Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

zig Bombenexplosionen in London

Erstellt von Joerg_N, 07.07.2005, 12:29 Uhr · 11 Antworten · 936 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172

    zig Bombenexplosionen in London

    wer kann muss schnell Nachrichten schauen
    oder im Internet z.B. unter tagesscau.de schauen

    mist terroristen

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von fauxpas

    Registriert seit
    28.07.2003
    Beiträge
    215

    Re: zig Bombenexplosionen in London

    man weiss es ja noch nicht definitiv, aber da ist zu 90% die Al-Kaida dahinter. Mein Hass gegenüber diesen(radikalen) Muslims ist abgrundtief. Kann das die Lösung sein, Zivilbevölkerung umbringen?

    Ich war vor nicht mal 12 Tagen in London, um diese aufregende Stadt mal meiner Frau zu zeigen. Als ich im Internet die Bomben-Meldung las überlief mich ein kalter Schauer. In der betroffenen U-ground-station King's Cross Pancra's sind wir auf dem Weg nach Camden Town umgestiegen, und jetzt diese Katastrophe.

    Das Schlimmste ist die Ohnmacht. Es befällt einen eine enorme Trauer und Wut, aber es gibt niemanden den man direkt zur Rechenschaft ziehen kann, und wenn man diese Typen hinrichten würde würden sie von einem grossen Teil ihrer Religionsbrüder erst noch als Helden verehrt, was für eine tolle Religion.

  4. #3
    Avatar von zipfel

    Registriert seit
    19.07.2004
    Beiträge
    666

    Re: zig Bombenexplosionen in London

    Mahlzeit

    Vorab distanziere ich mich vehement von den Terrorakten .

    Doch muß ich leider sagen das wir Europäer selbst Schuld an der Lawine der Gewalt sind welche nun unübersehbar in unser ach so friedliches Europa schwappt .
    Welche Regierung pokerte vor Jahren mit den Mudjahedin gegen die UDSSR nur um das " Gleichgewicht " der Welt zu halten ?
    Warum wurde denn Saddam so gehätschelt und nur weil er nicht mehr so gesprungen ist wie sich die einstigen Gönner vorstellten zum größten Schurken hochstilisiert den die Welt seit ...... gesehen hat ?
    Wer hat die Regierungen gewählt , welche sich hinter Uncle Sam gestellt haben um d e s s e n Weltbild zu Markte zu tragen ?
    Warum haben wir denn nicht protestiert als die ersten Bomben auf Schulen und Krankenhäuser fielen in welchen sich Kinder und Kranke befanden ?
    Wem hat es seit dem Einmarsch in Afghanistan irgendetwas außer Leid und Menschenleben gekostet oder eingebracht ?
    Sind wir wirklich schon so weit weg von jeglicher Vernunft um annehmen zu können das der Krieg sich nur außerhalb unserer " heilen Welt " abspielt ?
    Dies wird leider nur der Auftakt zu einer recht schlimmen Zeit sein in der auch für uns ein Terroranschlag zum normalen Ablauf gehören wird ?
    Nicht nur wird es in Zukunft um Bodenschätze gehen sondern vor allem auch um Trinkwasser .
    Doch hoffe ich im Interesse meiner und Eurer Familie/n das dieses Szenario von mir nur überzeichnet dargestellt wurde ...

  5. #4
    Avatar von Thaimaus

    Registriert seit
    18.11.2004
    Beiträge
    1.456

    Re: zig Bombenexplosionen in London

    man weiss es ja noch nicht definitiv, aber da ist zu 90% die Al-Kaida dahinter. Mein Hass gegenüber diesen(radikalen) Muslims ist abgrundtief. Kann das die Lösung sein, Zivilbevölkerung umbringen?
    In N24 haben sie gerade berichtet das sie sich dazu bekannt haben.

  6. #5
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032

    Re: zig Bombenexplosionen in London

    Zitat Zitat von zipfel",p="258257
    Mahlzeit ...
    kurz und schmerzlos 100% zustimmumg

    wenn es jetzt ganz dumm kommt, rücken die europäer wieder näher an busch

    der kann dann den iran überfallen und die von unseren politikern so genannte terrorakte werden stark steigen, saudi arabien wird kippen und damit der einergiepreis ins unermessliche steigen und bei uns wird eine riesen rezesion einsetzten

    dann is nix mehr mit thailand fliegen und es wird sich wohl irgendwo in europa ein neuer ...... finden :O

  7. #6
    johndoe69
    Avatar von johndoe69

    Re: zig Bombenexplosionen in London

    Zitat Zitat von zipfel",p="258257
    Doch muß ich leider sagen das wir Europäer selbst Schuld an der Lawine der Gewalt sind welche nun unübersehbar in unser ach so friedliches Europa schwappt .
    Das ist lächerlich. Wir sind ganz sicher nicht daran schuld, dass irgendwelche barbarischen Mittelalterfreaks meinen ihr absurdes, archaisches Weltbild uns mittels Entführungen, Enthauptungen oder sonstigen Perversitäten an völlig unbeteiligten Personen, näher bringen zu müssen.
    Du musst auch nicht glauben, dass derlei unterwürfiges und selbstverleugnendes Geweine in deren Augen irgendwelche Sympathiepunkte bringt. Ganz im Gegenteil.

