Seite 1 von 19 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 184

Transrapid -Ein deutsches Armutszeugnis

Erstellt von Conrad, 29.03.2008, 20:24 Uhr · 183 Antworten · 7.328 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.818

    Transrapid -Ein deutsches Armutszeugnis

    China kann ihn sich leisten, Deutschland nicht...armes Deutschland

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.943

    Re: Transrapid -Ein deutsches Armutszeugnis

    Mir fehlten die Worte, als ich diese Meldung hörte.

    Wenn ich mir nur ansatzweise überlege, wofür anderweitig in Deutschland alles Steuergelder mit beiden Händen durchs geschlossene Fenster geworfen werden. Und ich bekomme gewiss nur von der Spitze des Eisberges mit.

    Wovon lebt Deutschland, was zeichnet dieses Land überhaupt aus, wenn nicht seine Technologie ?

  4. #3
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.836

    Re: Transrapid -Ein deutsches Armutszeugnis

    die deutsche Industrie ist schon lange nicht mehr Deutschland,

    denn die waren es, die das zusätzliche Geld nicht investieren wollte.

    Man sollte sich den Werbefilm,

    Du bist Deutschland

    vorstellen, mit folgenden Bildern,

    Lidl,
    Benq und die Siemens-zocker,
    Nokia und die Juristen der Landesregierung,
    IKB und seine Zocker,
    Peter Hartz

    (die einen müssen wegen Geldknappheit und Überforderung ihre Kinder einfrieren,
    und die anderen können bei den Gehaltserhöhungen ihren Hals nicht voll genug kriegen)

  5. #4
    Avatar von ChangLek

    Registriert seit
    01.06.2004
    Beiträge
    4.161

    Re: Transrapid -Ein deutsches Armutszeugnis

    Zitat Zitat von Micha",p="576975
    Wovon lebt Deutschland, was zeichnet dieses Land überhaupt aus, wenn nicht seine Technologie ?
    .....die politische Dummheit, nicht nur in den Parlamenten, auch oft in der Bevölkerung. Hätten wir 1835, als die Eisenbahn in ganz Deutschland den Betrieb aufnahm, solche Leute in der Regierung gehabt, würden wir heute alle laufen oder bestenfalls reiten bzw mit der Kutsche fahren. Doch damals hatte sich eben das durchgesetzt was man als politische Vernunft bezeichnen kann. Schon bei der erfolgreichen Testfahrt von Nürnberg nach Fürth 1825, hat es damals Gegner der Eisenbahn gegeben, welche im Ernst behaupteten Geschwindigkeiten von mehr als 30 km/h machen krank und führten mit der Zeit zum Tode.....

  6. #5
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Transrapid -Ein deutsches Armutszeugnis

    Zitat Zitat von Lamai",p="576966
    ...Deutschland nicht...armes Deutschland
    tja warum wohl, verschleudert im mrd grab transrapid, der schlichtweg
    in d net wirtschaftlich zu betreiben iss.

    ebensowenig wie anscheinend die bkk u-bahn http://www.der-farang.com/?article=2...schongehortbkk :P

    gruss

  7. #6
    Avatar von Talkrabb

    Registriert seit
    21.12.2000
    Beiträge
    339

    Re: Transrapid -Ein deutsches Armutszeugnis

    1) China hat den Transrapid mehr oder weniger geschenkt bekommen (von unseren Steuergeldern).
    2) Würde sich der Transrapid lohnen gäb´s genug Investoren hier und weltweit die solche Strecken finanzieren.

  8. #7
    Avatar von resci

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    6.958

    Re: Transrapid -Ein deutsches Armutszeugnis

    Wieder mal ein Sieg der Bedenkenträger.

