Seite 42 von 69 ErsteErste ... 32404142434452 ... LetzteLetzte
Ergebnis 411 bis 420 von 687

Staatsanwalt ermittelte gegen Hoeneß

Erstellt von Dart, 20.04.2013, 10:52 Uhr · 686 Antworten · 45.008 Aufrufe

  1. #411
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    12.731
    Kein Kontakt zum FC Bayern: Auf Hoeneß

    Der Staatsanwalt hat sich zu Wort gemeldet. Alles glatt, lückenlos, akkribisch und vor allem schnell aufgeklärt. Erinnert mich ein bisschen an Fernsehkrimiserien, in denen innerhalb von 60 Minuten der Kriminalfall gelöst wird. Ich hätte jetzt nicht gedacht, dass eine Steuerhinterziehung in dieser Dimension so schnell und lückenlos aufgeklärt werden kann. Man lernt nie aus.

  2.  
    Anzeige
  3. #412
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.666
    Zitat Zitat von Uns Uwe Beitrag anzeigen
    Kein Kontakt zum FC Bayern: Auf Hoeneß

    Der Staatsanwalt hat sich zu Wort gemeldet. Alles glatt, lückenlos, akkribisch und vor allem schnell aufgeklärt. Erinnert mich ein bisschen an Fernsehkrimiserien, in denen innerhalb von 60 Minuten der Kriminalfall gelöst wird. Ich hätte jetzt nicht gedacht, dass eine Steuerhinterziehung in dieser Dimension so schnell und lückenlos aufgeklärt werden kann. Man lernt nie aus.
    Wo ist dein Problem; beim FCB nix am Zeug zu flicken.
    Schlechter Tag heute für dich?
    Wenn dem Höness seine Konten geklärt worden sind (und ich gehe davon aus das die Staatsanwaltschaft korrekt gearbeitet hat; wo sind wir denn: in einer Bananenrepublik??), wo ist dann dein Problem (von deinem Frust abgesehen).

  4. #413
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    12.731
    Zitat Zitat von KKC Beitrag anzeigen
    Schlechter Tag heute für dich?
    Nö, in Hamburg schien heute die Sonne. Ich bin heute offen Cabrio gefahren, bin eine Stunde mit meinem durchtrainierten Körper gejoggt, habe dann etwas schönes gegessen und sitze jetzt mit meiner hübschen Frau auf unserem bezahlten Sofa. Wieso sollte ich also frustriert sein. Hier mal ein Tipp von mir: Lass das alles mal nicht so nah an rankommen Du wirkst mal wieder etwas aufgeregt.

  5. #414
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.666
    Auch hier in FFB wunderschönes Wetter. Das mit dem mein Auto, meine Frau und mein Boot lasse ich mal weg.
    Schön das Du nicht frustriert bist, weil da nix beim FCB zu holen ist.
    Vorschlag:
    Konzentrier Dich doch einfach mal auf den HSV und sein Überleben (sportlich und finanziell).
    Denke da bist Du voll ausgelastet.

  6. #415
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    12.731
    Zitat Zitat von KKC Beitrag anzeigen
    Vorschlag:
    Konzentrier Dich doch einfach mal auf den HSV und sein Überleben (sportlich und finanziell).
    Denke da bist Du voll ausgelastet.
    Vorschlag:
    Kauf dir mal einen Hund und bring ihm Kunststücke bei.
    Denke da bist Du voll ausgelastet.

  7. #416
    Willi
    Avatar von Willi
    Vorschlag: Gebt Euch erstmal ein Küßchen.
    Denke da seit ihr erst mal ausgelastet

  8. #417
    Avatar von khwaam_suk

    Registriert seit
    20.07.2013
    Beiträge
    2.524
    Zitat Zitat von marawolf Beitrag anzeigen
    Das ist schon mehr als merkwürdig, daß nun auch die Staatsanwaltschaft keine Revision einlegt. Das hat alles schon ein starkes Geschmäckle. Es ist schon legitim zu erfahren woher die ganze Kohle kommt. Kann mir nicht vorstellen dass bei Bayern M. alle legal zu ging
    und Hoeneß seine ganze kriminelle Energie nur im privaten Bereich ausgelebt hat. Der war doch abhängig von der Zockerei.

