Seite 4 von 20 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 192

Wenn Arbeit arm macht

Erstellt von Monta, 16.01.2007, 13:05 Uhr · 191 Antworten · 14.833 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Wenn Arbeit arm macht

    Ich denke das Deutschland zunächst einige Anpassungen realisieren muss wie sie in Nachbarstaaten schon lange verankert sind.
    Dazu gehören Mindestlöhne die nicht unter 8,- Euro liegen sollten. Jobvernichter wie die 400,- Jobs, die fragwürdigen 1 Euro Jobs müssen gekippt werden.
    Selbst die Polen sind kaum noch bereit hier in unserer Region für Billiglöhne zu arbeiten.
    Die Gewerkschaften müssen wieder ein starker Gegenpol werden.

    Gerade gelesen das Peter Hartz nun vor Gericht in Braunschweig steht:

    Weiter wird Hartz vorgeworfen, zwischen 2000 und 2004 Barauszahlungen in Höhe von knapp 400 000 Euro an Volkerts damalige brasilianische Geliebte Adriana Barros freigegeben zu haben. Über eine Kostenstelle für Volkert und dessen damalige Geliebte sollen außerdem weitere Vergünstigungen in Höhe von rund 218 000 Euro abgerechnet worden sein.

    Das Gericht hat bislang zwei Verhandlungstage angesetzt. Bei einer Verurteilung wegen Untreue drohen Hartz bis zu fünf Jahre Haft. Beobachter rechnen jedoch damit, dass er mit einer Freiheitsstrafe von bis zu zwei Jahren auf Bewährung davonkommt. Strafmildernd könnte sich das von Hartz abgelegte Geständnis auswirken, hieß es.

    Quelle: Yahoo

    Kann er sich nun wieder herauswinden, freikaufen? Bei den Summen muss die Brasilianerin wahrhaft gute Liebesdienste erbracht haben ;-D . So tief kann ein Kerker gar nicht sein wo diese Leute hineingehören

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Wenn Arbeit arm macht

    Zitat aus "stern.de":
    "Tatsächlich gib es in 18 EU-Ländern einen gesetzlichen Mindestlohn. Neben Deutschland verzichten nur Dänemark, Finnland, Italien, Österreich, Schweden und Zypern auf eine solche Regelung. Selbst in den USA wurde der gesetzliche Mindestlohn kürzlich deutlich erhöht."

    Was also verspricht sich Deutschland davon, sich gegen einen Mindestlohn zu sträuben - und erzielt damit auch gewollte Resultate?

    Zitat:
    "Tatsächlich arbeiten inzwischen nach Angaben des Instituts für Arbeit und Technik in Gelsenkirchen (IAT) rund 21 Prozent aller Beschäftigten in Deutschland im Niedriglohnbereich, das sind mehr als sechs Millionen Menschen. Vor allem seit Mitte der 90er-Jahre nehme der Anteil der gering Beschäftigten in Deutschland zu, heißt es beim IAT."

    Anteil 21% mit steigender Tendenz. Ist das gewollt?
    Lohneinkünfte, die nicht selten nur durch ein Aufstocken durch ALG II gerade an und nicht unter der Armutsgrenze gehalten werden. (Thema Kombilohn)
    Sozialbeiträge und Steuern kommen mit solchen Löhnen wohl kaum in die Staatkassen.

    Thema Inlandskonjuktur.
    Die o.a. 21%, zuzüglich der Millionen Arbeitslosen/Harz IV-Empfänger werden sich einer Inlandskonjunktur nicht verweigern. Sie würden schon gerne, aber jegliches Geld dafür fehlt. Da wird dann schnell ein Friseutbesuch oder eine Reparatur an der Waschmaschine zu einem finanziellen Abenteuer.

  4. #33
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838

    Re: Wenn Arbeit arm macht

    Auch wenn Sunny die deutsche Wirtschaft stützt Junge, sauf nicht so viel
    Gebe mir Mühe, Ralf .

