Seite 27 von 45 ErsteErste ... 17252627282937 ... LetzteLetzte
Ergebnis 261 bis 270 von 449

US-Finanzkrise

Erstellt von Conrad, 16.09.2008, 13:21 Uhr · 448 Antworten · 17.411 Aufrufe

  1. #261
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: US-Finanzkrise

    Zitat Zitat von mipooh",p="635589
    Zitat Zitat von Samuianer
    Flaming, weil dir/euch die Argumente ausgehen?
    Argumente auf die nicht eingegangen wird stehen ja noch im Raum ohne dass sie deswegen geringer geworden wären.
    Nein, es war nur meine Art zu sagen, dass ich auf einem solchen hochgeistigen Niveau nicht weiter folgen möchte.

    Was moechtest du denn hoeren?

    "Ja Sozialismus ist die Antwort zu allem Uebelauf der Welt!"

    oder:

    "Klar gehen die Amis jetzt mal endlich den Bach runter mit ihrem schiet Turbokapitalismus" ?

    mach doch mal 'n neuen Vorschlag bin ganz Ohr!

    geschrieben steht ja Vieles, ist wie mit "Tante Herta" und dem Unfall, die dann, anschliessend sagt: "hab es doch kommen sehen!"

  2.  
    Anzeige
  3. #262
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.823

    Re: US-Finanzkrise

    Zitat Zitat von mipooh",p="635589
    Zitat Zitat von Samuianer
    Flaming, weil dir/euch die Argumente ausgehen?
    Argumente auf die nicht eingegangen wird stehen ja noch im Raum ohne dass sie deswegen geringer geworden wären.
    Nein, es war nur meine Art zu sagen, dass ich auf einem solchen hochgeistigen Niveau nicht weiter folgen [highlight=yellow:6bc0a60b2c]möchte[/highlight:6bc0a60b2c].
    Eher wohl nicht folgen [highlight=yellow:6bc0a60b2c]kann[/highlight:6bc0a60b2c], weils für so eine [highlight=yellow:6bc0a60b2c]Drecksdiktatur[/highlight:6bc0a60b2c] wie den [highlight=yellow:6bc0a60b2c]Sozialismus[/highlight:6bc0a60b2c] keine Argumente mehr gibt....

    Was von den deutschen "Linken" zu halten ist, weiß man ja spätestens seit sie versucht haben den Massenmörder Saddam Hussein zu schützen....seitdem sind diese verlogenen "Sozialisten" endgültig bei mir unter durch...

  4. #263
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.844

    Re: US-Finanzkrise

    den Sozialismus in seinen Lauf,
    halten weder Ochs noch Esel auf ...

    nicht überall, wo xxx draufsteht, ist auch xxx drinn

    300 Mio., wer ist schuld, CSU Glos Wirtschaftsministerium, oder SPD Steinkübel Finanzministerium,
    nmoentan vor der Bayernwahl bekommen die Privatsender wieder frisches Geld, --- Steinkübel war schuld.
    Was gibt es schöneres, als einen Lobbiistenstaat,
    wo die Politiker nur Unterschiede vorgeben,
    aber am Ende will jeder inkompetente den gut vergüteten Aufsichtsratsposten zugeschustert bekommen,
    eins die Schwarzen, eins die Roten,
    und von wem stammt das System,

    von den Lobbiisten, die sich so der staatlichen Kontrolle entzogen hatten,
    indem sie auf dem Weg legal beide Seiten gekauft hatten.

    Der Politik fiel dann nix besseres ein, dieses System auch in staatliche Bereiche zu übertragen, wo es gar nicht nötig gewesen wäre.

  5. #264
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: US-Finanzkrise

    Ja,DisainaM,wer macht es denn besser,die demolratischen oder kommunistischen Staaten?
    Jeder Regierung versucht nur fuers eigene Alter und Beutel zu sorgen,Thaksin ist da vieleicht noch ein Waisenknabe!

