Seite 10 von 12 ErsteErste ... 89101112 LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 119

Wie tritt man aus der Kirche aus und ggf. wie wird man Buddh

Erstellt von tomtom24, 16.03.2010, 21:12 Uhr · 118 Antworten · 5.523 Aufrufe

  1. #91
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.294

    Re: Wie tritt man aus der Kirche aus und ggf. wie wird man B

    Die Haltung und die Message der Monthy Pythons Group in

    "das Leben des Brian"

    ist doch ne prima unterhaltsam griffige Erklärung für den
    Effekt auf Massen den Religionen ausüben, egal was Brian auch tut, alles gereicht dazu ihn zu heroisieren und sich darüber die Köpfe einzuschlagen, wäre doch genauso möglich das es so gewesen ist oder etwa nicht ? ;-D

    immer wieder köstlich

    [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=NSjCMI4R2Sw&feature=related[/youtube]

  2.  
    Anzeige
  3. #92
    Avatar von

    Re: Wie tritt man aus der Kirche aus und ggf. wie wird man B

    Monthy Python sind schon klasse, aber halt auch ein bisserl flach.
    Als Rothaut :-) bevorzuge ich bei dem Thema dann doch einen der groessten Haeuptlinge die wir je hatten: :bravo:
    [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=p42RhMyf6ns[/youtube]

    Wobei ich das missionieren in der heutigen Zeit in erster Linie auf die Atheisten beziehe.

  4. #93
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.294

    Re: Wie tritt man aus der Kirche aus und ggf. wie wird man B

    Zitat Zitat von Extranjero",p="837542
    Wobei ich das missionieren in der heutigen Zeit in erster Linie auf die Atheisten beziehe.
    ich brauche weder Götter noch weise Indianer, indische Gurus,
    Schamanen oder sonstwas, bin ich längst mit durch

    brauchst mich auch nicht deswegen zu bedauern was ja häufig
    von Gläubigen dann kommt, nöh, mir gehts gut damit....


    und soweit so gut, Standpunkte wieder einmal geklärt, ich toleriere Gläubige, null problem damit, beglückwünsche Tomtom
    zu seinem Entschluss aus der Kirche auszutreten und weise
    überflüssigerweise noch darauf hin, es gibt ein Leben vor dem Tod, und meiner Meinung ist danach nix mehr wie es war

  5. #94
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.294

    Re: Wie tritt man aus der Kirche aus und ggf. wie wird man B

    Zitat Zitat von Clemens",p="837506

    NEIN! Das Gegenteil ist der Fall! Die Antworten sind NICHT gleich,aber das,was nach menschlicher Logik UNBEDINGT RICHTIG IST,sprich die Aussage,dass zwischen Religion a und Religion b ein Widerspruch besteht,KANN EIN ALLMÄCHTIGER GOTT TROTZDEM ÄNDERN,sprich in diesem Fall: Den Widerspruch zwischen Religion a und Religion b auflösen!!
    dieser allmächtige Gott oder was immer du dafür begrifflich einsetzen magst, kann natürlich auflösen was und wann er will, nur was hat das mit mir und Dir zu tun ? werd mal konkreter

    also ich für mich habe diese ganzen Widersprüche und Gemeinsamkeiten innerhalb der Religionen als das erkannt was sie sind, menschliche beschränkte Interpretationen, Wünsche, Hoffnungen, "Erklärungen" die nichts und alles irgendwie "erklären".

  6. #95
    Avatar von

    Re: Wie tritt man aus der Kirche aus und ggf. wie wird man B

    Zitat Zitat von rolf2",p="837553
    und soweit so gut, Standpunkte wieder einmal geklärt, ich toleriere Gläubige, null problem damit, beglückwünsche Tomtom
    zu seinem Entschluss aus der Kirche auszutreten und weise
    überflüssigerweise noch darauf hin, es gibt ein Leben vor dem Tod, und meiner Meinung ist danach nix mehr wie es war
    Siehste, war doch eine angenehme Diskussion die Spass gemacht hat und das obige kann ich gerne unterschreiben.
    Hatte4 auch nie irgend eine Absicht tomtom von seinem Entschluss abzuhalten, ganz im Gegenteil respektiere ich Menschen die sich Gedanken machen.

