Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 76

Welches Auto ?

Erstellt von Thaimaus, 04.04.2011, 16:39 Uhr · 75 Antworten · 5.770 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Thaimaus

    Registriert seit
    18.11.2004
    Beiträge
    1.456

    Welches Auto ?

    Ich hab unseren Wagen zu schrott gefahren und nun sind wir seit 2 Wochen am suchen.

    Ursprünglich sollte es der 3 Renault werden , wir sind aber jetzt beim VW gelandet. Erst sollte es ein Caddy sein nun vielleicht doch ein Touran.

    Wer fährt von euch einen ? und wie sind die Erfahrungen ?
    Wir hatten noch nie einen Diesel deswegen haben wir keine vergleichwerte was den so ein 3 - 4 Jahre altes Auto an Km haben darf das realsitisch ist ?

    Was zahlt ihr an versicherung ?

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.871
    Automatikgetriebe oder Schaltung,
    ersteres ist ein Kostenrisiko.
    Bei Gebrauchtwagen darauf achten, wann die Inspektion mit dem wichtigen Zahnriemenwechsel anfaellt.

  4. #3
    Avatar von andydendy

    Registriert seit
    25.12.2003
    Beiträge
    2.746
    wichtig ist das dein neues fahrzeug scheckheft gepflegt ist, somit kannste leicht sehen ob evtl. was am
    kilometerstand manipuliert wurde. dann die spaltmasse kontrollieren und im motorraum und im
    kofferraum nach farbspuren suchen, dann kannste leicht feststellen ob das fahrzeug schon
    einen unfall hatte. achso immer erste hand und der verkäufer sollte der besitzer sein wenn
    du fahrzeug von privat kaufst.

  5. #4
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    Das Scheckheft sagt nicht viel über Km Manipulation aus. Meistens wurde dieser wenn überhaupt vor der ersten Inspektion zurückgesetzt.
    Die einzige Schwachstelle beim Diesel ist der Zahnriemen, reist er, kostet es dem Motor den Zylinderkopf.
    Ein Blick auf den Kühlwasserausgleichsbehälter lohnt ebenfalls.........ist die Kühlflüssigkeit ölig oder rostig verheisst dies nichts gutes. Ölig kann die Kopfdichtig sein, rostig die Wasserpumpe.
    Jemand mitnehmen der Fachkundig ist. Den Wagen auch auf der Hebebühne betrachten. Reifen ok? Ölwanne, Getriebe trocken? Achsmanschetten heil? Auspuff ok und dicht? Die vorderen Bremsbeläge kann man gut von unten beurteilen.
    Wenn alles ok ist nur mit neuem TÜV kaufen...............

  6. #5
    Avatar von waltee

    Registriert seit
    23.04.2004
    Beiträge
    2.832
    Zitat Zitat von wingman Beitrag anzeigen
    ... Zahnriemen, reisst er, kostet es dem Motor den Zylinderkopf..........ist die Kühlflüssigkeit ölig oder rostig verheisst dies nichts gutes. Ölig kann die Kopfdichtig sein, rostig die Wasserpumpe. ...Reifen ok? Ölwanne, Getriebe trocken? Achsmanschetten heil? Auspuff ok und dicht?.............
    Kurzum: Kauf dir lieber ein Pferd.

  7. #6
    Avatar von Henk

    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    1.342
    Wenn Renault....dann kommt nur ein 4-er in Frage...

    r4.jpg

    ...wenn ich Zeit habe, suche ich einen für meine Sammlung....evtl. auch einen R4 F6

  8. #7
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Mit der Fahrgestellnummer kann ein beliebiger Vertragshaendler die Historie des Wagens online einsehen.

