Seite 17 von 41 ErsteErste ... 7151617181927 ... LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 170 von 406

Zehn Argumente gegen das Rauchen

Erstellt von Doc-Bryce, 02.07.2007, 19:35 Uhr · 405 Antworten · 26.367 Aufrufe

  1. #161
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Zehn Argumente gegen das Rauchen

    Zitat Zitat von Micha",p="500690
    Und wer Probleme mit „den Rauchern“ hat, der hat auch Probleme mit anderen vermeintlich homogenen Gruppen [...]
    Mein stellv. Chef hat Asthma, er gibt immer vor, dass ihn der Rauch der Zigaretten stören würde.

    Alles Quatsch...

    Du hast Recht, im Grunde hat er Probleme mit uns Rauchern, die wir der homogenen Gruppe derjenigen angehören, welche ihn nicht leiden kann

  2.  
    Anzeige
  3. #162
    Tana
    Avatar von Tana

    Re: Zehn Argumente gegen das Rauchen

    Lamai, der Micha ist Nichtraucher. Er will nur auf die Bekloppten hier aufmerksam machen, auf Leute denen das Leben fremd ist, Leute ohne Geist, denen Denken fremd ist, die nur aus Fleisch sind das mit der Zeit anfängt zu stinken, weil ohne Geist.
    Mit Rohölverschmutzen Küsten wird die Natur schnell fertg, aber gegen Schwachmaten ist noch kein Kraut gewachsen. Sicher hat jeder Mensch ein Hirn, und ich rate Jedem es nicht total veröden zu lassen.


    Gerd

  4. #163
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.818

    Re: Zehn Argumente gegen das Rauchen

    Zitat Zitat von Tana",p="500712
    Lamai, der Micha ist Nichtraucher. Er will nur auf die Bekloppten hier aufmerksam machen, auf Leute denen das Leben fremd ist, Leute ohne Geist, denen Denken fremd ist, die nur aus Fleisch sind das mit der Zeit anfängt zu stinken, weil ohne Geist.
    Mit Rohölverschmutzen Küsten wird die Natur schnell fertg, aber gegen Schwachmaten ist noch kein Kraut gewachsen. Sicher hat jeder Mensch ein Hirn, und ich rate Jedem es nicht total veröden zu lassen.


    Gerd
    Nee, is schon klar, als sone Art Eulenspiegel will Micha den lustfeindlichen und psyschisch gestörten Nichtrauchern den Spiegel vorhalten... Wie blöd und kleinkariert wir Nichtraucher doch sind und so Diktatorisch, im Grunde genommen ist jeder Nichtraucher doch ein kleiner ...... oder zumindest doch ein kleiner Mussolini....

    Ich frag mich wer hier die Schwachmaten sind.....

    Nennen wir es skuril, oder ? Vielleicht auch spleenig ? Oder einfach nur völlig bescheuert ?

    Ja, an Adolfs Wesen soll die Welt genesen, er war ja nicht nur Nichtraucher sondern obendrein auch noch Vegetarier...zum Lachen finde ich das aber langsam nicht mehr :O

  5. #164
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.941

    Re: Zehn Argumente gegen das Rauchen

    Zitat Zitat von Lamai",p="500721
    Nee, is schon klar, als sone Art Eulenspiegel will Micha den lustfeindlichen und psyschisch gestörten Nichtrauchern den Spiegel vorhalten...
    Mit Sicherheit nicht, denn "die Nichtraucher", "die Raucher" gibt es nicht, genauso wie es "die Autofahrer" und "die Fußgänger" nicht gibt.

    Engstirnige, leicht manipulierbare, nach Gleichförmigkeit strebende, intolerante, rücksichtslose Menschen hat es hingegen immer wieder und überall - ob die nun rauchen oder nicht, ist dabei völlig unerheblich.

  6. #165
    Tana
    Avatar von Tana

    Re: Zehn Argumente gegen das Rauchen

    Der Micha hat die Realität in Worte gefasst, ich konnte das nicht.

    Gerd

  7. #166
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.941

    Re: Zehn Argumente gegen das Rauchen

    Zitat Zitat von Lamai",p="500721
    Wie blöd und kleinkariert wir Nichtraucher doch sind und so Diktatorisch, im Grunde genommen ist jeder Nichtraucher doch ein kleiner ...... oder zumindest doch ein kleiner Mussolini...
    Habe in meinem Bekannten- und Kollegenkreis überwiegend mit Nichtrauchern zu tun, sie sind genau wie die Raucher unter meinen Kollegen und Bekannten allesamt vernünftige, umgängliche, rücksichtsvolle und tolerante Menschen.