  6. #265
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: US-Finanzkrise

    Zitat Zitat von Samuianer
    Was moechtest du denn hoeren?
    Am liebsten ein Argument, das nachvollziehbar wäre, um dann etwas konstruktiver als derzeit möglich weiterreden zu können. Stattdessen kommen plakativ irgendwelche Kamellen, die in keinster Weise gesprächsfördernd sind.
    Deswegen denke ich ja, bestimmt doch selbst auf welchem Niveau Ihr Euch bewegen wollt! Wenn´s mir zu blöd wird, muss ich mich ja nicht beteiligen...

  7. #266
    Avatar von eletiomel

    Registriert seit
    04.08.2005
    Beiträge
    1.110

    Re: US-Finanzkrise

    ich erinnere mich noch an frühere beiträge von miphoo,
    wie er im dorf seiner frau ein haus baute,wie toll die menschen dort sind,wie wohl er sich dort fühlt.

    was ist passiert miphoo?

    warum die sinneswandlung?

    soll ich dir deine beiträge raussuchen?

    bist du den nichtmal in der lage aus deinem eigenem leben zu lernen?

    aber sprich nur weiter von der lernunfähigkeit der anderen,im verdrängen deiner eigenen belange bist du spitze.

  8. #267
    Avatar von

    Re: US-Finanzkrise

    Nun, wir hatten in der Bundesrepublik viele Jahre ein funktionierendes System, nannte sich soziale Marktwirtschaft. Das hatte zwar auch Schwächen, aber im Großen und Ganzen hat es vorbildlich funktioniert.

    Vor rund 15 Jahren haben die Lobbyisten dann angefangen dieses System madig zu reden und Stein für Stein zu untergraben.

    Die Aufteilung des erwirtschafteten Ertrags wurde Stück für Stück immer mehr zu Gunsten der Reichen verteilt.
    Dem deutschen Michel wurde eingeredet, anders könne man in einer globalisierten Welt nicht konkurrieren.

    Zwar war Deutschland immer Exportweltmeister und hat von dem System profitiert wie kein zweites Land aber der Deutsche hat den Besen gefressen.

    Das Ergebnis ist bekannt. Ein immer stärker an das amerikanische System angeglichenes, sozial unausgewogenes Machwerk, das immer höhere Gewinne abwirft aber bei dem der durchschnittliche Arbeiter immer weniger davon sieht.

    Bald alle westeuropäischen Länder sind was das Durchschnittseinkommen angeht an D vorbeigezogen. Und das in einem Land das Rekordgewinne einfährt.

    Diese Angleichung an die USA und GB hat natürlich auch zu einer Hinorientierung der Finanzmärkte geführt, mit den jetzt zu besichtigenden Folgen.

    Die Fehler der Vergangenheit sind zu korrigieren, einfach indem man zu dem altgen, bewährten System der sozialen Marktwirtschaft zurückkehrt.

    Die USA werden natürlich nicht untergehen, das behauptet ja auch niemand. Ihre weltweite Bedeutung wird aber rapide sinken. Die jetzige Krise ist an sich nur ein äußeres Zeichen dieser seit langem stattfindenden Entwicklung.

    Die USA haben sich imemr mehr von ihren Geldgebern, vornehmlich im asiatischen Raum und am Golf abhängig gemacht. Umgekehrt nimmt diese Abhängigkeit aber durch die sich entwickelnden Märkte andernorts immer stärker ab.
    Die Weltmacht USA ist Geschichte.

    Und das ist für diesen Globus ein Segen. Jetzt kann mal u.a. langsam das Hungerproblem auf dem Planeten beseitigt werden.

  9. #268
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: US-Finanzkrise

    Zitat Zitat von Extranjero",p="635611

    Die Fehler der Vergangenheit sind zu korrigieren, einfach indem man zu dem altgen, bewährten System der sozialen Marktwirtschaft zurückkehrt.


    Zitat Zitat von Extranjero",p="635611
    Die Weltmacht USA ist Geschichte.

    U[highlight=yellow:cf21811ade]nd das ist für diesen Globus ein Segen[/highlight:cf21811ade]. Jetzt kann mal u.a. langsam das Hungerproblem auf dem Planeten beseitigt werden.
    Das ist wohl nicht dein Ernst?

