Seite 12 von 12 ErsteErste ... 2101112
Ergebnis 111 bis 119 von 119

Zum aktuellen Thema "Kaufhauspleite"

Erstellt von Samuianer, 10.06.2009, 13:07 Uhr · 118 Antworten · 4.638 Aufrufe

  1. #111
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Zum aktuellen Thema "Kaufhauspleite"

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="735731
    Zitat Zitat von Sammy33",p="735722
    Meinst du die Arbeiter machen das nicht von Karstadt?
    Nur was nützt das ?
    Das kann ich nicht sagen.
    Ich kenne aber die Mentalität vieler Deutschen.
    Erst wird sich über die Kündigung aufgeregt.
    Dann wird gejammert.
    Dann wird sich betrunken.
    Dann wird gestreikt.
    Dann wird gehofft, dass doch noch alles gut wird.
    Dann wird Frau Merkel angeschrieben
    .............

    Das ist wieder ein projeziertes virtuel-reality Szenario aus dem knarfschen Paralelluniversum.....

  2.  
    Anzeige
  3. #112
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.818

    Re: Zum aktuellen Thema "Kaufhauspleite"

    Zitat Zitat von Sammy33",p="735722
    Nur was nützt das ?
    Das sind die Standart Sprüche auch von der Politik, wissen aber genau das es kein wert hat.
    Die meisten Arbeiter bei Karstadt sind doch über 50 Jahre.
    Welche Change haben die noch?
    Da helfen nicht mal 1000 Bewerbungen.
    Landen sowieso mit etwas Glück ,in einer Zeitfirma.
    Wo sie dann bis zum Rentenalter für 5 Euro vielleicht arbeiten dürfen?
    Aber vielleicht ist das ja so gewollt.

    Sammy
    Genau das ist ja die Mentalität hier. Hat ja eh alles keinen Sinn, bringt doch nichts, wozu sich überhaupt bewerben, ich bin ja schon über 50.

    Wenn man so an die Sache ran geht, kann man es tatsächlich vergessen.

  4. #113
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Zum aktuellen Thema "Kaufhauspleite"

    Lamai,
    Völlig realitätsfern. Gehe mal zu einer Veranstaltung von 50+. Da trifft man Arbeitslose aus allen Berufszweigen. Das sind keine Drückeberger.
    Wann sieht man endlich ein, daß nicht für alle Arbeitslosen ab 50 Arbeit vorhanden ist.

  5. #114
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Zum aktuellen Thema "Kaufhauspleite"

    Hallo Lamai, du hast einfach null Ahnung. Liest du vorher auch das was du schreibst?

  6. #115
    Avatar von Simpson

    Registriert seit
    14.05.2005
    Beiträge
    787

    Re: Zum aktuellen Thema "Kaufhauspleite"

    Gestern kam auf ARD bei MONITOR ein Bericht über Karstadt und den Mietschulden. Sieht so aus als ob sich da die Bosse die Kohle gegenseitig in die Taschen geschoben haben. Solche Machenschaften sollten mit hohen Strafen belegt werden. Aber man kann millionen absichtlich in den Sand setzen, und wenn es dann noch bis zum Urteil kommt, bekommen die eine Bewährungsstrafe.

  7. #116
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: Zum aktuellen Thema "Kaufhauspleite"

    Zitat Zitat von Simpson",p="735800
    Gestern kam auf ARD bei MONITOR ein Bericht ............
    Oje :-(
    Jetzt wirst Du Feuer bekommen.
    Wie kannst Du Lamai mit irgendwelchen PDS-Propagandasendern kommen?
    Durch diesen fahrlässigen Hinweis hast Du Dich als Scheinlinker - der eigentlich ein NPDler ist - ge"out"tet.
    Du Armer........

  8. #117
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.818

    Re: Zum aktuellen Thema "Kaufhauspleite"

    Zitat Zitat von wingman",p="735791
    Hallo Lamai, du hast einfach null Ahnung. Liest du vorher auch das was du schreibst?
    nee, hast völlig recht. Hat alles keinen Sinn, bringt alles nichts, alles völlig sinnlos. Nimm dir halt nen Strick, hat doch sowieso alles keinen Sinn, bringt ja eh alles nichts.

