Seite 2 von 18 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 175

Tibet-Burma-China

Erstellt von hello_farang, 15.03.2008, 20:46 Uhr · 174 Antworten · 6.763 Aufrufe

  1. #11
    hello_farang
    Avatar von hello_farang

    Re: Tibet-Burma-China

    Zitat Zitat von Kali",p="572366
    Kolja, bei allem Respekt, das ist das Leben, - der Tod nämlich.

    Was willst du machen ? Willst du mit einer Tasche voller Bomben nach Tibet fahren ?
    Natuerlich nicht, zumindest nicht mit TNT-Bomben. Aber mit einem Tattoo Seiner Heiligkeit auf der Schulter, da waere durchaus was zu machen.

    Die psychologische Kriegsfuehrung ist noch erlaubt, glaube ich...

    Die Leute auf das Thema hinweisen, und sei es mit deutlichen Aussagen. China ist eh schon ein verbotenes Land fuer mich, hab ich schonmal woanders gesagt. Die Spinner lassen mich sowieso nicht mehr rein, da bin ich mir verdammt sicher... :P

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.833

    Re: Tibet-Burma-China

    es wäre auch mal an der Zeit,
    das sich einige Deutsche aus dem internationalen Organhandel zurückhalten sollten,
    zumal es bekannt ist, das China diese aus seinen Gefangenen rausrupft,
    wäre ein Umdenken wünschenswert.

    Wer hier seine Niere ruiniert, sollte sich bewußt machen,
    das der tibetischen Gefangene sie nicht freiwillig gespendet hat.

  4. #13
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Tibet-Burma-China

    Zitat Zitat von hello_farang",p="572371
    ]...} Aber mit einem Tattoo Seiner Heiligkeit auf der Schulter, da waere durchaus was zu machen.[...]
    In Berlin

  5. #14
    hello_farang
    Avatar von hello_farang

    Re: Tibet-Burma-China

    Juergen, nicht nur aber auch in Berlin. Bitte keine Witze ueber S.H. den Lalai Lama, gell?!!

    Ich sehe Seine Heiligkeit als eine sehr spirituelle Fuehrungsperson an, und das nicht nur fuer die Tibeter.

    Chock dii, hello_farang

  6. #15
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Tibet-Burma-China

    Zitat Zitat von hello_farang",p="572376
    [...] Bitte keine Witze ueber S.H. den Lalai Lama, gell?!![...]
    Ich mach´ keine Witze !

    Du hast es nicht verstanden !!

    Was willst du ändern an dem, was dort passiert ?

    Glaubst du etwa ich empfinde nicht dasselbe Gefühl wie diejenigen, die dort nun vor die Hunde gehen ?

    Und was, bitte schön, kann ich nun ändern ??

    Vorschläge, Kolja, aber ganz schnell

  7. #16
    hello_farang
    Avatar von hello_farang

    Re: Tibet-Burma-China

    Die Vorschlaege standen bereits oben.

    Den SportlernInnen unser Repunblik sagen, das sie nicht hinfahren sollen in ein Land, welches die Menschenrechte mit Fuessen tritt. In ein Land, wo in der Provinz (anektiert) die Menschenrechte mit Fuessen getreten werden. Und wo eine uralt gelebte Religion vernichtet wird durch brutale Unterdrucekung...

    Aber ich glaube das musss ich Dir nicht weiter sagen..., wir verstehen uns eh.

    Chock dii, hello_farang

  8. #17
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Tibet-Burma-China

    Zitat Zitat von hello_farang",p="572379
    [...]Den SportlernInnen unser Repunblik sagen, das sie nicht hinfahren sollen in ein Land, welches die Menschenrechte mit Fuessen tritt. [...]
    OK, dann sag´ es ihnen, ich sag´s ihnen auch, die anderen sagen es ihnen ebenfalls...

    OK, Kolja, ok....

