Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 27 von 27

Welt ohne Grenzen?

Erstellt von singto, 23.01.2008, 09:09 Uhr · 26 Antworten · 1.750 Aufrufe

  1. #21
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Welt ohne Grenzen?

    Zitat Zitat von Kali",p="558929
    Da is´ was dran, die Psychologie nennt soetwas ´Verdrängung´.
    Doch das finden wir ja selbst im Forenleben, gelle
    das forum ist natürlich nicht die welt, nur für manche.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Welt ohne Grenzen?

    Zitat Zitat von antibes",p="558741
    gleiche krankenversicherung und gleiche löhne für alle. mehr illusion kannst du in einen satz nicht mehr reinpacken.
    Das war ja auch nur ein Denkmodell, wie es sein müsste, damit es weltweit funktioniert.
    Angeblich ist es ja so, dass Länder mit Sozialsystemen die Menschen anziehen. Das würde ja wegfallen, wenn es diese Sozialsysteme eh überall geben würde. Oder sie müssten eben überall wegfallen (was realistischer ist und wofür ich plädiere).

    In Einzelfällen würde temporär auch die Lösung mit der Sperre von Sozialleistungen für Imigranten (für die ich mich ja auch schon immer eingesetzt habe, damit endlich diese beknackten Sprachkurse keine Berechtigung mehr haben) helfen.

    ABER: das Sozialsystem ist m.E. gar nicht der Hauptanziehungspunkt. Warum wollen wohl so viele Menschen (z.B. Mexikaner oder auch Deutsche) in die USA auswandern? Weil die dort so ein tolles Sozialsystem haben? Wohl kaum.
    Es geht wohl vielmehr um gute Entfaltungsmöglichkeiten.
    Und die bietet Deutschland nun ja gerade kaum (noch).
    Bei offenen Grenzen wird wohl auch der Auswanderstrom aus Deutschland zunehmen. Das sollte man nicht außer Acht lassen. Weltweit gesehen wird Deutschland also wohl eher dadurch Einwohner verlieren.

    Voraussetzung dafür sind aber nicht nur offene Grenzen, sondern auch die Möglichkeit, in jedem Land wohnen und arbeiten zu dürfen - völlig unabhängig von irgenwelchen staatlichen Zuwendungen.
    Und dann kann es auch egal sein, ob Nokia ein Werk in Bochum schließt. Dann zieht man eben mit Mann und Maus an den nächsten Standort mit.

    Ein Problem sehe ich natürlich aus deutscher Sicht.
    Deutschland kommt mir wie ein Zoo vor. Eingesperrte Bürger, die vom Ausland begafft werden. Die Deutschen werden täglich von den Wärtern (also dem Staat) verpflegt (Sozialsystem). Man stelle sich jetzt mal vor, die Wärter würden die Zäune abreissen. Die Deutschen wären frei, müssten sich aber in der neuen Welt selber versorgen. Die würden doch der Natur völlig hilflos ausgeliefert sein udd gar nicht überleben können...
    Eigenversorgung haben die Deutschen in den letzten Jahrzehnten doch gar nicht mehr gelernt.

  4. #23
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Welt ohne Grenzen?

    Zitat Zitat von KKC",p="558682
    Bitte das Szenario mal zu Ende denken.

    - Integration
    - Krankenversicherung
    - Renten
    - Lohngefüge
    - etc
    Das gesamte Sozialgeplaenkel wird natuerlich gleich mit abgeschafft, kann eh´ keiner mehr bezahlen! Anspruchsdenke wird per globalen Dekret unter Strafe gestellt, Mindesthoehe bei Vergehen: 10 Jahre Zwangsarbeit fuer das Gemeinwesen!

    Dann sind wir wieder richtig im Rennen, "survival of the fittest!"

    Da es nix mehr zu kaempfen gibt und auch nix mehr zu verteidigen ausser Wasser, Reservate, Naturschutzgebiete, Rohstoffe und Bodenschaetze, werden die Armeen der Welt, zur Sicherung dieser Schaetze, gegen Wilderer, Pluenderer, Diebe und Raeuber eingesetzt!


    Yuppiieehhhhhhh!

  5. #24
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.671

    Re: Welt ohne Grenzen?

    @Samuianer,
    vielleicht hast Du meinen Post nicht verstanden.
    Was Du mit Deinem Post aussagen möchtest ist mir allerdings höchst unklar.
    Gruß

  6. #25
    Avatar von soulshine22

    Registriert seit
    28.07.2006
    Beiträge
    2.579

    Re: Welt ohne Grenzen?

    Zitat Zitat von wingman",p="558931
    globalisierung, eher ein fluch als ein fortschritt, sie macht mehr kaputt als sie nutzen bringt.
    Sicher für viele, keine Frage. Aber für alle hier im Forum, die wir fast zeitgleich um die Welt schreiben, über Kontinente hinweg, ins Flugzeug steigen und 10.000 Kilometer fliegen, Bananen mitten im Winter kaufen können und eine asiatische Feundin haben - wirklich mehr Fluch als Segen?

    (Meine momentane Meinung, ich muss zugeben dass ich da auch ganz zwiegespalten bin... :-( )

    Grüße...

  7. #26
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.671

    Re: Welt ohne Grenzen?

    Wingman meinte wohl eher die Globalisierung der Wirtschaft (und da stimme ch mit ihm überein) und nicht den globalen Tourismus.
    gruß

  8. #27
    Avatar von soulshine22

    Registriert seit
    28.07.2006
    Beiträge
    2.579

    Re: Welt ohne Grenzen?

    Nein ich sprach die Globalisierung allgemein an, nicht speziell den Tourismus. Internet, Thai-Freundin, Bananen im Winter und 10.000km zu fliegen muss ja alles nichts mit Tourismus zu tun haben. Grenzen sind da sowieso fließend..

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Liebe über Grenzen hinweg
    Von phimax im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.02.10, 15:36
  2. Bootsflüchtlinge an Thailands Grenzen
    Von socky7 im Forum Thailand News
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.02.09, 17:37
  3. Legal: Downloads ohne Grenzen
    Von Hippo im Forum Computer-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.06.08, 08:29
  4. Dummheit kennt keine Grenzen
    Von Paddy im Forum Sonstiges
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 16.04.07, 08:19
  5. Sokrapok mak-mak, wo sind die Grenzen?
    Von Mr_Luk im Forum Treffpunkt
    Antworten: 130
    Letzter Beitrag: 28.02.05, 18:16