Seite 194 von 292 ErsteErste ... 94144184192193194195196204244 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.931 bis 1.940 von 2916

Nur der HSV!

Erstellt von Uns Uwe, 23.07.2013, 17:00 Uhr · 2.915 Antworten · 155.718 Aufrufe

  1. #1931
    Avatar von nitthom

    Registriert seit
    12.11.2007
    Beiträge
    533
    Das Ziel für den HSV kann nur noch das Erreichen der Relegationsspiele sein. Aber mit dieser Leistung, insbesondere des 1. Gegentores fehlt mir der Glaube, dass sie es schaffen. Heute gilt es, dass Hertha Paderborn abschießt, damit der HSV nicht noch auf einen direkten Abstiegsplatz landet. Gegen wen will der HSV eigentlich noch Punkten? Wolfsburg ? Bremen ? Augsburg ? Es wäre wohl besser gewesen, der HSV wäre letztes Jahr abgestiegen, zwecks Neuaufbau. Es war kein Segen, mit 27 Punkten in der 1. Bundesliga zu bleiben.

  2.  
    Anzeige
  3. #1932
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    11.407
    Ich frage mich, wer beim HSV überhaupt noch etwas ähnliches wie eine vernünftige Einstellung zu seiner Arbeit hat. Innenverteidiger Djourou sagt, dass man nicht gekämpft hat. Torwart Adler steht nach der 4:0 Klatsche, lachend am Mittelkreis mit Leverkusener Ex-Mannschaftskameraden. Trainer-Atrappe Knäbel merkt bei der Pressekonferenz nach dem Spiel an, dass er die Nationalspieler des HSV in der zweiwöchigen Bundesligapause nur zwei Tage beim Training dabei hatte, um Dinge einzustudieren. Um so verwunderlicher, dass Knäbel heute und am Montag seinen Spielern trainingsfrei gegeben hat. Was soll man dazu noch sagen?

  4. #1933
    Avatar von nitthom

    Registriert seit
    12.11.2007
    Beiträge
    533
    Die Arbeitseinstellung der HSV Profis ist jämmerlich, oder wie bei DSDS immer betont wird "Scheisse". Selbst wenn die Spieler keinen Sinn mehr sehen, durch Kampf zum Erfolg zu kommen, so sollten sie sich doch mehr bemühen, um sich anderen Vereinen anzubieten. Trainingsfrei zu geben halte ich auch vollkommen falsch. Die kurze Zeit bis zum Wolfsburgspiel sollte man, und wenn es nur 4 Augengespräche sind, nutzen. Der HSV hat nur Glück, dass 2 Mannschaften noch schlechter sind. Aber, da lege ich mich fest, in dieser Saison reichen 27 Punkte nicht zum Klassenerhalt.
    Sorry, aber alles andere, als eine Klatsche gegen Wolfsburg, wäre eine große Überraschung. Ich vermute 0:5. 16 Tore nach 27 Spieltagen, die Stürmer vom HSV existieren einfach nicht. Also hoffen auf Eigentore des Gegners? Die Stunden des Dinos sind gezählt. Die Bundesligauhr ist bald Makulatur.

  5. #1934
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    11.407
    Zitat Zitat von nitthom Beitrag anzeigen
    Die Arbeitseinstellung der HSV Profis ist jämmerlich, oder wie bei DSDS immer betont wird "Scheisse". Selbst wenn die Spieler keinen Sinn mehr sehen, durch Kampf zum Erfolg zu kommen, so sollten sie sich doch mehr bemühen, um sich anderen Vereinen anzubieten. Trainingsfrei zu geben halte ich auch vollkommen falsch.
    Was für ein fatales Signal, dass Trainer-Attrappe Knäbel da ausgesendet hat. Nicht nur, dass Knäbel die Strahlkraft eines Sparkassenangestellten im zweiten Lehrjahr hat, nein, er zeigt den Spielern deutlich auf, dass es wichtiger ist Freizeit zu haben, als Dinge für den Abstiegskampf einzustudieren. Kein Rädchen greift in dieser Mannschaft in das Andere und trotzdem lässt Knäbel wertvolle Zeit verstreichen und die Spieler können auch tagsüber zum Nobelitaliener gehen, anstatt an ihren klar erkennbaren Defiziten zu arbeiten.