    Gruß Wolfgang
    "Schon in der Vergangenheit stellten verschiedene Zeitungen die Frage, woher ums Jahr 2000 Hoeneß' "Startkapital" von fünf Millionen D-Mark sowie weiteren 15 Millionen D-Mark, für die der damalige Adidas-Chef Robert Louis-Dreyfus bürgte, wirklich stammte. Fakt ist, dass Adidas kurz danach als Gesellschafter der FC Bayern AG aufgenommen wurde. Für den Sportartikelkonzern war diese Partnerschaft von enormer Bedeutung. Woher kamen die Kredite? Fragen gibt es auch zu den enormen Gewinnsprüngen, die Hoeneß bei der Bank Vontobel realisierte – von fünf Millionen D-Mark auf zwischenzeitlich 150 Millionen Euro. Für die Devisenzockereien brauchte Hoeneß nur wenig Eigenkapital, bei Vontobel sind es zehn Prozent, der Hebel ist enorm. Der Rest des Einsatzes kommt von der Bank – wohl durch Kredite an Hoeneß."
    Uli Hoeneß : Woher kam das Geld? Welche Rolle spielte Adidas? - Nachrichten Wirtschaft - DIE WELT

    Dazu ein Leserkommentar:


    Christoph • vor 2 Tagen !!! 27.04.2013 !!!
    Fall Hoeneß: So ist kam er per Börsenbetrug an 20 Mio.

    Ich
    will hier in aller Kürze aufzeigen, wie Hoeneß mit einem intelligenten
    Trick unter Zuhilfenahme der internationalen Finanzmärkte die 20 Mio.
    Darlehen von Adidas-Chef Dreyfus in eigene "Spekulationsgewinne"
    umwandelte.
    Die Staasanwaltschaft wundert sich zu Recht,
    wie Hoeneß aufgrund eines "Devisen-Geschäftes" plötzlich 20 Mio. Gewinn
    gemacht haben könnte. Nun, die Sache ist ganz einfach:
    A will B 100 Euro geben, ohne dass es auffällt.
    Hintergrund: Korruption, Gefälligkeit oder sonst was.
    Also
    leiht A dem B das Geld offiziell. Dann kann keiner sagen, B hätte es
    möglicherweise zu Unrecht erhalten. Denn B muss es ja zurückzahlen.
    Wie
    aber kommt B nun an das Geld, ohne dass es auffällt? Dazu bedient er
    sich der kommunizierenden Röhren der internationalen Derivate-Börsen.
    Und so funktionierts:
    B
    stellt an den Derivate-Börsen (Eurex etc, Devisenbörsen, oder auch OTC
    -Over The Counter, Tafelgeschäft) eine Wette zur Verfügung, die
    totsicher für A negativ ausgeht und für den Käufer einen Gewinn
    darstellt.
    Beispiel:
    B verkauft für 100 Euro eine Wette, dass der DAX nächste Woche auf 1000 Punkte fällt. (was praktisch ausgeschlossen ist)
    Solche
    Wetten sind zum Beipiel über die Eurex möglich. Natürlich würde niemand
    auf so ein angebot eingehen. Denn das Geld ist mit Sicherheit verloren.
    Macht es aber doch jemand, dann ist es für B ein gutes Geschäft, denn
    er kann den Gewinn sicher einstreichen.
    Solche Wetten sind
    nicht nur bei Aktien, sondern auch in Devisenbereichen möglich. Damit
    lassen sich problemlos größere Summen von A nach B transferieren, ohne
    dass Geld überwiesen werden muss.
    Wie ist es nun im Fall Hoeneß gelaufen?
    Beispiel:
    Hoeneß darf laut Vereinbarung eine Option (Wette) verkaufen in Höhe von 20 Mio., dass der DAX auf 1000 Punkte fällt.
    Unter
    normalen Umständen würde niemand eine solche Option kaufen, weil sich
    mit Sicherheit wertlos ausläuft. Aber da sich Dreyfus und Hoeneß
    entsprechend vorher verständigt haben, bietet Hoeneß diese Wette auf dem
    Markt an. Und siehe da: Sie wird tatsächlich von jemanden gekauft. (in
    diesem Fall von Dreyfus, der ja das Geld absichtlich "verlieren" will)
    Also: Hoeneß verkauft die Wette (Option) / Dreyfus kauft sie. Ergebnis:
    Schwub - landen 20 Mio. auf dem Hoeneß Konto. Die Option verfällt wertlos und der Käufer hat alles verloren.
    Im Fall Hoeneß war aber genau das gewollt.
    Offiziell
    sieht es so aus, also ob Hoeneß an den Finanzmärkten einen guten Deal
    gemacht hat und damit viel Geld gewonnen hat. Damit ist er formell aus
    dem Schneider. Dabei handelt es sich um eine abgekartete Angelegenheit,
    die einzig dem unauffälligem Geldtransfer dient - und nur deshalb
    funktioniert, weil Dreyfus mitspielte.
    Warum das Darlehen?
    Warum
    aber braucht Hoeneß nun 20 Mio. um den Deal überhaupt einzufädeln? -
    Die 20 Mio. dienen einzig als Sicherheit, (Margin) um den Deal überhaupt
    an den Börsen einfädeln zu können. Wenn man eine Option verkaufen will,
    braucht man Grundkapital um Risiken abzufedern falls es schief geht.
    Im
    vorliegenden Fall verlief alle wie geplant. Die verkaufte Option von
    Hoeneß ist wertlos verfallen, Hoeneß konnte sich das Geld einstecken und
    das Darlehen wieder zurückzahlen.
    Es dürfte nur eine Frage der Zeit sein, bis die Staatsanwaltschaft dahinter kommt...

