Seite 41 von 41 ErsteErste ... 31394041
Ergebnis 401 bis 406 von 406

Zehn Argumente gegen das Rauchen

Erstellt von Doc-Bryce, 02.07.2007, 19:35 Uhr · 405 Antworten · 26.399 Aufrufe

  1. #401
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Zehn Argumente gegen das Rauchen

    Das Geld nimmt der Westerwelle ja nicht aus seiner privaten Brieftasche.
    Das wird eh nicht bar ausgezahlt, dafür gibt es einen Bildungsgutschein der bei den ISAF Truppen für Terrorausbildungen eingelöst werden darf.
    Einzige Bedingung: während der Bildungsmaßnahme keine Beteiligung an Anschlägen, erst danach.

  2.  
    Anzeige
  3. #402
    Avatar von Samurain

    Registriert seit
    24.06.2009
    Beiträge
    283

    Re: Zehn Argumente gegen das Rauchen

    Zitat Zitat von mipooh",p="826159
    Das Geld nimmt der Westerwelle ja nicht aus seiner privaten Brieftasche.
    Das wird eh nicht bar ausgezahlt, dafür gibt es einen Bildungsgutschein der bei den ISAF Truppen für Terrorausbildungen eingelöst werden darf.
    Einzige Bedingung: während der Bildungsmaßnahme keine Beteiligung an Anschlägen, erst danach.
    Bildungsmaßnahmen SIND oftmals Anschläge.
    Ich kenne einen Drucker, der nach einem arbeitsreichen Leben mit 58 arbeitslos wurde und von der ARGE schon 5 mal zu Bildungsmaßnahmen "Bewerbungstraining" geschickt wurde.
    Übrigens fand er alle seine bisherigen Anstellungen in Eigeninitiative, nie über das Arbeitsamt, die hatten nix.
    Aber nun, wo es langsam keine Arbeitsplätze mehr gibt, nun haben sie was für ihn: Bildungsmaßnahme Bewerbungstraining.

    Diese Bildungsmaßnahmen bringen bestimmten Leuten sehr viel Geld, aber nicht soviel wie die Nikotinsteuer.

  4. #403
    Mandybär
    Avatar von Mandybär

    Re: Zehn Argumente gegen das Rauchen

    o.k.

    Bleiben wir beim Thema

    bin (wieder mal) seit 10 Tagen Nichtraucher

    Hoffe mal, das bleibt so.


    Auf alle Fälle mal mein Beitrag zum Beginn der Fastenzeit.

    Grüße
    Mandybär

  5. #404
    Avatar von oberhesse

    Registriert seit
    05.01.2010
    Beiträge
    380

    Re: Zehn Argumente gegen das Rauchen

    Zitat Zitat von Doc-Bryce",p="826111
    Zitat Zitat von oberhesse",p="826096
    Maximo Leader = 83,
    Helmut Schmidt = 91
    vermute mal du bist raucher
    Falsch.
    Dient nur dazu, die Untauglichkeit von Einzelbeispielen nachzuweisen.

  6. #405
    Lanna
    Avatar von Lanna

    Re: Zehn Argumente gegen das Rauchen

    Zitat Zitat von oberhesse",p="826676
    Dient nur dazu, die Untauglichkeit von Einzelbeispielen nachzuweisen.
    Tauglichkeit einer Statistik?!

    Wusstest du:

    Das durch Zigarettenkonsum jährlich ca. 120.000, davon allein über 30.000 (!) Menschen in Deutschland allein an Lungenkrebs sterben.

    Das bedeutet, dass die Gefahr am Rauchen zu sterben, ca. 160 mal größer ist, als in einem Flugzeug weltweit ums Leben zu kommen (Zahlen von 2007).

    Das sind nur in Deutschland in einem Jahr ca. 125% der Toten, die nach Greenpeace-Schätzungen die Tschernobyl-Katastrophe in den letzten 20 Jahren weltweit gekostet hat.

    Sie können sich nicht vorstellen, dieses Jahr einem Mord in Deutschland zum Opfer zu fallen? Die Gefahr, am Rauchen zu sterben ist auch ca. 150 mal größer!

    Einen tödlichen Autounfall - das gibt es immer wieder! Bevor es Sie als Raucher trifft, sind Sie jedoch bereits 22 mal an den Folgen des Rauchens verblichen. Ist das nicht mal eine gute Nachricht?

    Rauchen schützt nicht vor dem AIDS-Tot. Jedoch werden Sie 240 mal eher am Rauchen sterben wie an der Immunschwächekrankheit!

    Ertrinken - ein furchtbarer Tod... Wie gut man es da als Raucher hat! Die Chance am Rauchen zu sterben, ist nämlich ca. 180 mal höher!

    Selbstmord? Das braucht es nicht mehr! Es sterben jährlich 10-11 mal mehr Menschen an den Folgen des Rauchens, wie an Selbstmorden.

