Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 53

Wing Chun

Erstellt von Azrael, 03.08.2006, 21:12 Uhr · 52 Antworten · 3.634 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von Azrael

    Registriert seit
    13.07.2001
    Beiträge
    1.304

    Re: Wing Chun

    Und hier ist sie, die 1. Form im Wing Chun, die "kleine Idee Form":



    ...muss dazu sagen, der Bub macht sie sehr schlampig, durchaus Korrekturbedarf vorhanden, aber das fällt außer mir hier eh keinem auf, insofern ist das um eine "kleine Idee" davon zu bekommen herzlich egal.

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von Azrael

    Registriert seit
    13.07.2001
    Beiträge
    1.304

    Re: Wing Chun

    So, nach ein bischen rumstöbern habe ich jetzt eine absolute Perle gefunden: Die zweite Form, "Cham Kiu", im Gegensatz zur Siu Nim Tau enthält sie auch die Schrittarbeit. Mit dem Repertoire dieser beiden Formen und den Anwendungen kann man es auf ein sehr hohes Level schaffen. Da ist eigentlich fast alles d´rin was man braucht. Und warum ist jetzt dieses Video eine Perle?

    Ladys and Gentleman, ihr wolltet schon immer mal den Lehrer von Bruce Lee sehen? Hier ist er, Cham Kiu perfekt performed von niemand geringerem als Grand-Grandmaster...




    ...so erstarret in Ehrfurcht.

  4. #43
    Avatar von Azrael

    Registriert seit
    13.07.2001
    Beiträge
    1.304

    Re: Wing Chun

    ...und jetzt hab ich noch eine absolute Perle gefunden, ist echt was für´s Auge: Sifu Heinrich Pfaff, ehemaliger Chefausbilder auf Schloss Langenzell, genannt "die Katze" wegen seiner geschmeidigen Bewegungen. Er macht von allen die ich kenne das mit Abstand schönste Wing Chun, ein totaler ....., war auch der genialste Lehrgang auf dem ich je war. Man kommt auch gut mit weil das ganze in Zeitlupe abläuft, so die ersten 1 1/2 Minuten, danach seht ihr das in Echtzeit.

    BTW, tip an alle mit einer langsameren I-Net Verbindung: Lasst die Videos einmal komplett durchlaufen, egal wie sehr es hakt, und klick dann noch mal auf den "Play"-Button, dann wird es auf jeden Fall etwas flüssiger.


  5. #44
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Wing Chun

    Zitat Zitat von Azrael",p="382310
    Aber wieso könnte ich Gewichtszunahme vertragen? Findest du nicht ich bin mit 57 kg eh schon zu fett? ;-D
    Diese Aussage koennte aus dem Munde meiner ehemaligen Ehefrau stammen.

    Wenn Du unter 150 cm hoch bist, dann sind 57kg sicherlich mehr im oberen Bereich ;-D

    Habe mir mal die verschieden vorgeschlagenen Videos angesehen und jetzt wird doch schon einiges klarer. In einem Buch wird zwar auf Bildern der ungefaehre Technikablauf erlaeutert, aber der eigentliche Zweck ist nicht zu erkennen.(Speziell auch z. B. diese drehenden Handgelenksache nach Ausfuehrung eines Fausstosses).

    Okay, zumindest bei einem hat somit Dein Thread schon etwas gebracht Dein System naeher zu erlaeutern und sollten wir uns irgendwann mal auf einem kontraeren Schlachfeld begegnen, weiss ich wenigsten nun, was ungefaehr zu erwarten ist. Ups, ganz vergessen wir haekeln und stricken ja zusammen anstatt uns physisch zu konfrontieren

    Viele Gruesse,
    Richard

  6. #45
    Avatar von Pee Niko

    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    2.792

    Re: Wing Chun

    @Azrael

    vielen Dank für diesen phantatischen Einblick ins WT.
    Erinnerungen wurden geweckt an Filmszenen mit Bruce Lee, bei denen wir als Jugendliche mit offenem Mund im Kino saßen und später solche "Actions" ins Reich der Tricktechnik schoben.

    Für mich stellt sich dennoch eine Frage.
    Wenn WT als "taktiles" Verteidigungssystem hart antrainierte Bewegungsreflexe auslöst, wie entscheidet der Kämpfer, welche Reaktion auf welche Aktion angemessen ist?

    Nicht ganz so geschraubt ausgedrückt, darf ich auf ein provozierendes Wangetätscheln eines Agressors sofort mit einem Bruch des Nasenbeins reagieren?
    Oder noch überspitzter, löst einen unbedachte Bewegung eines beliebigen Gegenübers auch schon mal einen unbedachten Mechanismus aus?
    Ich stelle mir dabei vor, wie Du in einer vollbesetzten Kneipe einem Unschuldigen den Arm brichst, weil dieser versucht, durch Winken die Aufmerksamkeit der Kellnerin auf sich zu ziehen und Du diese Bewegung aus dem Augenwinkel falsch interpretierst .

