Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19

Umweltbewußtsein

Erstellt von UAL, 26.09.2003, 21:48 Uhr · 18 Antworten · 1.124 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Umweltbewußtsein

    Auf meinen letzten Streifzügen durch Bangkok (Ampör Pak Kret) fiel mir folgende Tafel auf und ich erinnerte mich an die Diskussion im Forum über das Umweltbewußtsein in Thailand.

    Dazu ist es aber gut, wenn man ein klein wenig in die Geschichte des landes oder der ganzen Region eintaucht, gar nicht tief - höchstens so 20 ... 30 Jahre. Vor dieser Zeit war nämlich alles, was verpackt werden mußte in natürlich abbaubaren Materialien verpackt. Aber auch alle Gegenstände waren noch zum überwiegenden Teil aus Materialien, die bei dem Klima innerhalb weniger Jahre gänzlich in den Kreislauf der Natur zurückgekehrt waren. Stein und Glas ausgenommen. Auch Metall und Holz sind in wenigen Jahren ohne Schutz an der frischen Luft verschwunden. Wenn etwas organisches außerhalb des Hauses zu Boden fällt ist es am nächsten Tag meist schon nicht mehr da. Klima und Insekten sorgen dafür.


    Hier ist vor einigen Minuten eine Wanderer auf eine Made (ca. 1cm lang) auf
    dem bemoosten Fußweg getreten und schon kommen 5 achtbeinige Müllmänner
    und holen das 5mm große Stück Abfall ab.


    Essen wurde in Banananblättern verpackt und mit Holzspateln verschlossen. Flüssigkeiten wurden in wiederverwendbaren Ton-, Glas- oder Porzellangefäßen transportiert. Und das im Privatbereich nicht weiter als von nächsten Marktplatz bis nach Hause. Als der weltweite Siegeszug der Platikverpackung in den 70ern auch an Thailand nicht spurlos vorüberging, war das Zeitalter der natürlichen Müllentsorgung eigentlich vorbei. Wie die Auswirkungen davon aussehen wissen wir alle. Plastikmüll schwimmt auf allen Gewässern in der Nähe von Behausungen, liegt in allen Ecken und in den Straßengräben. Da fand ich es gut, als ich dieses Schild vor einer Schule in Pak Kret sah, welches die Kinder auf dem Schulweg eine neue Abfallphilosophie lehren könnte.



    Zitat Zitat von Schild
    Müllsortierung vereinfacht die Entsorgung
    jeder Abfall kann beseitigt werden
    das reduziert die Umweltverschmutzung

    Amphoe Pakkret Public Health Office, Public Health Ministry
    Leider sind die Kinder dieser Schule wohl noch nicht so gut im Lesen oder es gibt andere triftige Gründe, die sich dem unbedarften Betrachter nicht sofort erschließen, warum es direkt unter dem Schild wie folgt aussieht:



    Vor diesem Schild hätte meiner Meinung nach zunächst ein Schild aufgestellt werden müssen, auf dem darüber informiert wird, daß alles was man nicht mehr benötigt Abfall ist und in ein dafür vorgesehens Behältnis zu legen ist. Die Sortierung in recycelbare (gelbe Kiste) und andere Abfälle (grüne Kiste) ist schon für Fortgeschrittene.
    Jinjok (nachdenklich)

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    UAL
    Avatar von UAL

    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    8.198

    Re: Umweltbewußtsein

    @JinJok, :-)

    netter Beitrag :bravo: Man greift sich immer wieder an den Kopf, wenn man diese Schilder sieht und das Ergebnis darunter (international)

    Was mich noch "fasziniert", ist dieser Plastiktüten-Fetischismus...Selbst wenn du einen Riechstift kaufst, liegt die obligatorisch Tüte dabei... Ich weis nicht, ob das eine Aufwertung des Kaufobjektes bewirken soll quasi Geschenkcharakter vermitteln :???:

  4. #13
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Umweltbewußtsein

    @ UaL
    Ich komme aus einem Land wo jeder Konsumbürger mit einem Einkaufsbeutel aus Dederon bewaffnet sich auf die jagd nach Kaufbarem machte und somit immer die Trofäen auch im eigenen behältnis nach Hause tragen konnte. Ich habe so ein Teil auch heute noch dabei. Obwohl ja die Cottonbags viel stabiler sind.