  9. #18
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    6.961

    Re: Tibet-Burma-China

    Es gibt ja auch kritische Töne zum Dalai Lama:

    http://www.tagblatt.de/homepages/ham...w_goldner.html

  10. #19
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Tibet-Burma-China

    hello_farang, deinen Einsatz für Tibet finde ich sehr lobenswert.

    Allerdings - und das hatte ich an anderer Stelle ja schon mal ausgeführt - halte ich einen Boykott für nicht effektiv genug. Was haben denn die Boykottspiele von Moskau 1980 und L.A. 1984 gebracht? Die verbleibenden Nationen haben trotzdem in sicher selber geschwelgt und die Erfolge ihrer eigenen Sportler umso mehr gefeiert. Die Gründe für den Boykott haben die meisten Menschen schon nach wenigen Monaten komplett vergessen (wenn sie es überhaupt zur Kenntnis genommen haben).

    Auch ein TV-Boykott bringt kaum was. Die Sender haben die Rechtegebühren doch eh schon längst überwiesen. D.h. ARD/ZDF bleiben auf den Kosten hängen. Man schadet also nicht China, sondern den heimischen Zuschauern selber, die dann höhere GEZ-Gebühren erwarten dürfen. China wird zudem kaum wahrgenommen und das Tibet-Problem eher verdrängt.

    Hier müssen wirkunsgvollere Methoden her.
    Die Sportler müssen erst recht hin. Aber dann z.B. vom Startblock nicht losrennen, sondern ihr T-Shirt anheben und darunter "Free Tibet" aufblitzen lassen.
    Ich glaube kaum, dass Sportler daraufhin von China verhaftet werden. Denn in dem Moment ist das Medieninteresse viel zu groß.

    Einfallsreichtum vor Ort ist gefragt. Auch beim Einlauf der Nationen. Z.B. die Tibetflagge statt die Deutschlandflagge tragen. Das olympische Dorf könnte mit Riesenbannern und Sprüchen an den Wänden ausgestattet werden. Die Turmspringer könnten vor ihrem Absprung ein lautes "Dalai Lama" von sich geben.

    Es gibt da sicherlich eine Menge Ideen.

    Die Frage ist nur: wer hat den Mut und die Courage?
    Für den einzelnen Sportler natürlich auch verständlich: so ein Sportlerleben ist i.d.R. nicht sehr lange. Man verzichtet evtl. auf sehr viel Geld, das man evtl. für seine Familie zum Leben braucht.
    Auffangen kann man das evtl. durch Exclusiv-Reportagen über die couragierte Tat. Alles nicht ganz einfach und ein enormes Logistik-Problem. Trotzdem m.E. die einzig wirkungsvolle Möglichkeit.

    Schön wäre es natürlich, wenn die Öffentlich-Rechtlichen während der Olympics ständig Berichte über Tibet bringen und bei Live-Interviews mit Offiziellen z.B. auch immer wieder darauf eingehen.

    Ich mache mir mal Gedanken und schreibe dann den entsprechenden Stellen.

  11. #20
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Tibet-Burma-China

    Zitat Zitat von Loso",p="572384
    Es gibt ja auch kritische Töne zum Dalai Lama:

    http://www.tagblatt.de/homepages/ham...w_goldner.html
    moin loso,

    was sagen uns diese im zusammenhang mit den aktuellen unruhen?

    begangenes unrecht das auf unrecht gründet iss mithin keines


Seite 2 von 18 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Burma
    Von Lanna im Forum Event-Board
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.06.08, 17:09
  2. GRENZÜBERTRITT zu Laos, Burma und China
    Von Lanna im Forum Touristik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.01.08, 17:06
  3. China - Tibet
    Von MenM im Forum Sonstiges
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.06.07, 19:55
  4. Sieben Jahre in Tibet, 25.02.05, 20.15 PRO7
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.02.05, 16:25
  5. Burma
    Von stefan im Forum Treffpunkt
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 13.06.02, 20:29