Seite 8 von 41 ErsteErste ... 67891018 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 406

Zehn Argumente gegen das Rauchen

Erstellt von Doc-Bryce, 02.07.2007, 19:35 Uhr · 405 Antworten · 26.338 Aufrufe

  1. #71
    Tana
    Avatar von Tana

    Re: Zehn Argumente gegen das Rauchen

    Damit kein falscher Eindruck entsteht, hab selber 35 Jahre geraucht und halte mich auch des öfteren am Wochenende in verqualmten Kneipen auf. Hab nur Probleme mit den Augen wenn nicht zwischendurch mal gelüftet wird. Ansonsten meckere ich das auch nicht an, gehe ja freiwillig da rein.

    Aber beim Essen störts mich einfach.

    resci

    Siehste, geht doch. Diese Psychose, Phobie oder einfach nur ein Tik,(du sagst beim Essen störts mich einfach) kann man behandeln lassen. Ein par Sitzungen bei nem guten Seelendoktor, und du bist wieder frei.

    Gerd

  2.  
    Anzeige
  3. #72
    Avatar von Pee Niko

    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    2.790

    Re: Zehn Argumente gegen das Rauchen

    Zitat Zitat von resci",p="499927
    [...]
    Ist ganz einfach, in jedem geschlossenen Raum, der nicht gelüftet wird. Das fängt morgens in der Cafeteria [...] Mittagstisch in Restaurants und Bistro´s [...] abends genauso in den Restaurants beim Abendessen wieder auf. [...]
    Alles Plätze wo auch meiner Meinung nach kein blauer Dunst hingehört. Aber warum belässt es die Nichtrauchergilde nicht dabei?
    Ich glaube kaum, dass ein gutgehendes Restaurant Umsatzeinbußen hat, wenn es ein Rauchverbot erlässt. Schließlich geht man in diese Stätten, um eine Mahlzeit einzunehmen und nicht um sich bei einem netten Bierchen zu unterhalten.

    Der Wirt meiner Stammkneipe besitzt nicht die Räumlichkeiten, um diesen faulen Kompromiss des Raucherzeimmers zu realisieren und sucht inzwischen verzweifelt nach einer anderen Lösung. Sollte er keine finden, nun, bei aller Solidarität nach 20 Jahren, die ich dort verkehre, wird er mich als Kunden verlieren.
    Und da werde ich nicht der Einzige sein.

  4. #73
    Avatar von resci

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    6.956

    Re: Zehn Argumente gegen das Rauchen

    Zitat Zitat von Tana",p="499977
    Ein par Sitzungen bei nem guten Seelendoktor, und du bist wieder frei.
    da kannst ja gleich mitkommen, ein bischen Behandlung hast du glaub ich auch manchmal notwendig.

    resci

  5. #74
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.938

    Re: Zehn Argumente gegen das Rauchen

    Zitat Zitat von antibes",p="499934
    ...ein berechtigtes anliegen stellt mich in die ....- und stasiecke. diese einstellung und toleranzschwelle kenne ich schon seit jahren. wer diese argumentation für richtig hält, soll es tun. up to you. darf ich?
    Ein echter .... oder ein überzeugter Linker, der seine Mitmenschen so lässt wie sie sind, wäre mir immer noch lieber, als irgend ein noch so politisch Korrekter, der nach Unfreiheit, Gleichmacherei und Gleichförmigkeit strebt.

    Da fällt mir ein, die Zeugen Jehovas hatten auch mal quasi von heute auf morgen eine für alle Mitglieder verbindliche Wendung im Hinblick auf das Rauchen vollzogen. Müsste doch einigen hier mächtig imponieren - oder ?

  6. #75
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Zehn Argumente gegen das Rauchen

    Also ich muss mich bei allen Rauchern hier bedanken.
    Seitdem ich ja aus dem nikotinverseuchten Deutschland geflüchtet bin, habe ich Raucher ja nicht mehr so als Gefahrpotentiale (ich wurde selbst als Kind mit Asthma durch rauchende Eltern geschädigt) angesehen.

    Aber durch die Kommentare hier ist mir mehr als früher deutlich geworden:

    es gab und wird niemals rücksichtsvolle Raucher geben.
    Sie erkennen nicht, wie sie ihre Umwelt schädigen und fühlen sich selbst als Opfer.

    Auch ich sehe mich als sehr tolerant und liberal an. Doch mit einer Einschränkung: es darf nicht andere Lebewesen schädigen. Und kaum etwas anderes schädigt die Mitmenschen wie das Rauchen. Das ist nun mal Fakt. Zumindest seit nicht jeder mehr mit Pistolen rumlaufen darf.

    Welch ein Aufschrei, wenn hier von einem pädophilen Zugriff auf Kinder gesprochen wird. Schlimm genug.
    Aber um wieviel höher (anzahlmässig) ist die nicht strafbare Schädigung von Kindern durch Passivrauchen? Aber dann wird eher den Kindern der Vorwurf gemacht, sie würden eine Hexenjagd gegen die ach so friedliche und tolerante Raucher betreiben.

    Aber es hat keinen Sinn. Ein Raucher wird sich niemals durch andere einschränken oder stoppen lassen (auch nicht durch Gesetze). Das ist wie die Luft zum Atmen.

    Das geschieht nur durch Selbsteinsicht.