  9. #118
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Zum aktuellen Thema "Kaufhauspleite"

    Dazu mal was Lockeres:


    Ein Mann in einem Heißluftballon hat die Orientierung verloren. Er geht tiefer und sichtet eine Frau am Boden. Er sinkt noch weiter ab und ruft: "Entschuldigung, können Sie mir helfen? Ich habe einem Freund versprochen, ihn vor einer Stunde zu treffen; und ich weiß nicht wo ich bin." Die Frau am Boden antwortet: "Sie sind in einem Heißluftballon in ungefähr 10m Höhe über Grund. Sie befinden sich auf 49.Grad, 28 Minuten und 11 Sekunden nördlicher Breite und 8.Grad, 28 Minuten und 58 Sekunden östlicher Länge." "Sie müssen Ingenieurin sein" sagt der Ballonfahrer. "Bin ich", antwortet die Frau, "woher wissen Sie das?" "Nun", sagt der Ballonfahrer, "alles was Sie mir sagten ist technisch korrekt, aber ich habe keine Ahnung, was ich mit Ihren Informationen anfangen soll, und Fakt ist, dass ich immer noch nicht weiß, wo ich bin. Offen gesagt, waren Sie keine große Hilfe. Sie haben höchstens meine Reise noch weiter verzögert." Die Frau antwortet: "Sie müssen im Management tätig sein." "Ja," antwortet der Ballonfahrer, "aber woher wissen Sie das?" "Nun," sagt die Frau, "Sie wissen weder, wo Sie sind, noch wohin Sie fahren. Sie sind aufgrund einer großen Menge heißer Luft in Ihre jetzige Position gekommen. Sie haben ein Versprechen gemacht, von dem Sie keine Ahnung haben, wie Sie es einhalten können und erwarten von den Leuten unter Ihnen, dass sie Ihre Probleme lösen. Tatsache ist, dass Sie nun in der gleichen Lage sind, wie vor unserem Treffen, aber merkwürdigerweise bin ich jetzt irgendwie schuld!"



    Und weiter Constantin Magnis und Gunnar Heinsohn im Magazin Cicero zur Finanzkrise:


    es handelt sich um eine beinahe klassische, massive Überschuldungskrise. Die Ursache dieser Krise liegt nicht in wilden Optionsgeschäften, raffinierten Börsenderivaten oder unseriösen Unternehmensübernahmen von Heuschrecken-Fonds. Es geht um die altmodischste Form des Geldgeschäfts überhaupt: Immobilien- und Staatskredite.
    Weiter...


    Die Gesamtverschuldung der USA übersteigt heute die Marke von zehn Billionen Dollar, Japan hat sechs Billionen Dollar Schulden angehäuft, Deutschland insgesamt 1,5 Billionen.



    Achtung! DIe Verschuldung in Relation zur Population sehen!
    Japan mit 127.7, die USA mit 306 und D. mit 80 Mill.



    Wenn heute Hausbesitzer und Politiker die Banker beschuldigen, dann ist das so, als ob ein Brandstifter die Streichholzindustrie fürs Feuer verantwortlich macht. Wenn Staaten Schuldenmilliarden auf Milliardenschulden türmen und suggerieren, es gebe keinen Zahltag dafür, dann spielen sie das globale Schuldenmonopoly an vorderster Stelle selber mit.
    Der Anfang vom Ende, daran entzuendete sich auch die Asien-Finanzkrise!

    Kredite fuer nothing - billiges Geld..



    Die Bank of Japan senkt ihren Diskont 1994 erstmals unter zwei, erreicht im September 2001 das Minimum von 0,1 und bleibt seitdem immer unter einem Prozent. Die Federal Reserve taucht im November 2002 auf 0,75 und operiert momentan mit 1,5 Prozent. Wer Banker als Raubtiere verlästert, die entzückt beinahe gratis herausgereichtes Geld entgegennehmen, kann auch seinen Hund schlagen, weil er den vom Lieblingsmetzger zugeworfenen Fleischbrocken nicht Nachbars Katze überlassen will. Wer würde nicht mitnehmen, worauf ein Vertragspartner aus unerfindlichen Gründen so großzügig verzichtet?


    Aber...



    Auch „billiges“ Zentralbankgeld muss refundiert und verzinst werden und kostet das verpfändete Eigentum, wenn dabei etwas schiefgeht. Also kaufen die Geschäftsbanken mit dem unerwarteten Segen erst einmal alles, was da ist und höher rentiert als der Minizins. Liegt der bei eins, geht es an sämtliche Anlageklassen, die mehr als zwei Prozent bringen, ob das nun Rohstoffe, Bergwerke, Fabriken, Kunstwerke, Anleihen oder bereits vorhandene Immobilien sind. Alle erleben durch diese Nachfrage eine plötzliche Wertsteigerung.

    nur...