    Wie dem auch sein. In Thailand scheint es zur Höflichkeit beim Verkauf dazuzugehören, das verkaufte Objekt in einer tragbaren Verpackung zu übergeben und sei es nur ein wenige cm großes Objekt. Warum das so gemacht wird, wissen sie eventuell selbst nicht. Faktum ist jedoch, daß es jeder so macht und da macht man es eben auch. Man will den Kunden ja nicht vor den Kopf stoßen. Selbst wenn man Geld sparen könnte, denn die Plastiktütchen müssen im 100er-Pack ja auch gekauft werden.

    Ich habe die Erfahrung gemacht, daß die meisten erfreut reagierten wenn ich andeutete, daß ich die Ware in einen schon vorhandenen Beutel bzw. meinen Rucksack stecken werde. Mai au plasatik krap khob khun maak krap
    Jinjok

  5. #14
    Avatar von rudi

    Registriert seit
    19.08.2002
    Beiträge
    113

    Re: Umweltbewußtsein

    hallo
    bei unserem besuch im september habe ich festgestellt das bei meinen schwiegereltern im dorf
    (bei udon thani)seit kurtzem der müll einmal die woche abgeholt wird dadurch hatt sich das gesamtbild sehr zum positiven gewandelt.
    als wir dann jedoch einige schöne stellen in der natur bewundern wollten(wasserfälle in der umbebung)
    musste ich feststellen das trotz aufgestellter mülleimer es dort sehr schlimm aussah.
    die thais obwohl sie dort selbst barfuss liefen und baden gingen haben nachdem sie ihre flaschen gelehrt hatten diese freudig an den felsen zerschlagen.
    das einzig positive daran war das nachdem sie die flaschen zerdeppert hatten sie barfuss in ihre eigenen scherben getreten sind und ich hoffe das es bei einigen zum nachdenken angeregt hatt und sie beim nächsten mal den müll doch mitnehmen.
    mfg rudi

  6. #15
    Avatar von Armin

    Registriert seit
    13.10.2001
    Beiträge
    1.415

    Re: Umweltbewußtsein

    Wie ihr doch alle in euren Denkstrukturen festgefahren seid.

    Die Plastiktüte ist Gegenstand eines kulturbedingten Verhaltens, wo eben alle Waren und Gegenstände nicht dem Gegenüber in die Hand gedrückt werden, sondern verpackt - und ganz höflich - auf einer Schale, oder einem Tablett überreicht werden. Tiefsitzende Tradition!
    Wobei ich schon mal überlegt habe, ob ich nicht meinen Geldschein zum bezahlen auch vor der Übergabe in eine Plastiktüte stecken müsste. Bei Feierlichkeiten wird dies ja gemacht - allerdings mit ’nem Briefumschlag.

    Umweltbewusstsein ist eine Frage der Erziehung und des Trainings. Und dies dauert seine Zeit. Leider tun sich die Trainer und Erzieher besonders schwer mit dem neu lernen. Doch es tut sich etwas, nach dem auch in den Medien dieses Problem mehr in den Vordergrund gerückt wird. Wir alle können auch etwas tun, indem wir ein gutes Beispiel sind und den erhobenen Zeigefinger beiseite lassen.

    @Iffi
    Was die Müllqualität betrifft, sieh’ste richtig. Ich habe bei mir das Nachbargrundstück dazu gekauft und da wohnte vorher eine Familie. Täglich stoße ich auf neuen Müll – teilweise einen halben Meter im Boden, Tausende von kratindäng-flaschen, ausrangiertes Inventar und immer wieder Nylon-klamotten, die ja in tausend Jahren nicht verrotten. Allerdings die neueren Futtermittelsäcke verrotten bei UV Bestrahlung.