  9. #418
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.669
    Zitat Zitat von khwaam_suk Beitrag anzeigen
    "Schon in der Vergangenheit stellten verschiedene Zeitungen die Frage, woher ums Jahr 2000 Hoeneß' "Startkapital" von fünf Millionen D-Mark sowie weiteren 15 Millionen D-Mark, für die der damalige Adidas-Chef Robert Louis-Dreyfus bürgte, wirklich stammte. .........................................
    .......................................Es dürfte nur eine Frage der Zeit sein, bis die Staatsanwaltschaft dahinter kommt...
    Wenn man schon sportlich dem FC Bayern nicht beikommt, dann vielleicht mit div. Verschwörungstheorien!

    Das Neueste von der Staatsanwaltschaft! Staatsanwaltschaft : Hoeneß-Konto soll kein Bayern-Konto gewesen sein - Nachrichten Sport - DIE WELT

    Zitate: So habe das Hoeneß-Konto bereits seit den siebziger Jahren bestanden. Ein Teil des Geldes, das Hoeneß für Spekulationen einsetzte, kam von ihm selbst: 11,2 Millionen Euro. Hinzu kam 2001 das Geld vom inzwischen verstorbenen adidas-Chef Robert Louis-Dreyfus: fünf Millionen Euro und eine zusätzliche Bürgschaft in Höhe von 15 Millionen. Andere Zuflüsse habe es nicht gegeben. "Wir habe Belege dafür, dass Hoeneß das Darlehen und die Bürgschaft ein Jahr später und zu den marktüblichen Zinsen an Dreyfus zurückgezahlt hat", sagte Heidenreich.

    Hoeneß habe mit den insgesamt 31,2 Millionen Euro Startkapital durchaus Gewinne bis zu jenen 150 Millionen Euro erzielen können, die zeitweise auf seinem Konto lagen, sagte Heidenreich. Die Geschäfte, die Hoeneß tätigte, hätten eine sehr hohe Hebelwirkung gehabt.

  10. #419
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.990
    Zitat Zitat von Uns Uwe Beitrag anzeigen
    Ich hätte jetzt nicht gedacht, dass eine Steuerhinterziehung in dieser Dimension so schnell und lückenlos aufgeklärt werden kann. Man lernt nie aus.
    Bayern ist Amigo Land, wie man ja nicht erst seit gestern weiss.

    Kannst Dich ja mal in die Geschichte vertiefen

    Robert Louis-Dreyfus : Von ihm bekam Uli Hoeneß sein Zockerkapital - Nachrichten Wirtschaft - DIE WELT

  11. #420
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    12.731
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Bayern ist Amigo Land, wie man ja nicht erst seit gestern weiss.

    Kannst Dich ja mal in die Geschichte vertiefen

    Robert Louis-Dreyfus : Von ihm bekam Uli Hoeneß sein Zockerkapital - Nachrichten Wirtschaft - DIE WELT
    Eigentlich braucht man sich gar nicht weiter in die Sache vertiefen. Wer glaubt, ausser den Bayern Fans, dass man so komplexe finanzielle Vorgänge in wenigen Verhandlungstagen aufklären kann? Zu mal vor der Verhandlung längst nicht alle Fakten und Zahlen vorlagen. Ob die Staatsanwaltschaft im Vorfeld der Verhandlung gut gearbeitet hat, dass kann ich nicht beurteilen. Fakt ist jedoch, dass die Staatsanwaltschaft die hinterzogene Steuersumme nicht selber ermittelt hatte und jetzt auch nicht motiviert ist weiter nachzuforschen.

Seite 42 von 69 ErsteErste ... 32404142434452 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kampagne gegen streunende Python-Schlangen
    Von seven im Forum Thailand News
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 01.11.14, 11:05
  2. Impfungen gegen Malaria / Hepatitis ?
    Von MichaelNoi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 15.03.03, 00:23
  3. Gießener entwickeln Wirkstoff gegen Malaria
    Von Jinjok im Forum Thailand News
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.04.02, 17:22
  4. Mein Kampf gegen den Bürokratismus !
    Von MichaelNoi im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 13.02.02, 21:10
  5. Medikamente gegen AIDS zum halben Preis.
    Von onnut im Forum Treffpunkt
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 31.12.01, 15:42