Seite 37 von 45 ErsteErste ... 273536373839 ... LetzteLetzte
Ergebnis 361 bis 370 von 449

US-Finanzkrise

Erstellt von Conrad, 16.09.2008, 13:21 Uhr · 448 Antworten · 17.384 Aufrufe

  1. #361
    Avatar von resci

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    6.958

    Re: US-Finanzkrise

    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai",p="636515
    Ich hoffe nur,dass es mit der Rettung klappt!
    Danach stosse ich meine "faulen" Anlagen ab und dann .....
    werden diese im Wert wieder steigen

    Otto, oberster Grundsatz im Aktiengeschäft ist:

    unten billig kaufen und oben teuer verkaufen,
    nicht umgekehrt !

    resci

  2.  
    Anzeige
  3. #362
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032

    Re: US-Finanzkrise

    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai",p="636515
    Ich hoffe nur,dass es mit der Rettung klappt!
    Danach stosse ich meine "faulen" Anlagen ab und dann .....
    otto hier gehts um keine rettung

    hier gehts ums große geld verdienen, da die übliche geldumverteilung nicht mehr funktioniert gibts halt ne kleine steuerumverteilung (nichts anderes ist das)

    dem zu folge werden die banken noch größer und noch mächtiger, bis auch der steuerzahler den schaden nicht mehr löhnen kann den die finanzkollosse dann anrichten und das nur um ein paar dolars zu verdienen

  4. #363
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: US-Finanzkrise

    Ich denke, es war clever die 700 Mrd scheibchenweise zu nutzen.

    Die Bereinigung der Märkte wird sicher noch ein halbes Jahr andauern. Dabei sind krasse Kursstürze auf breiterer Front - immer wieder- durchaus zu erwarten.

    Wird's zu krass, kommt dann wieder ein Stück vom riesigen Kuchen und die Märkte fangen sich wie selbstverständlich.

    Das Auf und Ab ist jedenfalls noch lange nicht vorbei.

    Den ersten Armen, der sein Bafög retten wollte, haben sie schon geschnappt ssst:

    Student mit 8,7 Millionen Euro: http://www.n-tv.de/Student_auf_Flugh...3/1029885.html

  5. #364
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: US-Finanzkrise

    Zitat Zitat von resci",p="636520
    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai",p="636515
    Ich hoffe nur,dass es mit der Rettung klappt!
    Danach stosse ich meine "faulen" Anlagen ab und dann .....
    werden diese im Wert wieder steigen

    Otto, oberster Grundsatz im Aktiengeschäft ist:

    unten billig kaufen und oben teuer verkaufen,
    nicht umgekehrt !

    resci
    Den Grundsatz kenne ich auch,aber ich habe das Zutrauen zu den Banken verloren.
    Keine Angst,es kommt noch schlimmer,auch in Thailand!!!!

    Kopfkissen und Verbrauch,oder vieleicht einen Goldbarren /Barrel Oel ins Wohnzimmer legen ist fuer mich die bessere Methode,auch auf mein Alter bezogen.

  6. #365
    Avatar von eletiomel

    Registriert seit
    04.08.2005
    Beiträge
    1.110

  7. #366
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.818

    Re: US-Finanzkrise

    Hier mal eine etwas realere Betrachtung:

    Wenn derzeit von der Finanzkrise berichtet wird, ist an Superlativen kein Mangel. Nicht nur erleben wir demnach gerade die "größten Bankenpleiten aller Zeiten", manche Beobachter bezeichnen die Turbulenzen in der Finanzbranche sogar als die "Mutter aller Krisen".

    [highlight=yellow:c3d022be4d]Die Realität: Die tatsächlichen Kosten für den US-Steuerzahler dürften am Ende nur einen Bruchteil dieser astronomischen Summen ausmachen - viel weniger, als dass dadurch die Zahlungsfähigkeit der US-Regierung ernsthaft bedroht wäre. Der Grund: Die Regierung übernimmt nicht nur Zahlungsverpflichtungen, sondern auch reale Werte[/highlight:c3d022be4d].

