Umfrageergebnis anzeigen: Wie gehts weiter in Hessen?

Teilnehmer
32. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Auf Dauer geschäftsführende CDU-Landesregierung

    4 12,50%
  • Jamaika-Koalition

    1 3,13%
  • Ampel-Koalition

    1 3,13%
  • Große Koalition mit Koch als MP

    3 9,38%
  • Große Koalition ohne Koch und Ypsilanti

    2 6,25%
  • Neuwahlen

    21 65,63%
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 51 bis 58 von 58

Wie gehts weiter in Hessen?

Erstellt von rübe, 07.03.2008, 16:40 Uhr · 57 Antworten · 3.477 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Wie gehts weiter in Hessen?

    Zitat Zitat von antibes",p="650741
    Zitat Zitat von Fred",p="650724
    die linken wollen mit allen mitteln an die macht,und es gibt immer noch dumme die darauf reinfallen
    Na das trifft doch auf die von dir favorisierte FDP weit mehr zu und auf dich. Also cool bleiben. ;-D
    Erinnere dich mal an die letzte Bundestagswahl.
    Es wäre für die FDP ein Leichtes gewesen, per Ampel oder Jamaika in die Regierung zu kommen. Aber Westerwelle stand zu dem, was er vorher (dummerweise) sagte und ging freiwillig in die Opposition. Ähnliches gilt in Hessen. Die lehnen Jamaika ab.

    Jedenfalls kamen gestern wieder die ganzen Heuchler auf dem Plan wie der üble Profalla von der CDU. Die Partei, die das Lügen erfunden hat. Als wenn die noch nie ihre Wähler belogen hätten. Elendes Gesindel.

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Wie gehts weiter in Hessen?

    War zu erwarten, daß dieser Verdacht aufkommt.

    "Vielleicht stimmten die Silberlinge ja"
    Nach dem geplatzten Machtwechsel von Rot-Grün mit Hilfe der Linkspartei in Hessen schließt die SPD-Bundestagsabgeordnete Helga Lopez Bestechung nicht aus. "Ich hätte nicht erwartet, dass die mächtige Energiewirtschaft doch noch siegt. Es ist doch nicht normal, dass nach über 95 Prozent Zustimmung auf dem Parteitag einige plötzlich ihr Gewissen entdecken", sagte sie der "Wetzlarer Neuen Zeitung". Dagmar Metzger klammerte Lopez in ihrer Stellungnahme "ausdrücklich" aus. Bei den drei anderen Abweichlern Carmen Everts, Silke Tesch und Jürgen Walter vermutet die Bundestagsabgeordnete aus dem Lahn-Dill-Kreis jedoch: "Vielleicht stimmten die Silberlinge ja."
    http://nachrichten.t-online.de/c/16/.../16731164.html

  4. #53
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Wie gehts weiter in Hessen?

    Zitat Zitat von antibes",p="650837
    War zu erwarten, daß dieser Verdacht aufkommt.
    Au ja, lass mal die PAD nach Hessen gehen und dort gegen Korruption demonstrieren. Können die ALDI-Brüder und noch ein paar andere Reiche nicht die Regierung bestimmen?

  5. #54
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Wie gehts weiter in Hessen?

    Wenn man wissen möchte, was alles so zur "Gewissensentscheidung" beigetragen hat, muss man nur zuhören, was die Damen und Herren so alles sagen.

    Wenn dann davon die Rede ist, was nicht dazu beigetragen haben soll, dann ist man bereits auf der richtigen Spur.

    Ist schon merkwürdig, wenn ausgerechnet Politiker, das gewissenloseste Pack was wir kennen, sich plötzlich auf Gewissensentscheidungen berufen...

    Können die ALDI-Brüder und noch ein paar andere Reiche nicht die Regierung bestimmen?
    Das tun die bereits, keine Sorge...

  6. #55
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Wie gehts weiter in Hessen?