  8. #167
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.818

    Re: Zehn Argumente gegen das Rauchen

    Zitat Zitat von Micha",p="500730
    Engstirnige, leicht manipulierbare, nach Gleichförmigkeit strebende, intolerante, rücksichtslose Menschen hat es hingegen immer wieder und überall - ob die nun rauchen oder nicht, ist dabei völlig unerheblich.
    Nee, das ist eben NICHT unerheblich, jedenfalls nicht in diesem Thread und sonst auch nicht.

    Es geht hier um die Intoleranz der Raucher gegenüber den Nichtrauchern...das scheinst du einfach nicht begreifen zu können

  9. #168
    Tana
    Avatar von Tana

    Re: Zehn Argumente gegen das Rauchen

    Nee Lamai, es geht um Toleranz überhaupt. Wenn ein Mensch keinen Raucher toleriert,toleriert er auch keine Menschen die anders denken wie er selbst. Schwule sind Verbrecher und Ausländer raus.

    Gerd

  10. #169
    Avatar von Pee Niko

    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    2.790

    Re: Zehn Argumente gegen das Rauchen

    So langsam nähern wir uns dem Kern der Sache.

    Bravo, Gerd. :bravo:

  11. #170
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Zehn Argumente gegen das Rauchen

    Eigentlich wollte ich es aufgeben, mit den Sturköpfen hier zu reden.
    Aber einige Fragen stehen ja noch aus und ich versuche es mal auf die harte Art (habe ich jetzt mal Lust zu - und da Raucher ja so tolerant sind, werden sie es sicherlich akzpetieren).

    Es sind Menschen wie du, die EURER Sache am Meisten schaden.
    Genau! Es sind auch die Polizisten und Richter, die den Verbrechern schaden und um ihren guten Ruf bringen.
    Sehe ich ein.

    "Fakt ist jedenfalls, dass Raucher mir mind. 50% meiner Lebensqualität gestohlen haben "
    Dann beschwere dich bei Mutti und Vati, sofern sie noch unter den Lebenden weilen und verurteile nicht dir fremde Menschen.

    Es ist schon eine Unverschämtheit, wenn du deine Eltern für dein Astma verantwortlich machst.
    Zum einen betrifft das nur zum Teil meine Eltern (außerhalb des Hauses wurde ich ja durchaus auch von fremden Personen in meiner Lebensqualität behindert) und zum anderen ist es mein Recht, sie verantwortlich zu machen (davon abgesehen habe ich trotzdem ein wunderbares Verhältnis mit meinen Eltern).

    Die Ärzte gaben Zigarettenqualm als Hauptgrund für Asthma an. Wie schon erwähnt ging das Asthma erst dann vollständig zurück, als ich in einer rauchfreien Wohnung lebte. Komme ich jetzt wieder in einen auch nur ansatzweise verqualmten Rauch entstehen wieder Hustenreize. Bei anderen aufgeführten Quellen (Industrieabgase etc.) passiert das nicht.

    Zum anderen gab es für meine Eltern klare Indizien. Bei Autofahrten durften die alle paar Kilometer stoppen, weil ich erbrechen musste. Natürlich glaubten sie nicht daran, dass ihr Qualm der Grund war.
    Sie wunderten sich nur, dass ich beim Mitfahren in anderen (rauchfreien) Autos nicht brechen musste und keine Hustenanfälle bekam.
    Aber ich sehe ein: das lag wohl an der Automarke. Meine Eltern fuhren einen VW, meine Verwandten einen Opel.
    Ich sollte mich also lieber bei Volkswagen beklagen. Warum ich da nicht gleich drauf gekommen bin?

    Rauch ist ein Stück Natur
    Wow! Und da wundert man sich, dass Deutschland bei der PISA-Studie so schlecht abgeschnitten hat.
    Das würde wohl kein anderer Mensch auf der Welt so sehen. Man gut, dass es deutsche Raucher gibt, die soviel Allgemeinbildung haben.
    Ich verstehe nur nicht die Menschen in Hiroshima. Atom ist doch auch ein Stück Natur. Warum also die Aufregung, als etwas davon vom Himmel fiel? Zudem hat es den Amis ja vielleicht Spaß gemacht und deren Freiheit sollte man tolerien.

    Wenn ein Mensch keinen Raucher toleriert,toleriert er auch keine Menschen die anders denken wie er selbst. Schwule sind Verbrecher und Ausländer raus.
    Genau! Fangen wir doch mal endlich an, alles zu tolerien.
    Gase in KZs, .............. von Kindern, die Krieg im Irak, die Anschläge am 11.9., die fremdenfeindlichen Zusammenschläge usw.
    Dabei gibt es immer Gruppen, denen das Spaß macht. Die vermeintlichen Opfer sollen endlich ihre Klappe halten und die Freiheiten der Rechtsradikalen, Terroristen, .............., korrupten Politiker etc. akzeptieren. Das sind schließlich auch nur Menschen, die sich nur etwas Freiheit nehmen wollen und vor allem nicht angepasst sein.

