Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

...und sie kaufen Jodtabletten!

Erstellt von Samuianer, 18.03.2011, 06:19 Uhr · 20 Antworten · 1.626 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    ...und sie kaufen Jodtabletten!

    ... aber in D.!

    Wie ich es vor einigen Tagen ob der Hysterie in D. vorausgesagt hatte!

    Panik obwohl Berlin fast 9000 Km von Fukushima entfernt ist!

    Mal sehen wann die ersten ihre Ausbuergerung zumMars stellen!

    So das Magazin "Der SPiegel":


    In Deutschland verursachen die Meldungen irrationale Panik. Obwohl zwischen Fukushima und Berlin rund 8750 Kilometer liegen, steigt die Nachfrage nach Jodtabletten. Das Jod lagert sich in der Schilddrüse an, radioaktives Jod kann dann nicht aufgenommen werden. Und die in Deutschland ohnehin starke Anti-Atom-Bewegung bekommt dieser Tage Rekordzulauf. In vielen Städten gehen Menschen auf die Straßen. "Raus aus der Kernenergie", skandieren sie. Aber geht das überhaupt? Und wenn ja: Was würde ein Turbo-Ausstieg kosten?



    Quelle: http://www.spiegel.de/wirtschaft/unt...751293,00.html

    ....schlaffe 230 Mrd. !!!!!!!!!!!!! Das auf den Strompreis umgelegt, duerfte etwas mehr als, wie neulich noch lapidar von "gruen" erklaert "um die 50 Euro pro Monat" ausmachen, weit mehr!

    Die mittlerweile pensionierten Ingenieure, die Fukushima mit aufgebaut haben, bestaetigen den Horror, alle Massnahmen der Reaktorsicherheit und Schadensbegrenzung im Falle XYZ heruntergestrichen und marginalisiert oder einfach nicht beachtet worden!

    Es liegt der Verdacht nahe das dies generell, egal wo, so gehandhabt wird, geht es doch um Profitmaximalisierung und NIE um "Sicherheit"!

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.818
    Der reine Irrsinn, was da an Hysterie in Deutschland abgeht. Am Wochenende werden sie sicher die Baumärkte stürmen, um kartonweise Klebeband zu kaufen, weil man ja mal gehört hat, das man wegen dem radioaktivem Fallout Fenster und Türen abdichten soll. Aber so ist er eben, deutsche Wut- und Panikbürger.

    Moratorium kommt vom Lateinischen morari - zögern, aufschieben. Und aufgeschoben ist eben nicht aufgehoben. Angela Merkel hat gesagt: "Die Lage nach dem Moratorium wird eine andere sein als die Lage vor dem Moratorium." Das ist ein hübscher Sophismus der Philosophin im Kanzlerturm.


    Man kann ihr gerne glauben: Die wichtigen Landtagswahlen werden vorüber sein und Japan wird nach aller Wahrscheinlichkeit nicht mehr die Nachrichten beherrschen. In drei Monaten wird sich der deutsche Panikbürger ein anderes Thema gesucht haben, um sein erregbares Gemüt zu erhitzen. Und im Schatten der Sommerpause werden die Meiler wieder ans Netz gehen.

    S.P.O.N. - Im Zweifel links: Das Märchen von den sieben Meilern - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik

  4. #3
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303
    Yo, Klebeband, Wasserregenrierer... naja...

    aber das mit Merkel's propageirten Ausstieg wird wohl nichts - ob sie das wusste?

    und hier werden MEINE Berfuerchtungen, Vermutungen ganz klar:


    Unmittelbar von der Abschaltung betroffen sind vor allem die Betreiber der Kraftwerke, die Schäden in Millionenhöhe erleiden. Hätten diese die Möglichkeit, gegen die vorläufige Abschaltung juristisch vorzugehen? Und wie sieht es mit den Kommunen aus, denen zum Beispiel Gewerbesteuern in nicht unerheblicher Höhe entgehen könnten?
    viel merh dazu hier: Atompolitik in Deutschland: "Kein Jurist teilt die Position der Regierung" - Das Rechtsmagazin nicht nur für Juristen | Legal Tribune ONLINE


    Zum Piepen, einfach zum piepen! Es wird immer deutlicher und jetzt sogar klar ausgesprochen es geht NUR um Kohle, Profite - um die Bevoelkerung, um Sicherheit, - viel zu teuer, keine Maximal-Profite mehr... wen juckt schon "der Rest"?

  5. #4
    Avatar von atze

    Registriert seit
    16.10.2004
    Beiträge
    1.092
    Gucke gemütlich aus meinen Berliner Bürofenster. Von Panik weit und breit nix zu sehen.
    Auch vor der sich in Sichtweite befindlichen Apotheke hat sich noch keine Schlange gebildet.
    Panik wohl nur in einigen Redaktionsstuben und auf einer kleinen thailändischen Insel.
    Seit wann wird denn jede mediale reisserische Meldung als bare Münze genommen?

  6. #5
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    ich habe vor jahren mal einen russischen geigerzähler erworben aus alten militärbeständen.
    der funktioniert noch immer bestens. ich teste den manchmal an meinen alten urdoxwiderständen. ansonsten ist hier noch nix verstrahlt .

