Seite 15 von 18 ErsteErste ... 51314151617 ... LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 175

Tibet-Burma-China

Erstellt von hello_farang, 15.03.2008, 20:46 Uhr · 174 Antworten · 6.769 Aufrufe

  1. #141
    Avatar von E.Phinarak

    Registriert seit
    24.03.2003
    Beiträge
    1.516

    Re: Tibet-Burma-China

    dito

  2.  
    Anzeige
  3. #142
    hello_farang
    Avatar von hello_farang

    Re: Tibet-Burma-China

    Paris (AP) Keine 24 Stunden nach den Störungen in London ist der olympische Fackellauf am Montag in Paris wegen massiver Proteste fast im Chaos versunken. Um sie vor Demonstranten zu schützen, wurde die Fackel vier Mal von der Polizei gelöscht und in einen Bus gebracht, wo sie an einer Laterne neu entzündet wurde.
    Anzeige

    Nach den Demonstrationen gegen die chinesische Tibetpolitik in London hatten zahlreiche Organisationen auch in Paris zu Aktionen zum Schutz der Menschenrechte aufgerufen. Trotz eines Aufgebotes von 3.000 Polizisten gelang es ihnen, den Zug häufig zu stoppen. Die Sicherheitskräfte lösten Sitzblockaden mit Tränengas auf und nahmen nach Angaben der Präfektur bis zum Nachmittag dutzende Personen fest. Der Pariser Bürgermeister Bertrand Delanoe sagte eine Begrüßung der Flamme vor dem Rathaus ab, nachdem Aktivisten dort eine tibetische Flagge befestigt hatten.


    f.f.
    Quelle: AP/Yahoo
    http://de.news.yahoo.com/ap/20080407...s-cfb2994.html

    Schade, das die Fackel nicht auch durch Berlin getragen wird, denn ich waere mit meinem Feuerloescher hingegangen.

    Mal abwarten, was nun in San Francisco passieren wird. Ich hoffe, das die Sicherheitskraefte nicht zur Waffe greifen, um die Flamme zu schuetzen...

    Chock dii, hello_farang
    (der natuerlich auch unterzeichnet hat)

  4. #143
    Avatar von soulshine22

    Registriert seit
    28.07.2006
    Beiträge
    2.579

    Re: Tibet-Burma-China

    Zitat Zitat von hello_farang",p="579708
    (..) wurde die Fackel vier Mal von der Polizei gelöscht und in einen Bus gebracht, wo sie an einer Laterne neu entzündet wurde.
    Dachte immer wenn sie gelöscht ist muss sie wieder zurück nach Olympia und neu entzündet werden

    Am 19. April kommt sie nach Bangkok. Gibt es eine Website oder hat jemand genauere Informationen? Auf der offiziellen Seite ist nichts genaueres zu finden.

  5. #144
    hello_farang
    Avatar von hello_farang

    Re: Tibet-Burma-China

    Die olympische Flamme ist in einem -aehh- Kasten eingesperrt. Die Fackeln werden ggf. daran neu entzuendet. Das Licht im Kasten darf nicht ausgehen, sonst zurueck auf Los (Griechenland).

    Daher auch der imense Polizeiaufwand, um den Bus mit dem Kasten zu schuetzen. Aber jede Fackel die ausgeht, ist ein Signal mehr gegen die Spiele in China, und die Unterdrueckung von Tibet.

    Chock dii, hello_farang

  6. #145
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Tibet-Burma-China

    Zitat Zitat von soulshine22",p="579732
    Dachte immer wenn sie gelöscht ist muss sie wieder zurück nach Olympia und neu entzündet werden.....
    moin soul,

    wird immer eine orginal-zweit-flamme mitgeführt

    gruss

  7. #146
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Tibet-Burma-China

    Das ist doch nur eine Zweitflamme die da um die Welt geht.
    Parallel wandert das Feuer auch durch China selbst.

    Und natuerlich geht auch die Originalflamme oefters mal aus. Wenn ich das noch richtig in Erinnenrung habe waren das vor vier Jahren 15 "offizielle" Faelle.

    Ist halt ein schoener symbolischer Gedanke die Originalflamme von Olympia aus um die Welt gehen zu lassen.
    Nochmal anzueenden wird die niemand dort.

    Sioux

  8. #147
    hello_farang
    Avatar von hello_farang

    Re: Tibet-Burma-China

    Zitat Zitat von Sioux",p="579752
    Das ist doch nur eine Zweitflamme die da um die Welt geht.
    Parallel wandert das Feuer auch durch China selbst.
    ...und das Schoene an der Sache ist: Wenn die Flamme in der freien Welt ausgeht, sich genug Menschen gegen den Gedanken "Spiele in China" stellen, umso effektiver wird der Druck auf -nein nicht die Regierung- sondern auf die Chinesen selbst. Die sollen endlich aufwachen aus ihrem mao-kommunistischen Wunschtraum, ohne sie ginge nicht in der Welt.

    Sie werden sehen und mitbekommen, das der Rest der Welt was gegen das Regiem hat und dessen Unterdrueckungspolitik.

    1989 war es ja schonmal soweit, der Traum einer etwas demokrakischeren Politik wurde im Kugelhagel und unter Panzerketten begraben. Den Rest besorgten dann die Schergen des Regiems mit Verhaftungen und Hinrichtungen. Tienamen ist nicht vergessen, und der Voelkermord an den Tibetern auch nicht.