    Da ich pro Jahr ca. 8 bis 10 mal wegfliege (sowohl beruflich als privat), das meiste von München aus, kann ich diese Entscheidung nur bedeauern. Da die Fahrt in der S-Bahn rund eine dreiviertel Stunde dauert und das Umsteigen im Hauptbahnhof in den IC nach Ulm oft nochmals mit langen Wartezeiten verbunden war, hab ich mich entschlossen, bei Reisen bis zu einer Woche mit dem Auto an den Flughafen zu fahren (Gebühr ca. 50 Euro/Woche am Remoteparkplatz) oder bei längeren Reisen mit dem IC von Ulm direkt nach Frankfurt zu fahren. Da komm ich dann direkt am Fernbahnhof ohne Umsteigen an.

    Ich hasse diese Umsteigerei und Warterei am Münchner Bahnhof um anschließend noch mit dem ganzen Gepäck in die kalte und oft überfüllte S-Bahn ein paar Stockwerke tiefer einzusteigen.

    Der Münchner Flughafen mit 35 Millionen Passagieren und geplanten 50 Mio. für das Jahr 2020 bietet für mich vorsintflutliche Zubringerdienste. Und das in nahezu alle Richtungen, vor allem in den ostbayrischen und österreichischen Raum.

    Mit dem Auto zum F.J-Strauss Airport brauch ich ca. 90 Minuten, mit dem Zug und S-Bahn zwischen drei und vier Stunden von meinem Wohnort. Da nehm ich mir lieber gleich einen Leihwagen, als dass ich nach einem 12-Stunden Bangkokflug noch stundenlang mit dem Gepäck übermüdet in irgendwelchen Zügen rumsitzen muss.

    MUC hat einen der besten Flughafen der Welt, die dazugehörende Infrastruktur (einschließlich der Politik) ist allerdings für mich nicht mehr als provinzielles Niveau.

    resci

  9. #8
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.187

    Re: Transrapid -Ein deutsches Armutszeugnis

    Liebe Leute laßt euch sagen,der Bau und der Betrieb in Shanghai wurde und wird vom Bundesverkehrsministerium gefördert und bezahlt.Von Deutschen Straßensteuergeldern.Wie war das nochmal mit der Maut?So einträglich?Trotzdem werden die Straßen immer schlechter und nur notdürftig geflickt. Die einfache fahrt in Shanghai kostet auch nur umgerechnet knappe 10 Euro.Wieviel,wohl eine Fahrt in Deutschland kosten würde?Könnte man wohl noch ne Null daran hängen.
    Viel verlußt haben die Firmen wie Siemens und Co. auch nicht gehabt.Schließlich wurde die Forschung aus Bundesmitteln (Steuern) finanziert und obendrein ist es ein gutes Abschreibungsobjekt,da es ja kein Gewinn ab warf.

  10. #9
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Transrapid -Ein deutsches Armutszeugnis

    nun können sie die patente gleich dem chinesen als bonus mit verschenken.
    deutschlands hochtechnologie, das war vielleicht einmal.
    es heisst dann die deutschen haben es entwickelt, der chinese baut es. wie mit so vielen dingen.

  11. #10
    Avatar von jai po

    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    3.060

    Re: Transrapid -Ein deutsches Armutszeugnis

    Wie damals beim Fax
    In Deutschland erfunden und Japanische Firmen haben es zu Geld gemacht. Aber hinterher wundert man sich. Wie könnte Mercedes
    Autos verkaufen wenn Zetsche BMW fahren würde. Man muß doch
    erst einmal selbst auf sein Know Hau und denn daraus resultierenden Produkten vertrauen, bevor ich sie anderen Verkaufen kann. Aber das verschlafen wir wieder einmal, und
    hinter wird sich sicher wieder gewundert wenn andere das große Geld damit verdienen.

Seite 1 von 19 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Science Fiction für Thai (Transrapid)
    Von eber im Forum Sonstiges
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.09.10, 04:31
  2. deutsches Model in BKK
    Von strike im Forum Event-Board
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.09.09, 16:46
  3. Deutsches TV in TH
    Von Hippo im Forum Computer-Board
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.07.08, 10:57
  4. deutsches tv in thailand
    Von filou123 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 12.03.06, 15:04
  5. Wäre der Transrapid etwas für Thailand?
    Von moselbert im Forum Treffpunkt
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 09.12.05, 19:50