Seite 2 von 24 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 239

Unter falscher Flagge: 9/11 aus "antiamerikanischer" Sicht..

Erstellt von MUC, 02.06.2009, 23:36 Uhr · 238 Antworten · 8.781 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172

    Re: Unter falscher Flagge: 9/11 aus "antiamerikanischer" Sic

    Zitat Zitat von jai po",p="731622
    Der deutsche Angriff auf Polen 1939
    Um die Invasion Polens zu rechtfertigen, fingierte die deutsche Seite mehrere Vorfälle. Der bekannteste ist der vorgetäuschte Überfall auf den Sender Gleiwitz von als polnische Widerstandskämpfer verkleideten SS-Angehörigen am 31. August. Dabei verkündeten diese in polnischer Sprache über Radio die Kriegserklärung Polens gegen das Deutsche Reich.
    ist das wircklich 100 % bewiesen ?
    Haben sich Täter gestellt oder es später zugegeben ?

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.826

    Re: Unter falscher Flagge: 9/11 aus "antiamerikanischer" Sic

    Zitat Zitat von jai po",p="731622

    Der deutsche Angriff auf Polen 1939
    Um die Invasion Polens zu rechtfertigen, fingierte die deutsche Seite mehrere Vorfälle. Der bekannteste ist der vorgetäuschte Überfall auf den Sender Gleiwitz von als polnische Widerstandskämpfer verkleideten SS-Angehörigen am 31. August. Dabei verkündeten diese in polnischer Sprache über Radio die Kriegserklärung Polens gegen das Deutsche Reich.

    :
    Den deutschen Angriff auf Afghanistan hast du noch vergessen

  4. #13
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Unter falscher Flagge: 9/11 aus "antiamerikanischer" Sic

    Rein technisch gesehen war die Zerstörung des Worldtradecenter vom Ablauf her fast perfekt. Ich sah erst kürzlich ein Bericht über die Sprengung von Bauten dieser Konstruktionsart. Die Spezialfirma mußte wochenlang die Sprengung vorbereiten, um ein ähnliches Ergebnis zu erreichen.

    http://www.bendecho.de/45f057b03e-hochhaus-sprenung

    http://www.clipfish.de/video/1972075...aus-in-mnchen/

    Es kann auch nicht funktionieren
    http://www.bendecho.de/03749f4b09-sprengung-ohne-folgen

    Kurz zu den Temperaturen.

    Normalerweise erreichen Kerosinbrände Temperaturen von 600-800°C.
    Der Schmelzpunkt von Stahl kann je nach den Legierungsanteilen bis zu 1536 °C, teilweise 1588°, betragen und benötigt 1000-1400°C um weich zu werden. Die Temperatureinwirkungen reichen also nicht annährend aus, um eine Stahlkonstruktion zu beschädigen. Das WTC war so konstruiert, dass es Flugzeugeinschläge übersteht.

    Zudem ist ein Großteil des Kerosins, insgesamt ca. 38.000 Liter, schon beim Einschlag in das Gebäude nach Außen explodiert (Feuerball).

    Nur z.B. der Sprengstoff TNT erreicht bei Detonation Temperaturen von 1.700°C, was ausreicht um die Stahlpfeiler zum Schmelzen und somit zum Auseinanderbrechen zu bringen.

    Das zweite Flugzeug traf den Südturm um 9:03 zwischen dem 78. und 82. Stockwerk. Obwohl dieser nur an der Ecke getroffen wurde (und der Nordturm frontal) und 18 Minuten kürzer brannte, stürzte dieser zuerst zusammen. Trotz des Einschlages an der Ecke kippte das Gebäude nicht sondern kollabierte wie der Nordturm und Gebäude 7 des Komplexes senkrecht nach unten. Dies in einer Geschwindigkeit von 10 Sekunden, die nach der Gravitation dem freien Fall entspricht.

    Galileos Gesetz des freien Falls berechnet die Fallgeschwindigkeit von Objekten wie folgt:

    Distanz (D) = 16,08 x Sekunden im Quadrat.
    Bei einer Höhe von 408 Metern (1362 Fuß) ergibt dies 1362 = 16,08 x 84,7 = 9,2 Sekunden. (Sind natürlich Näherungswerte, da man in der Praxis den Widerstand mit Gebäude mit Lufthülle und die Form dieser Gebäude berücksichtigen muß).

