Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 30

wer hat erfahrungen mit schlaganfall in der familie

Erstellt von chrisu, 03.02.2010, 16:22 Uhr · 29 Antworten · 8.690 Aufrufe

  1. #1
    chrisu
    Avatar von chrisu

    wer hat erfahrungen mit schlaganfall in der familie

    wer hat in der eigenen familie schon die böse erfahrung gemacht mit schlaganfall?

    wie lange hat es gedauert das sprache und die lähmungen zu rehabilitieren, das ein einigermaßenes leben auch wieder als lebenswert zu bezeichnen ist?

    danke für jede antwort.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: wer hat erfahrungen mit schlaganfall in der familie

    Ist ganz unterschiedlich und kann pauschal nicht beantwortet werden.

    Wichtig: Schnellstmöglich raus aus dem Krankenhaus und in eine geeignete Reha.

    Apoplex-Patienten hilft die Therapie nach Bobath.
    Siehe auch hier.

  4. #3
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172

    Re: wer hat erfahrungen mit schlaganfall in der familie

    Mein Vater hatte einen vor 9,5 Jahren zusammen mit einem Herzinfarkt

    er war dann 3 Monate in der Reha - danach gings wieder so einigermassen,
    aber musste lange am Stock gehen.

    Vor 3 Jahren dann wieder und er wurde zum Pfegefall,
    und einen Tag vorm letzten Heilligabend ist er dann endlich gestorben ( endlich in Bezug auf seinen Zustand)

  5. #4
    Avatar von Lille

    Registriert seit
    22.04.2004
    Beiträge
    3.481

    Re: wer hat erfahrungen mit schlaganfall in der familie

    wie alt ist der jenige und wie schwer die symptome, die nachbarin hat einen erlitten 78 jahre sie wird sich wohl nie mehr erholen. ein arbeitkollegen hat es auch erwischt erkann zwar wieder sprechen doch seine bewegungsfaehigkeit ist eingeschraenkt.

    mfg lille

  6. #5
    Avatar von Luftretter

    Registriert seit
    11.01.2006
    Beiträge
    872

    Re: wer hat erfahrungen mit schlaganfall in der familie

    Zitat Zitat von chrisu",p="820633
    wie lange hat es gedauert..
    Kann man keine pauschale Aussage treffen, ist von vielen Faktoren abhängig: z.B.
    - welches Hirnareal betroffen ist
    - wie groß dies ist
    - ob die erstversorgende Klinik geeignet ist, die entsprechend zielgerichtete Therapie zeitnah zu beginnen
    - ob Komplikationen (Pneumonie,Dekubitus, Kontrakturen etc.) auftreten
    - wann die Reha begonnen werden kann... usw.

    Habe schon sehr viele Patientin mit Apoplex (Schlaganfall) notfallmedizinisch versorgt und einige später wieder gesehen: manche haben es fast ohne Folgeschäden überstanden, andere waren zeitlebens ein Pflegefall.

    Hier gibt´s z.B. Infos:
    http://www.schlaganfall-hilfe.de/
    http://www.internisten-im-netz.de/de...nfall_299.html
    http://www.onmeda.de/krankheiten/schlaganfall.html
    http://www.das-schlaganfall-forum.de/
    http://www.schlaganfall-info.de/forum/
    http://www.pflegewiki.de/wiki/Apoplex
    http://www.medknowledge.de/krankheiten/schlaganfall.htm

  7. #6
    Avatar von ph986

    Registriert seit
    11.07.2004
    Beiträge
    208

    Re: wer hat erfahrungen mit schlaganfall in der familie

    was nach einem schlaganfall an "schäden" zurückbleibt bzw. wie groß der bleibende "schaden" ist, zeigt sich frühestens nach 6 monaten ...

  8. #7
    chrisu
    Avatar von chrisu

    Re: wer hat erfahrungen mit schlaganfall in der familie

    meine mutter hat am sonntag einen schweren schlaganfall gehabt.

    wahrscheinlich schon 2 stunden gelegen bis mein vater sie gefunden hat.

    dann notarzt lange telefoniert bis er eine klinik gefunden hat mit einem freien bett. (armselig)

    natürlich falsches krankenhaus bis sie am nachmittag verlegt worden ist und dort operiert wurde.

    der momentane zustand, geistig nimmt sie alles war und kann mit einer hand zeichen geben, aber die andere hälfte gelähmt und sie kann nicht sprechen.

  9. #8
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172

    Re: wer hat erfahrungen mit schlaganfall in der familie

    War bei meinem Vater auch damals so,
    wahrscheinlich falsche Krankenhaus - aber ist wahrscheinlich vom Notarzt schwer zu erkennen -
    Vorwürfe bringen darnichts - niemand kann alles gleich
    sehen oder erkennenen - anders wäre es mit unheimlicher

  10. #9
    Lanna
    Avatar von Lanna

    Re: wer hat erfahrungen mit schlaganfall in der familie

    Ne gute Freundin hatte mal einen Schlaganfall.
    Der war relativ schwer, sie wäre beinahe gestorben.

    Man muß sich viel um diese Person kümmern. Sie konnte sich nicht äußern wie sie es wollte.
    Man konnte sie am Anfang nicht verstehen, beim Sprechen, obwohl sie dachte, dass sie alles richtig sagt.
    Die Steuerung insgesamt funktionierte nicht mehr.
    Sie musste alles neu erlernen, fühlte sich unverstanden, und war oft sehr verzweifelt.
    Viel Zuneigung und die passende Reha.Arbeit ist wichtig, und das so früh wie möglich.

  11. #10
    Avatar von ernte

    Registriert seit
    05.08.2008
    Beiträge
    2.297

    Re: wer hat erfahrungen mit schlaganfall in der familie

    Bei meinem Vater war in den ersten vier Wochen keine Besserung zu merken. Dann aber gings besser. Tag für Tag. Ich denke 80% hat er wieder erreicht.
    Er konnte allerdings sprechen, war halbseitig gelähmt.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schlaganfall der Schwiegermutter in Thailand
    Von Philip im Forum Treffpunkt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08.01.12, 20:00
  2. Schlaganfall und jetzt ?
    Von jerapaan im Forum Treffpunkt
    Antworten: 151
    Letzter Beitrag: 30.05.10, 23:06
  3. Familie im Brennpunkt
    Von Luny_tun im Forum Treffpunkt
    Antworten: 83
    Letzter Beitrag: 01.10.09, 18:21
  4. Druck der Familie
    Von Antonio_Swiss im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 01.08.04, 21:29