    Die Spiele werden durchgezogen, daran habe ich keinen Zweifel. Aber genau das sollte allen ein Anlass sein zu sagen, das die Machthaber in China auf ein falsches Pferd setzen. Da kann man das Internet sperren, seine Regiemkritiker verhaften und verurteilen, mit jeder dieser Taten machen es die Spinner doch nur noch schlimmer.

    "Made in China", lasst die Produkte im Regal liegen!
    Und boykottiert die Uebertragungen im TV, auch wenn sie mit Euren GEZ-Gebuehren bezahlt wurden (Ich habe zum Glueck keine Glotze).

    Chock dii, hello_farang

  9. #148
    hello_farang
    Avatar von hello_farang

    Re: Tibet-Burma-China

    San Francisco (dpa) - Aus Angst vor massiven Protesten gegen die Tibet-Politik der chinesischen Regierung ist der olympische Fackellauf durch San Francisco in letzter Minute umgeleitet worden.
    (...)
    Nach dem Entzünden der Fackel waren die Läufer heimlich per Bus in einen anderen Stadtteil, weitab von der geplanten Strecke, gebracht worden. Dort setzten sie ihren Lauf durch die Stadt unter starkem Polizeischutz ohne große Zwischenfälle in meist menschenleeren Straßen fort.

    f.f.

    Quelle: http://magazine.web.de/sidbabhdgh.12...t=5622756.html

    Ein Armutszeugnis fuer die Flamme, und fuer China. Man sollte diese Farce beenden.
    Ich bin froh, das es nicht zu den befuerchteten Ausschreitungen in SF gekommen ist. Sie haetten der Sache Tibets mehr geschadet als genutzt. Denn in SF stehen sich chinesisch-staemmige Amerikaner und die Protestler direkt gegenueber. In SF gibt es ca. 20% chinisch-staemmige Einwanderer/Bewohner und es zeichnete sich im Vorfeld ab, das da nicht nur Fahnen geschwenkt werden wuerden.

    Die naechste Station wird Buenos Aires sein, und dort sind massive Proteste angekuendigt.
    ( http://de.news.yahoo.com/dpa2/200804...s-4b22da1.html )

    Worum geht es mir mit diesem Ast? Ganz klar:
    - Das Ende der Unterdrueckung Tibets durch die chinesischen Besatzer.
    - Nicht gegen die chinesische Bevoelkerung, die ja selbst unter dem Regiem leidet.
    - Mobilisierung des Widerstandes in Deutschland, um ein klares "NEIN" zu setzen was die Ideolgie der KP Chinas angeht.
    - Sensibilisierung dafuer, was dort in Tibet abgeht. Und in Burma, und Nord-Korea, und Darfur, wo der staatliche chinesische Einfluss soviel Leid mit sich bringt.

    Ich trete schon lange fuer Tibet-Initiativen ein. Nun scheinen wir einen Punkt erreicht zu haben (leider Dank der Proteste und der vielen Verhafteten und Toten in Tibet und China), an dem die Welt endlich mal wieder auf Tibet blickt. Einen fast vergessenen schleichenden Voelkermord. Entgegen der offiziellen chinesischen Meinung sehe ich keinerlei Einfluss oder gar eine Steuerung der Proteste durch S.H. den Lalai Lama. Es ist vielmehr der gesunde Menschenverstand, der weltweit diese Reaktionen ausloest. Unrecht bleibt Unrecht, auch seit/nach 50 Jahren.

    Mir hat niemand gesagt, ich solle gegen die chinesische Okkupation Tibets protestieren. Das war meine ganz eigene Entscheidung. Und so ist es auch heuer.

    Ich wohne in einem der letzten Haeuser im PrenzBerg, die bisher noch nicht saniert wurden. Daher stehen hier die Touristen Schlange, um es zu fotografieren. Diese Chance nutze ich nun, um meine Meinung nach Aussen hin zu zeigen. Solch eine Fahne kostet nicht viel, zeigt aber deutlich auf welcher Seite man steht...





    Soetwas koennte in ganz Deutschland (und Austria/Schweiz/Holland, etc...) ohne Probleme moeglich sein. Wie damals, als der Irak angegriffen wurde und ueberall weisse Fahnen aus den Fenstern hingen koennt Ihr mit diesem Zeichen etwas tun, Eure Mitbuerger zu sensibilisieren.

    Chock dii, hello_farang

  10. #149
    Avatar von thai-rodax

    Registriert seit
    30.04.2006
    Beiträge
    733

    Re: Tibet-Burma-China

    ich bin nur verärgert das alle vor den
    chinesen in die knie gehen.
    (DIE REGIERUNGEN SIND DA GEMEINT)

  11. #150
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Tibet-Burma-China

    Geld ist der Koeder.
    Wieviel Arbeitsplaetze verschafft China den Deutschen?

Seite 15 von 18 ErsteErste ... 51314151617 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Burma
    Von Lanna im Forum Event-Board
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.06.08, 17:09
  2. GRENZÜBERTRITT zu Laos, Burma und China
    Von Lanna im Forum Touristik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.01.08, 17:06
  3. China - Tibet
    Von MenM im Forum Sonstiges
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.06.07, 19:55
  4. Sieben Jahre in Tibet, 25.02.05, 20.15 PRO7
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.02.05, 16:25
  5. Burma
    Von stefan im Forum Treffpunkt
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 13.06.02, 20:29