    Natürlich vollkommen überzogen, diese Fiktion, aber Du weißt wahrscheinlich, worauf ich hinaus will.
    Meine Erfahrungen mit Konfliktsituationen resultieren aus fast 20 Jahren Untertage-Tätigkeit. Und dort gab und gibt es mit Sicherheit nicht die creme de la creme der Gesellschaft.
    Trotzdem endeten ein Gutteil der körperlichen Auseinandersetzungen mit einem zaghaften "Schupsen" und wüsten Verbalinjurien.

    Was tust Du, wenn Du geschubst wirst, abwarten oder sofort zurückschlagen?

  7. #46
    Avatar von Azrael

    Registriert seit
    13.07.2001
    Beiträge
    1.304

    Re: Wing Chun

    "Für mich stellt sich dennoch eine Frage.
    Wenn WT als "taktiles" Verteidigungssystem hart antrainierte Bewegungsreflexe auslöst, wie entscheidet der Kämpfer, welche Reaktion auf welche Aktion angemessen ist?"


    Das ist eine sehr gute Frage. Es kann schon mal vorkommen dass aus einer Vorwärtsspannung durch einen Impuls etwas ausgelöst wird, was eigentlich so nicht beabsichtig war. Beispiel mit einem guten Freund von mir, er wollte mich austesten. Ich stand in Vorkampfstellung da, nur Spannung in beiden Armen gehabt. Er griff mich an, hat den vorderen Arm zur Seite gecheckt, gleichzeitig abgetaucht und wollte mir einen Leberhaken geben. Was ist passiert, der weg gecheckte Arm kam durch die Vorwärtsspannung wieder zurück und er ist mit seinem Kehlkopf voll in meine Handkante reingelaufen. Ich war natürlich total erschrocken, er auch, "musst du denn gleich so..." und ich darauf "hey, ich hab NICHTS gemacht, das warst du". Und ich habe wirklich überhaupt keine Bewegung ausgeführt, ich bin nur mit Vorwärtsspannung dagestanden. Vergleichbar mit dem nach hinten drücken eines Astes, wenn du denn dann plötzlich loslässt bekommst du ihn halt in´s Gesicht. Passiert ist dabei jetzt nichts, war ja alles mit sehr wenig Energie.

    "Nicht ganz so geschraubt ausgedrückt, darf ich auf ein provozierendes Wangetätscheln eines Agressors sofort mit einem Bruch des Nasenbeins reagieren?"

    Nein. Weder rechtlich noch moralisch, eine Verteidigung muss verhältnissmäßig sein. Darauf komme ich gleich noch etwas ausführlicher zurück.

    "Oder noch überspitzter, löst einen unbedachte Bewegung eines beliebigen Gegenübers auch schon mal einen unbedachten Mechanismus aus?
    Ich stelle mir dabei vor, wie Du in einer vollbesetzten Kneipe einem Unschuldigen den Arm brichst, weil dieser versucht, durch Winken die Aufmerksamkeit der Kellnerin auf sich zu ziehen und Du diese Bewegung aus dem Augenwinkel falsch interpretierst ."


    *lol* Wenn so was passiert sollte man sich auf paranoide Wahnvorstellungen untersuchen lassen, und den Kaffeekonsum einschränken. Im Ernst, einer Schlägerei geht ja in der Regel etwas vorraus, das ganze psychische Austesten, eine Situation in der sich die Bedrohung aufbaut. Die wenigsten werden wohl so aus dem totalen Nichts heraus von einer Faust getroffen, mag es zwar in Ausnahmefällen vielleicht auch geben, aber mei, dann hat man halt Pech gehabt. Aber Otto-normal-pöbler testet dich erstmal mit Blickkontakt aus, dann kommt der verbale Teil (ey, hast du g´sagt mei mutter kocht schlecht?), dann erst das physische, mit schubsen und so. Soweit kommt es auch nur wenn bei den ersten beiden Tests "Opfer - ja - nein" ein kreuzchen im "ja" kästchen d´rin ist. Denn niemand sucht sich einen Gegner aus von dem er denkt dass er ihm überlegen ist.

    "Was tust Du, wenn Du geschubst wirst, abwarten oder sofort zurückschlagen?"

    Bereit sein, d.H. ich nehme diese "Schubs-Energie" schon so auf das ich von der Spannung geladen werde, und bereit bin für alles was da kommen mag. Wenn der dann noch einmal auf mich zukommt, und ich sehe er will mich noch mal schubsen, werde ich das natürlich unterbinden. Mit VERHÄLTNISSMÄßIGEN Mitteln, d.H. ich werde auf einen Schubsversuch jetzt nicht eine Breitseite Kettenfausstöße + Ellbogen, und vielleicht noch ´n paar Knie reinfeuern.

    "Angeklagter, der Geschädigte hat eine mehrfache Kieferfraktur, ein zertrümmertes Jochbein und 3 gebrochene Rippen - was haben Sie zu Ihrer Verteidigung zu sagen?"

