Seite 20 von 24 ErsteErste ... 101819202122 ... LetzteLetzte
Ergebnis 191 bis 200 von 239

Unter falscher Flagge: 9/11 aus "antiamerikanischer" Sicht..

Erstellt von MUC, 02.06.2009, 23:36 Uhr · 238 Antworten · 8.772 Aufrufe

  1. #191
    Avatar von ChangLek

    Registriert seit
    01.06.2004
    Beiträge
    4.162

    Re: Unter falscher Flagge: 9/11 aus "antiamerikanischer" Sic

    ........ o je, kommt man solch bornierten Politproleten mit Logik: ab in´s Irrenhaus........

  2.  
    Anzeige
  3. #192
    Avatar von Simpson

    Registriert seit
    14.05.2005
    Beiträge
    787

    Re: Unter falscher Flagge: 9/11 aus "antiamerikanischer" Sic

    Da Dieter und Co nur Quellen als seriös akzeptieren die durch die amerikanische Regierung abgesegnet sind, sind natürlich alle anderen Quellen automatisch unseriös und Schwachsinn. Und bei einer solchen Sturheit und Dickköpfigkeit, nur, und ausschließlich den offiziellen Berichten zu glauben, ist Hopfen und Malz verloren. Aber einen Vorteil hat es ja - man muss sich keine eigenen Gedanken machen.

  4. #193
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.820

    Re: Unter falscher Flagge: 9/11 aus "antiamerikanischer" Sic

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="733587
    Also darf man sich halt nicht mit den Mächtigen anlegen. Ist doch logisch.
    Tja, und du meinst, du kannst dich also so einfach mit den Mächtigen anlegen ? Meine Quellen meinten kürzlich, da wäre schon ein Greifkommando auf dich angesetzt. Wenn du dich also demnächst in Guantanamo wiederfindest.......wundere dich nicht, mach einfach das Beste draus.... ;-D

    Vielleicht hast du ja "Glück" und Guantanamo wird aufgelöst, dann kommst du vielleicht sogar wieder nach Deutschland.....

  5. #194
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: Unter falscher Flagge: 9/11 aus "antiamerikanischer" Sic

    Zitat Zitat von Simpson",p="733590
    Da Dieter und Co nur Quellen als seriös akzeptieren die durch die amerikanische Regierung abgesegnet sind, sind natürlich alle anderen Quellen automatisch unseriös und Schwachsinn.
    Was gibt es da noch erwaehnenswertes? Die Bilder von den Flugzeugen, als sie in die Tuerme krachten, hat wohl jeder von verschiedenen Aufnahmen her gesehen. Fotomontagen?

    Die Opferzahlen und Auftritte von Angehoerigen von getoeteten Opfern und Hilfskraeften hat wohl auch jeder unmittelbar danach mitbekommen, oder? Fotomontagen, manipulierte Hinterbliebene? Die zahllosen, ach so stolzen Bekennerantworten auf dieses feige Verbrechen aus dem Bin Laden Umfeld - alle insziniert?

    Und dann kommen da wieder die Fachleute. Ja aber Stahl schmilzt blablabla, ja aber ide US-regierung blablabla.

    Alles unwichtig und nebensaechlich. Jemand hat das geplant und ausgefuehrt. Und Menschen (und das nicht zu wenig) sind ums Leben gekommen).

    Fehlt es nur noch, dass jemand anfaengt zu behaupten es waere ein heisser Abriss gewesen

  6. #195
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Unter falscher Flagge: 9/11 aus "antiamerikanischer" Sic

    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="733592
    Zitat Zitat von kcwknarf",p="733587
    Also darf man sich halt nicht mit den Mächtigen anlegen. Ist doch logisch.
    Tja, und du meinst, du kannst dich also so einfach mit den Mächtigen anlegen ?
    Ich lege mich ja nicht an.
    Und ja, ich kann das hier.
    Den Grund sisht du doch selber: viele halten mich für einen Idioten. Der Plan geht also auf.
    Warum sollte man sich also mit mir befassen, wenn das eh keiner glaubt.

    Aber nehmen wir an, ich wäre Journalist vom Spiegel oder der New York Times. Meinst du, ich könnte so etwas ohne Konsequenzen schreiben?

