Seite 9 von 41 ErsteErste ... 789101119 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 406

Zehn Argumente gegen das Rauchen

Erstellt von Doc-Bryce, 02.07.2007, 19:35 Uhr · 405 Antworten · 26.403 Aufrufe

  1. #81
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Zehn Argumente gegen das Rauchen

    Wie ist das z.B. mit dem (legalen) Medikamenten Missbrauch, wieviele unserer Mitbuerger sind in irgendeiner Form Drogenabhaengig und staendig auf irgendwelchen "uppern" oder "downern"?
    Ich habe es schon mal gesagt: von mir aus können sich Menschen mit Medikamenten, Heroin, Kokain und sonstigen "harten" Drogen vollpumpen, wie sie wollen. Denn das zerstört diese Konsumenten ja nur selber!
    Erst, wenn mir jemand etwas davon in den Tee mischt wäre es vergleichbar mit dem, was Raucher jetzt machen: mir Gift reichen (denn das ist Passivrauchen ja).
    Im Grunde müsste Rauchen zumindest also als versuchter Totschlag geahndet werden, sobald sich ein Nichtraucher in der Umegbung befindet. Nur wirtschaftliche Gründe und die Vielzahl der Raucher in oberen Gremien haben das bislang verhindert. Von daher müssten Raucher eigentlich sogar froh sein, dass es nur eingeschränkte Verbote gibt.

    Verstehe einfach nicht warum einige Nichtraucher ploetzlich so militant, ja fast agressiv Rauchern - dem Rauchen gegenueber stehen... Entzugserscheinungen?
    Genauso wie Raucher um die Freiheit ihrer Sucht kämpfen, wollen Nichtraucher ihre Gesundheit schützen.
    Leider haben jahrelange Bitten und Freiwilligenangebote nichts genutzt. Im Gegenteil.
    Wie oft durfte ich folgendes feststellen:
    Rauchverbotsschild in einem öffentlichen Raum. Zunächst raucht niemand. Dann zündet sich eine Person eine Zigarette an, weil er auf die Gesundheit dedr Anwesenden pfeift. Und keine Minute später rauchen alle Raucher, nach dem Motto: na, wenn der raucht dürfen wir das auch.

    Ok, manchmal fragen Besucher, ob sie in der Wohnung rauchen dürfen. Ich nenne Argumente, die dagegen sprechen und bitte um Rauchen auf dem Balkon. Mit sehr grimmigem Gesicht akzeptieren die das, rauchen auf dem Balkon, um sich dann aber doch in die Tür zu stellen und bei Gesprächen doch mal wieder ein paar Schritte in die Wohnung zu machen (mit Zigarette im Mund versteht sich).
    Kein Einzelfall - sondern die Regel.

    Ist euer Gehirn beim Rauchen abgeschaltet? Anscheinend.

    Aber wir schon einmal gesagt: persönlich habe ich nichts gegen Raucher (denn sie wissen nicht, was sie tun), nur gegen die Gefahr die von ihnen ausgeht.

    Also ich muss mich bei allen Rauchern hier bedanken.
    Seitdem ich ja aus dem nikotinverseuchten Deutschland geflüchtet bin, ....
    Nach Thailand/Bangkok??????????????????????????????????
    Wenn du auf die Umweltverschmutzung, Autosmog etc. anspielst:
    ich stelle mich lieber 24 Stunden auf die dreckigste Kreuzung Bangkoks als nur 1 Minute neben einem rauchenden Raucher. Es stinkt einfach schrecklich.
    Ich verstehe aber, dass Raucher das nicht nachvollziehen können.

  2.  
    Anzeige
  3. #82
    Avatar von andydendy

    Registriert seit
    25.12.2003
    Beiträge
    2.746

    Re: Zehn Argumente gegen das Rauchen

    das mit Helmut Schmidt ist so das typische Argument.


    Der dürfe auch in meiner Gegenwart rauchen, aber das
    ist was anderes, ist halt Helmut Schmidt.

    Dürfen Helmut + Loki eigentlich auf einen Langstreckenflug
    rauchen, ansonsten ist ja überall für Ihn rauchen
    erlaubt. :???:

  4. #83
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.950

    Re: Zehn Argumente gegen das Rauchen

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="500098
    Ok, manchmal fragen Besucher, ob sie in der Wohnung rauchen dürfen. Ich nenne Argumente, die dagegen sprechen und bitte um Rauchen auf dem Balkon. Mit sehr grimmigem Gesicht akzeptieren die das, rauchen auf dem Balkon, um sich dann aber doch in die Tür zu stellen und bei Gesprächen doch mal wieder ein paar Schritte in die Wohnung zu machen (mit Zigarette im Mund versteht sich).
    Kein Einzelfall - sondern die Regel.
    Denke mal wenn jemand solche Dinge erlebt liegt das auch zu einem guten Teil an einem selbst - bei mir zu Hause hat z. B. noch nie ein Mensch geraucht.