    Alkohol ist doch nicht schlimm... zumindest nicht die direkten Folgen. Eher ist man dreimal am Rauchen gestorben, wie einmal an den direkten Folgen des Alkoholkonsums (z.B. Alkoholvergiftung, Leberzirrhose, usw.).

    Hätten Sie das geahnt, dass Sie als Raucher nicht Lotto spielen müssen? Bevor Sie 6 Richtige + Superzahl haben, sind Sie bereits nahezu 4000 mal an den Folgen des Rauchens gestorben...

    Aber selbst auf 6 Richtige brauchen Sie nicht hoffen. Vorher gab es 400 mal Ihre Beerdigung.


    Mal was Gutes über das Rauchen:


    Bei 120.000 toten Rauchern im Jahr gibt es mindestens 120.000 Erben, die sich häufig richtig freuen!

    Die Tabaksteuer ist neben der Mineralölsteuer die ergiebigste Verbrauchsteuer in Deutschland. Da freut sich der Herr Finanzminister!

    Ein Viertel der Deutschen raucht regelmäßig. Also sind Sie in guter Gesellschaft!

    Die Rentenkasse wird durch tote Raucher stark entlastet.

    Wer raucht, erkrankt seltener an Parkinson! Na, das ist doch was!



    Was Zigaretten chemisch im Körper und im Gehirn bewirken

    In Zigaretten sind mehrere tausend chemische Stoffe enthalten, die neben einem ultrahohen Suchtpotential (Nikotin) auch spätestens bei der Verbrennung extrem giftig werden (z.B. Glycerol -> Propenal). Bei der Aufnahme von Nikotin (einem der stärksten Gifte, die es gibt) wird innerhalb von wenigen Sekunden das Gehirn manipuliert. Normalerweise würde sich der Körper mit Hustenreiz, usw. wehren. Aus diesem Grund werden jedoch Stoffe, wie z.B. Menthol zugesetzt, um diesen natürlichen Abwehrmechanismus lahmzulegen. Nur so schafft es die Tabakindustrie, in Deutschland jedes Jahr mehrere Milliarden (!) Euro umzusetzen.

    Sie kennen das Suchtpotential von Kokain oder Heroin? Neurobiologisch gesehen hat Nikotin die selben Folgen wie der Konsum von Heroin, Kokain oder Amphetaminen. Es wird Dopamin freigesetzt. Dopamin ist ein Botenstoff, der für unser Belohnungssystem im Körper notwendig ist. Bei andauerndem Nikotinmissbrauch wird das gesamte System gestört und die Wirksamkeit des Dopamins im Körper herabgesetzt. Dies wiederum hat massive Auswirkungen auf das gesamte Leben (siehe auch "Nervengift Nikotin").

    Als Raucher kennen Sie die beruhigende Wirkung des Nikotins. Diese Wirkung ist jedoch nur scheinbar. Aufgrund des mit der Zeit sinkenden Nikotinpegels entsteht Stress. Ein Stress, den man ohne Nikotin gar nicht erst hätte (!). Natürlich wird dieser Stress mit erneuter Nikotinzufuhr verringert. Genau so entsteht das Gefühl, dass Nikotin beruhigt. Eine Beruhigung, die ohne Nikotin gar nicht notwendig wäre...


    Wenn ihr aufhört, wie lange dauerts....


    Das Schöne ist, dass sich der Körper wieder regenerieren kann! Sobald die Zufuhr von Teer, Nikotin, usw. unterbunden ist, erfolgt im selben Moment bereits die Regeneration. Schon nach sehr kurzer Zeit funktionieren Geruchs- und Geschmackssinn besser. Der Herzschlag normalisiert sich und aufgrund des fehlenden Kohlenmonoxidnachschubs steigt die Sauerstoffsättigung im Blut an. Die Gefahr ernsthafter Erkrankungen aufgrund des Rauchens sinkt mit jedem rauchfreiem Tag! Der Körper kann sich so weit regenerieren, dass der Zustand vor dem Rauchen wiederhergestellt wird. Das wird natürlich eine gewisse Zeit dauern und es wird hier auch vorausgesetzt, dass nicht bereits dauerhafte Schädiungen eingetreten sind. Auf jeden Fall ist es möglich und allein das sollte Grund genug sein, so schnell wie möglich einfach die Entscheidung zu treffen, dass jetzt einfach Schluß ist mit dem Qualmen. Es ist doch so einfach.... Tun Sie das, was Millionen andere Menschen in Deutschland auch tun: Einfach keine Zigarette in den Mund stecken... Oder werden Sie von jemandem dazu gezwungen?

    Es gibt Fälle, da klappt es immer nur kurz mit dem Aufhören. Da ist der geringste Anlass bereits Auslöser für einen Rückfall. In solchen Fällen ist es tatsächlich anzuraten, den Grund herauszufinden. Mit analytischen Techniken ist auch das durchführbar. Als positiven Nebeneffekt werden Sie häufig zusätzlich noch andere Unannehmlichkeiten los, denn Rauchen ist in den seltensten Fällen das einzige Problem, das in der Vergangenheit ausgelöst wurde.