    Die Kredite der Notenbank etwa sind solide mit Wertpapieren besichert, bislang gibt es keinerlei Anzeichen, dass die Notenbank auch nur einen Cent der Kredite in den Wind schreiben müsste. Bei dem Notkredit an AIG erhält die Regierung eine Verzinsung von mehr als zehn Prozent und zudem noch fast 80 Prozent des im Grunde profitablen Versicherungskonzerns. Am Ende könnte sich diese Rettung für den Fiskus sogar als Geschäft erweisen.

    [highlight=yellow:c3d022be4d]Bei Fannie Mae und Freddie Mac stehen hinter den 5500 Milliarden Dollar Schulden zum allergrößten Teil solide Hypotheken, deren Schuldner selbst viel Eigenkapital in ihrem Haus stecken haben und die ihre Hypotheken aller Voraussicht nach auch weiter bedienen werden.[/highlight:c3d022be4d]



    http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,581464,00.html

    Zum größten Teil also Panikmache, wie immer...

  8. #367
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: US-Finanzkrise

    Die Regierung übernimmt nicht nur Zahlungsverpflichtungen, sondern auch reale Werte.
    Wie nett... auf einmal sind die Werte die zu wertlos waren wieder wertvoll... dann können die Zocker ja fröhlich weiterzocken, wenn das alles so leicht lösbar ist.

    Tatsache wird eher sein, dass Wertlosigkeit, die entlarvt wurde, nun erneut verschleiert wird...

  9. #368
    Avatar von ChangLek

    Registriert seit
    01.06.2004
    Beiträge
    4.161

    Re: US-Finanzkrise

    ......ist doch reine Beschwichtigung - einer der typischen Volksverdummungkampagnen, wie beim Spigel üblich.....

  10. #369
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032

    Re: US-Finanzkrise

    Zitat Zitat von Lamai",p="637548
    Hier mal eine etwas realere Betrachtung:
    Zum größten Teil also Panikmache, wie immer...
    so würde dein post wohl er zutreffen. da wollen welche absahnen und das auf kosten der steuerzahler, damit das auch was wird wird panik verbreitet und gedroht wie hier wunderschön beschrieben:

    "Das Rettungspaket-Theater in den USA geht ins Finale. Dass die Politiker nicht sofort gespurt haben, als die Investmentbanken staatliche Unterstützung forderten, hat selbst hartgesottene Profis überrascht.

    Doch die Investmentbanken sitzen bekanntlich am längeren Hebel. Für den unwahrscheinlichen Fall, dass der Kongress gegen die Steuerzahler-Milliarden stimmt, hatte man schon eine schöne Antwort parat: Den Sell-Buttom."

    http://www.mmnews.de/index.php/20080...t-Politik.html

  11. #370
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: US-Finanzkrise

    Nachfolgender Bericht zeigt, daß auch in Europa darüber nachgedacht wird ein ähnliches Paket zu schnüren, wie es die USA planen.

    Auch zeigt er, daß die Expat-Rentner am ATM in Thailand mit starken Einbußen rechnen müssen und die Chance, daß der Dollar weiter steigt, ist nicht gerade gering.

    " 1. Oktober 2008 17:01
    US-Senatoren entscheiden
    Dollar legt kräftig zu

    Vor der Entscheidung des US-Senats über das Rettungspaket für die Finanzbranche hat der Dollar kräftig zugelegt. Händler führten dies vor allem auf die hohe Nachfrage nach Dollar-Liquidität weltweit zurück. Der Euro rutschte zeitweise um über drei Cent bis auf 1,3980 Dollar ab. In der vergangenen Woche hatte er noch die 1,48 Dollar ins Visier genommen.

    "Die Bewegungen am Devisenmarkt tragen nicht mehr den fundamentalen wirtschaftlichen Rahmendaten Rechnung", sagte Uwe Janz, Händler bei MM Warburg. Unerwartet schwache Konjunkturdaten aus den USA belasteten am Nachmittag den Dollar relativ wenig.