    Und mit Konsequenzen meine ich natürlich auch sofortige Gegendarstellungen andere Journalisten im selben Blatt, die eine These widerlegen und damit die Falschheit der ganzen Theorie beweisen wollen. Nur, um die "Seriösität" des Mediums zu zeigen.

    Und mir ist das im Grunde ja auch egal, was nun richtig ist. Ich ziehe ja nur Konsequenzen für mich selber. Ich lasse mich halt nicht verschaukeln, was die Auswirkungen auf mein privates Leben angeht.

  7. #196
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.820

    Re: Unter falscher Flagge: 9/11 aus "antiamerikanischer" Sic

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="733594

    Aber nehmen wir an, ich wäre Journalist vom Spiegel oder der New York Times. Meinst du, ich könnte so etwas ohne Konsequenzen schreiben?
    Tja, das nehme ich an. Wurde im "Spiegel" sogar schon geschrieben. Da gibt es einen Herrn von Bülow, der hat da lang und breit dieselben Thesen vertreten, wie du. Sogar im deutschen Staatsfernsehen haben sie das gebracht.

    Das solltest du eigentlich wissen.

    VERSCHWÖRUNGSTHEORIEN
    Bush, Bin Laden und die Meschugge-Brigade
    Von Marc Pitzke, New York

    Die Verschwörungstheorien um den 11. September bekommen neuen Auftrieb: Jetzt ist es der Schauspieler Charlie Sheen, der öffentlich über ein bizarres Komplott zwischen CIA, Bin Laden und Bush spricht. Ein Großteil der Amerikaner scheint an solche kruden Thesen zu glauben.
    http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,408732,00.html


    Interview mit Andreas v. Bülow im deutschen Staatsfernsehen.[/quote]

  8. #197
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Unter falscher Flagge: 9/11 aus "antiamerikanischer" Sic

    Zitat Zitat von tomtom24",p="733593
    Alles unwichtig und nebensaechlich. Jemand hat das geplant und ausgefuehrt. Und Menschen (und das nicht zu wenig) sind ums Leben gekommen).
    Es geht nicht darum.
    Es geht darum, dass das Attentat hätte verhindert werden konnte, wenn jemand vorher davon Kenntnis gehabt hätte.

    Man hätte die Flugzeuge vorher abschießen können. Man hätte die Attentäter sogar vorher festnehmen können. Man hätte das WTC vorher evakuieren können. Man hätte....

    Aber wer hätte sich daran erinnert? Vor einiger Zeit hatte man in Deutschland auch Anschläge verhindert. Weiß kaum noch jemand. Ist halt nicht medienwirksam. Und auch kaum ein Grund, um den Islam anzugreifen oder die Freiheiten zu begrenzen.

    Die Frage ist, warum wurden vorher Menschen gewarnt sind, die die Flugzeuge zu nutzten, wenn man nicht wissen konnte, dass sie in das WTC fliegen.
    Warum kam wes zu Umbuchungen?

    Warum wurden Mitarbeiter des Pentagons in solch hoher Zahl vorher in den Urlaub geschickt?

    Warum wurde das WTC nur Tage vorher so hoch versichert, nachdem vorher einer Sanierung widersprochen worde?

    Warum fiel WTC7 erst Stunden später nach deren Verkündung?
    Warum waren an dem Tag die Büros des FBI leer?

    Warum befand sich Sprengstoffspuren in den Trümmern?

    Die Frage ist also: wurde das Attentat einfach billigend in Kauf genommen, um "höhere Ziele" zu erreichen?

    Menschen als Bauernopfer?

    Es ist doch unbestritten, dass der Anschlag stattfand.
    Nur hätten die Türme vielleicht nicht zusammenfallen müssen. Denn noch nie ist ein Stahlturm zerfallen. Das wurde ja auch vorher immer propagiert. D.h. übrigens auch, dass Bin Laden nie geahnt haben konnte, dass die Türme fallen und es so viel Opfer geben könnte.

    Man müsste also mal durchrechnen, was passiert wäre.
    Durch die Umbuchungen und Urlaube hat man Menschenleben vorher gerettet. Andererseits sind durch die Zusammenbrüche mehr ums Leben gekommen. Am Ende nimmt sich die Zahl vielleicht nicht viel. Dann wäre es eh egal - es sei denn du bist einer derjenigen, der zu spät aus dem Gebäude kam.

