Seite 1 von 18 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 175

Tibet-Burma-China

Erstellt von hello_farang, 15.03.2008, 20:46 Uhr · 174 Antworten · 6.770 Aufrufe

  1. #1
    hello_farang
    Avatar von hello_farang

    Tibet-Burma-China

    Hallo zusammen,
    ich moechte mich zurueck melden, und zwar gleich mal mit einer grossen Bitte an Euch alle:

    Wie Ihr durch die Medien mitbekommen habt ist die Lage in Tibet eskaliert, es wurde wie 1989 auf dem Thienamen auf Demonstranten geschossen, und es sind alleine in Lhasa bis zu 100 Tote zu beklagen. Panzer rollen durch die Strassen, Soldaten und Polizei sind ueberall praesent um jeden Widerstand im Keim zu ersticken. Ueber Lhasa wurde das Kriegsrecht verhaengt. Der Aufruf der chinesischen Regierung, das sich die Protestierenden der letzten Tage freiwillig stellen sollen ist ein Witz. Niemand glaubt daran, das vor der Inhaftierung oder Exikution nicht gefoltert wird.

    Wir koennen hier nur wenig machen, aber wir koennen etwas tun. Von Einflussnahme auf die Politik rede ich nicht, das ist eh sinnlos.

    Aber mit ein paar klicks ist man bei den deutschen TeilnehmernInnen der olympischen Spiele 2008, denn alle haben entweder eine eigene Homepage oder sind durch ihren Sportverband online.

    Ich wuerde Euch bitten, genau dorthin zu schreiben. Mit der eindeutigen Aussage, das sich jedeR blutige Haende und Fuesse holt, der/die dort antritt. Ein schwieriges Thema, denn die Athleten haben jahrelang auf die Spiele hingearbeitet und trainiert, aber es ist leider so. Mit jedem Start unterstuetzt man die chinesische Politik, und traegt dazu bei das sie fester im Sattel sitzt. Es ist ein ganz andere Situation als der Boykott der Spiele in Moskau, das war kalter Krieg.

    Hier geht es um Protest gegen die blutige Unterdrueckung Tibets, und auch gegen die chinesische Unterstuetzung Burmas.

    Schreibt Euren Sportvereinen, den SportlernInnen die bereits nominiert sind, den Bonzen des NOK. Sagt den SportlerInnen, das Ihr nicht wollt das sie fuer Euer Land und unter Eurer Fahne in China antreten, das es eine Unterstuetzung des totalitaeren Regims sein wuerde. Sie werden ueber blutgetraenkte Tartanbahnen laufen, ihre Speere in die Herzen der geknechteten Voelker werfen, ihre Kugeln in die Menge der friedlich Protestierenden schleudern.

    Boykottiert die Uebertragungen im Fernsehen, schaut es Euch nicht an, und tragt die Idee weiter! Und schreibt an die deutschen SportlerInnen, um ihnen den Wahnsinn auszureden.

    Chock dii, hello_farang

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von maphrao

    Registriert seit
    19.01.2006
    Beiträge
    6.604

    Re: Tibet-Burma-China

    Du hast vollkommen Recht, aber der Mensch ist nunmal faul und gleichgültig, deshalb würde höchstens eine Website, die eine Nachricht an alle Sportler im Verteiler sendet, Sinn machen.
    Und es wäre überraschend, wenn es die noch nicht geben würde.

  4. #3
    Avatar von Sammy33

    Registriert seit
    02.09.2002
    Beiträge
    893

    Re: Tibet-Burma-China

    hello_farang
    Zitat von Dir :
    Ich wuerde Euch bitten, genau dorthin zu schreiben. Mit der eindeutigen Aussage, das sich jedeR blutige Haende und Fuesse holt, der/die dort antritt

    Leider wird das nicht viel nützen, die meisten Sportler haben Sponsoren-Verträge.
    Daher werden die meisten Sportler mit
    Ihren Sponsoren Sportschuhe,- Shirt’s od. Sonnenbrille an Start gehen.
    Und hinterher vor den Medien ihr Bedauern aussprechen. Was in Lhasa geschehen ist.
    Und damit ist für die meisten Sportler „der Kas gegessen.“
    So ist leider die Realität.

    Sammy

  5. #4
    hello_farang
    Avatar von hello_farang

    Re: Tibet-Burma-China

    Und genau darum geht es ja:
    NICHT die Sponsoren, Verbaende, Organisationen, etc... anschreiben, denn die haben eh Masch auf der Brille.

    Es geht darum, die Sportler selbst anzusprechen, ihnen zu sagen das sie nicht nur fuer D, CH, Ö, oder sonstewen an den Start gehen, sondern auch fuer sich und uns. UND DAS WIR ES NICHT WOLLEN. Nicht die Verbaende, sondern die SportlerInnen - jedeR einzeln- soll sich persoenlich angesprochen fuehlen.

    ...uns sich ganz alleine fragen duerfen, ob er/sie gerne durch Blut rennt. Hart, aber es ist so.