    Ja, ich denke, ihr Raucher habt mich nun endlich überzeugt.
    Doch wer's glaubt wird seelig.

    Aber ich höre schon wieder das Geschrei der Raucherlobby:
    "wer Rauchen mit Terroranschklägen vergleicht hat nicht mehr alle in der Birne"

    Irrtum: es spielt keine Rolle, ob ich durch Passivrauchen gestorben bin oder durch einen Anschlag, Mord, Giftgas etc. Ich bin dann in jedem Fall durch Fremdeinflüsse getötet worden. Und für alles gibt es einen oder mehrere Verursacher, die spätestens durch diesen Thread wissen sollten, was sie ihren Mitmenschen antun.

    Genauso wenig wie ich freiwillig in ein Haifischbecken springe möchte ich neben einem rauchenden Menschen stehen.
    Und das hat NICHTS mit der Person an sich zu tun (habe ich hier mehrmals schon gesagt), sondern nur mit der Waffe in seiner Hand, bzw, im Mund.
    Wenn du dich auf offener Straße nackt einer Person näherst kannst du bestraft werden. Wenn du dich mit einem Glimmstengel jemanden näherst, gehst du straffrei aus. Da ist doch was faul im Staat.

    Und wenn ihr hier Nichtraucher und rücksichtsvolle Raucher (vielen Dank übrigens an dieser Stelle - ich weiß das sehr zu schätzen) nur als Psychopathen, ..... und Dummköpfe hinstellt, dann verdrängt ihr nur die Tatsachen.
    Genauso wie ihr die Gefahren für euch selber verdrängt (die
    ganzen Kampagnen auf den Packungen sind eh für die Katz).

    Komischerweise essen viele in Vogelgrippe-gefährdeten Gebieten kein rohes Hühnerfleisch, schützen sich beim 5ex mit Fremden mit einem Kondom, schauen vor dem "Über-die-Straße-gehen" nach vorbeikommenden Autos, bewahren ihre Wertsachen im Hotel im Safe auf usw. - aber wenn es um die eigene Sucht geht: Blackout!

    Und alles, was ihre Sucht angreifen könnte, wird abgeblockt und angegriffen.
    Das ist das einzige, was an der Sache "Natur" ist: der Überlebensreflex (weil einem das Gehirn suggeriert, Nikotin sei wichtiger als Luft die Atmen).

    Noch einmal: ich halte mich für einen sehr toleranten Menschen. Meinetwegen können alle Drogen dieser Welt frei gegeben werden. Aber eben nicht (oder nur in privaten Räumen) ausgerechnet diejenigen, die derzeit frei erhältlich sind: Zigaretten und zu viel Alkohol. Es gibt Menschen, die verantwortungsvoll mit beiden Dingen umgehen können. Diejenigen können ja so eine Art Drogenschein erhalten und weiter konsumieren (gilt vor allem für die wahren Genießer, wie es die Franzosen ja zumeist vormachen). Aber alle anderen hatten ihre Chance und haben sie nicht genutzt.

    Toleranz endet dort wo die Gefahr für andere beginnt.
    Die eigene Freiheit darf nicht auf Kosten anderer erfolgen.

    Und ich denke, mit diesen verständlichen Einschränkungen würde die Welt dennoch sehr tolerant sein, wenn man alle Gesetze der Welt aufheben würde.

    Das einzige Problem: die meisten Raucher können eben nicht mehr erkennen, wann sie andere gefährden. Sie halten alles für eine Lüge. Doch sie sind präsent. Und diese Bewußtseinsstärkung wollte ich eigentlich mit meinen Aussagen erreichen. Leider ist das Nikotin stärker als erwartet. Völlige Blockade nach außen. Da hilft nichts mehr. Schade.


    P.S:
    Rechtliche Anmerkung für die Schäubles dieser Welt:
    die Bemerkung über ....., Terroristen, .............. etc. war ironisch gemeint. Ich symathisiere mit diesen Gruppen nicht, sondern wollte hier einigen Personen nur den Spiegel für ihre Logik in Sachen Toleranz vorhalten.

Seite 17 von 41 ErsteErste ... 7151617181927 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Rauchen
    Von Iffi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 206
    Letzter Beitrag: 07.12.17, 10:10
  2. Singapur und rauchen
    Von ruebi im Forum Touristik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.09.09, 06:17
  3. Zehn Thai-Gerichte für Unerschrockene
    Von Hippo im Forum Essen & Musik
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 26.11.08, 19:52
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.05.06, 10:44
  5. IE für MAC: Ende nach zehn Jahren
    Von Rene im Forum Computer-Board
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 20.12.05, 22:51