Ergebnis 1 bis 2 von 2

wassertank zur hausversorgung

Erstellt von exchange1973, 20.01.2008, 11:34 Uhr · 1 Antwort · 906 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von exchange1973

    Registriert seit
    31.08.2007
    Beiträge
    11

    wassertank zur hausversorgung

    hallo zusammen,

    ich habe eine frage hinsichtlich der wasserversorgung eines einfamilienhauses in TH.
    da es in unserer region öfter mal vorkommt, dass die wasserversorgung mal sporadisch für ein bis zwei stunden unterbrochen wird, möchte ich die hausversorgung durch den einsatz eines wassertanks bzw. einer zisterne etwas unabhängiger gestalten.
    der tank sollte dabei so angeschlossen sein, dass das frischwasser in den tank fließt und die einspeisung für die hausversorgung am tank geschieht.
    somit bleibt das wasser im tank ständig in bewegung und es können sich keine keime bilden.
    in den baumärkten in TH habe ich bisher eine vielzahl von tanks gesehen. unterschiedlichste größen, mit metallgestell und ohne. mit elektrischen pumpen und ohne.
    welche tankgrößen würdet ihr für ein einfamilienhaus empfehlen? ist ein metallgestell zur druckerhöhung ratsam? wenn ja, wie hoch sollte es sein?
    und zu guter letzt, wie viel wird sowas ungefähr kosten?
    habt ihr da erfahrungswerte?

    beste grüße aus berlin!
    exchange1973.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.853

    Re: wassertank zur hausversorgung

    würde eine lox cost variante wählen, um einerseits ein höheres Fassungsvermögen von Wasservolumen zu günstigem Preis zu erhalten,

    2 in Reihe geschaltete Betonringtürme