  8. #7
    hello_farang
    Avatar von hello_farang

    Re: zig Bombenexplosionen in London

    Das niemand von uns gut heisst, was da heute passiert ist, duerfte klar sein.
    Mein Mitgefuehl gilt den Angehoerigen der Toten, und den vielen Verletzten.

    Warum bomben radikal-islamistische Terroristen?

    Was zipfel geschrieben hat, ist nicht so abwegig. Wenn ich mir angucke, was Osama bin Laden zu den Anschlaegen auf Amerika gesagt hat, dann gibt es durchaus "Ursache und Wirkung". Er ist der Meinung, das man Amerika und AmerikanerInnen ueberall angreifen sollte. Da ist zum einen die weltumspannende Aussenpolitik der U.S.A., zum zweiten der westliche Lebenswandel, welcher ueberall ziemlich aggressiv propagiert wird (McD, Starbucks, halbnackte Frauen auf Werbeplakaten, Schmuddel- u./o. Kriegsfilme, etc...), zum dritten die enge Verbindung mit Israel.
    Nach seinen eigenen Worten kam Osama bin Laden darauf, Hochhaeuser in den U.S.A. anzugreifen, als er den Buergerkrieg (oder sollte man Religionskrieg sagen?) im Libanon sah. Nicht ganz von ungefaehr zogen die Amerikaner ihre Soldaten aus dem Libanon ab, nachdem sich der erste Selbstmordattentaeter der Neuzeit mit einem LKW voller Sprengstoff in einer der U.S.-Kasernen dort in die Luft jagte.

    Die Spirale dreht sich also nicht erst seit 911, die twin towers waren nur ein weiterer Schritt. Wenn auch ein aeusserst intensiver. Damals war ich in Muenchen in einem Restaurant, und nachdem ein Freund 2 Anrufe bekam, das Flugzeuge in beide Tuerme des WTC geflogen sind, gingen wir zu einem nahegelegenden Elektrogeschaeft. Es standen viele Menschen in dem Geschaeft, und starrten auf die flimmernden Fernseher. Eine alte Dame stand neben mir und weinte: "Das ist wie im Krieg". Als G.W. Bush kurz danach seine beruehmte Rede hielt ("We are at war" "Wer nicht fuer uns ist, ist gegen uns"), da dachte ich mir schon: Der Typ ist zwar nicht besonders helle, aber diesmal hat er leider Recht.

    Von da an geht es ja bekanntermassen Schlag auf Gegenschlag. Das Polarisieren der Menschen, pro und contra, das haben die Terroristen erreicht. Und die U.S.A., GB, Spanien, sowie all die Laender der "Koalition der Willigen" haben sich da leider prima einbinden lassen. Ab einem gewissen Zeitpunkt ist es im Sinne der Terroristen voellig legitim, Bomben zu zuenden. B 52 und Marschflugkoerper haben sie ja nicht. Also wird nach deren perverser Logik Unsicherheit geschaffen durch das Toeten von Zivilisten, egal wo und wie. Und als erstes kommen eben die direkten Feinde dran: U.S.A., GB, Spanien, in Suedasien auch Australien (Kuta auf Bali).

    Was mich traurig macht ist, das eine ganze Religionsgemeinschaft unter Generalverdacht gestellt wird. Und es ist eben genau jene, in deren Namen die wenigen Verrueckten Bomben legen und Koepfe abschneiden.
    Nach M11 ertappe ich mich selber ab und zu, das ich mir arabische Fahrgaeste in der S-Bahn genauer angucke und darauf achte, das sie auch ihren Rucksack mitnehmen - da bin ich ganz ehrlich. Auch das wie heute auf dem Heimweg ploetzlich verstaerkt Wachschutz und Bundespolizei durch die Abteile ging, machte mich eher etwas nervoes. Ansonsten sieht man in Berlin die Bundespolizei massiv naemlich nur bei Fussballspielen oder Grossdemonstrationen.

    Auf der anderen Seite sage ich mir: "Wenn die Irren mich wegbomben wollen, dann machen sie es auch. Aendern kann ich daran herzlich wenig." Ich lebe nunmal in der deutschen Hauptstadt, und muss fast taeglich mit den oeffentlichen Verkehrsmitteln fahren. Einige Strecken meide ich jedoch seit einiger Zeit, z.B. wenn der Weg direkt an der juedischen Synagoge in der Oranienburger Strasse vorbeifuehrt, oder an der amerikanischen Botschaft, oder am british council. Bringen wuerde das zwar nichts, wie Madrid und London gezeigt haben, wenn Berlin angegriffen wird, aber dennoch mache ich um die locations lieber einen Bogen. Auch wenn ich nicht davon ausgehe, das Deutschland in naechster Zeit zum Ziel von islamistischen Terroristen wird.