    Man muss zwei Mal hinschauen und zwischendurch die Augen reiben:

    CDU und FDP in Hessen stimmen gemeinsam mit der Partei "Die Linke".

    Der Anfang ist gemacht.

    Donnerstag, 6. November 2008
    Mehrheit für Schwarz-Gelb

    Neuwahlen in Hessen

    Hessen steht vor Neuwahlen: Nach Grünen, Linken und der FDP tritt auch die hessische CDU nach der gescheiterten Regierungsübernahme durch Rot-Grün für Neuwahlen am 18. Januar ein. Die CDU-Fraktion solle in der nächsten Landtagssitzung den Antrag auf Auflösung des Parlaments stellen, beschloss der CDU- Landesvorstand in Frankfurt. Der Landesvorsitzende und Ministerpräsident Roland Koch solle dabei wieder als Spitzenkandidat antreten.

    Koch sagte, alle Gespräche über eine andere Regierungsbildung im gegenwärtigen Landtag hätten keine Perspektive aufgezeigt. Auch die FDP, die Grünen und die Linken treten für Neuwahlen ein. Die SPD hat sich nach dem Scheitern ihrer Vorsitzenden Andrea Ypsilanti noch nicht festgelegt.

    Ypsilanti wollte sich am Dienstag mit den Stimmen von SPD, Grünen und der Linken zur Ministerpräsidentin wählen lassen. Vier Abgeordnete aus ihrer eigenen Partei hatten ihr jedoch zuvor überraschend die Unterstützung verweigert, die Abstimmung wurde daher abgesagt. Kochs Regierung ist bisher nur geschäftsführend im Amt.

    Mehrheit für Schwarz-Gelb

    Die Durchführung von Neuwahlen wird von fast 80 Prozent der Hessen unterstützt. Wie Infratest dimap in einer Umfrage weiter ermittelte, würde dabei eine Mehrheit für CDU und FDP stimmen.

    Die Meinungsforscher sehen nach einem Bericht des Hessischen Rundfunks die CDU in Hessen derzeit bei 41 Prozent, das sind vier Punkte mehr als bei der Landtagswahl im Januar. Die FDP käme auf elf Prozent (+ 1,6). Die SPD würde um zehn Punkte auf 27 Prozent fallen, die Grünen gewönnen 4,5 Punkte hinzu und erreichten zwölf Prozent.

    Gäbe es eine Direktwahl des Regierungschefs, käme Koch laut Umfrage auf 43 Prozent (plus zwei Punkte im Vergleich zum September), SPD-Chefin Andrea Ypsilanti verlöre zwölf Punkte und erreichte nur noch 24 Prozent der Stimmen. 27 Prozent der Befragten würden sich für keinen von beiden entscheiden.

    http://www.n-tv.de/1049530.html

  7. #56
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Wie gehts weiter in Hessen?

    Zitat Zitat von Paddy",p="651881
    ..... Der Landesvorsitzende und Ministerpräsident Roland Koch solle dabei
    wieder als Spitzenkandidat antreten.....
    moin,

    iss es so schwer aus einem wahldebakel was zu lernen.


  8. #57
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Wie gehts weiter in Hessen?

    Für den Koch schon. Der würde sich sogar noch nach der letzten Ölung als Kandidat aufstellen lassen. :-)

  9. #58
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.668

    Re: Wie gehts weiter in Hessen?

    SPD lt. Forsa bundesweit bei 23 Prozent (Ypsi sei Dank). Ich sage mal einen deutlichen Sieg von Schwarz/Gelb bei Neuwahlen in Hessen voraus.
    Damit bleibt uns dann der Koch auch noch erhalten (Totgesagte leben eben (leider) länger).
    Gruß

Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456

Ähnliche Themen

  1. Wie gehts weiter in Thailand ?
    Von andiho im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 28.07.09, 10:07
  2. Familienzusammenführung - wie gehts weiter?
    Von doc.gyver im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.10.04, 18:26
  3. Wie gehts nun weiter?
    Von johnny_BY im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 28.05.04, 22:47