    Wenn ich auch den aktuellen Zusammenhang fuer eine Schmierenkomoedie und Medienhoerigkeit halte.

    brauchst mich auch nicht deswegen zu bedauern was ja häufig
    von Gläubigen dann kommt, nöh, mir gehts gut damit....
    Hab nun so gar keinen Grund jemanden zu bedauern, nur weil er eine andere Auffassung hat.
    Ja, es ist sehr bedauernswert, dass das immer mehr Zeitgenossen leider anders sehen, wie auch am Anfang des Threads dokumentiert.

    Bedauern wuerde ich dich nur wenn du nicht mehr auf der Suche waerst, und das kann ich gerade bei dir ausschliessen.

  7. #96
    Avatar von Tschaang-Frank

    Registriert seit
    26.05.2004
    Beiträge
    4.213

    Re: Wie tritt man aus der Kirche aus und ggf. wie wird man B

    Zitat Zitat von Extranjero",p="837538
    Frank, die aeltesten bekannten Schriftstuecke entstanden ja erst gut 200 Jahre nach Buddhas Tod. Da kann ich schlecht Zeitzeugen zitieren.

    Im 1 J.v.Ch ! Ceylon !

    Fakt ist aber, dass als Buddha starb -oder ins Nirvana einging- bereits eine grosse Moenchsgemeinde und ein Orden bestand. "Wer die Lehre sieht sicht mich" ist z.B ein Buddhawort.

    Ist so nicht richtig - habe jetzt keine Lust seine Worte von damals zu zittieren findest du aber im Dighanikaya 16,2,5 im Mahā Vagga - Großes Buch das Mahāparinibbāna Sutta

    Nicht einen Lehrer (sich), sondern die Lehre (Dhamma) ernannte Siddatra zum zukuenftigen "Fuehrer" des Sangha !

    Er hat im laufe der Jahre immerwieder klargemacht das ER nicht im Mittelpunkt steht


    Es bestand eben bereits vor seinem Tod quasi eine neue Religion, die sich auch schnell in die heute noch gueltigen Rcichtungen aufgespalten hat. Schon daraus wuerde ich ableiten, dass er schon zu Lebzeiten der Begruender einer neuen Religion war.

    Wobei wichtig ist festzuhalten, dass diese Religion nicht zwangsweise einen materiellen Gott braucht, dieser ihr halt einfach egal ist.
    Religion ist ja das Stichwort an dem ich mich "aufhaenge" letztendlich ist es aber vollkommen egal und man muss darueber nicht "streiten" (was wir hier j auch nicht machen ) ich habe halt meine eigene Definition von Religion und der Buddhismus faellt fuer mich da nicht rein.

    Wenn wir mal ins Wikipedia schauen:

    Der Buddhismus ist eine Lehrtradition und Religion

    Wie gesagt "Religion" ?? Nicht fuer mich !

    Wir finden dort aber auch:

    In seiner ursprünglichen Form, die aus der vorliegenden ältesten Überlieferung nur eingeschränkt rekonstruierbar ist, und durch seine vielfältige Fortentwicklung ähnelt der Buddhismus teils mehr einer Denktradition oder Philosophie als einer Religion im westlichen Verständnis.
    Buddha selbst sah sich weder als Gott noch als Überbringer der Lehre eines Gottes. Er stellte klar, dass er die Lehre, Dhamma (Pali) bzw. Dharma (Sanskrit), nicht aufgrund göttlicher Offenbarung erhalten, sondern vielmehr durch eigene meditative Schau (Kontemplation) ein Verständnis der Natur des eigenen Geistes und der Natur aller Dinge gewonnen habe. Diese Erkenntnis sei jedem zugänglich, der seiner Lehre und Methodik folge. Dabei sei die von ihm aufgezeigte Lehre nicht dogmatisch zu befolgen. Im Gegenteil warnte er vor blinder Autoritätsgläubigkeit und hob die Selbstverantwortung des Menschen hervor. Er verwies auch auf die Vergeblichkeit von Bemühungen, die Welt mit Hilfe von Begriffen und Sprache zu erfassen, und mahnte gegenüber dem geschriebenen Wort oder feststehenden Lehren eine Skepsis an, die in anderen Religionen in dieser Radikalität kaum anzutreffen ist.