    Das passt schlecht mit dem Vorstehenden zusammen, "sozial" ist dieses Hoffnungsdenken nicht, oder wo bleiben dann fast 300 Milionen US-Buerger, die ja nicht alle "Raubtierkapitalisten" sind, uebernehmen wir die aus Dank fuer den Marshall-Plan, die CARE Aktion.....die Nachkriegsunterstuetzung, die Unterstuetzung waehrend des "kalten Krieges"?

    Die angehende "Weltmacht China" ist schon dabei, mit Methoden, dagegen verblassen die bisher bekannten, die Welt, Afrika und Suedamerika auszubeuten, mit Schwergewicht auf Bodenschaetze, Hoelzer, Rohstoffe.....! ;-D

  10. #269
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: US-Finanzkrise

    Extranjero, ob die USA tatsächlich an Bedeutung verlieren werden, bei aller Liebe zu dieser Vorstellung ;-D , wage ich zu bezweifeln.

    Je purer der Kapitalismus, desto stärker ist er, desto flexibler, soziale Martwirtschaften können da nur verlieren, zumindestens im direkten wirtschaftlichen Vergleich, da man in einer sozialen Marktwirtschaft auch darauf wert legt, dass Leute nicht verhungern.

    Der reine Kapitalismus ist deswegen so stark und wird NIEMALS aussterben weil er zuerst von den Grundbedürfnissen und dann von der Gier der Menschen angetrieben wird, er wird aber auch immer von Kriegen begleitet sein.

    Jeder Einzelne der hier postet, Arbeitslose jetzt mal ausgenommen(die sind Gewinner des einfliessenden Sozialismus), ist weltweit gesehen ein absoluter Gewinner des Kapitalismus, folgedessen wird er auch verteidigt werden, weil keiner von uns auf sein Schnitzel verzichten möchte.

    Trotzdem, ich habe es gestern, oder vorgestern schon mal geschrieben, in Anbetracht der vielen Opfer muss die Frage, ob der Kapitalismus richtig ist auf jeden Fall erlaubt sein, es muss erlaubt sein zu hinterfragen, wieso die Reichen(und das sind wir, weltweit gesehen, hier alle) nicht bereit sind Verzicht zu Gunsten der Ärmeren zu üben.

    So ist es ja immer ganz witzig zu beobachten, wir schimpfen auf die noch Reicheren, erklären in sehr selbstgerechter Art und Weise, dass die Armen selber schuld sind (Lamai sogar noch eifriger als die meisten Anderen - hat er recht?) und blocken andere Weltanschauungen sofort mit dem Hinweis auf Schwachsinn(ist das genetisch? ich meine um uns davor zu schützen so wie die Allerärmsten zu enden?)

    Was es, bei allen Vorteilen des Kapitalismus für die reicheren Teile der Erdbevölkerung, nicht geben wird ist Gerechtigkeit, Gerechtigkeit gegenüber Leuten, die nichts dafür können in Ländern auf die Welt gekommen zu sein in denen die Chance das Erwachsenenalter zu erreichen sehr gering ist.

  11. #270
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: US-Finanzkrise

    Zitat Zitat von Samuianer",p="635616
    Die angehende "Weltmacht China" ist schon dabei, mit Methoden, dagegen verblassen die bisher bekannten, die Welt, Afrika und Suedamerika auszubeuten, mit Schwergewicht auf Bodenschaetze, Hoelzer, Rohstoffe.....! ;-D
    Ist doch verstaendlich ,in Tibet ist doch nichts mehr zu hohlen.

Seite 27 von 45 ErsteErste ... 17252627282937 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Finanzkrise ist angeborene Gier
    Von Doc-Bryce im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.06.09, 19:28
  2. Thai Airways Finanzkrise
    Von ReinerS im Forum Treffpunkt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.01.09, 19:39
  3. Finanzkrise erreicht Tourismus
    Von Hippo im Forum Thailand News
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 20.11.08, 13:27
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.11.08, 19:48
  5. Finanzkrise in Thailand?
    Von Malli43 im Forum Thailand News
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 16.10.08, 19:37