Seite 3 von 45 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 449

US-Finanzkrise

Erstellt von Conrad, 16.09.2008, 13:21 Uhr · 448 Antworten · 17.416 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: US-Finanzkrise

    Ja,resci,habe Kasse gemacht ,aber da ich noch diesen bloeden Goldverlustfond im Depot habe
    http://www.nittaya.de/viewtopic.php?...ook=1&start=40

    kann ich mir nur 3 Nebenfrauen leisten

    ------
    Was ich so lustig finde,der Oelpreis faellt,aber die roten Busse in Bangkok kosten jetzt 9 statt 7 Bath.
    Nah,bis ende Januar kann ich ja in Bangkok frei fahren! :-)

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    petpet
    Avatar von petpet

    Re: US-Finanzkrise

    Das ist verglichen mit der Benzinabzocke in BRD doch harmlos. Hier wird man richtig geschröpft.

  4. #23
    Avatar von alhash

    Registriert seit
    17.12.2001
    Beiträge
    4.824

    Re: US-Finanzkrise

    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai",p="632717

    kann ich mir nur 3 Nebenfrauen leisten
    Ich nehm' Dir ein ab, weißt ja, ich habe noch ein Zimmer frei ;-D

    Im übrigen sehe ich das Ganze sehr entspannt, die übliche Berg- und Talfahrt.

    Gruß
    AlHash

  5. #24
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: US-Finanzkrise

    AlHash,wo siehst du die Berge

  6. #25
    Avatar von alhash

    Registriert seit
    17.12.2001
    Beiträge
    4.824

    Re: US-Finanzkrise

    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai",p="632728
    AlHash,wo siehst du die Berge
    Schau in die Zukunft ;-D

    Ich würde mal so sagen, wenn die Nachrichten Grottenschlecht sind, dann kommt der "Berg"

    Dieses Jahr ist gelaufen

    Anlagen in Festverzinslichen und 2009 abwarten.

    Gruß
    AlHash

  7. #26
    Avatar von resci

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    6.960

    Re: US-Finanzkrise

    Zitat Zitat von petpet",p="632711
    Hoffentlich bekomme ich das hier mit, würde mich sehr interessieren! Ohne Ironie, ganz im Ernst!
    ok Jochen, im Ernst.

    Hier der Chart des Grauens.

    Versteht allerdings nur wer auch das kleine 1x1 der Charttechnik beherrscht.
    Kurz zur Erklärung: gigantische Schulter-Kopf-Schulter Formation, rechte Schulter schwach, Neckline bereits durchbrochen, klassischer Pullback an Neckline Stand heute.
    Daraus resultiert als klassisches Kursziel die Höhe der Headline (von 80 bis 120 = 40 Punkte) nach unten. Kursziel, minimal ist also 80-40=40 in den nächsten 3-5 Jahren. Beachte, $ zu Euro nicht umgedreht! Bzw.wäre dann der Euro auf 2.50 US$



    ohne Gewehr ;-D

    resci

  8. #27
    Avatar von Palawan

    Registriert seit
    29.04.2005
    Beiträge
    704

    Re: US-Finanzkrise

    Zitat Zitat von shadow79761",p="632652
    Was wir hier im Moment erleben ist nichts anderes als eine Marktbereinigung.
    Da hast Du aber überhaupt nichts verstanden.

    Nach Fannie und Freddie wird nun auch AIG verstaatlicht. Das heisst die natürlich Marktbereinigung findet so nicht statt. Bear Stearns war da nur ein erster kleiner Fehler.

    Aber weshalb werden diese Unternehmen gerettet und fallen nicht der Marktbereinigung zum Opfer? Weshalb greift eine Regierung, welche immer auf die volle Lieberalisierung des Marktes drängte so massiv ein?

    Gugu gugu... sie müssen, weil wenn sie es nicht machen das System kollabiert. Entschuldige, dieses Wort hörst Du ja nicht gerne, muss aber sein.

    Gruss Palawan

  9. #28
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032

    Re: US-Finanzkrise

    Zitat Zitat von Lamai",p="632588
    Jetzt muß nur noch jemand das Gerücht streuen, dass in Deutschland der Zusammenbruch der Banken unmittelbar bevorsteht, dann rennen die Leute in Scharen zur Bank und heben in Panik ihre gesamten Ersparnisse ab.

    Dann bricht das Bankensystem in Deutschland auch zusammen.
    hier ist ... nein kein gerücht mehr, der einlagensicherungsfon der banken ist wohl bald pleite ...

    http://www.handelsblatt.com/unterneh...in-not;2041475

  10. #29
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: US-Finanzkrise

    Stückchen für Stückchen kommt das Bankensystem in Gefahr. Das schlimmste ist natürlich das mit der Einlagensicherung, wenn hier nicht sofort eine Bestätigung von Seiten der Politik kommt, dass die Einlagen sicher sind, so wie die Renten( ;-D )
    ist obiges Posting von Lamai betreffend Leute laufen zur Bank um ihr Geld abzuholen kein Horrorszenario sondern Realität...

    Wenn ich ein klein wenig ängstlicher wäre würde ich noch heute zur Bank gehen und meine Euros abheben und in den Kopfpolster stecken bis diese Krise ausgestanden ist....