    "Jo, äähh....hmmm, des war Notwehr, der wollte mich SCHUBSEN!" ;-D

    Werfen wir in diesem Zusammenhang doch einmal einen Blick auf §32 StGB:

    "Notwehr ist diejenige Verteidigung die erforderlich ist, um einen gegenwärtigen, rechtswidrigen Angriff von sich oder einer anderen Person abzuwehren."

    Stichwort hier, "erforderlich". Sprich, die Verhältnissmäßigkeit muss gewahrt bleiben. Ebenso wichtig, das wörtchen "gegenwärtig". Wenn mir heute einer eine runterhaut, und mir dann "nana nana naaa naaa" ne lange Nase dreht, und ich dann zurückhaue, ist das keine Notwehr mehr. Denn der Angriff war ja schon abgeschlossen, er dauert nicht mehr an.

    Noch einmal zurück zur Eingangsfrage, auch wenn gewisse Reflexe, wie in meinem Beispiel, unbewusst ausgelöst werden, durch Druck des Gegners, so behält man doch die Kontrolle über seine eigene Energie. Um es deutlich zu machen, hier die 4 Kraftsätze des Wing Chun:

    1: Befreie dich von deiner eigenen Kraft

    2: Befreie dich von der Kraft des Gegners

    3: Verwende die Kraft des Gegners gegen ihn

    4: Füge deine eigene Kraft der Kraft des Gegners hinzu

    Sieht man bei ein paar Videos sehr schön, da wo der Angreifer zieht. Der Angegriffene wehrt sich jetzt nicht dagegen, sondern kommt dem "Zieher" wie eine Sprungfeder entgegen, woraufhin es den erstmal ein klein wenig wegbläßt.

    Aber zurück zu dem auf was ich eigentlich hinauswollte, spätestens auf den 4 Kraftsatz habe ich Einfluss, wieviel Power ich da selbst noch mit reinlege.

    Und noch etwas zum "provozieren": Man lässt sich nicht provozieren. Man wehrt physische Übergriffe ab, also ich würd mir natürlich jetzt nicht stundenlang die Wange tätscheln lassen, aber ich würde deswegen jetzt auch keinen fight starten. Wie ich das konkret sehe, dazu ein paar Zitate:

    "Wer auf die Äußerung "du Idiot" einen Kampf anfängt, erbringt damit den Beweis dass diese Behauptung richtig ist."

    "Jeder vermiedene Kampf ist ein gewonnener."

    Keith R. Kernspecht

    "Ein Mann der Kung Fu beherrscht, ist wie ein Mann der zwei geladene Revolver mit sich trägt. Aus großer Macht ergibt sich große Verantwortung."

    Bruce Lee

    (...den zweiten Teil davon ham se dann bei Spiderman geklaut."

    "Kämpfen nicht gut, immer jemand dabei wird verletzt."

    Der unvergessene Pat Morita als Mr. Miyagi in Karate Kid.



    und zu guter letzt, was man nie, niemals, am niemalsten *lol* vergessen sollte:


    "There is always a bigger fish."

    Qui-Gon Jin, Episode I.

  8. #47
    Avatar von Azrael

    Registriert seit
    13.07.2001
    Beiträge
    1.304

    Re: Wing Chun

    BTW, fast vergessen:

    Bruce Lee war der Mozart unter den Kampfkünstlern.

  9. #48
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Wing Chun

    @ Azrael,

    hab zwztl. versucht einen deiner Links zu öffnen.

    Kam wie ich dachte nur stotternd.. bis gar nichts, der Clips.

    Meine Frage: besteht die Möglichkeit, die Clips sich auf HDD
    zu speichern ?? Und wenn ja ..wie ?? Freund von mir, selber interessiert an WT, könnte das downloden, falls das geht und mir die Dateien geben. gruss.

  10. #49
    Avatar von Azrael

    Registriert seit
    13.07.2001
    Beiträge
    1.304

    Re: Wing Chun

    Wenn ich das wüßte hätt ich es doch schon längst getan.

    Reichen wir doch diese Frage @Compiexperten weiter, hat da jemand ne Idee?

  11. #50
    Avatar von Pee Niko

    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    2.792

    Re: Wing Chun

    Zitat Zitat von Azrael",p="382838
    [...]
    "Kämpfen nicht gut, immer jemand dabei wird verletzt."

    Der unvergessene Pat Morita als Mr. Miyagi in Karate Kid.

    [...]
    Da hätt´ ich auch noch Einen:

    "Méin Kung Fu ist besser als Dein Kung Fu"
    (Kulisse Ende 19. Jhr.: 2 Chinesen stehen sich makelloser, frisch gebügelter Kleidung in einem Steinbruch gegenüber, im Hintergrund sieht man noch spärliche Vegetation und die frischen Abdrücke von LKW-Reifen auf dem sandigen Boden. Leider wird die authetische Szene durch die etwas asynchrone Lippenbewegung des Sprechers geschmälert.)

    Klasse postings, Azrael .

Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. China Dolls - tee chun mai ker-ee ben
    Von Pustebacke im Forum Thaiboard
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.01.05, 11:01
  2. khon Thai wing sekii
    Von bmei im Forum Literarisches
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.03.04, 22:39