Seite 9 von 18 ErsteErste ... 7891011 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 175

Tibet-Burma-China

Erstellt von hello_farang, 15.03.2008, 20:46 Uhr · 174 Antworten · 6.765 Aufrufe

  1. #81
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Tibet-Burma-China

    Zitat Zitat von Lamai",p="576282
    Das mit den Kolonien ist ja nun schon eine längere Zeit her, wo und im welchem Zeitalter lebst du denn eigentlich ?
    Na ja, es gibt aber immer noch Konflikte, die daraus resultieren (z.B. Falklandkrieg). Und wenn man mit dem "lange Zeit her"-Argument kommt, dann frage ich mich, warum immer wieder auf die Schrecken des 2.Weltkrieges hingewiesen wird. Kann das nicht daran liegen, dass man daraus lernen sollte - was auch für Kreuzzüge und Kolonien gilt?

    Zitat Zitat von Lamai",p="576282
    Als die Russen in Afghansitan einmarschiert sind, hast du da demonstriert ? Nein ?
    Nein, weil ich mich damals nicht für Politik interessiert habe. Ich war zu jung und die Schukle hat es nicht verstanden, mich für Politik zu erwärmen.
    Im Gegenteil: damals litt ich als Sportfan unter dem Olympiaboykott und feuerte als Ersatz DDR-Sportler an.
    Aus heutiger Sicht bin ich natürlich genauso gegen den Einmarsch der Russen.

    Zitat Zitat von Lamai",p="576282
    Als Saddam Hussein Kuweit überfallen hat, hast du da demonstriert ? Ja ?
    Natürlich fand ich das falsch. Hilfe anzubieten ist ja auch nicht verkehrt. Doch wenn die Hilfe auf Angriff umschwengt und offensichtliche Motive (Öl) dahinterstecken, dann bleibt die Hilfe fragwürdig. Wo bleibt denn die Hilfe in Myanmar oder Tibet?

    Zitat Zitat von Lamai",p="576282
    Du hast sicher ein weißes Bettlaken aus dem Fenster gehängt, und gegen den "amerikanischen Imperialismus", demonstriert...gegen Saddam Hussein zu demonstrieren, ist dir sicher nicht in den Sinn gekommen, oder ?
    Es ist noch ein Unterschied, ob sich ein Diktator regional ausbreitet oder global, wie es die USA.
    Im Grunde bin ich aber sogar ein USA-Fan. Die ehemaligen Grundwerte finde ich hervorragend: Freiheit und Demokratie. Und im Grunde wäre es für die Welt ja gar nicht so schlecht, wenn ein solches Land auch ganz real die Weltregierung stellen würde. Doch die USA hat ja seine Ideale verloren. Sie sind de facto die Weltmacht und das nutzen sie machtgierig aus. Da wären wir Länder wie die Schweiz als Weltregierung wesentlich lieber.

    Zitat Zitat von Lamai",p="576282
    wo ist Schröder jetzt ? Hast du dich das mal gefragt.
    Aus meiner Sicht war Schröder der beste Kanzler, den die BRD je hatte. Er war leider nur zu naiv (der Wirtschaft gegenüber, Stichwort "wir brauchen Inder") und hatte von Marketing keinen blaßen Schimmer. D.h. er konnte seine guten Ideen dem Volk nicht verkaufen.
    Wenn dann die ständigen Hetzkampagnen der Opposition (Merkel tat doch nichts anderes, als immer nur alles schlecht zu reden) auf das Volk prallen, dann ist es kein Wunder, dass Schröder gehen musste.
    Mit ihm brach die SPD danach ja auch völlig zusammen.

  2.  
    Anzeige
  3. #82
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.818

    Re: Tibet-Burma-China

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="576290
    Wo bleibt denn die Hilfe in Myanmar oder Tibet?
    Wieso, ich denk, wenn die da auch einmarschieren ist das schlecht ?

    Und das es in Somalia Öl gab, wäre mir jetzt neu.

    Und immer wieder die Story mit dem Öl. Glaubst du etwa, wir, also Deutschland, brauchen das Öl nicht ? Meinst du, Thailand braucht kein Öl ? Hast du eigentlich ein Auto ?

    Kann man nur den Kopf schütteln, ob solcher Ansichten.

    Die englische Regierung z.B. ist nicht gegen den Irak-Krieg, komisch, oder ? Ach so, die sind ja unterjocht von den USA...

