Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 37 von 37

In Thailand über die Runden kommen?

Erstellt von MarioR, 28.06.2012, 22:05 Uhr · 36 Antworten · 4.053 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.421
    Ich mein das nicht auf Inseln oder in Urlaubszentren, Marcus. Die 30000 sind normal fuer ein vernuenftiges Haus in Bangkok mit halbwegs brauchbarer Verkehrsanbindung. Geht hier auch nicht um den Ruhestand, sondern um Leute im Arbeitsleben. Kann man sicher nicht so einfach vergleichen mit Samui oder auch dem Isaan. Hat auch nix mit Gangstern zu tun .

    Fuer ein neugebautes Condo bezahlst Du heutzutage 25k aufwaerts fuer 50qm. Geht auch wesentlich teurer. Und hier ist ein echter Markt. Qualitativ hochwertiges Wohnen, fuer einen erschwinglichen Preis in einer ansonsten kurz vor dem explodieren stehenden Immobilienblase.

    Bin kein Makler und will auch keinem was ans Bein schwatzen, aber wenn man sich in Thailand permanent niederlassen will, dann gibt es bessere Moeglichkeiten als Geld der Bank indirekt zu schenken, egal ob in DACH oder Asien.

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Antares
    Avatar von Antares
    Ja, ein Condo, ein Condo kann man kaufen und vermieten, wenn man das Ding "Cash aus der Täsch" bezahlen kann. Finanziert man das Condo über 10 Jahre, dann schaufelt man nur Geld um und es bleibt nix hängen. Vom Leerstand ganz zu schweigen. Dann kommt es auch auf die Umgebung an.....
    Auf den Inseln gibt es Häuser welche auf 30 Jahre gepachtet (lease) wurden, wenn die Restpachtzeit dann nur noch 20 oder weniger Jahre ist, dann kann man günstig den Vertrag übernehmen und die restlichen Jahre abwohnen. Ist dann nicht "zur Miete" und das Ding ist wirklich auf meinen Namen eingetragen, da kommt dann keiiiiiiiner ran.

    M.

  4. #33
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    11.461
    Zitat Zitat von Antares Beitrag anzeigen
    Wie gesagt, wenn man für eine Euro oder US Firma in Thailand arbeitet so haben diese meist Pensionspläne für ihre Mitarbeiter. Wer selbstständig ist, muß selber vorsorgen, wer für eine Thai-Firma arbeitet ebenso. Imobilien als Altersversorgung sind in Thailand nicht geeignet. Die gehören einem in LOS ja nie wirklich! Und jetzt komm mir keiner mit so einem "Usus Fructus" gesaibere!

    M.
    mein Posting bezog sich auf Farang in Thailand bis zum Lebensende, zZ im mittleren Alter, bei Thai Firma angestellt, ohne andere Einnahmemöglichkeiten.

    Das andere: Klar sind Grundstücke ein exzellentes Investment. Falls es nicht so ist, dann stellt sich eher die Frage warum man so einen Partner hat.....

  5. #34
    Antares
    Avatar von Antares
    Grundstücke sind ein exzellentes Investment für Thais. Für Farang ehr ein Abenteuer, aber das ist meine ganz persönliche Meinung.
    Man braucht schon ein glückliches Händchen und ein bischen Mut um einen Gewinn realisieren zu können.

    M.

  6. #35
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.421
    Zitat Zitat von Antares Beitrag anzeigen
    Auf den Inseln gibt es Häuser welche auf 30 Jahre gepachtet (lease) wurden, wenn die Restpachtzeit dann nur noch 20 oder weniger Jahre ist, dann kann man günstig den Vertrag übernehmen und die restlichen Jahre abwohnen. Ist dann nicht "zur Miete" und das Ding ist wirklich auf meinen Namen eingetragen, da kommt dann keiiiiiiiner ran.
    Oha....hier hat Dir aber jemand einen Floh ins Ohr gesetzt. Ein Leasehold ist ein ganz normaler Mietvertrag, bei dem lediglich die Miete fuer den vereinbarten Mietzeitraum von max. 30 Jahren im Voraus bezahlt wird.

    Der vorherige Mieter kann Dir weder den existierenden Leasevertrag uebertragen, noch irgendwelche Rechte daran verkaufen. Es ist nicht moeglich, eine Restlaufzeit zu uebernehmen. Also Vorsicht!

    Ich halte Leasehold fuer die schlechteste Option ueberhaupt, in Immobilien zu investieren, ist ja eigentlich auch kein Investment. Solltest Du im Jahr 1 der 30 sterben, so ist der Vertrag und die ganze Kohle futsch, Vererben greift hier nicht. Genauso kann es passieren bei Tot des Eigentuemers, offiziell bleibt der Leasvertrag fuer Das Haus oder Wohnung selbst zwar bestehen, als privatrechtlicher Vertrag zwischen Mieter und Eigentuemer verfallen aber alle getroffenen Vereinbarungen. Ich wuerde mich nie auf sowas einlassen.

  7. #36
    Antares
    Avatar von Antares
    Das was ich meinte war aber ein Pachtvertrag welcher bei der Gemeinde eingetragen wird....

    M.

  8. #37
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.421
    Zitat Zitat von Antares Beitrag anzeigen
    Das was ich meinte war aber ein Pachtvertrag welcher bei der Gemeinde eingetragen wird....
    Ja, ist schon richtig, Du schliesst in dem Falle aber einen neuen Leasevertrag mit dem Besitzer ab. Das kann von 1 Tag bis 30 Jahre sein . Hat ursaechlich nichts mit einer Restlaufzeit zu tun. Aber individuell kann man sich natuerlich auf die selben Konditionen, die schon bestehen, einigen. Wichtig ist, das geht nur mit dem Besitzer/Lessor des Hauses oder der Wohnung, nicht mit dem Vormieter/Lessee.

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Ähnliche Themen

  1. Kämen wir wohl über die Runden?
    Von Donnerechse im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.03.11, 17:39
  2. K-Pop in Thailand immer mehr im kommen
    Von DisainaM im Forum Essen & Musik
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 13.07.09, 09:34
  3. UFOs kommen aus Thailand sagt die BILD.
    Von Serge im Forum Thailand News
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 21.07.08, 21:13
  4. @khonjörman hat runden birthday!
    Von PETSCH im Forum Sonstiges
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 30.06.04, 14:01
  5. Schnelle Übersicht über News aus/über Thailand
    Von DisainaM im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.11.02, 23:56