    So in dieser Richtung sehe ich das auch - letztendlich ist das der FUER MICH entscheidende Satz
    ähnelt der Buddhismus teils mehr einer Denktradition oder Philosophie als einer Religion im westlichen Verständnis.

    Aber wir sind nuneinmal Menschen und da kann es jeder so auslegen wie er moechte - wer hat Recht, wer Unrecht - mir vollkommen egal - es geht um die Sache und nicht wie wir im einzelnem Religion definieren

  8. #97
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.294

    Re: Wie tritt man aus der Kirche aus und ggf. wie wird man B

    Zitat Zitat von Extranjero",p="837592


    Bedauern wuerde ich dich nur wenn du nicht mehr auf der Suche waerst, und das kann ich gerade bei dir ausschliessen.
    ich war auf der Suche hab aber nichts gefunden, außer Fragen,
    sozusagen kapiert, das, wenn es da eine Antwort gibt, ich diese höchstens insosoweit verstehe, das ich entweder anders fragen muss, oder aber einfach nicht in der Lage bin zu verstehen.

    und mein "Glauben" wurde zuletzt schwer erschüttert als man mich in Thailand als "5exy man" einstufte und ich dann enttäuscht feststellen musste, das dieser Begriff inflationär gebraucht wird ;-D

  9. #98
    Avatar von Tschaang-Frank

    Registriert seit
    26.05.2004
    Beiträge
    4.213

    Re: Wie tritt man aus der Kirche aus und ggf. wie wird man B

    Fakt ist aber, dass als Buddha starb -oder ins Nirvana einging- bereits eine grosse Moenchsgemeinde und ein Orden bestand. "Wer die Lehre sieht sicht mich" ist z.B ein Buddhawort.

    Ist so nicht richtig - habe jetzt keine Lust seine Worte von damals zu zittieren findest du aber im Dighanikaya 16,2,5 im Mahā Vagga - Großes Buch das Mahāparinibbāna Sutta
    Falls es interessiert ?

    Oh Wunder, man findet sogar im www die gesammelten Werke - also brauche nichts aus den Buechern schreiben sondern nur kopieren Also Mahāparinibbāna Sutta

    Ananda (o) ?:

    "Nicht eher wird der Erhabene zur Erlöschung eingehn, nicht bevor der Erhabene in Betreff der Jüngerschaft noch etwas anordnet."

    Siddatra:

    «Was hat denn, Anando, die Jüngerschaft noch von mir zu erwarten?

    Aufgewiesen hab' ich, Anando, die Satzung, und habe kein Innen und kein Außen gemacht: nicht gibt es, Anando, beim Vollendeten ein Aufsparen in der hohlen Faust (ein vedischer Meister pflegt erst vor dem Ende dem Hauptjünger das Beste zu sagen, eine Regel, die noch gegenwärtig von brahmanischen Gurus als strenges Geheimnis eingehalten wird).

