Seite 27 von 41 ErsteErste ... 17252627282937 ... LetzteLetzte
Ergebnis 261 bis 270 von 406

Zehn Argumente gegen das Rauchen

Erstellt von Doc-Bryce, 02.07.2007, 19:35 Uhr · 405 Antworten · 26.424 Aufrufe

  1. #261
    Tana
    Avatar von Tana

    Re: Zehn Argumente gegen das Rauchen

    Ab 1.9.07 tritt ein Rauchverbot für in Bundesbehörden und der Bahn in kraft. Dort wo es ohnehin schon nur sehr eingeschränt erlaubt war zu rauchen. Ein Rauchverbot in Kneipen ist in weite Ferne gerückt. Freiheit wird bewahrt, kein Wasser auf die Mühlen Kranker, die die Freiheit einschränken wollen.

    Gerd

  2.  
    Anzeige
  3. #262
    UAL
    Avatar von UAL

    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    8.198

    Re: Zehn Argumente gegen das Rauchen

    Zitat Zitat von Kali",p="501076
    ...Ein bitterer Beigeschmack bleibt. Ich bin selbst - noch - starker Raucher, die Allianz (Ignoranz, Intoleranz) einiger meiner militanten Mitraucher könnte mich in der Tat beflügeln die Fronten zu wechseln...
    Ich quatsche jetzt mal ganz praktisch... und nehme dem Kali sein Post fürs Argumentieren..;- kein Schwanz gibbet was auf den Anfang, sprich die Nornmalität: kein Mensch tut rauchen... wofür? das ist unnormal, die Zigarette wurde erfunden, war kein Hauptnahrungsmittel und auch wird es auch nicht sein - warum saugt ihr also dran wie die Ferkel am Euter der Mutter Sau? Das iss doch alles Nonsense.

  4. #263
    Tana
    Avatar von Tana

    Re: Zehn Argumente gegen das Rauchen

    UAL, ist ganz einfach. Der Mensch hat sich durch Feuer erst entwickeln können, kein Feuer ohne Rauch, Also ist der Mensch im Rauch aufgewachsen, keine Wärme, kein Gegartes ohne Rauch, vom Köhler ganz zu schweigen. Magst du keinen geräucherten Schinken. Bin mal gespannt wann Räuchern verboten wird, gibt ja schon künstlichen Rauchgeschmack.


    Gerd

  5. #264
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Zehn Argumente gegen das Rauchen

    Es ist die Sucht nach dem Glimmstengel, so wie bei mir die Sucht nach der Lakritzschnecke (die Dinger machen echt süchtig) .
    Wir treffen uns alle wieder, ich sterbe vielleicht an Herzverfettung, Kali evtl. am Nikotin, mancher Rentner in Pattaya überlebt die gerade 21 jährige Thai nicht.
    War schon immer so, brauchts für alles ein Gesetz?

  6. #265
    Avatar von Pee Niko

    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    2.792

    Re: Zehn Argumente gegen das Rauchen

    Zitat Zitat von wingman",p="501124
    [...] mancher Rentner in Pattaya überlebt die gerade 21 jährige Thai nicht.
    [...]
    Ist zumindest ein schöner Tod, oder?

  7. #266
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Zehn Argumente gegen das Rauchen

    Kcnarf vergleicht Rauch mit Revolvern und mit Atombomben. Dabei ist der Mensch im Rauch aufgewachsen.
    Die Menschen im Wilden Westen sind auch mit Revolvern aufgewachsen - und manch Japaner mit Atombomben.
    Was soll mir deine Bemerkung also sagen?

    Ich weiß ja nicht, ob du in einem Aschenbecher aufgewachsen bist, weil kein Brutkasten mehr frei war.
    In meinem Fruchtwasser hat sich aber kein Rauch befunden.
    Und auch die Hebamme hat während meiner Geburt nicht geraucht. Daran hätte ich mich bestimmt erinnert.