    Nach welcher Zeit Wirkung auf Ihre Gesundheit, wenn Sie das Rauchen aufhören:

    20 Minuten Blutdruck, Herzfrequenz und Körpertemperatur werden normal.

    8 Stunden Der Atem wird normal. Kohlenmonoxid wurde abgebaut und die Sauerstoffsättigung im Blut steigt an.

    1 Tag Sinkendes Risiko am plötzlichen Herztod zu sterben.

    2 Tage Geruchs- und Geschmackssinn normalisieren sich wieder.

    3 Tage Es fällt bereits leichter zu atmen.

    7 Tage Die Entgiftung (körperlicher Nikotinentzug) ist geschafft.

    4 Wochen Der psychische Nikotinentzug ist geschafft.

    3 Monate Die Leistungsfähigkeit steigt.
    Die Lungenkapazität erhöht sich um ca. 30%. Der gesamte Blutkreislauf verbessert sich.

    9 Monate Die Lungenhärchen sind nun nachgewachsen und der Raucherhusten verschwindet. Die körperliche Leistungsfähigkeit verbessert sich noch mehr.

    1 Jahr Das Risiko für Erkrankungen der Herzkranzgefäße ist um 50% gesunken.
    2 Jahre Deutlich geringeres Risiko, einen Herzinfarkt zu erleiden.

    5 Jahre Das Schlaganfallrisiko ist deutlich gesunken. Ebenso die Gefahr, an Lungenkrebs zu sterben. Das Risiko für Krebs im Mundbereich ist bereits reduziert.

    10 Jahre Die Lunge hat sich nahezu vollständig regeneriert und das Lungenkrebsrisiko ist wie bei einem Nichtraucher.

    15 Jahre Das Risiko, einen Herzinfarkt zu erleiden, ist nun annähernd wie bei einem Nichtraucher.


    Quelle und mehr

  7. #406
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.192

    Re: Zehn Argumente gegen das Rauchen

    @Lanna
    Mal was Gutes über das Rauchen:

    Bei 120.000 toten Rauchern im Jahr gibt es mindestens 120.000 Erben, die sich häufig richtig freuen!

    Die Tabaksteuer ist neben der Mineralölsteuer die ergiebigste Verbrauchsteuer in Deutschland. Da freut sich der Herr Finanzminister!

    Ein Viertel der Deutschen raucht regelmäßig. Also sind Sie in guter Gesellschaft!

    Die Rentenkasse wird durch tote Raucher stark entlastet.

    Wer raucht, erkrankt seltener an Parkinson! Na, das ist doch was!







    Das ist der särkste Tobak an der Sache und paßt zu der vorgetäuschten Heuchelei der vorgeschobenen Gesundheitspolitik in unserem Lande. Es wäre einfach den Preis und die Steuern für Tabakwaren auf ein vielfaches hoch zu setzen. Der physchologische Effekt würde viele dazu animieren auf zu hören. So geschehen ende der 90iger unter dem Vorwand das Kinder ungehindert Tabakwaren an Automaten erstehen können. Nach dem das erste mal der Preis erhöht wurde, hat es zuviele Steuerausfälle gegeben so daß man beschloß nur noch in 25 cent Schritten den Preis anzuheben. Damit die die schon rauchen, keinen all zu großen phychologischen Anreiz haben, auf zu hören.

    Das Paradoxon an der Geschichte, die Tabaksteuer fließt zu 100% in die finanzierung des Kindergeldes. Warum sollte der Staat dann interresse haben, bei den vielen Vorteilen, die du auch schon gennannt hast, jemannd zu animieren nichts mehr in die Saatskasse zu zahlen. Daher weißt du auch warum so rigeros an Flughäfen jede einzelne Zigarette über der Mitnahmemenge nachversteuert und mit einem Bußgeld belegt wird. Ganz zu schweigen von den bösen Polenzigaretten. Wenn die ordentlich mit einer Steuerbanderole versehen sind, interresiert sich kein Staat daran, ob hinter einer prominenten Marke nur vom Bahndamm links das Heu verarbeitet wurde oder was sonst noch drinne steckt. Is halt das Raucherrisiko. Arbeitsplätze vernichtet es auch nicht, sind ja in der Tabakindustrie in Deutschland sowieso vernichtend gering und ist halt der "ökonomische Trend" nach Osten ab zu wandern. Aber nicht vergessen immer schön die Steuerbanderole darum, dann ist Rauchen es auch gesund für den Staat.

Seite 41 von 41 ErsteErste ... 31394041

Ähnliche Themen

  1. Rauchen
    Von Iffi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 220
    Letzter Beitrag: Gestern, 13:39
  2. Singapur und rauchen
    Von ruebi im Forum Touristik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.09.09, 06:17
  3. Zehn Thai-Gerichte für Unerschrockene
    Von Hippo im Forum Essen & Musik
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 26.11.08, 19:52
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.05.06, 10:44
  5. IE für MAC: Ende nach zehn Jahren
    Von Rene im Forum Computer-Board
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 20.12.05, 22:51