    Gruß

  7. #16
    Avatar von xxeo

    Registriert seit
    17.01.2013
    Beiträge
    4.584
    Eine Katastrophe. Man darf gar nicht genau hinschauen, die vielen wilden Müllkippen, der Irrsinn mit den vielen Plastiktüten bei SevenEleven usw. Okay, es dauerte auch in D Jahrzehnte, bis ein Umweltbewusstsein entstand. Ich glaube, die großen Wasserplastikflaschen werden gesammelt und recycelt?

    Krass: The giant mass of plastic waste taking over the Caribbean - BBC News

  8. #17
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    8.967
    Zitat Zitat von xxeo Beitrag anzeigen
    Eine Katastrophe. Man darf gar nicht genau hinschauen, die vielen wilden Müllkippen, der Irrsinn mit den vielen Plastiktüten bei SevenEleven usw. Okay, es dauerte auch in D Jahrzehnte, bis ein Umweltbewusstsein entstand. Ich glaube, die großen Wasserplastikflaschen werden gesammelt und recycelt?

    Krass: The giant mass of plastic waste taking over the Caribbean - BBC News
    gaaanz richtig, xxeo !! Die Getränkeflaschen werden gesammelt

    wenn Du in Thailand Dir die Mühe machst und genau hinschaust, wirst Du keine einzige Plastik-Getränkeflasche in der Pampa liegen sehen, weder am Strand, noch im Isaan am Strassenrand oder sonstwo.

    diese werden gesammelt, und dafür gibts sogar Geld!

    Ich habe mich deswegen in einem anderen Forum vor einiger Zeit ordentlich gefetzt (aber brutal!!) mit einer Thai, die in Deutschland lebt und vorgeschlagen hatte in TH das Pfandautomaten-System einzuführen, weil ja "soviele Plastikflaschen in der Gegend rumliegen" . . . . . . es stimmt einfach nicht, die Alte ist strohdumm und hätte mal besser hinsehen sollen, es gibt bereits ein funktionierendes Plastik-Getränkeflaschen Sammelsystem bis in den hintersten Winkel Thailands und kein Reisbauer braucht irgendwelche depperte & überflüssige Pfandautomaten im 20 Kilometer entfernten Supermarkt . . . .

    Der Müll der in Thailand "rumliegt" und "rumfliegt" besteht vorwiegend aus Plastikrestmüll = Shampooflaschen, Verpackungen, Tragtüten, Joghurtbechern, Sojamilchverpackungen, Trinkbechern und ähnlichem Zeugs aus Nylon, Glas, Kunststoffsäcken, Batterien (!!) und Kronenkorken

    (wobei ich sogar Getränkedosen mittlerweile auch nicht mehr so häufig entdecke, weil es sich rumgesprochen hat, dass man dafür beim Metallsammler auch Geld für bekommt. Also gibt man diese den Sammlern der Plastikflaschen gleich auch mit . . . . )

    kommt mir keiner und schreibt diesen Blödsinn dass Getränkeflaschen ein Problem sind . . . . sie werden gesammelt und was weiss ich wo recycelt. Auch auf den Müllkippen im Land findest Du nur ganz vereinzelt mit viel Glück mal eine kaputte Getränkeflasche aus Plastik

    das will ich hiermit ein für alle mal festgestellt haben ihr Blindschleichen !

  9. #18
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.306
    Eine Ursache dürfte sein, daß das Einpacken in diverse Blätter nicht lange her ist.
    Damals war das Wegwerfen richtig.
    Diese alte Gewohnheit legt man nicht so schnell ab.

  10. #19
    Avatar von Eutropis

    Registriert seit
    27.05.2014
    Beiträge
    8.491
    Loi Krathong ist auch so nen Beispiel.
    Einige Wenige basteln die Schwimmkörper der Schiffchen ja noch aus Scheiben
    der Stämme von Bananen.
    Die Styroporschiffchen hingegen vergammeln auch nach Monaten nicht.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Umweltbewußtsein in Thailand/ Umweltschutz
    Von njubie im Forum Thailand News
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 02.04.04, 23:31