    Rauch macht nicht krank, aber Handys machen krank.
    Schmeiss du auch gleich dein Handy weg, Kcnarf. Vielleicht ist das die Ursache deiner Leiden.
    Stell dir vor, ich habe gar kein Handy. Als Nichtraucher mit klarem Kopf habe ich natürlich die Möglichkeit mit anderen per Gedankenübertragung zu kommunizieren.
    Aber wie das geht wirst du wahrscheinlich nicht wissen, weil deine Gedanken den Weg durch den Rauch nicht mehr finden.

    Aber um dich zu beruhigen:
    heute nacht habe ich mir alles noch mal durch den Kopf gehen lassen.
    Ich bin ja u.a. Profi-Wahrheitsfinder. Und in einem Punkt habt ihr wohl doch recht: Rauchen ist eine Art von Natur.
    Das hätte ich bis gestern für total abwegig gehalten.
    Doch einen Bemerkung vom ALDI-Fan hat mich umdenken lassen.

    Die Natur hat auf der Erde das Sagen.
    Früher war alles geregelt: Fressen und gefressen werden.
    Doch dann hat der Mensch seine natürlichen Feinde gebändigt.
    Doch damit geriet die Natur ins Wanken. Sie erfand Gegenmittel und nutzte geschickt die Fehler des Menschen aus: Habgier, Egoismus und Anfälligkeit.

    Also erfand die Natur Kriege, damit sich die Menschen gegenseitig auf ein gewisses Mass regulieren.

    Doch in den letzten Jahren erzeugte die Friedensbewegung ein Verringern der Kriege. Somit stieg die Anzahl der Menschen wieder an. Auch frühere Krankheiten wie die Pest wurden durch Medikamente besiegt.
    So mussten neue Viruskrankheiten her, z.B. AIDS.

    UND: der Tabak wurde von der Natur "erfunden". Die Natur weiß: der Mensch möchte cool wirken und lässt sich gerne verleiten. Zudem wird er schnell süchtig.

    Die Statistiken belegen: Passivrauchen ist gefährlicher als Rauchen. Bevor sich ein Raucher selber zugrunde richtet hat er statistisch gesehen 2 Nichtraucher auf dem Gewissen. Ist auch logisch. Würde das anders sein, würden ja Nichtraucher immer mehr werden und nicht mehr genug Raucher da sein, um die Menschheit in Grenzen zu halten.
    Ein kluger Schachzug von der Natur!

    Und mit dem gleichen Grund sind Atombomben auch Schöpfungen der Natur (was ich bis gestern ebenso für absurd hielt).

    Aber wenn man mal wirklich genau darüber nachdenkt (und das habe ich heut nacht gemacht), dann macht das alles plötzlich einen Sinn. Die Frage nach dem Nutzen der Zigarette ist beantwortet: die Natur benötigt sie, damit die Menschen nicht zu viele werden. Ist nur logisch.

    Nichtsdestotrotz lässt sich eine Zigarette mit einer Atombombe oder einem Revolver vergleichen (nur eben jetzt aus Sicht der Natur).

    Im Namen aller Tiere und Pflanzen müssten wir also Rauchern genauso dankbar sein wie Kriegstreibern (in diesem Sinne wäre übrigens der Vergleich Raucher = ..... eher angebracht als Nichtraucher = .....).

    Und somit wäre auch bewiesen: Zigarettenqualm ist eine Naturkatastrophe - genauso wie ein Hurrikan.

    Würden alle Raucher plötzlich aufhören zu rauchen hätte das einen ähnlichen Effekt, wie wenn man einen Impfstoff für AIDS finden würde, wenn alle Menschen den hungernden Kindern in Afrika Nahrungsmittel geben würden oder wenn Terroristen plötzlich aufhören, Attentate zu verüben.
    Aus Sicht der Menschen (die auf natürliche Weise um den Fortbestand ihrer Rasse kämpft) mögen diese Taten natürlich positiv wirken, aber für die Natur wäre das eine Gefahr.