  9. #8
    EO
    Avatar von EO

    Registriert seit
    09.07.2001
    Beiträge
    1.742
    Also,Thaimaus,ich glaube die 1ste Frage lautet doch.Wieviel geld oder bis welche Höhe bin ich bereit für ein Auto auszugeben?.
    2tens.Diesel oder Benzin?(in Abhängigkeit/beruflich/privat?wieviel KM im Jahr?).weil ja auch nicht nur Benzinpreise stegen?sondern auch Dieselpreise.oder darf es auch ein Benzin/Gas/LPG sein?.
    Dann-welchen Hersteller-z.b Diesel-wer ist in der Dieseltechnik gut?.
    Ich schaue auch momentan bei Autoscout nach.
    Dann ist es auch schwer einen seriösen Verkäufer zu finden?.
    Weil eben auch kleine Händler sich als Privatverkäufer ausgeben um eine Garantie oder Gewährleistungsfrist nicht einhalten zu müssen.
    So und wenn dann die 1sten Fragen klar sind?
    Kommen technische Sachen.
    wieviel Km schon gelaufen?Wann Zahnriemenwechsel?Bremsenzustand?Hinten und vorne Scheibenbremse?Stoßdämpferzustand?.
    Karosseriezustand?Unfall-eingetragen?oder Bagatell?Spachtelungen-Nachlakiert?.
    Also so einfach ist das nicht.

  10. #9
    Avatar von andydendy

    Registriert seit
    25.12.2003
    Beiträge
    2.746
    Das Scheckheft sagt nicht viel über Km Manipulation aus. Meistens wurde dieser wenn überhaupt vor der ersten Inspektion zurückgesetzt.
    Die einzige Schwachstelle beim Diesel ist der Zahnriemen, reist er, kostet es dem Motor den Zylinderkopf.

    soory wingman das stimmt so nicht

    der motorschaden trifft nur ein wenn man scharfe steuerzeiten hat und da ist das egal welchen motor man hat.
    den kilometerstand verändert tut man nicht vor ersten inspektion sondern dann wenn die laufleistung zu hoch ist.

  11. #10
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    Zitat Zitat von andydendy Beitrag anzeigen
    Das Scheckheft sagt nicht viel über Km Manipulation aus. Meistens wurde dieser wenn überhaupt vor der ersten Inspektion zurückgesetzt.
    Die einzige Schwachstelle beim Diesel ist der Zahnriemen, reist er, kostet es dem Motor den Zylinderkopf.

    soory wingman das stimmt so nicht

    der motorschaden trifft nur ein wenn man scharfe steuerzeiten hat und da ist das egal welchen motor man hat.
    den kilometerstand verändert tut man nicht vor ersten inspektion sondern dann wenn die laufleistung zu hoch ist.
    Ich kenne das ganze Spiel nur zu gut bei den Jahreswagen von VW. Erstmal jede KM drauforgeln und vorm Verkauf wurden die Kilometerstände passend "justiert". Deswegen heissen die Leute ja Tachojustierer. Die Gründe dafür sind einfach........1. Keiner hat Lust die teure Erstinpektion zu bezahlen, 2. zu viel Kilometer auf der Uhr versauen den Verkaufspreis.

    Zum Motorschaden......das hat mit den Steuerzeiten nichts zu tun. Beim Diesel setzen grundsätzlich die Ventile auf den Kolben auf, wenn der Zahnriemen reissen sollte. Das ganze verstärkt sich noch durch den Umstand, das die Ventile meisten gerade hängend
    im Kopf platziert sind. Folglich geht die gesamte zerstörerische Kraft auf die Nockenwelle über. Deswegen findet man in den Dieselzylinderköpfen von VW oft Ventile die aussehen wie Korkenzieher und mehrfach gebrochene Nockenwellen = Kopf schrottreif.
    Es gibt kaum noch sogenannte Freiläufer. Bei VW waren das die Motoren mit den Kennbuchstaben RP und AAM 1,8l Benzin.
    Bei allen anderen geht es den Ventilen an den Kragen.
    Teuer wird das ganze bei 16V Motoren.
    Deswegen, nichts ist so wichtig wie der Zahnriemen. Bei kleineren Motoren (Polo z.b.) tauscht man beides vorsorglich aus......Wasserpumpe und Zahnriemen. Die Wasserpumpe hat hier die Funktion der Zahnriemenspannrolle.

Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Welches Hotel auf Koh Phi Phi
    Von blubb im Forum Touristik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.07.09, 23:40
  2. Welches Auto mieten
    Von Krista im Forum Touristik
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 31.07.06, 18:38
  3. Welches FTP Programm? für X BOX.
    Von EO im Forum Computer-Board
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.02.05, 12:56
  4. Welches Linux?
    Von MadMac im Forum Computer-Board
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 11.08.02, 16:12