Umfrageergebnis anzeigen: Waffengesetze verschärfen

Teilnehmer
80. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Verschärfen wie oben erwähnt (zentral lagern usw.)

    6 7,50%
  • Gesetze belassen wie sie sind im Moment

    41 51,25%
  • Schußwaffen für Privatpersonen komplett verbieten

    33 41,25%
Seite 11 von 27 ErsteErste ... 91011121321 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 264

Waffengesetze

Erstellt von tomtom24, 13.03.2009, 14:35 Uhr · 263 Antworten · 11.074 Aufrufe

  1. #101
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Waffengesetze

    @Lamai

    Das schlichte Gemüt möchte ich gleich dankend an Dich zurückgeben. Bewahre es gut und verteidige weiter Deine Illusionen, für die in der Tat Millionen, gleichfalls schlicht denkender Mitläufer, ohne Sinn ihr Leben gelassen haben.

    Schade, daß man sie nun nicht mehr fragen kann, ob sie sich mit "ihren" Werten auch wohlfühlen, für die sie gestorben sind.

    Auch frage ich mich nach dem Wert so mancher freien Meinungsäusserung, wenn ich derartiges Nachgeplapper lese.

    Prima auch unser Demonstrationsrecht, was noch niemals eine Änderung der kritisierten Vorgänge hat herbeiführen können.

    Deine Werte sind gewiss nicht meine und die erneute Wertedebatte der CDU trifft gleichfalls nicht meine Werteinteressen. Werte lassen sich nun mal nicht verordnen, sondern müssen durch langes reflektieren und nachdenken mühsam individuell erarbeitet werden. Nur dann machen sie Sinn.

  2.  
    Anzeige
  3. #102
    Avatar von spartakus1

    Registriert seit
    27.09.2005
    Beiträge
    2.021

    Re: Waffengesetze

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="701080
    ...

    Wer Böses tut, darf sich nicht wundern, wenn er Böses erntet. Wer dann nach Verboten ruft, sollte die Schuld erstmal bei sich selber suchen. Ganz einfaches Naturgesetz. ...
    Du sagst, die Schüler, die erschossen wurden sind selber schuld? Sie haben alle Böses getan?
    Ziemlich wirr, was du schreibst.

    Wie ist es denn mit den Steinewerfern, die von Brücken Steine auf Auos werfen? Haben die Autofahrer auch Böses getan, und sollen erstmal bei sich selber die Schuld suchen?

    Ich könnte zig Beispiele bringen, in denen die Opfer zu Unrecht und Zufällig betroffen sind.

  4. #103
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Waffengesetze

    Zitat Zitat von spartakus1",p="701166
    Zitat Zitat von kcwknarf",p="701080
    ...

    Wer Böses tut, darf sich nicht wundern, wenn er Böses erntet. Wer dann nach Verboten ruft, sollte die Schuld erstmal bei sich selber suchen. Ganz einfaches Naturgesetz. ...
    Du sagst, die Schüler, die erschossen wurden sind selber schuld? Sie haben alle Böses getan?
    Ziemlich wirr, was du schreibst.
    Ich bezog das eher auf folgendes:
    wer den Tod von Lebenwesen (auch wenn es Tiere sind) billigend in Kauf nimmt, der darf sich nicht wundern, wenn ihm ebenfalls irgendwann mal etwas passiert.

    Aber du hast insofern recht, dass man das karmische Gesetz natürlich schon ausweiten kann - z.B. auch auf die Opfer.
    Ich kann dir nicht sagen, ob sie im jetzigen oder früheren Leben etwas Böses gemacht haben. Das behaupte ich auch nicht, weil ich es in den konkreten Fällen doch gar nicht belegen kann.

    Aber das karmische Gesetz (nach dem ja auch der Buddhismus in Thailand aufgebaut ist), das ich als Naturgesetz sehe, macht so etwas natürlich möglich.
    Z.B. könnte jetzt der Amokläufer im nächsten Leben von jemanden erschossen werden. Dann wird um ihn getrauert, obwohl man im jetzigen Leben wohl eher das Gegenteil machen würde.

    Diese Denkweise ist natürlich für einen modern christlich erzogenen Europäer schwierig zu verstehen und klingt makaber. Das engt aber leider die Sicht der Welt massiv ein.

    Zitat Zitat von spartakus1",p="701166
    Wie ist es denn mit den Steinewerfern, die von Brücken Steine auf Auos werfen? Haben die Autofahrer auch Böses getan, und sollen erstmal bei sich selber die Schuld suchen?
    Das kann ich dir nicht sagen.
    Es ist jedenfalls so, dass jeder für sein jetziges und zukünftiges Leben selber verantwortlich ist (selbst, wenn man nicht an Wiedergeburt glaubt). Daher sollte man VORHER bedenken, was man tut und nicht erst, wenn einem selber etwas passiert ist. So etwas haben nahezu alle religiösen und philosophischen Persönlichkeiten festgestellt. Es ist im Prinzip auch die Grundlage jedes Grundgesetzes von Staaten. Und man kann es auch anhand eigener Versuche überprüfen: wer Gutes tut, säät Gutes. Das ist Natur.

