Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 51 bis 54 von 54

Ungeliebte Deutsche-Vom Störfaktor zum Hassobjekt

Erstellt von Sammy33, 05.02.2010, 23:21 Uhr · 53 Antworten · 3.971 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: Ungeliebte Deutsche-Vom Störfaktor zum Hassobjekt

    Nein, weshalb?

    Einfach ein wenig offen durch die Welt stapfen. Informationen bekommst Du doch an jeder Ecke.

    Oder hast Du nie Diskussionen in Kneipen, Restaurants, unter nachbarn, beim Einkaufen, im fernsehen, im radio, Internet, Foren, auf der Arbeit, unter Bekannten und freunden, in der Familie etc. mitbekommen?

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.952

    Re: Ungeliebte Deutsche-Vom Störfaktor zum Hassobjekt

    Sorry, kenne keinen dem von irgendeinem Polen oder sonst einem Ausländer sein Arbeitsplatz weggenommen wurde und der darüber schimpft.

    Mag nicht bestreiten dass es solche Leute gibt, aber dass es sich dabei "um die Mehrzahl der Deutschen" handeln soll?!

    Das weißt Du eben mehr.

    Und was mich betrifft, so freue ich mich über jeden Menschen der in Deutschland arbeitet. Egal woher der jenige stammt. Denn arbeitende Menschen veringern mit Sicherheit nicht den Lebensstandard und die Lebensqualität eines Landes.

  4. #53
    Avatar von Palawan

    Registriert seit
    29.04.2005
    Beiträge
    704

    Re: Ungeliebte Deutsche-Vom Störfaktor zum Hassobjekt

    Zitat Zitat von tomtom24",p="822871
    Jetzt geht es aber hier um die Schweizer. Und wir sind die ".......n". Also biegt man es aus deutscher Sicht wieder zurecht und es bleiben die boesen Schweizer uebrig. ;-D
    Wenn Du mit ".......n" Arbeiter in tiefen Lohnsegmenten meinst, liegst Du aber zu einem erheblichen Teil falsch.

    Nicht alle Deutschen in der Schweiz sind wie bei VOX "Die Auswanderer" dargestellt Handwerker oder angestellte der Gastronomie. Viele arbeiten in Kaderstellen und haben entsprechend eine sehr gute Ausbildung.

    Diese Leute ziehen übrigens nicht wegen drohender Arbeitslosigkeit von Deutschland in die Schweiz, nein, diese Leute sind es schlicht leid nach einer langen Ausbildung / Studium bei einem Steuersatz von 50 Prozent oder mehr um die Früchte ihrer Anstrengungen gebracht zu werden. Kann ich irgendwie gut nachvollziehen.

    Für viele Positionen / Berufe kann man in der Schweiz zig Stelleninserate schalten, man findet keine valable Kandidaten. Somit wird den Schweizern auch kein Arbeitsplatz durch Ausländer weg genommen.

    Vieles was hier in diesem Thread geschrieben wurde ist billige Polemik und bei manchen Membern frage ich mich, wie gross das Frustpotenzial sein muss um solche Kommentare abzugeben. Ist da ev. eine gehörige Portion Neid mit dabei?

    Zitat Zitat von mike11",p="821611
    Das hat der Psycho bei Phoenix auch gesagt, er ging sogar soweit, es als Minderwertigkeitskomplex anzusprechen.
    Der Mann war Schweizer!
    Wie weit man über den Tellerrand zu sehen vermag, hat doch auch sehr viel mit dem Bildungsstand zu tun.

    Ich z.B. schätze Deutschland sehr und weiss auch, welche Vorteile der "grosse Bruder" mit sich bringt. Oder glaubt hier jemand ernsthaft, dass die vielen Bücher, Spielfilme, Bedienungsanleitungen etc. wegen knapp 7 Millionen Eidgenossen ins deutsch übersetzt würden. Des weiteren müsste ich mich mit ca. 2 TV - Sendern begnügen.

    Allgemein empfinde ich das Verhältnis zwischen Schweizern und Deutschen als sehr entspannt. Seit Jahren werden grosse, mit der Schweiz stark identifizierte Unternehmen wie die Swisscom ( Karsten Schloter ) oder die Fluggesellschaft Swiss ( früher Christoph Franz jetzt Harry Hohmeister ) von Deutschen geleitet... war nie ein Thema hier. Da zählt der Leistungsausweis mehr als die nationale Identität.
    Da hat mich die Ambivalenz der Deutschen zum Chef der DB Jo Ackermann schon mehr verwundert.

    Zitat Zitat von Dieter1",p="821617
    Mike, da is was dran. Jetzt ueberleg mal rein theoretisch, die Schweiz gewinnt die WM.

    Das waer denen peinlich! Glaubs mir, als Schweizer mit diesem Proletensport in Verbindung gebracht zu werden .
    Also unsere U17 Fussball - Nati hat ja bereits letztes Jahr den WM - Titel gewonnen und glaube mir, es war niemandem peinlich.

    Schaun mer mal, der Ottmar wirds schon richten...

  5. #54
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: Ungeliebte Deutsche-Vom Störfaktor zum Hassobjekt

    Zitat Zitat von Palawan",p="823717
    Nicht alle Deutschen in der Schweiz sind wie bei VOX "Die Auswanderer" dargestellt Handwerker oder angestellte der Gastronomie. Viele arbeiten in Kaderstellen und haben entsprechend eine sehr gute Ausbildung.

    Diese Leute ziehen übrigens nicht wegen drohender Arbeitslosigkeit von Deutschland in die Schweiz, nein, diese Leute sind es schlicht leid nach einer langen Ausbildung / Studium bei einem Steuersatz von 50 Prozent oder mehr um die Früchte ihrer Anstrengungen gebracht zu werden. Kann ich irgendwie gut nachvollziehen.
    Das wusste ich tatsaechlich nicht.

    Jedenfalls find ich's doof, die Schweizer so anzugehen. Jeder, ob jetzt Deutsche, Schweizer, Inder oder Amis oder ... jeder haette genug im eigenem Land zu kehren...

Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456

Ähnliche Themen

  1. Deutsche Botschaft BKK
    Von Make im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 04.06.10, 08:31
  2. Deutsche Justiz -deutsche Doppelmoral
    Von singto im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.12.09, 04:00
  3. "Deutsche" Toleranz
    Von singto im Forum Treffpunkt
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 04.03.09, 00:22
  4. Deutsche Rechtssprechung
    Von Tschaang-Frank im Forum Sonstiges
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 03.05.06, 21:21
  5. Deutsche in BKK u. Hua Hin
    Von Rixa im Forum Treffpunkt
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 17.09.03, 00:20