    Chock dii, hello_farang

  6. #5
    Avatar von maphrao

    Registriert seit
    19.01.2006
    Beiträge
    6.604

    Re: Tibet-Burma-China

    Aber Sammy meint ja, dass sie Sponsorenverträge haben, die zu erfüllen sind, da ansonsten erhebliche finanzielle Schadensersatzansprüche folgen werden. Und die wenigsten Sportler bei Olympia sind so gut betucht, wie ein Fussballprofi, sie würden dadurch möglicherweise bankrott gehen.

  7. #6
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Tibet-Burma-China

    Ich verfolge die Ereignisse ebenfalls mit Sorge - mit Bomben ist leider nicht möcglich, da ich zu weit weg wohne.

    Hier kann man sie ansatzweise verfolgen, die Ereignisse...

    Ich werde euch nun ein Geheimnis verraten: ´Trotz aller Entrüstung - wie oft hatten wir es in der Vergangeneheit ? - wird sich die Weltöffentlichkeit dem zuwenden, was den Profit im Angebot hat.´

    Was hat Tibet zu bieten ? Na, ich warte auf Antworten ?!

  8. #7
    hello_farang
    Avatar von hello_farang

    Re: Tibet-Burma-China

    Und...,
    laesst das auch nur einen Toten zu. Egal ob in Lhasa oder in einer chinesischen Provinz?!

    Man muss sich die ganze Geschichte mal durch den Kopp gehen lassen, da kommen mir Erinnerungen an Stalingrad und die dort angeblich auch so deutschen Gebiete hoch. Und weshalb die ......... damals dort war... Alles Bulls.hit, die unterdruecken und knechten ein einfach ein ganzes Volk, den ganzen Mist kennen wir doch schon. Und niemand will das nochmal sehen, erst recht nicht anno 2008.

    Keiner der Randalierer in Lhasa wird 1959 geboren worden sein, weshalb haben die dann ploetzlich die Schnauze voll?
    Seine Heiligkeit der Dalai Lama ruft sie zwar zur Ruhe und Besonnenheit auf, aber er ist schon sooo lange im Exil.
    Die haben genug von der chinesischen Bevormundung und Drangsalei, jetzt kracht es. Die olympischen Spiele sind natuerlich ein Fenster, das weltweit wahrgenommen wird...

    Chock dii, hello_farang

  9. #8
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Tibet-Burma-China

    Zitat Zitat von hello_farang",p="572356
    ....Seine Heiligkeit der Dalai Lama ruft sie zwar zur Ruhe und Besonnenheit auf, ....
    tach hello,

    denke x genau das iss sein job

    ja, die aktuellen vorgänge bringen der öffentlichkeit die jahrzehnete lange unterdrückung
    wieder in erinnerung. selbst meine thailändische gattin ansonsten immer obrigkeitsloyal,
    verurteilt die fremdländische okkupation tibets durch china auf schärfste.

    weiss net ob der protest ggf. einzelner sportler durch ihr fernbleiben wirkung zeitigt.
    ein handelsboykott seitens der staaaten gemeinschaft wäre wirkungsvoller, abber dafür iss
    die volksrepublik ein zu guter kunde/lieferant.

    was bleibt iss business as usual.

    obschon eine pedition an unseren bundestag würde ich unterstützen

    gruss

  10. #9
    Avatar von Albert44

    Registriert seit
    09.09.2007
    Beiträge
    289

    Re: Tibet-Burma-China

    Hallo Leute ,

    Ein Glück , daß die Chinesen heutzutage einfach nicht mehr alle Nachrichtenkanäle "dichtmachen" können ...
    Sie versuchen es natürlich . Trotzdem kommen Bilder und Film an die Öffentlichkeit in der ganzen Welt . Je mehr - umso besser . Die öffentliche Empörung wird wachsen und ich hoffe, daß die Chinesen nicht umhin können werden, nach einer politischen Lösung zu suchen .
    Ausgerechnet im Jahr der Olympischen Spiele sollte ihnen die öffentliche Meinung nicht gleichgültig sein . Insofern halte ich den von den Tibetern für ihren Aufstand gewählten Termin für genau richtig .
    Ohne massive Öffentlichkeit kann man heute keinen Blumentopf mehr gewinnen .

    Gruß Albert :-(

  11. #10
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Tibet-Burma-China

    Zitat Zitat von hello_farang",p="572356
    [...]laesst das auch nur einen Toten zu. [...]
    Anscheinend ja !

    Kann aber auch sein dass ich dich nicht verstehe.

    Kolja, bei allem Respekt, das ist das Leben, - der Tod nämlich.

    Was willst du machen ? Willst du mit einer Tasche voller Bomben nach Tibet fahren ? Kommst ja noch nicht Mal rein.

    Vermutlich die Ohmacht, nix ändern zu können...

Seite 1 von 18 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Burma
    Von Lanna im Forum Event-Board
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.06.08, 17:09
  2. GRENZÜBERTRITT zu Laos, Burma und China
    Von Lanna im Forum Touristik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.01.08, 17:06
  3. China - Tibet
    Von MenM im Forum Sonstiges
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.06.07, 19:55
  4. Sieben Jahre in Tibet, 25.02.05, 20.15 PRO7
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.02.05, 16:25
  5. Burma
    Von stefan im Forum Treffpunkt
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 13.06.02, 20:29