Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Teures Trinkwasser - Verbraucher zahlen zu viel

Erstellt von antibes, 30.05.2007, 08:45 Uhr · 19 Antworten · 1.897 Aufrufe

  1. #11
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Teures Trinkwasser - Verbraucher zahlen zu viel

    Phi Mee, du wohnst doch im Eigenheim. Richt halt eine Zisterne ein. Zur Toilettenspuelung brauchts nun wirklich kein Trinkwasser.

    Sioux

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Teures Trinkwasser - Verbraucher zahlen zu viel

    Viele Kommunen unterlagen einmal dem Wahn die modernste grösste Kläranlage zu bauen, das betraf nach der Wende besonders Kommunen in den neuen Bundesländern.
    Hier bei uns wurde nun der letzte produzierende grössere Betrieb geflattet was bedeutet die Kläranlage ist nun deutlich zu gross.
    Jährliche Preissteigerungerungen zwischen 20 und 30% ist die Normalität und für uns die Bürger nicht nachzuvollziehen.
    Der Bürger ist also immer das Schaf das gefälligst zu blechen hat.
    Ich hatte mal 2 Thaifrauen zu Besuch der Wasserverbrauch stieg astromisch an. Bin mal gespannt wenn meine hier ist,
    ob sie meine Wasseruhr sprengt :-).
    Mein Freund hat letztes Jahr seine Frau in Thailand geheiratet und mit nach Deutschland genommen.
    Kam ihm teuer zu stehen :-), mehrfach Duschen am Tag, die schönen langen Haare wollen gepflegt sein, zigmal Pipi am Tag......inzwischen hat sich auch das normalisiert. Die Jahresabrechnung hatte es jedenfalls in sich.

  4. #13
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172

    Re: Teures Trinkwasser - Verbraucher zahlen zu viel

    Zitat Zitat von fieberglascoyote",p="487067
    Mit Wasser sollte man eh sparsam umgehen
    Nicht unbedingt,

    in Hamburg gibt es auch Probleme wegen zu wenigem Wasserverbrauch, durch den wenigeren Wasserverbrauch

    ist der Druck in den Abwasserrohren oft viel zu niedrig so dass "viel hängen" bleibt und die Rohre allmaehlich verstopfen und kaputt gehen.
    Diese Reparaturren könnten sehr teuer und aufwendig werden.

    Darum empfehlen manche schon jedesmal wieder voll zu spülen
    nach dem Pipi machen.

  5. #14
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.486

    Re: Teures Trinkwasser - Verbraucher zahlen zu viel

    Zitat Zitat von Sioux",p="487157
    Phi Mee, du wohnst doch im Eigenheim. Richt halt eine Zisterne ein. Zur Toilettenspuelung brauchts nun wirklich kein Trinkwasser.

    Sioux

    Theoretisch richtig, aber ich wohne mitten in der Großstadt. Da kannst du nicht einfach munter drauf los bohren. Selbst wenn, habe ich nur ein recht kleines Grundstück und da auf Grundwasser zu stossen in einer realistischen Tiefe ist fast wie ein 6er im Lotto.

    Wenn die Wasserkosten weiter so abschießen, werde ich diesen Gedanken sicherlich nochmal aufgreifen und genaustens ausloten und durchkalkulieren. Ende September ist Bärchen ja erst mal wieder weg, was den Wasserverbrauch schonmal deutlich reduziert.
    Bisher lagen wir bei zwei Personen im Schnitt so bei 90 - 95 m3, Bei der letzten Abrechnung waren es über 140 m3 .

    Der Verbrauch liegt also eigentlich noch gut im Schnitt, aber die Kosten fressen einen auf. Ich hatte vor kurzem miit einem Kollegen noch dieselbe Diskussion, der Richtung Dorsten auf dem Ländlichen wohnt. Ich hatte mal meine Abrechnungen dabei und wenn ich mich recht erinnere kam ich auf deutlich über 4 € Gesamtkosten pro m3 zuzüglich der Grundgebühren während er unter 3 € lag.



    phi mee

  6. #15
    Rene
    Avatar von Rene

    Re: Teures Trinkwasser - Verbraucher zahlen zu viel

    Hätte da eine Alternative für Dich.