    Was aber ist die? Nichts als Inflation.
    Fazit...der nackten Tatsache:


    Was gestern hundert kostete und gerne für das Einprozentgeld gekauft wurde, weil es viereinhalb bringt, kostet bei unverändertem Ertrag plötzlich dreihundert und rentiert deshalb nur noch mit eineinhalb. Damit wird es selbst bei sehr niedrigem Diskont unattraktiv. Zu diesem Zeitpunkt aber haben die Geschäftsbanken bereits gigantische und zugleich preisgeblähte Vermögensbestände aufgekauft. So gehen im Jahre 2007 über 40 Prozent aller Gewinne der börsennotierten US-Unternehmen an Banken, obwohl die gerade fünf Prozent der Erwerbstätigen bezahlen.

    dan jedoch schliesst sich der Teufelskreis unweigerlich und unvermeidlich..



    Die staatlich organisierte Zentralbankblase platzt, wenn die Preise so hoch steigen, dass auch Erträge für einen Diskont von nur einem Prozent nicht mehr herausspringen. Wenn beispielsweise nur noch 250 kostet, was für 300 gekauft wurde, muss das abgestoßen werden, bevor noch mehr verloren ist.


    Wer zukünftiges Unheil verhindern will, muss also nicht regulierend in Märkte eingreifen, sondern wieder die Befolgung der Zentralbankregeln durchsetzen.

    Die Federal Reserve, die mit ihrer Zinsnullung fast alle Vermögensklassen inflationiert und die unbezahlten Immobilien auf den Weg gebracht hat, lässt sich jetzt auch vom letzten Schritt nicht mehr abhalten. Damit immer mehr Geschäftsbanken bei ihr holen können, was die von den Nachbarbanken gar nicht mehr geliehen bekommen, wird auf gute Sicherheiten als Pfänder für frische Dollar einfach verzichtet.

    Das ist insofern konsequent, als die wackelnden Geschäfts- banken ja nur Pfänder hinterlegen können, die sich längst als unverkäuflich erwiesen haben.

    Die Folge..


    Wirtschaften heißt Aktivieren von Eigentum. Nur Eigentum kann Geld besichern und den Kredit zum Verleihen dieses Geldes mit Pfand unterlegen. Das Eigentum der Geschäftsbanken und Zentralbanken ist dabei so unverzichtbar wie das Eigentum der Nichtbanken. Sind die Eigenkapitale der Geschäftsbanken weg, hört das Wirtschaften auf.
    usw. usw. usw. usw. usw. ......

    Und was machen die Manager, wie bei den Banken, dem staatlichen Eigentum?

    Es heiss "PRIVATISEREN", verscheuern was geht, als ob Eigentum frisst, schmerzt oder eitert... schnelles Geld - "rollover" heisst der Trend - eigentlich ist es nur ganz geschickte Schieberei - und ab geht die Schlitterfahrt - jetzt soll das der Steuerzahler begleichen - nur wer garantiert dem, das die "Heissluftballonfahrer" nicht sofort wieder damit anfangen und wenn es dafuer keine klaren Gesetze, Richtlinien und Strafen gibt - kann man damit rechnen wie mit dem naechsten Regen!


    ah...well wen dieser Arikel interessiert, der kann hier mehr lesen:

    http://www.cicero.de/97.php?item=3054

    Sehr aufschlussreich!

  10. #119
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Zum aktuellen Thema "Kaufhauspleite"

    Karstadt macht Gewinn. Also nur die Manager auswechseln und der Laden läuft wieder.

Seite 12 von 12 ErsteErste ... 2101112

Ähnliche Themen

  1. weiss jemand was von aktuellen Unruhen in BKK??
    Von Kuki im Forum Thailand News
    Antworten: 573
    Letzter Beitrag: 07.05.10, 16:39
  2. Ein gutes Dokument zur aktuellen Politik
    Von Armin im Forum Thailand News
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 07.03.08, 15:57
  3. welche aktuellen Codecs.
    Von EO im Forum Computer-Board
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.04.07, 09:39
  4. Sammlung der aktuellen Webcams!!
    Von Marathonmann im Forum Thailand News
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.09.06, 08:26