    Dass es Demonstranten gibt hat übrigens was mit Meinungsfreiheit zu tun, aber da wir ja unter der Diktatur der USA stehen, geht das ja dann eigentlich nicht, oder ? Die haben doch die Grundrechte beschnitten, auch die der unterjochten Völker z.B. Deutschlands u. Polens und Englands.

    Wieso dürfen die dann gegen die USA demonstrieren. Kannst du mir das bitte mal erklären ?

    Und wo bleibt der Link, dass die USA Polen die Hälfte der Schulden erlassen haben, weil sie beim Irak-Krieg mitgemacht haben ?

  4. #83
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Tibet-Burma-China

    Zitat Zitat von Lamai",p="576295
    Zitat Zitat von kcwknarf",p="576290
    Wo bleibt denn die Hilfe in Myanmar oder Tibet?
    Wieso, ich denk, wenn die da auch einmarschieren ist das schlecht ?
    Ich sprach von Helfen und nicht Einmarschieren.
    Es hat wohl niemand was dagegen, wenn die USA Nationen hilft, die sich gegen Überfälle alleine nicht helfen können.

    Dh. aber nicht, dass man den Agressor wie im Fall Irak (analog jetzt also z.B. China) gleich völlig ausschalten soll oder die helfende Nation sich dann im Opferland ausbreitet und ihnen ihre eigenen Werte aufdrängt. Die mögen ja durchaus besser sein, aber es sollte eben das jeweilige Volk entscheiden.
    Und sind die sich intern nicht einig, dann ist das ganz allein deren Problem - es sei denn eine Volksgruppe wird auch hier wieder deutlich unterdrückt (wie z.B. in der Apartheid-Zeit von Südafrika).

  5. #84
    Avatar von fieberglascoyote

    Registriert seit
    07.02.2005
    Beiträge
    525

    Re: Tibet-Burma-China

    @ Lamai

    Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll.

    1. In Somalia gibt es kein Öl aber den Plan eine Pipeline zu bauen. (Die Amis habens vergeigt jetzt haben die Chinesen eine gebaut und das ohne Krieg zu führen)

    2. Es ist sehr wohl verboten gegen den Beschluß der UNO Krieg zu führen (selbst gegen Pol Pot wäre das nicht erlaubt). Die Amerikaner haben einfach gelogen, dass der Irak Bin Laden unterstützt und es als Verteidigung dargestellt.

    3. Kuwait kein demokratisches Land. Genau wie unserer Freunde in Saudi Arabien wo Frauen hingerichtet werden wenn sie ohne Ihren Mann Auto fahren. Pakistan und Ägypten sind auch Diktaturen (aber liebe weil pro USA)

    4. Um zum Kern zu Kommen: Ob richtig oder falsch. In Tibet leben jetzt mehr Han Chinesen als Tibeter. Wollt ihr die wieder vertreiben (also Unrecht mit Unrecht bekämpfen) oder eine Volksabstimmung abhalten? Und was ist wenn der Dalai Lama wieder kommt? Soll er wieder Gottkönig werden? Was ist mit den Tibetern die den Dalai Lama nicht wollen? Dürfen die dan wählen (vielleicht fürden Anschluß an China zusammen mit den in Tibet lebenden Chinesen)?

    Also?

  6. #85
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Tibet-Burma-China

    Zitat Zitat von fieberglascoyote",p="576301
    4. Um zum Kern zu Kommen: Ob richtig oder falsch. In Tibet leben jetzt mehr Han Chinesen als Tibeter. Wollt ihr die wieder vertreiben (also Unrecht mit Unrecht bekämpfen) oder eine Volksabstimmung abhalten? Und was ist wenn der Dalai Lama wieder kommt? Soll er wieder Gottkönig werden? Was ist mit den Tibetern die den Dalai Lama nicht wollen? Dürfen die dan wählen (vielleicht fürden Anschluß an China zusammen mit den in Tibet lebenden Chinesen)?
    Der Dalai Lama selber denkt ja nicht mal daran, Tibet von China abzukoppeln.

    Es geht doch vor allem um die Glaubensfreiheit, die in ganz China (und somit auch nicht in Tibet existiert).
    Es wäre doch so leicht für China, wenn sie den Glauben an Gott, Buddha und andere Götter, Propheten etc. wieder erlauben würden. Aber der Kommunismus sieht Religion ja als feindlich ist.