    Gruß Sunnyboy
    (der das in Sachen Unterstützung der deutsch Wirtschaft wohl gelegentlich mal mißversteht )

  5. #34
    mrhuber
    Avatar von mrhuber

    Re: Wenn Arbeit arm macht


  6. #35
    Avatar von Thaiman

    Registriert seit
    24.01.2004
    Beiträge
    2.168

    Re: Wenn Arbeit arm macht

    Zitat Zitat von Monta",p="437823
    Thema Inlandskonjuktur.
    Die o.a. 21%, zuzüglich der Millionen Arbeitslosen/Harz IV-Empfänger werden sich einer Inlandskonjunktur nicht verweigern. Sie würden schon gerne, aber jegliches Geld dafür fehlt. Da wird dann schnell ein Friseutbesuch oder eine Reparatur an der Waschmaschine zu einem finanziellen Abenteuer.
    Und ich meinte gelesen und gehört zu haben unsere Wirtschaft sei kräftig am wachsen.
    Wer soll dazu beitragen können?
    Dazu eine 3 prozentige Mwst-Erhöhung steigende Gesundheitskosten usw.
    Wer an diese Regierung weiterglaubt dem ist wirklich nicht zu helfen.
    In diesem und nicht nur in diesem Staat wird umverteilt, von der Mitte nach oben bis keine Mitte mehr da ist aber das ist so gewollt.
    Diese Marionetten die da als Regierung gelten unterliegen alle der Macht des Kapitals und das haben nunmal einige wenige auf diesem Planeten in der Hand, aber genau die bestimmen wo und wie es weitergeht. ;-D

  7. #36
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838

    Re: Wenn Arbeit arm macht

    Diese Marionetten die da als Regierung gelten unterliegen alle der Macht des Kapitals und das haben nunmal einige wenige auf diesem Planeten in der Hand, aber genau die bestimmen wo und wie es weitergeht.
    ergo, früher war es der Adel, wo sind sie geblieben , jetzt das Großkapital (da machen wir übrigens alle fleißig mit, denn selbst meiner Einer schimpft , wenn der Dax fällt) und was kommt als nächstes :???: ?

    Gruß Sunnyboy

  8. #37
    Avatar von Thaiman

    Registriert seit
    24.01.2004
    Beiträge
    2.168

    Re: Wenn Arbeit arm macht

    Zitat Zitat von sunnyboy",p="437835
    und was kommt als nächstes :???: ?
    Gruß Sunnyboy
    Genau das ist die Frage, aber ich denke da sind wir nicht mehr unter den Lebenden wenn darüber entschieden wird. ;-D

    Gruss Thaimann
    aus Stuttgart

  9. #38
    olisch
    Avatar von olisch

    Re: Wenn Arbeit arm macht

    Zitat Zitat von Sioux",p="437790
    Die Globalisierung ist fuer Deutschland nicht das Problem.
    Stimmt, wenn deutsche Unternehmen im Ausland produzieren, da dort die Arbeitskosten geeringer sind, dann ist Globalisierung kein Problem

    Stimmt, wenn Deutsche japanische Autos, koreanische Fernseher oder vietnamesische Kleidung kaufen, anstatt heimische Produkte, dann ist Globaliserung kein Problem

    und wenn Deutsche anstatt an der Ostsee oder im bayerischen Wald Urlaub in Pattaya oder Kho Samui machen, dann ist Globalisierung natürlich auch kein Problem

    Gruß

  10. #39
    Avatar von Thaiman

    Registriert seit
    24.01.2004
    Beiträge
    2.168

    Re: Wenn Arbeit arm macht

    Zitat Zitat von olisch",p="437839
    und wenn Deutsche anstatt an der Ostsee oder im bayerischen Wald Urlaub in Pattaya oder Kho Samui machen, dann ist Globalisierung natürlich auch kein Problem

    Gruß

    Und wer kann sich diesen Ostseeurlaub finanzieren?
    Hast Du dir mal Gedanken gemacht was solch ein Urlaub an Kosten verursacht?

  11. #40
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Wenn Arbeit arm macht

    Olisch, das ist einfach zu kurz gedacht. Deutschlands Wirtschaft profitiert wie keine anderevon der Globalisierung. Ist also positiv fuer Deutschland und nicht negativ.

    Im uebrigen kommen auch viele Unternehmen mit der Produktion reumuetig nach Deutschland zurueck. Ist nicht so einfach eine Produktion ins Ausland zu verlagern wie es sich viele vorgestellt haben, gelle.

    Sioux

Seite 4 von 20 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die Arbeit des Wassers
    Von gerhardveer im Forum Isaan
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 27.05.12, 01:27
  2. Welche Arbeit übt SIE in D aus ??
    Von Mike86 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 85
    Letzter Beitrag: 15.06.10, 23:38
  3. Wenn Dauerlächeln krank macht
    Von Hippo im Forum Treffpunkt
    Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 04.07.08, 08:20
  4. Arbeit in Thailand
    Von fauxpas im Forum Sonstiges
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 18.04.07, 19:46
  5. Arbeit
    Von Harakon im Forum Treffpunkt
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.08.02, 00:45