    Jeder muss halt selber wissen wie und was er mit sich machen lässt und was nicht. Gilt auch im Beruf. Persönlich unbekannte, fremde Menchen zu verunglimpfen ist dabei keine Lösung.

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="500098
    Ist euer Gehirn beim Rauchen abgeschaltet? Anscheinend.

  5. #84
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Zehn Argumente gegen das Rauchen

    Jeder muss halt selber wissen wie und was er mit sich machen lässt und was nicht.
    Darum geht es ja hier. Natürlich könnte ich meine Bitten nach Nichtrauchen beim Verstoß in Verbote umwandeln. Also genau das, was ja nun weltweit verstärkt gemacht wird.
    Aber genau dann fühlen sich Raucher ja militant verfolgt.

    Bislang habe ich eben keine andere Chance gesehen trotz aller Bitten im Vorfeld, später diese gewähren zu lassen - da ich ja im realen Leben ein höflicher Mensch bin.

    Wie würde denn deine Lösung in solchen Fällen aussehen?
    Mit Schweißgeruch kontern?

    Und wenn ich meine Meinungen über Raucher allgemein beziehe (wobei ich durchaus weiß, dass man das nicht machen sollte und auch nicht richtig ist), dann liegt das wohl zuerst am Verhalten von einigen Raucherextremisten und nun vor allem auch an einigen Beiträgen hier im Thread.
    Also bedankt euch bei denen, die meine Meinung gegenüber Rauchern nicht gerade verbessert haben.

  6. #85
    Avatar von Pee Niko

    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    2.792

    Re: Zehn Argumente gegen das Rauchen

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="500112
    [...] und nun vor allem auch an einigen Beiträgen hier im Thread. [...]
    Hast du 24 h zu lange an der Bushaltestelle in BKK das Dioxin der ungereinigten Dieselabgase eingeatmet, oder wo liegt dein Problem?

    Zitiere doch mal bitte auch nur eine Stelle aus den von dir angesprochenen Beiträgen, wo ein Raucher seine "Rücksichtlosigkeit" verteidigt.

    Wenn du in deiner eigenen Wohnung trotz deiner Bitten nicht Herr der Lage wirst, ist das dein Problem, nicht das UNSERE. Verkehre doch einfach nicht mehr mit Rauchern, dann lösen sich all deine Probleme in Rauch auf.

    Zumindest mir ist noch kein Fall vorgekommen, wo mein Wunsch, nicht in Gegenwart meiner Kinder zu rauchen, ignoriert wurde. Aber vielleicht bitte ich einfach "nachdrücklicher".

  7. #86
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Zehn Argumente gegen das Rauchen

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="500098
    [...]Ich verstehe aber, dass Raucher das nicht nachvollziehen können.
    Doch, kann ich, weil es mir z.B. fürchterlich stinkt, wenn z.B. im Auto (oder anderen kleineren geschlossenen Räumen) geraucht wird. Habe selbst im Auto nicht geraucht, wenn ich alleine unterwegs war.
    Ich denke mal, dem rücksichtsvollen Raucher steht der verständnisvolle Nichtraucher gegenüber, genau so, wie dem rücksichtlosen Raucher der militante Nichtraucher.

    Während ein erwachsener Nichtraucher für sein Wohlergehen selbst verantwortlich ist, haben Kinder z.B. ein Anrecht auf Schutz vor rücksichtslosen Rauchern - allzu oft den eigenen Eltern.

    Ich bin selbst bei 30-40 Zigaretten am Tag angelangt, habe allerdings kein Problem, mal ein paar Stunden nicht zu rauchen, insbesondere dann, wenn mir der mir gegenübersitzende Nichtraucher etwas bedeutet.

    Nachdenkenswert war mal die Bemerkung von Bekannten, die bei Nichtraucherns eingeladen waren: "Schön, dass bei euch nicht geraucht wird, dann müssen wir wenigstens auch nicht rauchen."

  8. #87
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Zehn Argumente gegen das Rauchen

    @kwacknarf: mit deinen militanten Spruechen wie "Im Grunde müsste Rauchen zumindest also als versuchter Totschlag geahndet werden, sobald sich ein Nichtraucher in der Umegbung befindet. und "Hirn abgeschaltet"

    ...lehnst du dich ganz schoen weit aus dem Fenster, rauche nicht und lass die, die das tun wollen ihre Freiheit.

    Wie willst du den Autoabgasen ausweichen, traegst du konsequent eine Vollgesichtssauerstoffmaske!

    Nur gefilterte Luft in deine Wohnraeume?

    Oder lebst du in einer Tauchkugel?

    @kali: Seit wann hat Ruecksicht, Umsicht, Einsicht, Verstaendniss, Mitmenschlichkeit was mit Rauchen, Rauchern, nicht rauchen oder Nichtrauchern zu tun?

    Mit meinem Wohraum, meinem Arbeitsplatz geht es mir wie dir... abgestandener, kalter Qualm mufft einfach... deswegen nie im Auto, in der Bude... und in Gegenwart von (mir bekannten) Nichtrauchern die was dagegen haben auch nicht.