  6. #1935
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.574
    Ist doch ganz einfach. Der HSV hat das Geld für die 2te Liga zusammen. Ergo ist die Entscheidung für einen kompletten Neuanfang getroffen worden. Wenn man das Restprogramm des HSV und das der Mitbewerber sieht ist das Ding für den HSV gelaufen. Also warum sich noch strapazieren?

    Gruß Sunnyboy

  7. #1936
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    11.407
    Zitat Zitat von sunnyboy Beitrag anzeigen
    Ist doch ganz einfach. Der HSV hat das Geld für die 2te Liga zusammen. Ergo ist die Entscheidung für einen kompletten Neuanfang getroffen worden. Wenn man das Restprogramm des HSV und das der Mitbewerber sieht ist das Ding für den HSV gelaufen. Also warum sich noch strapazieren?
    So, oder zumindest so ähnlich, wirkt das jetzt wirklich. Die Verantwortlichen Knäbel, Beiersdorfer, Peters und der Aufsichtsvorsitzende Gerland, geben genau so erbärmlichen Vorstellungen, wie die beim HSV kickenden Ich-AGen.

  8. #1937
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172
    ST Pauli hat gestern gewonnen,

    es besteht doch noch Hoffnung auf 2 hamburger Derbys naechstes Jhr

  9. #1938
    Avatar von atze

    Registriert seit
    16.10.2004
    Beiträge
    951
    DER HSV an der alten Försterei zum Pflichtspiel, ein Traum könnte wahr werden.

  10. #1939
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    11.407
    Ich habe immer noch nicht den Schock verdaut, dass jetzt ein Biologielehrer beim HSV zum Sportuntericht einlädt. Nun könnte man sagen, dass Peter Knäbel Eier hat, weil er den Trainerjob übernommen hat. Das seh ich aber dezent anders. Eier hätte er für mich gehabt, wenn er gesagt hätte, dass er nicht der richtige Mann dafür ist. Musste man sich am Wochenende schon für die (nIcht)Leistung der Mannschaft schämen, so galt das noch mehr für die Aussagen Knäbels auf der Pressekonferenz. Ein Höhepunkt seines schwachsinnigen Gestammels war der Satz: " Ich habe mich sehr wohl gefühlt. Ich glaube, der Kollege Schmidt hat nicht jemanden gesehen, der so funktioniert wie ein Anfänger. Die Position passt mir, ich habe mich wohlgefühlt da unten.

    Das war seine Antwort auf die Frage, wie war ihr erstes Mal Trainer, emotional oder eine wuchtige Erfahrung? Auf diese Frage hätte ich geantwortet, dass es scheissegal ist wie ich mich als Trainer fühle und, dass ich meine Emotionen meiner Frau mitteile und nicht der Bildzeitung. Aber nein, Knäbel macht sich nen' Kopp, wie er beim Trainer des Gegners angekommen ist und teilt auch noch mit, dass er sich wohlgefühlt hat. Im Gegensatz zu mir am Samstag, ich hätte aufgrund des armseeligen Gekickes seiner Graupentruppe fasst in mein Fernsehgerät gekotzt.

  11. #1940
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    11.407
    Meine einzige Hoffnung heißt Peter Hermann. Peter wer, werden sich jetzt vielleicht einige der acht Millionen in Thailand lebenden HSV Fans fragen. Peter Hermann ist der ehemalige Co-Trainer von Meistermacher Jupp Heynckes. Vielleicht färbt ja etwas von seinem Meister-Gen auf die Mannschaft ab. Ja ja, jetzt hoft der doofe Hamburger schon auf den Co-Trainer,aber woher soll ich sonst meine Hoffnung nehmen, dass wir doch noch die Liga halten? Soll ich mich damit aufbauen, dass unser Cheftrainer mal als Spielertrainer beim FC Winterhur gearbeitet hat, oder das er beim schweizer Fußballverband am Schreibtische saß? Ich hoffe, dass Peter Knäbel so schlau ist, dass er Hermann das Zepter überlässt und auf dessen Erfahrung baut.