  11. #30
    Avatar von Palawan

    Registriert seit
    29.04.2005
    Beiträge
    704

    Re: US-Finanzkrise

    Zitat Zitat von Lamai",p="632653
    Der Dummschwätzer bist wohl eher du ! Ich rede hier vom [highlight=yellow:4cedf160ab]deutschen Finanzmarkt[/highlight:4cedf160ab] haste das nicht mitgekriegt ?
    Ne, sorry, habe ich leider nicht mitgekriegt. Nehme den Dummschwätzer selbstverständlich gerne zurück.

    Habe Dir aber noch einen Artikel betreffend Deines Lieblingslandes ;-D


    Vereinigte Sozialistische Staaten von Amerika

    Die Finanzkrise hat in den USA eine riesige unfreiwillige Verstaatlichungswelle ausgelöst. Das hat Folgen.

    Ronald Reagans beliebtester Witz lautete wie folgt: «Wissen Sie, welches die schlimmsten neun Wörter der englischen Sprache sind? Wir kommen von der Regierung und wollen Ihnen helfen.» Derzeit sind diese Worte alles andere als ein Witz. Die amerikanische Regierung hat alle Hände voll zu tun, angeschlagene Konzerne vor dem Kollaps zu bewahren, zahlungsunfähigen Hypothekarschuldnern das Dach über dem Kopf zu retten und mit Steuerrückerstattungen einen Einbruch des Konsums zu verhindern.

    Das wirft zwei Grundsatzfragen auf: Werden die Vereinigten Staaten durch die Hintertür verstaatlicht, werden aus den kapitalistischen USA die USSA, die Vereinigten Sozialistischen Staaten von Amerika? Und: Wer soll das bezahlen?

    Der Staat kontrolliert den Hypothekarmarkt

    Zuerst nochmals die Fakten: Bisher hat die US-Regierung 29 Milliarden Dollar für die Rettung der Investmentbank Bear Stearns ausgegeben. Jetzt ist ein weiterer Kredit von 85 Milliarden für die Versicherung AIG dazu gekommen. 5 Milliarden kostet ein Kredit für die beiden Hypobanken Fannie Mae und Freddie Mac.

    Viel bedeutender ist jedoch die Tatsache, dass diesen beiden Institute de facto verstaatlicht worden sind. Der amerikanische Steuerzahler muss im schlimmsten Fall für 5´300 Milliarden Dollar Hypokredite geradestehen, eine unglaubliche Summe. Dieser Schadensfall wird mit Sicherheit nicht eintreten, aber Ausfälle von rund 200 Milliarden Dollar sind durchaus denkbar. Gleichzeitig kontrolliert der Staat de facto den US-Immobilienmarkt.

    Es kommt noch mehr

    Damit ist die unfreiwillige Verstaatlichung noch längst nicht zu Ende. Die grösste Sparkasse der USA, Washington Mutual, wankt ebenfalls bedrohlich. Überschuldete Hausbesitzer müssen vor der Ausweisung beschützt werden. In Detroit verlangen die drei Grossen der Autoindustrie einen 50-Milliarden-Kredit für die Entwicklung umweltfreundlicher Autos, und im Kongress gewinnt ein Plan an Beliebtheit, wonach eine staatliche Auffanggesellschaft für den «verseuchten Abfall» der Finanzmärkte gegründet werden soll. Die ganze Buchstabensuppe der ausser Kontrolle geratenen Derivate wie CDS, CDS ABS, und so weiter soll darin entsorgt werden.
    Die Regierung muss derzeit ein unterkapitalisiertes Finanzsystem vor dem Kollaps retten. Wer aber soll es bezahlen? Wenn private Schulden durch öffentliche ersetzt werden, dann wird am Ende grundsätzlich der Steuerzahler zur Kasse gebeten. Wie hoch die Rechnung ausfallen wird, ist unklar. Die Schätzungen gehen weit auseinander. Beispiel AIG: Wenn jetzt der Staat 80 Prozent am Versicherungskonzern übernimmt, dann kann er theoretisch auch ein Bombengeschäft gemacht haben. Vielleicht kann er ja diese Anteile in ein paar Jahren mit grossem Gewinn wieder abstossen.

    Jetzt kommt die Rechnung
    Insgesamt jedoch hat die unfreiwillige Verstaatlichungswelle negative Konsequenzen. [highlight=yellow:4cedf160ab]Die USA haben weit über ihre Mittel gelebt. Jetzt bekommen die Amerikaner die Rechnung serviert. Die Staatskassen sind bereits leer, acht Jahre Bush haben einen beträchtlichen Überschuss in ein Defizit von gegen 400 Milliarden Dollar verwandelt. Das Vertrauen in die Zahlungsfähigkeit der USA sinkt. Beides ist Gift für Steuerzahler und Wirtschaft.[/highlight:4cedf160ab] Für den Steuerzahler kostet die Finanzierung der Staatsschulden noch mehr. Die Wirtschaft muss neue Investitionen mit teurerem Kapital finanzieren.


    Quelle

    Gruss Palawan

Seite 3 von 45 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Finanzkrise ist angeborene Gier
    Von Doc-Bryce im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.06.09, 19:28
  2. Thai Airways Finanzkrise
    Von ReinerS im Forum Treffpunkt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.01.09, 19:39
  3. Finanzkrise erreicht Tourismus
    Von Hippo im Forum Thailand News
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 20.11.08, 13:27
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.11.08, 19:48
  5. Finanzkrise in Thailand?
    Von Malli43 im Forum Thailand News
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 16.10.08, 19:37