Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Tschernobyl in Deutschland

Erstellt von Apro, 14.10.2013, 10:57 Uhr · 20 Antworten · 2.163 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Siamfan

    Registriert seit
    24.11.2012
    Beiträge
    3.107
    Ein sehr interessantes Schaubild zu dem Thema:

    File:Strahlenbelastungen.png - Wikimedia Commons
    Der Artikel auch:
    Strahlenbelastung
    Das hier ist eigentlich eine Erklaerung fuer viele Krebserkrankungen:
    Kernwaffentests fallen mittlerweile mit ca. 5 µSv (in Deutschland) nicht mehr stark ins Gewicht. In den 1960er Jahren dagegen war die Strahlenexposition für Mitteleuropäer höher als nach dem Unfall in Tschernobyl.
    Soweit ich mich erinnere, war T. am Anfang so hoch wie etwa die Natuerliche Strahlung (rot). Die Strahlung von den Tests war in der Zeit etwa etwa genau so hoch. Also lag die Strahlenbelastung bei etwa 220 %, im Vergleich zu heute.

    Wenn man dann ueberlegt, dass die Rueckstaende von diesen "Teststrahlungen" heute nur noch 0,3% ausmachen, kann man grob ueberschlagen wie hoch es mal war, als man heimlich, still und leise, keine oberirdischen Versuche mehr durchgefuehrt hat. (?2-3000%?)

    Das andere sind die "sonstigen kuenstlichen Strahlungen" (heute nur noch 0,6%), die fuer viele Erkrankungen Ursache waren.

    In TH hat man genau das noch lange nicht im Griff.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.492
    Zitat Zitat von Apro Beitrag anzeigen
    Das hast Du fast richtig erkannt; allerdings habe ich auf das Lesen des Artikels verzichtet.
    Das ist doch wohl nicht dein Ernst.

  4. #13
    Avatar von Apro

    Registriert seit
    28.09.2013
    Beiträge
    260
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Das ist doch wohl nicht dein Ernst.
    Doch!

  5. #14
    Avatar von khwaam_suk

    Registriert seit
    20.07.2013
    Beiträge
    2.524
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Das ist doch wohl nicht dein Ernst.
    Das dachte ich mir allerdings auch, wollte es aber nicht schreiben. Vielleicht sollte man den etwas verwirrenden Threadtitel doch umbenennen?

  6. #15
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.283
    So ganz ohne ist das Thema nicht. Es streifen noch heute radioaktiv belastete Wildschweine durch die Gegend und nicht wenige müssen entsorgt werden, weil sie weit über dem Grenzwert von 600 Bequerel strahlen.

  7. #16
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.669
    Zitat Zitat von JT29 Beitrag anzeigen
    So ganz ohne ist das Thema nicht. Es streifen noch heute radioaktiv belastete Wildschweine durch die Gegend und nicht wenige müssen entsorgt werden, weil sie weit über dem Grenzwert von 600 Bequerel strahlen.
    Das kommt davon, daß sie den immer noch stark strahlungsverseuchten Waldboden nach Fressen (Kleintiere, Wurzeln Pilze usw.) durchwühlen!
    Man sollte mal bei den Pilzsammlern messen!

  8. #17
    Avatar von khwaam_suk

    Registriert seit
    20.07.2013
    Beiträge
    2.524
    Die Strahlungsbelastung ist regional und saisonal unterschiedlich. Was ist denn mit frei auf dem Markt angebotenen Speisepilzen, der Handel müsste ja dann verboten sein, gemessen an Einfuhrverboten von Ware über 600 Bequerel.
    "Das Bundesamt für Strahlenschutz schreibt dazu aktuell:
    “Der Verzehr von 200 g Pilzen mit 4.000 Becquerel Cäsium-137 pro Kilogramm hat
    beispielsweise eine Belastung von 0,01 Millisievert zur Folge. Dies lässt sich mit der
    Belastung durch Höhenstrahlung bei einem Flug von Frankfurt nach Gran Canaria
    vergleichen."
    http://www.lfu.bayern.de/strahlung/d...schernobyl.pdf
    http://umweltinstitut.org/download/u...e_und_wild.pdf

  9. #18
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.666
    Zitat Zitat von khwaam_suk Beitrag anzeigen
    Die Strahlungsbelastung ist regional und saisonal unterschiedlich. Was ist denn mit frei auf dem Markt angebotenen Speisepilzen, der Handel müsste ja dann verboten sein, gemessen an Einfuhrverboten von Ware über 600 Bequerel.
    "Das Bundesamt für Strahlenschutz schreibt dazu aktuell:
    “Der Verzehr von 200 g Pilzen mit 4.000 Becquerel Cäsium-137 pro Kilogramm hat
    beispielsweise eine Belastung von 0,01 Millisievert zur Folge. Dies lässt sich mit der
    Belastung durch Höhenstrahlung bei einem Flug von Frankfurt nach Gran Canaria
    vergleichen."
    http://www.lfu.bayern.de/strahlung/d...schernobyl.pdf
    http://umweltinstitut.org/download/u...e_und_wild.pdf
    Das Messen der Strahlung bei Wild bleibt dem Anbieter überlassen (so habe ich das verstanden). Bei Verstoß kann er bestraft werden. Von Pilzen ist da nicht die Rede. Würde mich nicht wundern wenn das auch so zu Handhaben ist. Und: den Russen/Ukrainer möchte ich sehen, der die Strahlenbelastung misst und Konsequenzen zieht!!.
    Nee, ich bleibe dabei, keine Pilze aus der Ukraine/Weßrussland.

  10. #19
    Avatar von Apro

    Registriert seit
    28.09.2013
    Beiträge
    260
    Ich denke, dass es keinen Menschen gibt, welcher die tatsächliche Strahlenbelastung absolut zuverlässig kennt.

    Und falls es doch einen gibt, so wird er das mit Sicherheit nicht veröffentlichen.

  11. #20
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.669
    Zitat Zitat von khwaam_suk Beitrag anzeigen
    Die Strahlungsbelastung ist regional und saisonal unterschiedlich. Was ist denn mit frei auf dem Markt angebotenen Speisepilzen, der Handel müsste ja dann verboten sein, gemessen an Einfuhrverboten von Ware über 600 Bequerel.
    Im Handel werden hauptsächlich Pilze aus Zuchtfarmen und zu kleineren Teilen aus unbelasteten Gegenden angeboten!
    Unter uns Schwammerlsucher in Südbayern ist die Problematik bekannt und es werden insbesonders Maronenröhrlinge nur "beigemengt"!

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Deutschland und die EU
    Von Tramaico im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 19.03.12, 20:14
  2. Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 29.11.07, 15:45
  3. Was nun, Deutschland?
    Von catweazle im Forum Treffpunkt
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 14.02.07, 09:05
  4. Tschernobyl
    Von Kali im Forum Literarisches
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.04.06, 13:43
  5. WAT in Deutschland
    Von DST im Forum Treffpunkt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.07.05, 12:05