  7. #6
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.818
    Zitat Zitat von atze Beitrag anzeigen
    Seit wann wird denn jede mediale reisserische Meldung als bare Münze genommen?
    Naja, es geht ja nicht nur um Jodtabletten oder Klebeband.

    Wegen dem Erdbeben in Japan werden in Deutschland 8 AKW runtergefahren. Die AKW sind ja dazu da, Strom zu produzieren um ihn an Kunden zu verkaufen. Jetzt wird halt kein Strom mehr produziert und dadurch entstehen den Firmen Milliardenschäden. Nicht, das ich jetzt deshalb in Tränen ausbreche. Aber wegen einem Erdbeben in Japan in Deutschland AKW abzuschalten, hat doch irgendwie was Panisches an sich. Oder ?

  8. #7
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303
    Zitat Zitat von atze Beitrag anzeigen
    Gucke gemütlich aus meinen Berliner Bürofenster. Von Panik weit und breit nix zu sehen.
    Auch vor der sich in Sichtweite befindlichen Apotheke hat sich noch keine Schlange gebildet.
    Panik wohl nur in einigen Redaktionsstuben und auf einer kleinen thailändischen Insel.
    Seit wann wird denn jede mediale reisserische Meldung als bare Münze genommen?
    Billigste polemische Aufmache, schreib ich die Artikel nun schon die von deutschen Redaktionen online geschickt werden, bin ich etwa der Ghostwriter von Merkel & Co?

    Du musst mal zum Arzt, irgendwie scheinst auch du verstrahlt!

    Auch wenn nur eine Einzige Jodtablette ueber den Ladentisch gegangen ist- reichts allemale, die Aussage der deutsch-Japanerin scheint deiner blendenden Kombinationsgabe, vor allem der daraus hell leuchtenden Intelligenz, gaenzlich entgangen zu sein - wolltest nur mal bisschen Richtung "kleine thailaendische Insel" furzen was, weil dir meine Scheibe nicht passt, Atze?

    Gab es keine Menschenkette als Reaktion auf das Beben und den folgenden GAU im 9000 Km entfernten Japan?

    Habe ich das veranlasst oder frei nach Nina Hagen "die Amis" das Alles mit HAARP ausgeloest?

  9. #8
    Avatar von MiPuSa

    Registriert seit
    20.07.2009
    Beiträge
    252
    Zitat Zitat von Samuianer Beitrag anzeigen
    ... aber in D.!

    ....schlaffe 230 Mrd. !!!!!!!!!!!!! Das auf den Strompreis umgelegt, duerfte etwas mehr als, wie neulich noch lapidar von "gruen" erklaert "um die 50 Euro pro Monat" ausmachen, weit mehr!
    Ich gehe auch von einer massiven Verteuerung der Strompreise aus. Die Energieversorger werden uns mal wieder kräftig abzocken wollen und die zuständige Aufsichtsbehörde wird das abnicken. Dabei hatten die Energieversorger nach dem durch rot/grün beschlossenen Atomaustieg lange genug Zeit sich darauf vorzubereiten. Eigens dafür durften die Konzerne steuerfreie Rücklagen bilden. Ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass allein die RWE 50 Mrd. auf der Seite hat.

  10. #9
    antibes
    Avatar von antibes
    Die beliebig verwendbaren steuerfreien Rückstellungen in Höhe von derzeit 31 Mrd. (!) Euro stellen ein jahrzehntelanges zinsloses Darlehen für die AKW-Betreiber dar, welches z.B. für die Übernahme von Wettbewerbern eingesetzt wird. Dies verstärkt den ohnehin bestehenden Konzentrationsprozess in der Stromwirtschaft, welcher u.a. ein Grund für die enormen Strompreiserhöhungen ist.

    Durch die gesetzlich festgelegte niedrige Deckungsvorsorge der AKW-Betreiber pro Schadensfall (nicht pro Reaktor!) von 2,5 Mrd. Euro werden diese von den wirklichen Haftungsrisiken quasi freigestellt. Das Restrisiko liegt beim Steuerzahler. Eine alle Eventualitäten und Schäden umfassende Haftpflichtversicherung würde zur Unwirtschaftlichkeit der AKW`s führen.

    2,5 Mrd. sind die vorläufige Sanierungskosten für das beschädigte Endlager Asse 2.

  11. #10
    Avatar von atze

    Registriert seit
    16.10.2004
    Beiträge
    1.092
    Manne wie wir ihn kennen. Auch daran ist Japan "schuld".

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Grundstück kaufen...
    Von alias im Forum Treffpunkt
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.01.13, 10:56
  2. Notebook kaufen
    Von Willi im Forum Computer-Board
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 09.05.11, 14:24
  3. pc kaufen in thailand...
    Von zappalot im Forum Computer-Board
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.04.10, 14:08
  4. Wo in BKK Digitalkamera kaufen ?
    Von simon im Forum Treffpunkt
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 21.12.04, 17:27
  5. Condo kaufen
    Von Elia im Forum Sonstiges
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.11.04, 14:53