    Zitat Zitat von spartakus1",p="701166
    Ich könnte zig Beispiele bringen, in denen die Opfer zu Unrecht und Zufällig betroffen sind.
    Wie willst du das denn machen? Du musst ja immer die Vorleben mit einbeziehen.

  5. #104
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.270

    Re: Waffengesetze

    @kcwknarf

    willst du etwa (nach gründlichem Nachdenken)behaupten, Du schaust lediglich zu wenn

    1. der Tiger Deine Familie frisst
    (weil das Deiner Auffassung der natürlichen Auslese und der
    Kräfteverhätnisse entspricht)

    2. das es so etwas wie eine Art kollektiver Menschenschuld gibt, und aufgrund dessen, verweigerst Du dem Individuum ich zu verteidigen ?

    Ich empfehle Dir mal Dich ernsthaft mit Verhaltensforschung
    und Selektion innerhalb bestimmter Arten sowie dem Konkurrenzverhalten und unterschiedlichster Überlebensstrategien der verschiedenen Arten zu beschäftigen. Die Entdeckungen Darwins und die Mendelsche Lehre solltest Du Dir mal zu Gemüte führen.

  6. #105
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Waffengesetze

    Zitat Zitat von rolf2",p="701200
    @kcwknarf
    willst du etwa behaupten, Du schaust lediglich zu wenn
    1. der Tiger Deine Familie frisst
    (weil das Deiner Auffassung der natürlichen Auslese und der Kräfteverhätnisse entspricht)
    Nein, warum auch? Eine Antilope läuft doch auch weg, wenn ein Löwe naht. Ich würde natürlich auch etwas tun:
    1) im friedlichen Ton mit dem Tiger über eine Alternative diskutieren
    2) wenn das nicht hilft: wegrennen

    Falls dann aber doch der Tiger meine Familie frisst oder mich, dann gebe ich nicht dem Tiger Schuld! Sondern das ist eben Natur. Dass ich trotzdem um meine Familie trauern würde, ist ja wohl logisch. Und wenn ich selber sterbe, dann bereite ich mich halt auf mein neues Leben vor. Geht ja alles wieder von vorne los. Mich nervt es nur, dann wieder in eine Schule gehen zu müssen. Aber .... happens.

    Zitat Zitat von rolf2",p="701200
    2. das es so etwas wie eine Art kollektiver Menschenschuld gibt, und aufgrund dessen, verweigerst Du dem Individuum ich zu verteidigen ?
    Nein, es kann sich doch jeder verteidigen, wie er will.
    Ich finde es nur lachhaft, sich mit Gewehren gegen eine Übermacht von Rehen (Hilfe! Hilfe!) zu wehren. Ok, manche haben ja sogar Angst vor kleinen Spinnen oder winzigen Ameisen. Klare Fall für den Psychiater. Ich denke, diesen Menschen muss einfach geholfen werden. Denn das Selbstbewusstsein der Menschheit hat anscheinend einen Riesenknacks. Und deshalb übt man seine Macht lieber an wehrlosen Tieren aus. Erinnert mich sehr an den Amokläufer. Ein Versager ohne Waffen. Somit sind praktisch alle Menschen Amokläufer, z.B. wenn sie auf Fliegen schlagen. Oder andersherum: wer Fliegen tötet hat keinen A... oder keine Eier in der Hose. Das kann ja keiner bestreiten.

    Und von kollektiver Menschenschuld kann man so nicht unebdingt sprechen. Es sind und waren ja immer einzelne Idioten, die der Menschheit einen falschen Weg aufgezeigt haben (z.B. Waffenerfinder). Da der Mensch aber schwach ist (fehlendes Selbstbewusstsein, s.o.) fiel er immer wieder auf diese Hirnis rein. Gehirnwäsche halt. Aber es gab ja auch immer wieder Menschen, die diesen Irrweg erkannten. Daher keine Kollektivschuld. Jeder ist seines eigen Glückes Schmied. Und wer meint, sich mit Waffen verteidigen zu müssen, der muss halt mit den Kosequenzen leben. Das ist ja nicht meine Denkweise, sondern die der Natur. Ich muss mich diesem natürlichen Recht ja auch anpassen - im Gegensatz zu irgendwelchen staatlichen Pseudo-Gesetzen, die ich mißachten kann.

