Seite 16 von 19 ErsteErste ... 61415161718 ... LetzteLetzte
Ergebnis 151 bis 160 von 184

Transrapid -Ein deutsches Armutszeugnis

Erstellt von Conrad, 29.03.2008, 20:24 Uhr · 183 Antworten · 7.340 Aufrufe

  1. #151
    Avatar von fieberglascoyote

    Registriert seit
    07.02.2005
    Beiträge
    525

    Re: Transrapid -Ein deutsches Armutszeugnis

    @ abstinent

    "Die KL Monorail wurde am 31. August 2003 eröffnet, wird von der KL Infrastructure Group betrieben und kostete 1,18 Mrd. malaysische Ringgit (ca. 290 Mio. Euro). Sie bedient auf einer 8,6 km langen, zweispurigen Strecke elf Haltestellen in der Innenstadt Kuala Lumpurs."

    "Die Betreibergesellschaft KL Infra machte seit der Inbetriebnahme kontinuierlich Verluste. Im April 2007 begann KL Infra Gespräche, um die Monorail an die National Infrastructure Company zu veräußern. Diese betreibt bereits die anderen Stadtbahnen und ist im Besitz von 10% der Gesellschaftsanteile KL Infras."

    Quelle Wikipedia

    1. nur 290 Mio
    2. kontinuierlich Verlust

    Ich sehe in keiner Weise eine Möglichkeit hier bei uns einen Transrapid zu bauen. Es ist halt so.

  2.  
    Anzeige
  3. #152
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Transrapid -Ein deutsches Armutszeugnis

    Ein Nahverkehrsmittel ist so gut wie immer ein Verlustgeschaft. Das kann nun nicht gerade als Argument herhalten.

    Uebrigens will Bayern das gesparte Geld fuer den Transrapid nun in die Fraunhoferinstitute stecken. Auch Neugeruendungen sind im Gespraech. (u.a. in Augsburg :-) )

    Sioux

  4. #153
    Avatar von fieberglascoyote

    Registriert seit
    07.02.2005
    Beiträge
    525

    Re: Transrapid -Ein deutsches Armutszeugnis

    Du hast recht. Der Nahverkehr muss nicht gewinnbringend sein. Aber der Transrapid ist meiner Meinung nach auch kein Nahverkehrsmittel. Das wäre so als ob die Bahn auf dem Berliner S-Bahnring einen ICE fahren ließe.

  5. #154
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.001

    Re: Transrapid -Ein deutsches Armutszeugnis

    Zitat Zitat von fieberglascoyote",p="578627
    Aber der Transrapid ist meiner Meinung nach auch kein Nahverkehrsmittel.
    Absolut richtig, als das war er nie gedacht und das macht auch nie Sinn. Wozu ein Nahvehrkehrsmittel mit einer Spitzengeschwindigkeit von 500 kmh? Da ist doch etwas ueberdimensioniert, wuerd ich sagen.

  6. #155
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    6.989

    Re: Transrapid -Ein deutsches Armutszeugnis

    Es zwar richtig, dass die Chinesen den Transrapid mit einem riesigen Aufwand kopiert haben, mittlerweile aber durch die Erfahrungen mit der Shanghai-Strecke die Forschung eingestellt haben. Habe gehört, dass die den bis zum Ende der Forschung noch nichtmal auf 200 Sachen gebracht haben. Das K.O. sind die unerwartet hohen Betriebskosten, und die verpulvern (zusätzlich durch relativ schlechte Auslastung) viel, viel Geld damit. Wieviel, das ist dort Staatsgeheimnis, wird also wirklich sehr viel sein. Die würden den sicher kein zweites Mal bauen.

  7. #156
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.187

    Re: Transrapid -Ein deutsches Armutszeugnis

    Zitat Zitat von fieberglascoyote",p="578613
    @ abstinent

    "Die KL Monorail wurde am 31. August 2003 eröffnet, wird von der KL Infrastructure Group betrieben und kostete 1,18 Mrd. malaysische Ringgit (ca. 290 Mio. Euro). Sie bedient auf einer 8,6 km langen, zweispurigen Strecke elf Haltestellen in der Innenstadt Kuala Lumpurs."

    "Die Betreibergesellschaft KL Infra machte seit der Inbetriebnahme kontinuierlich Verluste. Im April 2007 begann KL Infra Gespräche, um die Monorail an die National Infrastructure Company zu veräußern. Diese betreibt bereits die anderen Stadtbahnen und ist im Besitz von 10% der Gesellschaftsanteile KL Infras."

    Quelle Wikipedia

    1. nur 290 Mio
    2. kontinuierlich Verlust

    Ich sehe in keiner Weise eine Möglichkeit hier bei uns einen Transrapid zu bauen. Es ist halt so.
    Das Ding ist aber nur ne' Einschienenbahn und keine Magnetschwebebahn.Somit genauso Serviceanfällig wie normale zweispurige Bahnen.Einziger Vorteil schmalerer Fahrweg auf Stelzenkonstuktion in dichtbebauten innerstädtischen schon erschlossenem Gebiet.Eine Nahverkehrslösung die noch nachträglich eingebracht werden kann,ohne das eine große Überbauung statt findet.Ansonsten etwas umgelagertes Konzept da die"zweite Schiene"mit etwas anderem Profil links und rechts zur Seitenführung benötigt werden.
    Fahren im übrigen in mehreren Ländern und können auch wirtschaftlich betrieben werden.In Tokio schon seit der 60iger Jahre.