    Händler verwiesen darauf, dass die Geldmärkte weltweit von den Notenbanken mit Dollar regelrecht geflutet werden. "Die Nachfrage nach US-Währung ist extrem hoch, das wirkt sich auch auf den Wechselkurs aus", kommentierte ein Händler. Allerdings wurden die Umsätze im Devisenhandel als gering beschrieben. "Die Banken haben ihre Risiken auf ein Minimum reduziert", sagte ein Händler. Viele US-Anleger reduzierten vor allem ihre Fremdwährungspositionen. "Der Rücktausch in Dollar stützt den Wechselkurs zusätzlich", sagte ein Händler.

    Blick nach Europa

    Der überraschend deutliche Rückgang des ISM-Einkaufsmanagerindex drückte den Dollar nur zeitweise. "Dass es der US-Wirtschaft nicht gutgeht, weiß man schon länger", sagte ein Händler. "Wenn überhaupt, schaut man im Moment eher auf die europäische Wirtschaft, die jetzt offenbar immer stärker in Mitleidenschaft gezogen wird." In der Euro-Zone war die Industrie im September nach Daten der Marktforscher von Markit so stark wie seit Ende 2001 nicht mehr geschrumpft. Damit verstärkten sich Analysten zufolge die Sorgen, die Euro-Zone könnte in eine Rezession abgleiten.

    Daneben setzten viele Anleger nun auch auf eine rasche Verabschiedung des Rettungspaketes für die US-Banken. Nach der Entscheidung im Senat wird für Donnerstag eine Abstimmung im Repräsentantenhaus erwartet. "Für den Euro wäre es positiv, wenn den Regierungen in Europa ein großer gemeinsamer Wurf gelingen würde", sagte ein Händler. "Dann könnten sie endlich einmal unter Beweis stellen, dass wir auf dem Weg zu den Vereinigten Staaten von Europa sind." Aber danach sehe es nicht aus.

    Kein großer Wurf

    So lehnt die Bundesregierung - Deutschland ist die größte Volkswirtschaft im Euroland - einen umfassenden Rettungsschirm für die Finanzbranche ab. Bisher sei man mit maßgeschneiderten nationalen Einzelfalllösungen für die Banken besser gefahren, sagte ein Regierungssprecher am Mittwoch in Berlin. Deutsche Bank-Chef Josef Ackermann brachte dagegen ein EU-weites Rettungsmodell nach US-Vorbild ins Gespräch. Auch der IWF forderte die europäischen Regierung auf, sich mit einem gemeinsamen Plan auf eine Ausweitung der Krise einzustellen.

    Die EZB legte den Referenzwert für den Euro mit 1,4081 (Vortag 1,4303) Dollar fest. Im Referenzkursverfahren der Banken (EuroFX) fiel der Euro auf 1,4145 (1,4334) Dollar.

    Am Rentenmarkt suchten die Anleger am Mittwoch wieder die Sicherheit. Vor allem die US-Staatsanleihen zogen in New York kräftig an. Zeitweise kletterte die Anleihe mit zehn Jahren Laufzeit um mehr als einen vollen Punkt. Der für die europäischen Rentenmärkte richtungsweisende Bund-Future legte 55 Ticks auf 115,62 Punkte zu. Die Umlaufrendite börsennotierter öffentlicher Anleihen stieg auf 4,05 (4,01) Prozent. Der Rex-Rentenindex stieg um 0,6 Prozent auf"

    Quelle http://www.n-tv.de/USSenatoren_entsc...7/1031487.html

Seite 37 von 45 ErsteErste ... 273536373839 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Finanzkrise ist angeborene Gier
    Von Doc-Bryce im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.06.09, 19:28
  2. Thai Airways Finanzkrise
    Von ReinerS im Forum Treffpunkt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.01.09, 19:39
  3. Finanzkrise erreicht Tourismus
    Von Hippo im Forum Thailand News
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 20.11.08, 13:27
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.11.08, 19:48
  5. Finanzkrise in Thailand?
    Von Malli43 im Forum Thailand News
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 16.10.08, 19:37