    Zitat Zitat von rolf2",p="701200
    Die Entdeckungen Darwins und die Mendelsche Lehre solltest Du Dir mal zu Gemüte führen.
    Kenne ich. Darwins Lehre ist aber gerade in letzter Zeit gerade auch von Wissenschaftlern verstärkt in Frage gestellt worden. Was mich aber wenig wundert. Der Mensch ist eben leichtgläubig und so konnte Darwin jahrhundertelang nachträglich die Menschheit verdummen. Obwohl ich glaube, dass es gar nicht seine Absicht war.
    Der Mensch lässt eben lieber ferndenken anstatt sich selber einen Kopf zu machen. Das ist es! Und daher glaube ich nur einer einzigen Lehre: meiner eigenen! Und das sollte jeder für sich ebenso machen. Auch Darwin war kein Übergott!

  7. #106
    Avatar von Lille

    Registriert seit
    22.04.2004
    Beiträge
    3.481

    Re: Waffengesetze

    der selbe schwachfug noch einmal schaerfere gesetze bringen nix.

    verbietet kokospalmen durch fallende nuesse sterben mehr menschen als durch den missbrauch von legalen waffen.

    und wenn einer durchdreht und demjenigen scheissegal ist ob er dabei draufgeht kann mann so etwas auch niemals verhindern.

    mfg lille

  8. #107
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Waffengesetze

    kcwknarf schrieb:
    Nein, warum auch? Eine Antilope läuft doch auch weg, wenn ein Löwe naht. Ich würde natürlich auch etwas tun:
    1) im friedlichen Ton mit dem Tiger über eine Alternative diskutieren
    2) wenn das nicht hilft: wegrennen

    wie willst du mit einem tiger diskutieren der gerade im begriff ist deine frau zu töten und zu vertilgen?
    ich schrieb ja bereits, wenn meine familie angegriffen wird sei es durch menschen oder durch einen tiger würde ich (wenn ich eine im haus hätte) eine schusswaffe benutzen.
    in diesem fall wäre das ziel möglichst schnell den angreifer auszuschalten.
    kaum einer würde anders handeln oder schaut jemand zu wie seine frau umgebracht wird?

  9. #108
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: Waffengesetze

    Zitat Zitat von wingman",p="700964
    Ich würde eine Schusswaffe nur gebrauchen wenn es unvermeidlich ist.
    Wenn es um meine Frau etc. ginge, dann allerdingst würde ich meinen Gegner auch töten wenn es sein muss.
    Grosse Worte, schnell gesprochen.

    Und vor allem zeigt es mir, dass die Gründe, Schusswaffen zu verbieten, gegeben sind. Tut mir leid, wingman, aber ich sehe in dieser Aussage nicht viel Unterschied zu dem Tun des Amokläufers oder jeden x beliebigen Mörders. Da hat auch jeder seinen ganz speziellen Grund, wo er anscheinend drauf reagiert hat, so wie Du es unter bestimmten Voraussetzungen ebenfalls sagst, dass Du es tun würdest. Heftig.

    Zitat Zitat von Paddy",p="701140
    @Lamai

    Das schlichte Gemüt möchte ich gleich dankend an Dich zurückgeben. Bewahre es gut und verteidige weiter Deine Illusionen, für die in der Tat Millionen, gleichfalls schlicht denkender Mitläufer, ohne Sinn ihr Leben gelassen haben.

    Schade, daß man sie nun nicht mehr fragen kann, ob sie sich mit "ihren" Werten auch wohlfühlen, für die sie gestorben sind.

    Auch frage ich mich nach dem Wert so mancher freien Meinungsäusserung, wenn ich derartiges Nachgeplapper lese.

    Prima auch unser Demonstrationsrecht, was noch niemals eine Änderung der kritisierten Vorgänge hat herbeiführen können.

    Deine Werte sind gewiss nicht meine und die erneute Wertedebatte der CDU trifft gleichfalls nicht meine Werteinteressen. Werte lassen sich nun mal nicht verordnen, sondern müssen durch langes reflektieren und nachdenken mühsam individuell erarbeitet werden. Nur dann machen sie Sinn.
    Eines der besten Postings die ich meiner Meinung gelesen habe hier

    @all

    Gut, ob es repräsentativ ist oder nicht, kann ich nicht beurteilen (Quelle kann ich nicht angeben, da ich nicht auf der Seite selbst war, sondern von einem anderen Medium habe):

    Bildzeitung hat wohl eine Umfrage gestartet. danach befürworten 78 Prozent ein Verbot von Schusswaffen in Privathaushalten, während 50 Prozent der unter 30jährigen der Meinung sind, dass brutale Killerspiele die Hemmschwelle nicht senken würden.

