Ergebnis 1 bis 9 von 9

Unsere Mütter, unsere Väter.

Erstellt von strike, 18.04.2013, 23:08 Uhr · 8 Antworten · 813 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Unsere Mütter, unsere Väter.

    „Epos der Superlative" Süddeutsche.de
    „Eine Zeitenwende für das deutsche Fernsehen.“ SPIEGEL online
    „Der wichtigste TV-Film des Jahres.“ BILD.de
    „Fantastisch besetzt, bewegend.“ Brigitte
    „Sprengt Dimensionen“ TV Movie
    „Schonungslos, toll gespielt, absolut sehenswert!“ TV Spielfilm
    „Geht unter die Haut“ Freundin


    Keine Ahnung wer von euch diesen 3-Teiler gesehen hat.
    Ich war damals einigermassen verwundert, dass dort auch Tabus thematisiert wurden.
    Und auch verbluefft, dass es danach kaum Kritik daran gab.

    Jetzt gibt es diese allerdings und das sogar massiv.

    ... Das rechtskonservative Blatt zeigte Bundeskanzlerin Angela Merkel als KZ-Häftling und illustrierte damit eine Titelstory über die "Fälschung der Geschichte" mit der Unterzeile: "Wie sich die Deutschen zu Opfern des Krieges machen." Und in der Online-Ausgabe der Boulevardzeitung "Fakt" urteilte der Publizist Lukasz Warzecha: "Die Deutschen realisieren konsequent den Plan, sich von der Verantwortung für ihre Verbrechen reinzuwaschen."

    Auslöser für diese Angriffe war die ZDF-Weltkriegstrilogie "Unsere Mütter, unsere Väter", die die polnischen Partisanen der Heimatarmee AK (Armia Krajowa) fast ausnahmslos als Antisemiten darstellt. Selbst ein gemäßigter Publizist wie der Deutschlandexperte Adam Krzeminski warf dem ZDF vor, die Geschichte "feige, peinlich und sträflich unglaubwürdig" erzählt zu haben. Zuletzt appellierte Ende vergangener Woche der polnische Botschafter in den USA, Ryszard Schnepf, an den amerikanischen Rechteinhaber "Music Box Films", das Werk nicht wie geplant in einer Kinofassung zu zeigen. Schnepf: "Der Film beruht auf Stereotypen und ist beleidigend."

    Tatsächlich ist die Darstellung der ZDF-Serie historisch verzerrend und die Empörung in Polen daher verständlich. Inzwischen hat der Sender angekündigt, eine Dokumentation zu produzieren, die den polnischen Widerstand differenzierter zeigt. Und auch in Russland beschwert man sich inzwischen über "Unsere Mütter, unsere Väter". Der Dreiteiler, so die Kritik, zeige "unmenschliches Verhalten" einzelner sowjetischer Soldaten und verdecke damit die kaltblütigen Verbrechen der ......... an ihrer Ostfront.
    ...
    Das liest sich dann schon anders als die Lobeshymnen oben.
    So kann man daneben liegen.

    Warschauer Ghetto: Debatte um "Unsere Mütter unsere Väter" - SPIEGEL ONLINE

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.992
    Ein seichtes Filmchen, keinerlei Aufregung wert.

    Darin wurden lediglich antikommunistische polnische Partisanen auch als extrem antisemitisch eingestellt gezeigt, was aber den historischen Tatsachen entspricht.

    Alles andere waere Geschichtsfaelschung gewesen.

  4. #3
    Avatar von Khun_Mii

    Registriert seit
    26.06.2006
    Beiträge
    325
    Antisemitismus ist ja auch keine deutsche Erfindung. Die gibt´s zuhauf weltweit und in jedem politischen Lager.

  5. #4
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Ich gestehe, dass ich nicht genau weiss, was in D genau Tabuthemen sind, aber der Ablauf war doch so aehnlich wie "Steiner - das eiserne Kreuz".Viel schlimmer fand ich die anschlissende " Aufarbeiung" des Streifens, wo dann Schulklassen und Hans -Jochen Vogel vor die Kamera gezerrt wurden und ihre Bestuerzung zeigen durften.Es sind wohl nur die Deutschen, die diese Selbstmatraetierung so akribisch und vollstaendig betreiben.

  6. #5
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.941
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Ich gestehe, dass ich nicht genau weiss, was in D genau Tabuthemen sind, aber der Ablauf war doch so aehnlich wie "Steiner - das eiserne Kreuz".Viel schlimmer fand ich die anschlissende " Aufarbeiung" des Streifens, wo dann Schulklassen und Hans -Jochen Vogel vor die Kamera gezerrt wurden und ihre Bestuerzung zeigen durften.Es sind wohl nur die Deutschen, die diese Selbstmatraetierung so akribisch und vollstaendig betreiben.
    Es ist mir ungleich lieber wenn Politiker und Würdenträger Bestürzung zeigen, als das völlig unschuldige und unbeteiligte Leute heute noch zur Kasse gebeten werden.

  7. #6
    Avatar von Khun_Mii

    Registriert seit
    26.06.2006
    Beiträge
    325
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Es sind wohl nur die Deutschen, die diese Selbstmatraetierung so akribisch und vollstaendig betreiben.
    Die Deutschen waren schon immer sehr akribisch. Leider, sonst hätten wir vielleicht auch eine andere Geschichte geschrieben und müßten uns nicht selbst aufarbeiten.

  8. #7
    Avatar von Khun_Mii

    Registriert seit
    26.06.2006
    Beiträge
    325
    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    Es ist mir ungleich lieber wenn Politiker und Würdenträger Bestürzung zeigen, ...
    Denen nimmt man das aber nicht ab. Dafür zeigen sie zu häufig und zu austauschbar Bestürzung.

  9. #8
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.941
    Zitat Zitat von Khun_Mii Beitrag anzeigen
    Denen nimmt man das aber nicht ab.
    Also weiter zahlen ...

  10. #9
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Nein, ich bin im Allgemeinen dafuer, dass seit '45 genug aufgearbeitet wurde.
    Der Zug nach Canossa ist schon abgefahren, D ist ein normales Land geworden. es soll endlich Schluss sein mit der Selbstgeisselung.

    Ich sehe da vor allem die oeffentlich-Rechtlichen boese im Hibtergrund Regie fuehren. Die haben offenbar den Auftrag, das kollektive schlechte Gewissen am Leben zu erhalten.

    Die sollen den Streifen zeigen, aber es bedarf hinterher keiner Verfilmten Recherche, umz.B. zu widerlegen, dass .......s Vergleich des Sterbens der 6. Armee mit dem Spartaneropfers nicht stimmig war.

Ähnliche Themen

  1. unsere Nichte
    Von Micha L im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 26.07.11, 17:44
  2. Unsere Moppeds
    Von Schwarzwasser im Forum Sonstiges
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 30.03.08, 23:59
  3. Unsere Auswanderung
    Von Khun Han im Forum Literarisches
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.11.07, 08:46
  4. Unsere Bar in Thailand
    Von resci im Forum Event-Board
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.08.07, 23:34
  5. Unsere Haustiere
    Von Yala im Forum Sonstiges
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 08.01.06, 07:22