    Und man müsste überlegen, was ansonsten passiert wäre?
    Kein so großer Wirtschaftszusammenbruch, vielleicht kein Irakkrieg, vielleicht jetzt aber auch kein Obama....
    Schwer zu sagen.

  9. #198
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Unter falscher Flagge: 9/11 aus "antiamerikanischer" Sic

    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="733595
    Ein Großteil der Amerikaner scheint an solche kruden Thesen zu glauben.
    Es ist ein Unterschied, ob man DARÜBER schreibt oder ob man die Tatsachen auf den Tisch legt.
    Natürlich wird in den Medien darüber berichtet. Aber ich habe noch kein Großmedium erlebt, wo diese Thesen als Hirngespinste zu den Akten gelegt worden sind.

    Das ZDF (oder die ARD) hatte sich ja mal richtig viel Mühe gegeben und fast alle 100 Bedenken erläutert.
    Und sie gaben zu, dass zumindest viele Frage offen bleiben. Aber dann gab es doch viele obstruse Widerlegungsversuche, wie man sie halt immer wieder hört.
    Nur wenige leuchten mir ein. Den Rest halte ich für wirr.

  10. #199
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: Unter falscher Flagge: 9/11 aus "antiamerikanischer" Sic

    naja, knarfi.

    Haette verhindert werden koennen. Unter diesem Gesichtspunkt muss ich sagen, alles koennte verhindert werden, was mit Mord, Anschlag usw. zu tun hat. Geht aber dann doch nicht. Das macht naemlich die Menschheit aus.

    Diese "haette aber doch verhindert werden koennen Sprueche" sind eine Ausrede. Ein Zurechtreden und gutes gewissen sich selbst einredend. Das ist alles.

    Und was sagen mir die ganzen US-hausgemachten Verschwoerungstheorien: zuviel Cola, Kaugummi und McDonalds bleibt auch nicht ohne Folgen. Haetten sie mal besser ihren Arzt oder Apotheker gefragt...

  11. #200
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Unter falscher Flagge: 9/11 aus "antiamerikanischer" Sic

    Zitat Zitat von tomtom24",p="733602
    Haette verhindert werden koennen. Unter diesem Gesichtspunkt muss ich sagen, alles koennte verhindert werden, was mit Mord, Anschlag usw. zu tun hat. Geht aber dann doch nicht. Das macht naemlich die Menschheit aus.
    Ach...
    Nehmen wir an, du bekommst ein Gespräch mit 2 Leuten mit.
    Der eine sagt jetzt zum anderen: ich geh jetzt zu Mr. X und bringe ihn um. Er schnappt sich eine Waffe und geht zum Haus von Mr. X.
    Was machst du?
    a) du hältst ihn auf oder rufst zumindest die Polizei an, dass sie ihn aufhält.
    b) du denkst, das ist halt Schicksal, denn so ist die Menschheit. Muss halt ein Mensch jetzt sterben. Was kann ich da schon ändern?
    c) du denkst, die Gelegenheit nutze ich aus. Ich habe eh noch Dreck am Stecken. Die Beweise dafür verstecke ich mal kurz im Zimmer des Opfers, damit jeder denkt, er wäre deshalb erschossen worden. Zugleich warne ich aber mal anonym lieber die Frau des zukünftigen Opfers, damit wenigstens sie nicht auch erschossen wird. Ist ja eh meine Geliebte und so kann ich sie danach heiraten.
    (die variante c) ist beliebig variabel)

    Du siehst: man hat immer ein Wahl im Leben - wenn man etwas weiß.

Seite 20 von 24 ErsteErste ... 101819202122 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Der Populismus kommt zurück - nun unter der Flagge von Abhisit
    Von waanjai_2 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 18.01.11, 21:19
  2. Thailands Flagge - was bedeutet die heute?
    Von waanjai_2 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 18.02.09, 17:22
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.11.05, 13:19
  4. Falscher Geldfluss
    Von Nokgeo im Forum Treffpunkt
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 13.05.03, 23:21