    Mir selbst stellt sich eigentlich auch eine Frage: Die Waffe, die der Junge entwendet hat (wobei der Vater anscheinend grade versucht, seinen Kopf aus der strafrechtlichen Schlinge zu ziehen, was ich auch skandalös finde) ist keine Sportwaffe gewesen, wie ich jetzt auf mehreren Seiten lesen konnte. Es ist eine ansich sportuntaugliche Schnellfeuerwaffe gewesen.

    Weshalb muss man solche Waffen haben?

    Ich meine nachvollziehbare Gründe, also keinesfalls eine Stärkung des Egos oder die Ausrede der Selbstverteidigung

  10. #109
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Waffengesetze

    Zitat Zitat von wingman",p="701222
    wie willst du mit einem tiger diskutieren der gerade im begriff ist deine frau zu töten und zu vertilgen?
    Überleg doch mal: warum greift dich ein Tier an?
    Entweder aus Verteidigung oder aus Hunger.
    Nehmen wir mal an, du hast das Tier nicht bedroht, bleibt noch der Hunger.
    Wenn jetzt auf meinem Tisch eine Pistole und ein Steak liegt, greife ich logischerweise zum Steak.
    Der Tiger bleibt am Leben und wird satt. Ich habe mein Karma beschützt und somit sind alle glücklich.

    Zitat Zitat von wingman",p="701222
    ich schrieb ja bereits, wenn meine familie angegriffen wird sei es durch menschen oder durch einen tiger würde ich (wenn ich eine im haus hätte) eine schusswaffe benutzen.
    kaum einer würde anders handeln oder schaut jemand zu wie seine frau umgebracht wird?
    Doch. Alle die, die keine Waffe zur Hand haben. Ich habe zum Beispiel keine, also könnte ich gar nicht so handeln.
    Aber ich würde mit meiner Familie keinem Tiger zu nahe kommen, ihn nicht provozieren und für den Fall aller Fälle alternatives Futter zur Hand haben.

    Durch kluges Handeln und Überlegen können alle Konflikte der Welt (auch die unter den Menschen) ohne Morden und Gewalt gelöst werden. Aber das Gehirn ist anscheinend nur als Zierde gedacht. Denken jedenfalls viele. Ich denke, man kann es auch einschalten.

    Ich selber würde es übrigens niemanden übel nehmen, wenn er aus Verteidigung ein Tier oder einen Menschen erschießt.
    Es geht mir nur darum, dass es bessere, vernünftigere und für alle Seiten sinnvollere Lösungen gibt, die nicht gleich neue Probleme schaffen.

  11. #110
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.818

    Re: Waffengesetze

    Zitat Zitat von wingman",p="701222
    ich schrieb ja bereits, wenn meine familie angegriffen wird sei es durch menschen oder durch einen tiger würde ich (wenn ich eine im haus hätte) eine schusswaffe benutzen.
    in diesem fall wäre das ziel möglichst schnell den angreifer auszuschalten.
    Aus genau diesem Grund hatte der Vater von dem Amokläufer ja die Knarre auf dem Nachtisch liegen, vielleicht auch als Schwanzverlängerung, weil er es.....naja....

    Wenn man sieht, wie es immer mehr Schulamokläufe gibt, fast jedes Jahr einen.....das gibts bestimmt bald als Computerspiel...School Shooting 2.0...für Sony Playstation und Nintendo und natürlich für Windows, die Macversion folgt später.

    Die Frage für die Kiddies in Germany ist jetzt: Wo hat Papa sein Schießeisen und die Muni versteckt ?

    März 2009, Deutschland, Winnenden, 16 Tote
    September 2008, Finnland, Kauhajoki, 10 Tote
    Februar 2008, USA, Illinois, 5 Tote
    November 2007, Finnland, Jokela, 8 Tote
    April 2007, USA, Virginia, 32 Tote
    November 2006, Deutschland,Emsdetten, mehrere Verletzte
    Oktober 2006, USA, Pennsylvania, 5 Tote
    März 2005, USA, Minnesota, 9 Tote
    April 2002, Deutschland, Erfurt, 16 Tote
    Februar 2002, Deutschland, Freising, 3 Tote

    Juni 2001, Japan, Osaka, 8 Tote
    April 1999, USA, Littleton, 13 Tote


    Im internationalen Vergleich liegen wir jedenfalls mit jeweils 16 Toten im internationalen Vergleich mit Erfurt 2002=16 Tote und Winnenden 2009=16 Tote gut im Rennen, nur Virginia Tech 2007 hatte mehr Tote, nämlich 32.

    In 10 Jahren kann man sich dann unbewaffnet überhaupt nicht mehr auf die Straße trauen. Den Satz aus Batman "The dark Knight" fand ich echt treffend: Some People just want to see the World burning......

Seite 11 von 27 ErsteErste ... 91011121321 ... LetzteLetzte