    Ich erinnere mich bei solchen Anschlaegen immer an meinen ersten Job nach dem Abi. Damals war ich einige Jahre beim Objekt- u. Personenschutz taetig. Unter anderem auch bei der ´Gruenen Woche´ auf dem Messegelaende. Seinerzeit gab es taeglich mindestens eine Bombendrohung (zum Glueck nur Drohung) gegen die Gemeinschaftshalle von Israel und den U.S.A., gelegendlich auch gegen Suedafrika. Jedesmal mussten wir mit der Polizei und dem Staatsschutz rein, und alle Besucher evakuieren. Dann wurde alles mit Bombenhunden abgesucht. Habe mir immer gedacht: "Welche Idioten wollen denn wirklich unschuldige Leute wegbomben?"

    ...my 5 cent.

    Chock dii, hello_farang

  9. #8
    ray
    Avatar von ray

    Re: zig Bombenexplosionen in London

    Servus,

    Zitat Hello Farang:...machte mich eher etwas nervoes. ...

    manche haben einfach auch nur Angst. Und ein bißchen selber schuld sind wir tatsächlich selber.

    Wenn ich mir vorstelle, dass in München jetzt GEGEN DEN WILLEN DER BEVÖLKERUNG eine islamische Moschee (an einem Platz wo sie rein städtebaulich überhaupt nicht hinpasst!)gebaut wird, dann wundert mich nur noch, von wem solche Politiker wie der münchener Bürgermeister eigentlich gesteuert werden! Jeder weiß, dass dies die Brutstätten der Gewalt und Hassprediger sind. Leider ist das so, obwohl ich doch eigentlich für Religionsfreiheit bin.

    Im Fernsehen haben sie gestern gezeigt, wie ein Hassprediger in London in aller Öffentlichkeit Hass gegen die einheimische Bevölkerung verbreitet hat - und die Polizisten sind dabeigestanden und haben zugeschaut. Da wundert mich nichts mehr.

    Gruß Ray

  10. #9
    Avatar von UweFFM

    Registriert seit
    06.08.2003
    Beiträge
    2.041

    Re: zig Bombenexplosionen in London

    @zipfel
    leider hast du Recht, was die Ausbildung und Protektion angeht.
    Es ist noch nicht lange her, da waren die Mudschahedin unterstützte Freiheitskämpfer gegen die Sowjetunion und Sadam sorgte für stabilen Ölnachschub. Jetzt beissen diese Hunde in die Hand ihrer früheren Herren.
    Wieso erinnert mich das ganze an den "Zauberlehrling"?

    In der Rush Hour arme Angestellte niederzumetzeln ist nochmal extra hinterhältig.
    Wenns nicht geht mit dem friedlichen Zusammenleben, dann muß halt eine räumliche Trennung her. Tunesien, Ägypten und co. sind schon lange auf meiner Nono Liste.

    Wie ist das nun in Thailand?
    In Pattaya gibts auch Moscheen, in Nordthailand sah ich selbst in der Provinz einige zum Islam bekehrte Thais. Wird das zum Modetrend? Ich dachte mal sowas gibts nur tief im Süden.

  11. #10
    Mandybär
    Avatar von Mandybär

    Re: zig Bombenexplosionen in London

    Es ist einfach traurig, was solche feigen Verbrecher unter dem Deckmäntelchen der Religion für schreckliches Leid rund um die Welt anrichten.
    Ich frage mich immer, mit welchem Recht glauben solche Irren, daß sie sich zum Richter über Leben und Tod aufschwingen dürfen, glauben bestimmen zu dürfen, wo sie Leid verbreiten dürfen.

    Die große Gefahr die von solchen verabscheuungswürdigen Taten ausgeht ist zweifellos die, daß man

    1. Den Hass der "anderen Welt" gegen eine, normalerweise friedliche Religion wie den Islam schürt.

    2. Gewalt immer Gegengewalt erzeugt

    3. Großmächten, die Wirtschaftsinteressen in Islamischen Ländern haben, einen Steilpaß für Invasionen unter dem Vorwand zu liefern hier den Terror bekämpfen zu müssen.


    Solche feigen Verbrechen gab es leider, seit die Menschheit auf diesem Planeten existiert, meistens berufen sich diese Kreaturen auf ihre Religion, Stammeszugehörigkeit o.ä. Vorwände um ihre Mordlust zu befriedigen.

    Leider habe ich aber auch wenig Hoffnung, daß sich hier etwas zum besseren ändern wird, hier hat der liebe Gott, Allah oder wer auch immer vergessen, dem Menschen ein paar Gehirnwindungen mehr zuzugestehen.


    Grüße
    Mandybär

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Thailand bei den Spielen in London
    Von Andichan im Forum Event-Board
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 12.08.12, 20:04
  2. Trip nach London
    Von Samuianer im Forum Sonstiges
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 25.11.08, 09:58
  3. Bioterroralarm in London-Was zum schmunzeln
    Von Willi im Forum Sonstiges
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.10.07, 23:55
  4. 28.11. bis 5.12. Thai Filmfestival in London
    Von DisainaM im Forum Thailand News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.09.02, 10:41