Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19

Wenn der Kunde verkauft wird....

Erstellt von nakhon, 13.09.2008, 23:04 Uhr · 18 Antworten · 2.142 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von nakhon

    Registriert seit
    21.02.2004
    Beiträge
    289

    Re: Wenn der Kunde verkauft wird....

    Man ist einfach nicht auf mein Schreiben eingegangen. Ich hab nur ein Standard Brief für eine Kündigung bekommen.
    Auch von der von mir beantragten Löschung des Freistellungsauftrages kein Wort.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von shadow79761

    Registriert seit
    27.05.2008
    Beiträge
    407

    Re: Wenn der Kunde verkauft wird....

    gugu
    sodele böse banken überall......man kann nichts machen...also macht man nichts....nein das muss nciht sein denn es gibt den Ombudsmann... nein ist kein schwedischer trockenbrothändler sondern eine art Vermittler bei Problemen mit Banken.
    Also wenn man nun der Meinung ist die Bank behandelt einem unfair, dann Schriftverkehr sammeln. Heisst natürlich als erstes Mal ihr müsst den Schaden der ihr habt oder meint zu haben bei der Bank reklamieren, diese wird dann eine Antwort an euch schicken, im Regelfall erfolgt diese Anwort schriftlich. Ist man nun der Meinung hier geht etwas nciht mit rechten Dingen zu hat man nun zwei Möglichkeiten:
    1. Beschwerde bei der Bafin
    2. Man wendet sich an den Ombudsmann

    zu 1.
    die Bafin ist neben der Bundesbank die REchtsaufsicht über alle Banken und Finanzinstitute. Bei einer Sache wie hier wird sie allerdings kaum vorgehen. Ansonsten gilt wenn man der MEinung ist die Bank verstoße gegen geltendes REcht dann Info an die Bafin, die gehen solchen Sachen nach.
    zu 2.
    Die meisten Organisationen im Kreditgewerbe haben sogenannte Ombudsmänner die bei Reklamationen mit Kunden vermitteln sollen. Sind also erstmal keine Angestellten von Banken aber vertreten sowohl die Interessen der Banken und der Kunden als Vermittler. Die jeweiligen Adresse der Ombudsmänner erfährt man im Regelfall auf der Internetseite des jeweiligen Bankenverbandes (Bundesverband der Privatbanken der Deutscher Sparkassen- und Giroverband...uva)

    Also falls man der Meinung ist es wäre nicht ok dann wendet euch an diese Institutuionen, Klagen vor Gericht kann man hinterher immer noch.

    cu
    shadow

  4. #13
    Avatar von spartakus1

    Registriert seit
    27.09.2005
    Beiträge
    2.021

    Re: Wenn der Kunde verkauft wird....

    Das hört sich interessant an, ich habe aber davon noch nichts gehört.
    Hast du evtl. einen Link?

    Ich google selber mal, aber wenn du einen hast, wäre ich dir dankbar.

  5. #14
    Avatar von shadow79761

    Registriert seit
    27.05.2008
    Beiträge
    407

    Re: Wenn der Kunde verkauft wird....

    gugu
    naja den Ombudsmann gibt es schon eine Weile, der wurde mal eingeführt nachdem man mitbekommen hat das sowas in Schweden sehr gut angenommen worden ist. Meines Wissens handelt es sich bei diesen Ombudsmännern meisten um frühere Vorstandsmitglieder oder zumindestens Personen in gehobener Stellung einer Bank die nach Ihrer Pensionierung diese Aufgabe übernehmen.
    Die Ombudsmänner kosten nichts, die Kosten die hier auftreten werden von den angeschlossenen Banken bezahlt bzw von ihrer Interessenvertretung (Bundesverband Privatbanken, Deutscher Sparkassen- udn Giroverband uva.)
    Die Adressen einfach mal googeln. Bin momentan leider etwas zu faul zum suchen....hihi
    bis dann
    shadow

  6. #15
    Avatar von spartakus1

    Registriert seit
    27.09.2005
    Beiträge
    2.021

    Re: Wenn der Kunde verkauft wird....