    Wer da etwa, Anando, also dächte: "Ich habe die Jüngerschaft zu lenken", oder: "Auf mich angewiesen ist die Jüngerschaft", der hätte ja wohl, Anando, in betreff der Jüngerschaft noch etwas anzuordnen. Der Vollendete hat, Anando, keine solchen Gedanken, wie: "Ich habe die Jüngerschaft zu lenken", oder: "Auf mich angewiesen ist die Jüngerschaft"; was sollte, Anando, der Vollendete in betreff der Jüngerschaft irgend noch anzuordnen haben? Ich bin doch, Anando, jetzt alt geworden, ein Greis, hochbetagt, bin meinen Weg gegangen, am Ziel angelangt, stehe im achtzigsten Jahre. Gleichwie etwa, Anando, ein abgeratterter Karren mit Ach und Krach weitergebracht wird, ebenso auch wird, Anando, mit Ach und Krach, so zu sagen, der Leib des Vollendeten weitergebracht. -

    Zu einer Zeit, Anando, wo der Vollendete keinerlei Vorstellungen Raum gegeben und einzelne Empfindungen aufgelöst hat, und also im Bereich einer geistigen Vertiefung ohne Vorstellen verweilt: Wohlsein, Anando, mag zu einer solchen Zeit der Leib des Vollendeten erwirken.



    «Darum aber, Anando,

    wahrt euch selber als Leuchte, selber als Zuflucht, ohne andere Zuflucht,
    die Lehre als Leuchte, die Lehre als Zuflucht, ohne andere Zuflucht.
    Wie aber, Anando, wahrt der Mönch sich selber als Leuchte, selber als Zuflucht, ohne andere Zuflucht, die Lehre als Leuchte, die Lehre als Zuflucht, ohne andere Zuflucht?

    Da wacht, Anando, der Mönch beim Körper über den Körper, unermüdlich, klaren Sinnes, einsichtig, nach Verwindung weltlichen Begehrens und Bekümmerns;
    wacht bei den Gefühlen über die Gefühle, unermüdlich, klaren Sinnes, einsichtig, nach Verwindung weltlichen Begehrens und Bekümmerns;
    wacht beim Bewusstsein über das Bewusstsein, unermüdlich, klaren Sinnes, einsichtig, nach Verwindung weltlichen Regehrens und Bekümmerns;
    wacht bei den Geistobjekten über die Geistobjekte, unermüdlich, klaren Sinnes, einsichtig, nach Verwindung weltlichen Begehrens und Bekümmerns.
    Also, Anando, wahrt der Mönch sich selber als Leuchte, selber als Zuflucht, ohne andere Zuflucht, die Lehre als Leuchte, die Lehre als Zuflucht, ohne andere Zuflucht.

    «Die also da, Anando, jetzt eben oder nach meinem Verscheiden, sich selber als Leuchte, selber als Zuflucht, ohne andere Zuflucht, die Lehre als Leuchte, die Lehre als Zuflucht, ohne andere Zuflucht, zu wahren verstehen: in solchem Anbetracht nur werden diese, Anando, Mönche sein, die da eifrige Übung lieben.»


    Ich habe einige alte "original" Buecher vom 16 Jahrhundert an (mein aeltestes ) natuerlich liest sich das da vollkommen anders. Bis 1960 wurde der Buddhismus und die Geschichte Siddartas in gerade zu Haarstraubender Mystischer, mit Goettern und Feen und allen "Maerchenweltwesen" die sich der Mensch erdenken kann beschrieben.

    OK - habe gerade lageweile und tickere hier mal als Beispiel einen kleinen Auszug von Herrn Ernst Waldschmidt
    aus dem Jahr 1929 hier rein:

    Es geht darum das Siddarta eingeschult wird:
    gerafft !
    So wuchs der Prinz heran und wurde zu angemessener Zeit unter hunderttausend Zeremonien in die Schule gefuehrt. Zehntausend Knaben gaben ihm Geleit .... Zehntausen Wagen begleiteten ihn ...hunderttausend Musikinstrumente ertoenten ....Goettre, Schlangen, Halbgoetter, himmlische Musikanten, Daemonen und andere uebermenschliche Wesen zeigten sich und liesen Blumen, Baender und Gewinde aus der Luft herabhaengen...