    Geht man davon aus, daß die Kerne der beiden Gebäude mit einer Stahl- bzw. Stützenkonstruktion 26m x 40m groß waren und aus 47 Haupt-Stahlpfeilern bestanden, die 90x40cm stark waren, kann das Gebäude a. nicht so schnell in sich zusammenfallen und b. wie der Südturm senkrecht nach unten. Wir alle sahen, daß dieser Turm nur einseitig brannte. Normalerweise müsste beim Kollaps des Gebäude die Geschwindigkeit nach unten durch die noch existiernde statischen Systeme etwas verzögert werden, auch wenn die Last der darüberliegenden, herabstürzenden Stockwerke enorm ist.

    Bauten dieser Art haben Grossbrände überstanden:
    In Venezuela rannte am 17. Oktober 2004 ein Wolkenkratzer, welches 1976 gebaut wurde und 56 Stockwerke hoch war, für 17 Stunden auf insgesamt 26 Stockwerken, das Feuer erreichte schließlich das Dach.

    Am 12. Februar 2005 brannte das Windsor Building in Madrid, ein Gebäude mit 32 Stockwerken. Das Feuer brannte fast 24 Stunden lang und zerstörte die oberen 10 Stockwerke vollständig - und obwohl diese herunterstürzten blieb das Gebäude stehen.

    Als kritisch denkender Mensch kommt Misstrauen auf, besonders wenn man mit der Materie näher vertraut ist.

    Aber vielleicht sollte man sich nicht viele Gedanken machen und einfach ein Abbruchunternehmen für Hochhäuser und Wolkenkratzer gründen. Ich würde in die oberen Stockwerke einen Kerosintank platzieren und danach fernzünden, gemütlich ins Cafe gehen und warten bis das Gebäude sauber senkrecht, die Stahlstützen auf einmetrige Portionen geteilt zudem den Beton pulverisiert, zusammenfällt. Übrigens der Schutt des Worldtradecenters wurde nach China verkauft.

    Betrachtet man zudem die aus diesem Unglück entstehenden politischen und militärischen Konflikte, dann graut es.
    Aber Nachdenken geht nicht. :???:

  5. #14
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.826

    Re: Unter falscher Flagge: 9/11 aus "antiamerikanischer" Sic

    Zitat Zitat von antibes",p="731718

    Aber Nachdenken geht nicht. :???:
    Die waren ja auch nicht auf dem Mond. Alles Fake

  6. #15
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Unter falscher Flagge: 9/11 aus "antiamerikanischer" Sic

    Lamai,
    bitte nicht zuviel vermengen.
    Das ist ein anderes Thema für den nächsten Thread mit dem Titel: Die USA haben einen neuen Schläfer gefunden, den Mann im Mond. :-)

  7. #16
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Unter falscher Flagge: 9/11 aus "antiamerikanischer" Sic

    Denken ist kein Defizit, in Frage stellen erst recht nicht.
    Einfach Meinungsvielfalt dulden, auch wenn es manchmal schwer ist.

  8. #17
    Avatar von siajai

    Registriert seit
    26.03.2005
    Beiträge
    1.125

    Re: Unter falscher Flagge: 9/11 aus "antiamerikanischer" Sic

    Normalerweise erreichen Kerosinbrände Temperaturen von 600-800°C.
    Zum endgültigen Verhängnis wurde dem Hochhaus erst die Hitze, ausgelöst durch das brennende Wrack, das etwa auf Höhe der 80. Etage steckte. Bereits bei 400 Grad Celsius verliert Baustahl an Festigkeit; bei 800 Grad wird er weich wie Knetgummi, er "plastifiziert", wie die Experten sagen. Kerosinbrände aber erzeugen Temperaturen von mehr als 1000 Grad.
    Quelle: http://wissen.spiegel.de/wissen/doku...69&top=SPIEGEL

    Das WTC war so konstruiert, dass es Flugzeugeinschläge übersteht.
    Gegen die vom Kerosin entfachte Höllenhitze sind solche Feuer hemmenden Materialien jedoch machtlos. Ergebnis: Die Gestänge begannen zu glühen, die Streben verformten sich.
    Quelle: http://wissen.spiegel.de/wissen/doku...69&top=SPIEGEL