  8. #157
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.187

    Re: Transrapid -Ein deutsches Armutszeugnis

    Zitat Zitat von wingman",p="578336
    doch die deutschen banken schaffen das zur zeit locker weit mehr geld zu verbrennen.
    Was solls,jeder deutsche hat zum gegenwärtigen Zeitpunkt mit ca. 100Euro das Fiasko der Banken mit Steuern abgefedert.(natürlich nur die,die Steuern zahlen) Was kost' die Welt! Wir hab's doch! Die Töpfe sind voll! ...und soll man die Banken hungern lassen und sich selbst überlassen,können wir doch bei den anderen die die Steuern einzahlen sparen.Immer schön mit erhobenem Zeigefinger das dann die Konjunktur stagniert und die drohen Arbeitsplatzverluste.Wirkt immer.Garantiert.

  9. #158
    Willi
    Avatar von Willi

    Re: Transrapid -Ein deutsches Armutszeugnis

    Zitat aus: http://www.arcor.de/content/aktuell/.../21306451.html
    Eine Einigung wurde auch über die Kostenaufteilung für den gescheiterten Bau des Transrapids in Münchner erzielt. Bund und Bayern wollen sich die Planungskosten in zweistelliger Millionenhöhe teilen.
    Da geht eim schon der Hut hoch,wie D.seine Steuereinnahmen einfach zum Fenster rausschmeißt.
    Bei mindestens 10.Millionen € Planungskosten geteilt durch,ich glaube D.hat 80.Mil.Einwohner macht das 12,50€ pro Kopf.

    Nach Meinung des Experten Sarrazin (SPD!!!)
    dieser Typ ist Finanzsenator in Berlin,sollen Hartz 4 Leute pro Tag mit 4,25€ an Lebensmitteln auskommen.
    http://www.welt.de/berlin/article164...eiseplan_.html
    Das macht in 3 Tagen 12,75€.Diese Bedürftigen Leute hätten das Geld sicherlich besser gebrauchen können.

    PS:Warum hat Berlin eigentlich soviel Schulden,wenn dieser Typ von Experte Sarrazin so gut rechnen kann???

    Schöne Grüße vom tagtäglich kämpfenden,um sein Lohn und Brot Willi

  10. #159
    Godefroi
    Avatar von Godefroi

    Re: Transrapid -Ein deutsches Armutszeugnis

    Ich hab den Transrapid eigentlich immer als sehr wichtige neue Technologie gesehen - und als grosse Zukunftschance für die Exportnation Deutschland.

    Sehr wichtige Technologie deshalb, weil nach meiner Meinung der Transrapid als einziges bis jetzt existierendes Konzept den Kurz- und Mittelstreckenflugverkehr ersetzen kann, und damit nicht nur die Lärmproblematik der Flughäfen löst, sondern auch die Nahverkehrsproblematik (denn den Transrapid kann man ohne grosse Probleme in die Stadtzentren führen) und die Umweltschutzproblematik des Flugverkehrs.

    Er ist nicht nur schneller (was ihn zu einer Konkurrenz für den Kurz- und Mittelstreckenflugverkehr macht) und sicherer als der ICE, er ist auch umweltschonender als Flugzeuge, teils weil die bei der Energieerzeugung anfallenden Schadstoffe in Kraftwerken leichter aufzufangen sind als in Flugzeugen, teils weil er weit weniger invasiv ins ökologische System ist - er steht auf Stelzen, also können Tiere und Landschaften ungehindert drunter durch, er hat durch die Stelzen einen wesentlich geringeren Landschaftsverbrauch, und das Argument er sei laut ist sehr relativ - so ein ICE ist bei gleicher Geschwindigkeit viel lauter. Tunnel braucht der TR auch weniger - er kann viel steilere Steigungen bewältigen als ein ICE.

    Ich fand es immer sehr schade, dass wir als Technologiestandort Deutschland uns nicht darum bemühen, eine solche Zukunftstechnologie, die zugleich noch wesentlich umweltfreundlicher und weniger invasiv ist als die derzeitigen Protagonisten ICE und Flugzeug, weiterzuentwickeln.

  11. #160
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.001

    Re: Transrapid -Ein deutsches Armutszeugnis

    Hast Du eine ungefaehre Idee, was fuer ein massiver finanzieller Aufwand noetig waere, um Europa mit einem Transrapidstreckennetz zu ueberziehen, dass den Transrapid in die Lage versetzen wuerde, mit Kurz- und Mittelstreckenfluegen konkurrieren zu koennen?

    Hast Du eine ungefaehre Vorstellung vom Ausmass der dafuer notwendigen Landschaftszerstoerung und das alles um eine Entfernung von 100 km 10 Minuten schneller als wie ein konventioneller Zug zu ueberbruecken?

    Wenn sich diese beiden Punkte bei Dir geistig ungefaehr abzeichnen, dann mueste Dir klar sein, warum das Ding keine Chance hat :-) .

    Ausserdem wegen Umwelt und so, der Transrapid ist kein Solarmobil, der braucht Strom.

Seite 16 von 19 ErsteErste ... 61415161718 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Science Fiction für Thai (Transrapid)
    Von eber im Forum Sonstiges
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.09.10, 04:31
  2. deutsches Model in BKK
    Von strike im Forum Event-Board
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.09.09, 16:46
  3. Deutsches TV in TH
    Von Hippo im Forum Computer-Board
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.07.08, 10:57
  4. deutsches tv in thailand
    Von filou123 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 12.03.06, 15:04
  5. Wäre der Transrapid etwas für Thailand?
    Von moselbert im Forum Treffpunkt
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 09.12.05, 19:50