    Der Dalai Lama könnte wieder geistiges Oberhaupt werden. Auch das wäre doch kein Problem für China. Für die Katholiken ist der Papst ja auch ihr geistiges Oberhaupt. Und trotzdem stört das die Bundesregierung nicht.

    Die politische Führung kann also weiter in Peking bleiben. Es könnte alles so einfach sein, wenn die Chinesen nicht so viel unnötige Angst hätten (was im "Kommunismus" leider die Regel war und ist).

  7. #86
    carsten
    Avatar von carsten

    Re: Tibet-Burma-China

    @lamai
    Mit der fadenscheinigen Begründung, mit der die USA einen Angriffskrieg im Irak rechtfertigen wollen, könnten sie auch in diversen anderen Ländern einmarschieren: Myanmar, China um nur mal 2 zu nennen.
    Da sie das nicht machen, ist zweifelsfrei erwiesen, dass sie nur einen Zugang zu billigen Öl suchen. Das geben die natürlich nie zu, ist aber so.

  8. #87
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Tibet-Burma-China

    das mit dem billigen öl dürfte sich spätestens mit dem irak erledigt haben, zig milliarden verpulvert, 4000 tote soldaten und von befriedung, geschweige denn vom sieg lichtjahre entfernt.........ein zweites vietnam.

  9. #88
    Avatar von maphrao

    Registriert seit
    19.01.2006
    Beiträge
    6.604

    Re: Tibet-Burma-China

    Zitat Zitat von wingman",p="576324
    das mit dem billigen öl dürfte sich spätestens mit dem irak erledigt haben, zig milliarden verpulvert, 4000 tote soldaten und von befriedung, geschweige denn vom sieg lichtjahre entfernt.........ein zweites vietnam.
    Du vergisst dabei, dass die US-Rüstungsindustrie dafür mächtig davon profitiert und da hängen etliche Arbeitsplätze dran.
    Gleicht sich wahrscheinlich nicht ganz aus, aber einige profitieren ordentlich davon

  10. #89
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Tibet-Burma-China

    einige mag richtig sein, aber an einen ausgleich ist da sicher nicht zu denken.
    und inzwischen dürfte selbst der entfernteste farmer vom krieg die nase voll haben.

  11. #90
    Avatar von soulshine22

    Registriert seit
    28.07.2006
    Beiträge
    2.579

    Re: Tibet-Burma-China

    Zitat Zitat von Lamai",p="576257
    Selbst wenn sie denen mal vor fast 20 Jahren mal die Hälfte ihrer Schulden erlassen haben sollten (falls das überhaupt stimmt, haste mal nen Link ?), was ist schon dabei ?
    Zitat Zitat von Lamai",p="576295
    Und wo bleibt der Link, dass die USA Polen die Hälfte der Schulden erlassen haben, weil sie beim Irak-Krieg mitgemacht haben ?
    Sorry , bin zwar oft hier im Forum aber habe auch noch andere Dinge zu tun. Deswegen hier, nur für Dich :

    William H. Webster -- who was then the Director of Central Intelligence -- carried a letter to Poland from President Bush saying he would urge other Governments to forgive half, or $16.5 billion, of Poland´s foreign debt
    New York Times, 18 Januar 1995

    Dabei ist nichts. Finde das auch nett von den USA. Aber für einen einfachen Menschen wie mich könnte sich das halt dann so anhören "Helft ihr uns bei einer illegalen Operation, bezahlen wir dafür als eure Freunde natürlich auch".


    Im Übrigen solltest auch mal genauer lesen was jemand schreibt. Der halbe Schuldenerlass war betreffend der Operation Simoom 1990, und nicht wie Du unterstellst für die Teilnahme am Irak-Krieg. Ich hatte das so korrekt geschrieben.

    Beste Grüße

Seite 9 von 18 ErsteErste ... 7891011 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Burma
    Von Lanna im Forum Event-Board
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.06.08, 17:09
  2. GRENZÜBERTRITT zu Laos, Burma und China
    Von Lanna im Forum Touristik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.01.08, 17:06
  3. China - Tibet
    Von MenM im Forum Sonstiges
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.06.07, 19:55
  4. Sieben Jahre in Tibet, 25.02.05, 20.15 PRO7
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.02.05, 16:25
  5. Burma
    Von stefan im Forum Treffpunkt
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 13.06.02, 20:29