    Heisst für mich: Das Haus war nicht für Flugzeugeinschläge konstruiert

    benötigt 1000-1400°C um weich zu werden.
    Stahl glüht und ist bearbeitbar ab 550 Grad C
    Hier die Glühfarben
    Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Gl%C3%BChen

    @ antibes
    Vielleicht kannste deinen Bericht nochmal überarbeiten ?
    deine Grundausssagen und Werte stimmen nicht :-)

  9. #18
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Unter falscher Flagge: 9/11 aus "antiamerikanischer" Sic

    Jap, der Anschlag in Madrid war genau 911 Tage danach...

    Nostradamous hatte das ja vorausgesagt..

    der Koran Vers. 9:11 ist auch Zeuge davon...

    Ja und in der Milchstrasse fliesst Milch und das Schlaraffenland gibt es wirklich!



    Kann zu dem Thema nur "Popular Mechanics" eine einfache Technik Seite, allerdings nur in englisch, was entsprechend deutsches konnte ich (noch) nicht finden! ( ) empfehlen, da werden die 16 groessten Mythen vom 9/11 Schritt fuer Schritt analysiert!


    To investigate 16 of the most prevalent claims made by conspiracy theorists, POPULAR MECHANICS assembled a team of nine researchers and reporters who, together with PM editors, consulted more than 70 professionals in fields that form the core content of this magazine, including aviation, engineering and the military.

    In the end, we were able to debunk each of these assertions with hard evidence and a healthy dose of common sense. [highlight=yellow:6952f9e148]We learned that a few theories are based on something as innocent as a reporting error on that chaotic day. Others are the byproducts of cynical imaginations that aim to inject suspicion and animosity into public debate. Only by confronting such poisonous claims with irrefutable facts can we understand what really happened on a day that is forever seared into world history.[/highlight:6952f9e148]


    The Planes
    The widely accepted account that hijackers commandeered and crashed the four 9/11 planes is supported by reams of evidence, from cockpit recordings to forensics to the fact that crews and passengers never returned home. Nonetheless, conspiracy theorists seize on a handful of "facts" to argue a very different scenario: The jets that struck New York and Washington, D.C., weren't commercial planes, they say, but something else, perhaps refueling tankers or guided missiles. And the lack of military intervention? Theorists claim it proves the U.S. government instigated the assault or allowed it to occur in order to advance oil interests or a war agenda.

    Where's The Pod?
    Claim: Photographs and video footage shot just before United Airlines Flight 175 hit the South Tower of the World Trade Center (WTC) show an object underneath the fuselage at the base of the right wing. The film "911 In Plane Site" and the Web site LetsRoll911.org claim that no such object is found on a stock Boeing 767. They speculate that this "military pod" is a missile, a bomb or a piece of equipment on an air-refueling tanker. LetsRoll911.org points to this as evidence that the attacks were an "inside job" sanctioned by "President George Bush, who planned and engineered 9/11."

    FACT: One of the clearest, most widely seen pictures of the doomed jet's undercarriage was taken by photographer Rob Howard and published in New York magazine and elsewhere (opening page). PM sent a digital scan of the original photo to Ronald Greeley, director of the Space Photography Laboratory at Arizona State University. Greeley is an expert at analyzing images to determine the shape and features of geological formations based on shadow and light effects. After studying the high-resolution image and comparing it to photos of a Boeing 767-200ER's undercarriage, Greeley dismissed the notion that the Howard photo reveals a "pod." In fact, the photo reveals only the Boeing's right fairing, a pronounced bulge that contains the landing gear. He concludes that sunlight glinting off the fairing gave it an exaggerated look. "Such a glint causes a blossoming (enlargement) on film," he writes in an e-mail to PM, "which tends to be amplified in digital versions of images — the pixels are saturated and tend to 'spill over' to adjacent pixels." When asked about pods attached to civilian aircraft, Fred E. Culick, professor of aeronautics at the California Institute of Technology, gave a blunter response: "That's bull. They're really stretching."
    und weiter hier Schritt fuer Schritt:

    http://www.popularmechanics.com/tech...42.html?page=2


    klar die Seite ist eine "Propagandaseite vim CIA"

    ...Verschwoerungsteoretiker aller Laender macht euch nach Strich und Faden laecherlich - jetzt geht's ja wohl wieder los - frei nach "Humbug von Hellsehn"


    Selbst "Der SPiegel"

    schreibt dazu:
    Als am Dienstag um 8.45 Uhr eine Boeing 767 auf die aluminiumverkleidete Fassade des World Trade Center (WTC) prallte, war das Schicksal des Nordturms besiegelt.


