Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 25 von 25

Thailand::::::::Fotos

Erstellt von Nokgeo, 27.06.2002, 18:12 Uhr · 24 Antworten · 2.383 Aufrufe

  1. #21
    xenusion
    Avatar von xenusion

    Re: Thailand::::::::Fotos

    Hi Michael,

    es sind Briefe nicht angekommen, in denen ich die zulässige Masse von 50g mit Bildern ausgenutzt hatte. Heute habe ich gehört, dass der Postbote gewechselt hat, vielleicht gibt es da einen Zusammenhang. Kann man eigentlich von Deutschland aus einen Nachforschungsantrag stellen?

    Entsinnt Ihr Euch, vor ein paar Jahren hatte eine Firma angekündigt, einen Digital-Einsatz für SLR Kameras zu entwickeln, mit Bildsensor in der Filmführung und Batterie + Elektronik im Spulenraum. Das wäre doch was gewesen, man hätte seine hochwertige SLR-Ausrüstung verwenden können, Bildwinkel, Schärfentiefe und Objektivwechsel wie gewohnt. Wahrscheinlich war der 1"x1.5" Chip zu teuer oder sonstwas, jedenfalls haben sie vor einem Jahr die Entwicklung eingestellt.

    Es hat sich im digitalen Massenmarkt ein anderer Fotografierstil durchgesetzt. Selbst ehemals überzeugte SLR-User haben jetzt eine Packung Akkus mit festangegossener Kurzbrennweite, Vollautomatik, Himbeerpudding-Farbkorrektur am Hals hängen.
    Die Ausrüstung kommt zunehmend nicht mehr von traditionsreichen Kameraherstellern, sondern aus Elektronikschmieden, da der Feinmechanikanteil immer mehr abnimmt. Alle zwei Jahre Generationswechsel. Zu Oldtimern oder Evergreens wie die Leica werden es diese Kameras niemals bringen. Wenn so ein Teil fünf Jahre alt ist, ist es einfach Elektronik-Schrott.

    Gruss
    Xenu


  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von Mang-gon-Jai

    Registriert seit
    12.02.2002
    Beiträge
    3.479

    Re: Thailand::::::::Fotos

    Zwischen den Zeilen Eurer Postings lese ich, daß Ihr lediglich die Alternative ‚Spiegelreflex-’ oder ‚Digitalkamera’ seht.
    Es gibt digitale einäugige Spiegelreflexkameras mit Wechselobjektiven usw.! Die Nachfrage hierfür ist allerdings nicht sehr groß. Allerdings ist auch die Nachfrage nach ‚filmbetriebenen’ Spiegelreflexkameras drastisch gesunken. Ihr sehr es doch an Euch bzw. Euren Freunden: Fast jeder hat so’n Ding aber niemand kauft sich eine Neue.
    Für die Spiegelreflexkameras, bei denen man die Rückwand austauschen kann, hatte Canon sogar einmal eine digitale Rückwand entwickelt. An der Stelle des Films befand sich dort der Bildsensor.
    Zwar auf Messen umlagert, wurde die Produktion dieser Rückwand jedoch leider eingestellt. Es gab zuwenig Nachfrage seitens der Nutzer.


    Gruß

    Mang-gon Jai

    Jemand schrieb, daß die digitalen Kameras nicht einmal ‚Click’ machen. Sie machen Click! Sie haben nämlich ebenfalls einen Verschluß, genauso wie die Herkömmlichen.

  4. #23
    Avatar von Mang-gon-Jai

    Registriert seit
    12.02.2002
    Beiträge
    3.479

    Re: Thailand::::::::Fotos

    @xenusion
    Es hat sich im digitalen Massenmarkt ein anderer Fotografierstil durchgesetzt. Selbst ehemals überzeugte SLR-User haben jetzt eine Packung Akkus mit festangegossener Kurzbrennweite, Vollautomatik, Himbeerpudding-Farbkorrektur am Hals hängen...
    Das ist nicht der digitale Massenmarkt. Es handelt sich um das allgemeine Fotografierverhalten unabhängig davon, ob die Kamera mit einem Film geladen ist oder einen digitalen Bildsensor besitzt.

    Gruß

    Mang-gon Jai

  5. #24
    xenusion
    Avatar von xenusion

    Re: Thailand::::::::Fotos

    @MGJ

    mit dem Klick hast Du Recht, aber es ist eben bei dieser kombination aus Blende und Zentralverschluss nur ein Klick statt des gewohnten KLACK-SCHNURRR, bei dem der Spiegel, das Verschlussrollo ( :-) ) und der Transport eine Symphonie aufführen. Das Sounddesign etwa wie der Klang einer Fiat-Panda-Tür gegen den eines Benz.