    Mal mit meinen Worten weiter:
    Er nahm dann ne Tafel in die Hand (bestes Sandelholz mit Gold verziert und mit Perlen eingelegt - was sonst )
    und fragte seinen Lehrer gleich grosskotzig:

    Welche Schrift willst du mich lehren (Oh, Meister)
    Brahmi, Kharoschthi, Puschkarasari, die Schrift von Anga, Vanga oder Magadha..... so zaehlte er weiter auf..

    "Welche von desen vierundsechzig Schriften also willst du mich lehren ?? "

    Der Lehrer war NATUERLICH Baff Was der dennoch in der Schule ??
    Wie hat der Lehrer nun raegiert Na wi schon:

    "Er ist der Gott der Goetter, der Uebergott, der hoechtse aller Goetter, der Herr ohnegleichen, vor allen ausgezeichnet und niemand in allen Welten kommt ihm gleich...."

    Also bis in die 60er Jahre hat sich kein "nicht Asiate" wirklich fuer den Buddhismus interessiert - was es da an Literatur der letzten 300 Jahre gibt sind nette ausgeschmueckte Maerchen. Man findet aber sehrwohl Begebenheiten die auch heute nachweislich belegbar sind - nur etwas sehr ausgeschmueckt in den alten Buechern

    Soll reichen - soviele Buddhaanhaenger haben wir nicht

  10. #99
    Avatar von resci

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    6.958

    Re: Wie tritt man aus der Kirche aus und ggf. wie wird man B

    Zitat Zitat von Extranjero",p="837312
    Wenn hier vojn einiogen (Resci z.B. BEeliduígungen der uebelsten aRt ausgesprochen werden dann behalte ich meine Meinung nicht fuer mich. Akzptiert?
    ich hab hier nichts anderes als kurz meine Meinung über das was sich Kirche nennt dargelegt. Da brauchst DU dich nicht beleidigt fühlen. Und wenn ihrs noch zehnmal mit irgendwelchen Geistern haltet, dann tut das, aber laßt den Rest der Welt, die nichts damit zutun haben wollen in Frieden, ihr armseligen Gläubigen. Was macht ihr denn, schon kleinste Kinder mit euren Drohungen von Teufel, Hölle und Fegefeuer gefügig machen. Was haben mich diese ganzen Obergottesfürchtigen in meiner Kindheit drangsaliert und gequält, ich kanns dir sagen. Oder besser lieber nicht. Amen.

    resci

  11. #100
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Wie tritt man aus der Kirche aus und ggf. wie wird man B

    das ausmass der ereignisse hat die schlimmsten befürchtungen bei weitem übertroffen. ob sich nun der papst zu einer stellungnahme herablässt und/oder einen sogenannten hirtenbrief schreibt ist ungewiss. ich nenne diese ganze geschichte den st. blasius gau. inzwischen trat ein fall in einer evangelischen einrichtung auf.
    die kirchen schaden sich inbesondere durch eine tatsache selbst........in dem versuch der schadenbegrenzung und vertuschung von tatsachen. die austrittszahlen sprechen eine deutliche sprche.
    die kath. kirche hat das gesicht verloren. der papst hat seine überflüssigkeit durch handlungsunfähigkeit bewiesen.
    bleibt nur die aufklärung und das handeln der justiz, insofern nicht bereits verjährung vorliegt.
    viele werden sich fragen wozu brauche ich die kirche...........

Seite 10 von 12 ErsteErste ... 89101112 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Fidel Castro tritt ab
    Von Serge im Forum Sonstiges
    Antworten: 138
    Letzter Beitrag: 24.08.16, 18:11
  2. Anerkennung buddh. Hochzeit in Thailand?
    Von tomtom24 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 92
    Letzter Beitrag: 23.09.08, 16:08
  3. Katholische Kirche fordert mehr Exorzisten
    Von DisainaM im Forum Sonstiges
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 11.03.08, 15:34
  4. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 23.06.07, 17:26
  5. 5exualkund im buddh. Kloster
    Von simon im Forum Thailand News
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.01.07, 16:32