    Was würde passieren? Die Natur würde sich andere Dinge ausdenken: neue Virenformen, Suchtmittel usw.
    Die sogenannte Klimakatstrophe kann nicht dazu gehören, weil sie ja nicht nur den Menschen trifft.

    Nun könnten Raucher denken, das damit ja alles klar wäre.
    Ist es aber nicht. Wer nähert sich schon freiwillig einem Hurrikan, läuft in einen Blitz rein oder springt von der Klippe?
    Nein, ich möchte mich und meine Umwelt natürlich persönlich vor solchen Katastrophen schützen.
    Als Naturfreund wäre ich für eine Eindämmung der Menschheit. Klar. Aber was kann ich persönlich dazu, dass es viele meiner Artgenossen vor allem in der Vergangenheit erst haben dazu kommen lassen?
    Daher wäre ich trotzdem gegen ein Rauchen in meiner Anwesenheit. Es kann ja auch sein, dass die Natur später eine Naturkatastrophe als Ersatz erfindet, die mich persönlich nicht so stark belastet.

    Aus dem Kreislauf gibt es eigentlich nur einen Weg: die Menschen müssen der Natur das zurückgeben, was ihr gehört.
    Also: Freiheit für alle Tiere, Wiesen und Felder nicht vereinnahmen (nur auf das für die eigene Ernährung benötigte Mass), Städtebau ebenfalls einschränken, Straßen abschaffen etc.

    Danach wäre Rauchen genauso nutzlos wie Kriege und die Natur würde die Raucher automatisch wieder zu Nichtrauchern machen.

    Ich bin sicher, jetzt halten mich alle für vollkommen irre. Aber vielleicht bin ich auch der einzige, der begriffen hat, was hier auf der Erde so abläuft. Und vor allem warum.

    Doch: da ich im moment als Einzelner überhaupt nichts erreichen kann, passe ich mich dem Lauf der Natur an und kämpfe für meine eigenen Rechte gehen Rauchersmog. Und somit hat sich trotz aller neuen Erkenntnisse in meinem Handeln nichts verändert. Ich finde es nur noch erstaunlicher, wie intelligent die Natur doch ist - den Menschen haushoch überlegen. Und das beeindruckt mich.

  8. #267
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.952

    Re: Zehn Argumente gegen das Rauchen

    Zitat Zitat von Pee Niko",p="501126
    Zitat Zitat von wingman",p="501124
    [...] mancher Rentner in Pattaya überlebt die gerade 21 jährige Thai nicht.
    [...]
    Ist zumindest ein schöner Tod, oder?
    Vermutlich, ja. Aber es würde mich nicht wundern wenn sich schon manch einer einen Kopf drum macht, die Voraussetzungen dafür gesetzlich einzuschränken.

    Befürworter würden (werden?) sich prompt finden, da bin ich mir ganz sicher! (zumindest in Deutschland)

  9. #268
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Zehn Argumente gegen das Rauchen

    micha,
    schlussfolgerungen auf mässigem karaokeniveau. gestern schlecht gesungen? ;-D

  10. #269
    Avatar von Rooy

    Registriert seit
    26.04.2004
    Beiträge
    1.117

    Re: Zehn Argumente gegen das Rauchen

    Volljährigkeit jetzt ab 35 :-)

  11. #270
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Zehn Argumente gegen das Rauchen

    Zitat Zitat von Rooy",p="501227
    Volljährigkeit jetzt ab 35 :-)
    Vorausgesetzt der Anwaerter qualifiziert sich! ;-D

Seite 27 von 41 ErsteErste ... 17252627282937 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Rauchen
    Von Iffi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 221
    Letzter Beitrag: Heute, 04:13
  2. Singapur und rauchen
    Von ruebi im Forum Touristik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.09.09, 06:17
  3. Zehn Thai-Gerichte für Unerschrockene
    Von Hippo im Forum Essen & Musik
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 26.11.08, 19:52
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.05.06, 10:44
  5. IE für MAC: Ende nach zehn Jahren
    Von Rene im Forum Computer-Board
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 20.12.05, 22:51