    René

  7. #16
    guenny
    Avatar von guenny

    Re: Teures Trinkwasser - Verbraucher zahlen zu viel

    Zitat Zitat von antibes",p="487118
    ....architekten ??? die entwässerung wird bei grösseren objekten von einem HLS (heizungs-, lüftungs- sanitär) -ingenieur projektuiert, gruß antibes
    Antibes,
    da geht was durcheinander:
    Deine Abflussrohre werden natürlich vom Architekten deines Hauses geplant. Ob der bei größeren Objerkten dann einen Gas-Wasser-Scheisse-Installateur braucht ist seine persönliche Angelegenheit.
    Hier aber gehts um die Entwässerung ganzer Orte, Stadtteile, Städte, incl. Regenwassersysteme, Mischkanalaisation und Kläranlagen bis zur 3. Reinigungsstufe. Und das sind dann (Tief-)Bauingenieure und Architekten.
    @Phi mee, mit deinem Verbrauch liegst du doch nicht soooo schlecht, 123 l/Person und Tag ist geerade noch akzeptabel. Sofern die 2. von dir genannte Zahl sich auf ein Jahr bezieht, wären es 127 Liter, was auch noch ginge.
    Der Wasserverbrauch in der Republik liegt zwischen 140 und 110 Liter/Person und Tag für den privaten/kleingewerblchen Verbrauch.
    Eine Reduzierung ohne jegliche Komforteinbuße auf bis zu 80 Liter/Tag ist nach Expertenauffassung möglich.
    Die individuelle Kostensituation einer Kommune bestimmt jedoch den sog. Break-Even-Point:
    Da ja, wie Sioux schon schrieb, die Gebühren für Wasser/Abwasser kostendeckend sein müssen, beduetet das immer erstmal Basiskosten die da sind, ohne dass auch nur einer einen Liter Wasser verbraucht hat.
    Dazu kommen dann die sog. Arbeitskosten, also Beschaffungspreise, Aufbereitung etc (wobei bei festen Abnahmeverträgen die Beschaffungspreise durchaus schon tw. zu Basiskosten gehören).

    Spart man Wasser, führt das zu einer individuellen Kostensenkung bis zu dem Erreichen des Break-Even-Points, ab da kann es wegen der Fixkosten passieren, dass die Preise steigen obwohl weniger verbraucht wird.
    Das war jetzt nur ein ganz grober Abriss der Mechanismen, dass das kein unbeteiligter versteht, ist mir klar. Ich hoffe aber, es wird nachvollziehbarer.

    Das eigentliche Problem liegt bei den Kommunen oft in der Vergangenheit, bei den durch Fehlplanungen und Fehlkalkulationen entstandenen überhöhten Fixkosten.
    Ich will nciht verschweigen,d ass einige da auch auf Kosten der Bürger ungerechtfertigt kassieren, weil sie Dinge in der Abrechnung "verstecken", die dort nichts zu suchen haben.

  8. #17
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.486

    Re: Teures Trinkwasser - Verbraucher zahlen zu viel

    Zitat Zitat von Rene",p="487185
    Hätte da eine Alternative für Dich.

    Wie gesagt, Renè, bei meiner kleinen Terrasse gucken halt die Nachbarn immer ein bisschen blöd. ;-D
    Beim Bock z. B. sieht das schon anders aus, da kannst in das kleine Wäldchen am Ende des Grundstückes gehen.

    Aber bei mir?!?!?! Ich weiss nicht.




    phi mee

  9. #18
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Teures Trinkwasser - Verbraucher zahlen zu viel

    Zitat Zitat von guenny",p="487194
    Zitat Zitat von antibes",p="487118
    ....architekten ??? die entwässerung wird bei grösseren objekten von einem HLS (heizungs-, lüftungs- sanitär) -ingenieur projektuiert, gruß antibes
    Antibes,
    da geht was durcheinander:
    Hier aber gehts um die Entwässerung ganzer Orte, Stadtteile, Städte, incl. Regenwassersysteme, Mischkanalaisation und Kläranlagen bis zur 3. Reinigungsstufe. Und das sind dann (Tief-)Bauingenieure und Architekten.
    das sind dann nur bauingenieure für diesen bereich (tiefbau). sind sehr aufwändige und komplizierte planungen und projektierungen. das fällt nicht in das leistungsbild eines architekten. wir sind bestenfalls für den bebauungsplan für ein neubau- oder sanierungsgebiet zuständig.
    frag mal den monta, wenn du mir :-( nicht glaubst.

    @ phi mee: ich seh ohne brille fast nichts. hat die oma im schnee arg gefroren?

  10. #19
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.486

    Re: Teures Trinkwasser - Verbraucher zahlen zu viel

    Zitat Zitat von antibes",p="487200
    @ phi mee: ich seh ohne brille fast nichts. hat die oma im schnee arg gefroren?

    Dein zweiter Fehltritt innerhalb weniger Tage lieber antibes. Wenn Bärchen ab Oktober wieder am Bangkoker Flughafen arbeitet, sehe ich recht schwarz für deine nächste Einreise!


    phi mee

  11. #20
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Teures Trinkwasser - Verbraucher zahlen zu viel

    Zitat Zitat von antibes",p="487200
    @ phi mee: ich seh ohne brille fast nichts. hat die oma im schnee arg gefroren?
    Zitat Zitat von phi mee
    Dein zweiter Fehltritt innerhalb weniger Tage lieber antibes. phi mee
    oh gott, lieber phi mee. meine sehschwäche macht mir so viele probleme :schaem:. jetzt kann ich nur hoffen, dass bärchen kein problembär ist oder probleme macht. ich will doch erst im november nach LOS und nicht gezwungenerweise schon im september.
    sag ihr liebe grüsse und ein paar

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Zahlen und Fakten zu A1
    Von strike im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 177
    Letzter Beitrag: 05.03.13, 16:25
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.01.11, 17:04
  3. Steuern zahlen
    Von Tschaang-Frank im Forum Treffpunkt
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 05.07.09, 20:50
  4. Ein teures Auto macht Bauch und Alter wett
    Von Hippo im Forum Sonstiges
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 28.03.09, 13:20
  5. Chiang Mai-ein teures Pflaster?
    Von alhash im Forum Treffpunkt
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 17.08.05, 08:56