    Rauchen ist cool - ich bin lieber hot

  7. #76
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Zehn Argumente gegen das Rauchen

    Zitat Zitat von Micha",p="500037
    Ein echter .... oder ein überzeugter Linker, der seine Mitmenschen so lässt wie sie sind, wäre mir immer noch lieber, als irgend ein noch so politisch Korrekter, der nach Unfreiheit, Gleichmacherei und Gleichförmigkeit strebt.
    ein prototyp der fungeneration, für die fehlende rücksichtnahme programm ist und durchsetzung eigener egoistischer motive erste priorität geniesst. der ...., der seine mitmenschen so lässt wie sie sind. den hatten wir schon.
    rauchverbot im kindergarten bedeudet folglich das "Streben nach Unfreiheit, Gleichmacherei und Gleichförmigkeit". hupps, da gönn ich mir eine

  8. #77
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Zehn Argumente gegen das Rauchen

    Zitat Zitat von antibes",p="499802
    hi samuianer,
    ich kann nicht ein problem durch das hinzuziehen tausender anderer ungelöster probleme negieren.
    Das solltest du auch nicht tun, zumal es garnicht geht, ist nur so eine rethorische (Ver)-Drehung der aktuellen Tatsachen!

    Militante Nichtraucher wer schuetzt die Raucher vor denen?

    Du kannst und willst mir (hoffentlich) nicht erzaehlen das die z.Zt. so hochaktuelle Umweltfrage nicht viel wichtiger ist als der blaue Dunst um den so viel Spektakel gemacht wird.

    Zieht wer nicht am Stengel ist das fuer mich O.K.

    Wie ist das z.B. mit dem (legalen) Medikamenten Missbrauch, wieviele unserer Mitbuerger sind in irgendeiner Form Drogenabhaengig und staendig auf irgendwelchen "uppern" oder "downern"?

    Ich habe vor 3 Jahren eine Lebensgefaehrtin durch Krebs verloren, Brustkrebs, die hat nie geraucht, war nur zur falschen Zeit am falschen Ort. Ihren Wohnort konnte sie sich nicht mal aussuchen, der lag naemlich in einem Industriegebiet suedlich von Bangkok.

    Glaube halt was du glauben moechtest und schimpfe weiter auf die "dummen Raucher".

    Schau dir Helmut Schmidt an!

    Verstehe einfach nicht warum einige Nichtraucher ploetzlich so militant, ja fast agressiv Rauchern - dem Rauchen gegenueber stehen... Entzugserscheinungen?

    ;-D


    Zitat Zitat von kcwknarf",p="500043
    Also ich muss mich bei allen Rauchern hier bedanken.
    Seitdem ich ja aus dem nikotinverseuchten Deutschland geflüchtet bin, ....

    Nach Thailand/Bangkok?????????????????????????????????? ;-D

    Leute gibts....

  9. #78
    Avatar von karsten2

    Registriert seit
    16.10.2003
    Beiträge
    166

    Re: Zehn Argumente gegen das Rauchen

    Naja Samuianer,das mit Helmut Schmidt ist so das typische Argument. Jeder kennt einen Onkel, Tante Oma die(der) trotz rauchen 80 oder gar 90 geworden ist.
    Ich bin selber seit 26 Jahren Raucher. In den letzen 2 Jahren habe ich allerdings 2 mal versucht aufzuhören, einmal für3 Monate und einmal für einen. Ein glücklicher Raucher binich seit dem nicht mehr geworden, morgens fange ich an meine Sucht zu befriedigen, aber Abends,wieder denke ich oft darüber nach wie sinnlos dieses selbstschädigende Verhalten ist. Jedesmal wenn ich mir ein neues Päckchen Tabak kaufe, macht es mich traurig das ich zu schwach bin den Schlußstrich zu ziehen.
    Ok ich rauche,aber ich würde niemanden raten damit anzufangen, und jeder der es in meinem Umfeld schafft aufzuhören den bestärke ich in seiner Meinung das er Stolz auf sich sein kann.
    Gruß
    Karsten

  10. #79
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Zehn Argumente gegen das Rauchen

    Das kannst du auffassen wie du moechtest - du verstehst es als "Argument" (=Beweise) fuer mich ist es ein Einwurf!

    Hoer doch einfach auf, kauf dir kein neues Paeckchen meAber Abanedhr!

    Wenn du es willst und schon depremiert bist weil du "selbstschaedigend rauchst" dann lass es sein!

    Es gibt Selbsthilfegruppen, Nikotinpflaster etc...

    Einfach sein lassen und fertig!

    Die "Sucht" steckt im Kopf!







    have a nice day - every day!

  11. #80
    Avatar von karsten2

    Registriert seit
    16.10.2003
    Beiträge
    166

    Re: Zehn Argumente gegen das Rauchen

    Einfach sein lassen und fertig

    Einfach sein lassen hört sich gut an. Ich finde es aber nicht so einfach.

    Die "Sucht" steckt im Kopf!

    100% Zustimmung

    Gruß
    Karsten

Seite 8 von 41 ErsteErste ... 67891018 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Rauchen
    Von Iffi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 206
    Letzter Beitrag: 07.12.17, 10:10
  2. Singapur und rauchen
    Von ruebi im Forum Touristik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.09.09, 06:17
  3. Zehn Thai-Gerichte für Unerschrockene
    Von Hippo im Forum Essen & Musik
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 26.11.08, 19:52
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.05.06, 10:44
  5. IE für MAC: Ende nach zehn Jahren
    Von Rene im Forum Computer-Board
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 20.12.05, 22:51