    Die entführte Maschine war mit gefülltem Tank in Boston gestartet und wog weit mehr als 100 Tonnen. Die Wucht reichte zwar aus, um etwa 20 Stahlträger des Außenskeletts zu zerschlagen und mindestens drei Stockwerke zu verwüsten. Der Statik des Tower jedoch hätte die Kollision allein nichts anhaben können.


    Die beim Aufprall der Boeing frei werdende kinetische Energie von rund 750 Millionen Joule war nicht größer als die Last, die bei Sturm auf der WTC-Fassade lastete.

    "Zu diesem Zeitpunkt waren höchstens ein Viertel der Träger durchtrennt", erklärt Svensson. "Es hätten sogar die Hälfte sein können, ohne dass das Haus eingestürzt wäre."

    Dann folgte die Explosion der Flugzeugtanks. Geschätzte 50 Tonnen Kerosin verwandelten sich in einen Feuerball, der durch die zersplitternden Fenster der Außenfassaden loderte. Eine Druckwelle raste durch das Gebäude.

    Doch auch die Energie dieser Detonation ließ den 900 000 Tonnen schweren Nordturm nur kurz erzittern. Es schien, als sollten die Architekten Recht behalten, die einst beteuert hatten, nur eine Atombombe könne das Symbol westlicher Wirtschaftskraft umhauen.

    Zum endgültigen Verhängnis wurde dem Hochhaus erst die Hitze, ausgelöst durch das brennende Wrack, das etwa auf Höhe der 80. Etage steckte. Bereits bei 400 Grad Celsius verliert Baustahl an Festigkeit; bei 800 Grad wird er weich wie Knetgummi, er "plastifiziert", wie die Experten sagen. Kerosinbrände aber erzeugen Temperaturen von mehr als 1000 Grad.


    und fuer Interessenten die fachliche Aufklaerung moechten, bitte:

    http://wissen.spiegel.de/wissen/doku...69&top=SPIEGEL





  10. #19
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Unter falscher Flagge: 9/11 aus "antiamerikanischer" Sic

    siajai,
    zuerst Danke für deine konstruktive Kritik. Ein Freund von mir, Bauingenieur aus Schwaben, wanderte 2000 nach Kalifornien aus. Er berichte mir beim letzten Treffen, daß sich die Experten noch heute über dieses Thema nicht einig sind sind.
    Ich hatte einen tollen Link eines amerikanischen Brandschutzgutachter, der diese Sachverhalte anzweifelt.

    In Deutschland wird Stahl bei Gebäuden bzgl. Brandschutz noch mit Brandschutzplatten verkleidet. In den USA, besonders bei Bauten dieser Kategorie, waren Brandschutzbestimmungen wesentlich schärfer.

    Wie erklärst du dir den fachgerechten, senkrechten Einstrurz des Südturms?

    Ich suche den Link und setze neu ein.

  11. #20
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Unter falscher Flagge: 9/11 aus "antiamerikanischer" Sic

    Zitat Zitat von antibes",p="731745

    Wie erklärst du dir den fachgerechten, senkrechten Einstrurz des Südturms?

    Ich suche den Link und setze neu ein.

    Hier z.B.




    Zum Artikel:

    http://wissen.spiegel.de/wissen/doku...69&top=SPIEGEL

Seite 2 von 24 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Der Populismus kommt zurück - nun unter der Flagge von Abhisit
    Von waanjai_2 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 18.01.11, 21:19
  2. Thailands Flagge - was bedeutet die heute?
    Von waanjai_2 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 18.02.09, 17:22
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.11.05, 13:19
  4. Falscher Geldfluss
    Von Nokgeo im Forum Treffpunkt
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 13.05.03, 23:21