    Danke.
    Hab was gefunden, hört sich sehr interessant an, leider für mich zu spät...

    Aber für die Zukunft weiss ich Bescheid.

  7. #16
    Avatar von Yala

    Registriert seit
    28.01.2002
    Beiträge
    2.688

    Re: Wenn der Kunde verkauft wird....

    Die LBB Bank scheint wohl den Markt beherrschen zu wollen.

    Meine Amazon Visa Karte ist auch von Denen.

  8. #17
    dms
    Avatar von dms

    Registriert seit
    08.08.2003
    Beiträge
    756

    Re: Wenn der Kunde verkauft wird....

    hmm

    wer einfach nur eine karte für den notfall haben will

    www.gebuhrenfrei.com

    kostet nix dahinter steht ne lux bank soll gar nicht so klein sein

    gute versicherungen mit drin wenn man zb flug mit denen bezahlt usw

    ist ne gold mastercard

    nachteil kein onlinebanking man bekommt nur 1 mal im monat ne email mit der rechnung

    keine auslandseinsatzgebühren !!!

    verarsche bei der karte bargeldabhebungen kosten geld in form von deftigen zinsen aber eben keine einmal gebühren

    wenn man aufs bargeldabheben verzichtet und die rechnung pünktlich bezahlt ist sie aber wirklich für umme....

    hab ich mir mal zusätzlich zu meinen ADAC goldkartendoppel zugelegt

  9. #18
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.283

    Re: Wenn der Kunde verkauft wird....

    Na ja,

    meine ADAC Visa läuft auch über die LBB, früher Berliner Bank. Die wollten mir auch ein Doppel aufschwatzen, habe ich aber freundlich abgelehnt, brauche ich eh nicht, denn meine MC habe ich von der Karstadt Bank für umme. ;-D

    Und alle die einen Gottlieb fahren, bekommen von der Daimler-Bank auch eine Visa für umme, sofern man jedes Jahr brav einen Fragebogen ausfüllt.

  10. #19
    Avatar von nakhon

    Registriert seit
    21.02.2004
    Beiträge
    289

    Re: Wenn der Kunde verkauft wird....

    Die LBB verpeilt sich etwas oft.


    1.
    Die Mitteilung wegen der Übername des Kontos, mit geänderter Einzahlungskontonummer, kommt eigentlich zu späht. Monatliche Überweisung schon getätigt.

    2.
    In der ersten Mitteilung, wurde laut einem darauf folgendem Schreiben eine falsche Einzahlungskontonummer angegeben, die zu korrigieren ist.

    3.
    Auf meinem versuch der LBB zu erklären dass ich ihr neues Kartendoppel nicht möchte, und ich meine alte Kredidtkarte bis zur Beendigung des Kartenvertrages behalte, bekomme ich ein Standardschreiben. ....leider bedauern wir die Kündigung ihrerseits.

    4.
    Gestern meine neue Post geöffnet.
    Ihre neue Karte ist nun Freigeschaltet und im zweiten Brief gleich eine PIN obwohl ich das Kartendoppel ende August umgehend per Einschreiben zurück gesandt habe.

    5.
    Kein Wort, was mit der halben Jahresgebühr, für das nicht erfüllte Vertragsende passiert.

    Ich bin auf die Endabrechnung gespannt, und wie lange es dauert bis mein Guthaben auf meinem Referenzkonto erscheint.

    Eines weiß ich schon jetzt, bei der LBB werde ich freiwillig kein Konto eröffnen.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 21.04.12, 04:26
  2. Wenn ein Kind in Thailand geboren wird....
    Von Otto-Nongkhai im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 17.12.08, 16:07
  3. Wenn aus Kleinigkeiten ernst wird!!
    Von Jinjok im Forum Treffpunkt
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 26.04.05, 09:01
  4. Wenn ein Trauschein zum Pass wird
    Von papa im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 23.12.04, 11:20
  5. Jinjok (wenn er mal erwachsen wird)
    Von MadMac im Forum Treffpunkt
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 11.03.02, 11:53