dem alten Mietvertrag, wenn ich nach dessen Ablauf mit einer Forderung, die weit darueber liegt, konfrontiert werde ?

    Wurde eine NULL vergessen ? In Hua Hin sind Mieten von 80,000 THB fuer ein 100 qm Restaurant nichts ungewoehnliches mehr. OK, location bestimmt den Preis. Die location ist 1B ! Das heisst, es ist nicht 1A Lage, aber wer Hua Hin kennt, und immer gerne an den Restos an der Eisenbahnkreuzung gespeist hatte, geht gerne ein Stueckchen die Strasse dort hoch. Fuer alle Siedler oberhalb der Bahnlinie ist das ne 1A location.

    B) da ich nie im Leben an die Qualitat des Essen des gelernten Gastronomen, welcher der Vorbesitzer ist, herankommen werde, zumindest nicht in der Anfangsphase, heisst das, dass ich innerhalb von 2 Wochen saemtliche Stammkundschaft und regelmaessige Besucher aus der naeheren Umgebung verlieren werde. Gerade Stammkunden gehen dorthin, wo sie wieder vom gewohnten Chef bekocht werden.

    Danach heisst es fuer mich als Anfaenger, sich halt eben eine eigene Stammklientel aufzubauen.
    Wuerde der Alteigentuemer weit weg fortziehen, und dem Nachfolger saemtliche Rezepte verraten,
    hat der Nachfolger eine Chance

    C) die Abloese ist fuer die Bestuhlung, oder fuer die eingerichtete Kueche samt der Geraete? Ich tippe mal aufs erste. Inklusive den Billardtisch. OK, das ist viel, aber durchaus zivil.

    Fuer die Kuechengeraete eines gut eingefuehrten Restaurants zahlt man allein ne halbe bis eine Million THB. Mixer, Fritteusen, Grills, Mikrowellengeraete und Kuehlgeraete fuer die Gastronomie kosten dreimal mehr als solche fuer den Hausgebrauch.

    Das heisst, es bleibt tatsaechlich erstmal nur die Basis-Einrichtung stehen, und es ist unklar, ob der Mietvertrag verlaengert wird, und zu welchen Konditionen. Erst wenn diese Dinge im Angebot stehen, weiss man ob sich weitere Nachfragen lohnen.

    Also nee, ich finde das Angebot durchaus im Rahmen des Machbaren, fuer jemanden der zusammen mit einer Thaifrau die auf Zack ist, etwas aufzubauen. Vorausgesetzt die erste Frage wird beantwortet.

    Ach ja, auf der Website vermisse ich eine SPEISEKARTE ! Wuesste halt eben gerne, das angeboten wird und zu welchen Preisen

  11. #30
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Das klingt schon deutlich überzeugender, muß ich gestehen. Jedoch, eine Frage habe ich noch: Bist Du bereit, eine Konkurrenzklausel zu unterschreiben, die da etwa besagen würde, daß Du Dein neues Restaurant nicht im Umkreis von 5 km um den bisherigen Standort eroeffnen wirst, andernfalls eine Konventionalstrafe von Dir gezahlt werden würde?

    Schließlich willst Du "Abstand" bzw. Übergabepreis sehen, was normalerweise nicht nur die wenigen verbleibenden materiellen Wirtschaftsgüter wie Einrichtung etc. umschließt, sondern auch den immateriellen Wert, der darin besteht, daß der Nachfolger damit rechnen darf, daß er auch die alte Kundschaft mit übernehmen kann. Laufen die alle mit Dir zum nächsten Standort, warum sollte man Abstand zahlen?
    Das sehe ich auch so. Das Angebot ist erstmal sicherlich ok, wenn ich so vergleiche, was hier teilweise fuer Schrott verlangt wird.

    Recht aktuell ist der Fall des Trattoria hier. Der Wirt hatte verkauft und den neuen Besitzer gegen Geld eingearbeitet. Dann haben die sich ueberworfen und der alte Besitzer hat 500m weiter sein Restaurant wieder eroeffnet.

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ein paar Tage in Hua Hin.
    Von Otto-Nongkhai im Forum Literarisches
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 28.05.13, 23:29
  2. Restaurant in Hua Hin
    Von Pinky im Forum Literarisches
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.06.12, 09:10
  3. Deutsches Restaurant zu Verkaufen (Pattaya)
    Von maphrao im Forum Talat-Thai
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.06.12, 01:13
  4. Sushi Restaurant in Hua Hin
    Von ratana im Forum Essen & Musik
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 21.01.05, 18:55
  5. Badeurlaub in Hua Hin
    Von im Forum Treffpunkt
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.08.02, 20:18