    Kennen genuegend Mitmenschen die nicht rauchen oder nicht mehr - die sind viel toleranter als das was hier so Einige von sich geben - deswegen meine Titulierung "Militant" - Andere als hirnrissig zu bezeichnen weil sie rauchen - oder als Totschlaeger zu denunzieren....Bitte!

  9. #88
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Zehn Argumente gegen das Rauchen

    nun ein ereignis ist mir traurig in erinnerung geblieben. eine geburtagsfeier meines vaters, alle waren da auch wir mit unserem sohn (damals war er noch klein). mein sohn litt unter asthma und alle kamen unserer bitte nach auf grund dieser tatsache bitte nicht im wohnzimmer meines vaters zu rauchen. ausser meiner schwester die sich in ihren recht beschnitten fühlte ihren schornstein dampfen zu lassen . die wenigen schritte nach draussen hätten zu viel mühe bedeutet.
    das ergebnis des ganzen war das wir mit meinem sohn zum arzt mussten, er beschwerden bekam richtig zu atmen.
    der tag war gelaufen, wer aber glaubt sie wäre einsichtig geworden irrt.
    verbohrt wie sie ist weigert sie sich auch heute oft draussen zu qualmen.
    nur ist mein sohn heute gross und geigt ihr was .

  10. #89
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Zehn Argumente gegen das Rauchen

    "Hirn abgeschaltet"

    ...lehnst du dich ganz schoen weit aus dem Fenster, rauche nicht und lass die, die das tun wollen ihre Freiheit.
    Aber mit diesem Einwand unterstreichst du das doch nur. Du verstehst nicht oder willst nicht verstehen, worum es mir und wohl den meisten anderen "militanten" Nichtrauchern geht.
    Die eigene Freiheit endet dort, wo man anderen ein Leid antut. Ansonsten könnte ich auch mit einer Knarre durch die Gegend laufen und rumballern, nur weil es mir Spaß macht. Oder siehst du das anders?
    Im Gegensatz zu Drogen in Pillenform oder Spritzen verpustet du Gift durch die Gegend!

    Wie willst du den Autoabgasen ausweichen, traegst du konsequent eine Vollgesichtssauerstoffmaske!
    Nein, warum auch? Mich stören Autoabgase nicht. Sie stinken auch nicht so wie Zigarettenqualm. Es sterben auch wesentlich weniger Menschen an Abgasen als am Passivrauchen. Asthma und Kopfschmerzen bekomme ich eindeutig nur durch das Einatmen von Zigarettenqualm.

    Andere als hirnrissig zu bezeichnen weil sie rauchen - oder als Totschlaeger zu denunzieren....Bitte!
    Das habe ich ja nicht gemacht. Es wäre nur logisch.
    Oder wie würdest du das bezeichnen, wenn jemand durch eine Tätigkeit einen anderen Menschen eine Krankheit zufügt, an der dieser Mensch stirbt? Würde mich mal interessieren.
    Schließlich kommt ein Autofahrer, der einen Menschen überfährt, auch nicht so ungeschoren davon.

    Zwar mag es nicht die Schuld eines einzelnen Rauchers sein, aber als Teil einer Gruppe schon. Und so war meine Überlegung gedacht.
    Aber mir war auch klar, dass diese Überlegung natürlich mit Empören abgeschmettert wird.
    Dafür dürfen einzelne Raucher hier Nichtraucher mit ..... vergleichen. Schon klar....

    Mir ist die Sache auch an sich egal. Wie gesagt - ich lebe zum Glück in einem fast rauchfreien Thailand in einer nahezu farangfreien Region, so dass ich seit vielen Jahren endlich auch in der freien Natur frei aufatmen kann.
    Von daher könnt ihr Deutschland so viel vollqualmen, wie ihr wollt.

    Und damit amüsierte ich mich lieber über die weiteren Sozialstudien im weiteren Verlauf dieses Threads.

  11. #90
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Zehn Argumente gegen das Rauchen

    Zitat Zitat von Samuianer",p="500127
    [...]@kali: Seit wann hat Ruecksicht, Umsicht, Einsicht, Verstaendniss, Mitmenschlichkeit was mit Rauchen, Rauchern, nicht rauchen oder Nichtrauchern zu tun?[...]
    Für mich seit dem ich mich mit Ruecksicht, Umsicht, Einsicht und Verstaendnis auseinandersetze, und alles zusammen hat was mit Mitmenschlichkeit - wie ich sie verstehe - zu tun, obwohl ich dies nicht explizit erwähnt hatte.

Seite 9 von 41 ErsteErste ... 789101119 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Rauchen
    Von Iffi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 220
    Letzter Beitrag: 14.12.17, 13:39
  2. Singapur und rauchen
    Von ruebi im Forum Touristik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.09.09, 06:17
  3. Zehn Thai-Gerichte für Unerschrockene
    Von Hippo im Forum Essen & Musik
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 26.11.08, 19:52
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.05.06, 10:44
  5. IE für MAC: Ende nach zehn Jahren
    Von Rene im Forum Computer-Board
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 20.12.05, 22:51