    Mit Wechselobjektiven sieht es selbst bei digitalen SLRs schlecht aus. Aus Kostengründen sind die Chips so klein, dass die Brennweite nur 25% gegenüber der einer Kleinbildoptik beträgt. Bei Wechselobjektiven ergibt sich eine Präzisionsforderung, die im Amateurbereich mit den heute üblichen Kunststoff-Bajonettanschlüssen nicht beherrschbar ist. Und welcher Amateur gibt schon alle zwei Jahre 6000E für eine Kamera aus, die eine vergleichbare optische Qualität hat wie eine Kleinbildkamera für 300E (12 Megapixel).

    Vielleicht sollte man noch warten, bis uns die Preise von oben entgegenkommen und die analoge Photographie wegen sinkender Verkaufszahlen zu einem elitären Hobby wird.

    Auf der Homepage eines Photoamateurs fand ich mal folgenden bemerkenswerten Gedanken:
    Man sieht des öftren "engagierte Amateure" mit teuren High-Techkameras und daran ein möglichst billiges Zoom mit grossem Brennweitenbereich. Es soll deshalb hier klar gesagt sein:
    Die Kamera dient dazu, das Licht vom Film fernzuhalten. Das Bild wird vom Objektiv (und vom Fotografen) gemacht. Jede heutige SLR-Kamera kann gute Bilder machen - die vielen Knöpfchen am Kistchen dienen nur dazu den Fotografen zu verwirren.
    Gruss
    Xenu

  6. #25
    xenusion
    Avatar von xenusion

    Re: Thailand::::::::Fotos

    @Seven, zu Deiner Frage:

    mir scheint, wir liegen hinsichtlich eines konservativen Technikverständnisses (neudeutsch: "Never change a winning team!") auf einer Wellenlänge. Solange die Digitaltechnik keine sichtbaren Vorteile bietet, ist das Diapositiv eben Stand der Technik.

    OK, ich kann Dir keinen Diascanner empfehlen, eigentlich nur vermuten, daß so ein Teil möglichst teuer sein sollte. Am Besten wäre es, wenn es gleich ganze Magazine schlucken und per Batch scannen würde.

    Wovor ich Dich aber dringend warnen muß, ist dieser amerikanische, den ich mir gekauft habe. Wenn Du mal diese Scans ansiehst, wirst Du Farbstiche und Schatten von Fusseln sehen. Das liegt mitnichten daran, daß ich in einer Räuberhöhle hause...: sondern weil das Ding eine Mißkonstruktion ist!

    Der Erste wurde nach zwei Filmen immer rotstichiger, der Nächste hörte gar nie auf, die Lampe aufzuwärmen und der Dritte ist gerade am Sterben. Der TWAIN-Treiber ist einfach plump, die mitgelieferte Software unbrauchbar. Das Irrsinnigste ist, daß sie den Boden durchscheinend gemacht haben. Jetzt hängen Helligkeit und Farbstich davon ab, worauf man ihn stellt. Ich lege jetzt immer einen Spiegel unter. Das Internet ist voll verzweifelter Anfragen unzufriedener Anwender.

    Die üblichen Flachbettscanner mit Diaaufsatz sind nur ein grobes Provisorium. Die Handhabung gerahmter Dias und der mitgelieferten Pappmasken sind ein Krampf. Die Lichtführung teilweise über Umlenkspiegel, die Auflösung und die mechanische Präzision sind für Kleinbilddias unzureichend. Die sind dafür entwickelt, Meter zu machen, nicht zur Spurensuche auf einem Zoll Länge.

    Früher hatte ich auch Papierabzüge mit dem Flachbettscanner eingesaugt. Bis ich es mal besonders gut machen wollte und an Digiprints geraten bin. Katastrophe! Beim näherer Betrachtung habe ich dann gesehen, warum die Dateien Interferenzen (Lattenzauneffekt) aufwiesen: die Digiprints sehen unter der Lupe aus, wie ein Fernsehbild. Da rattert der Scanner darüber wie eine Zahnradbahn auf einer fremden Zahnstange.

    Gruss
    Xenu



    Letzte Änderung: xenusion am 22.07.02, 19:00

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Fotos außerhalb Thailands
    Von antibes im Forum Sonstiges
    Antworten: 404
    Letzter Beitrag: 31.07.17, 13:52
  2. schöne Fotos aus Thailand
    Von mai pen rai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 240
    Letzter Beitrag: 08.06.13, 16:12
  3. Fotos Bilder aus Thailand
    Von Korat993 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 30.05.13, 01:53
  4. fotos
    Von thai-rodax im Forum Forum-Board
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.04.07, 19:28
  5. Fotos entwickeln
    Von Stefan im Forum Computer-Board
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 20.02.03, 16:27