Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 22

Terror in Rußland

Erstellt von Bökelberger, 03.09.2004, 15:53 Uhr · 21 Antworten · 1.678 Aufrufe

  1. #11
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Terror in Rußland

    Zitat Zitat von Tel",p="164816
    Man wird nicht zum Terroristen durch traumatische Ereignisse...-
    Zum Teil schon, allerdings nicht nur. Wer allerdings jahre-, jahrzehntelang unter der Knute von Besatzern gelebt hat, die ihnen letztendlich die Zivilisation nahe bringen wollten, dann geraten ethische und moralische Werte schon mal ins Hintertreffen,

    Zitat Zitat von Tel",p="164816
    ...das hat seine Wurzeln in pausenloser Indoktination mit zivilisationsfeindlichen Weltanschauungen bei entsprechend geistiger Unreife.
    Auch das stimmt nur bedingt, denn Freiheit an sich ist keine zivilisationsfeindliche Weltanschauung.

    Unter den getöteten Terroristen in Ossetien sollen 10 Araber gewesen sein ?! Das ist die offizielle Verlautbarung. Würde Herrn Putin gut ins Konzept passen, denn er hat´s ja von Anfang an der Al Kaida zugeschustert. Oder ist diese Vermutung vielleicht von ihm lanciert ?
    Wäre schlimm für ihn, wenn es tatsächlich nur Tschetschenen wären.

    Durch diese Aktion hat der Terrorismus in der Tat eine ungeahnte Dimension erreicht, wobei sich auch noch die Frage stellt, ob nun die Brutalität oder die Verzweiflung gestiegen ist.

    Um es noch einmal klar zu stellen: Ich verurteile diese Geiselnahme auf´s Schärfste, ich lasse es mir allerdings nicht nehmen, mir meine ganz rationalen Gedanken darüber zu machen.

    Hat eigentlich jemand Zahlen darüber, wieviele unschuldige Menschen bis heute unter der Terrorismusbekämpfung zu leiden hatten, die, allen voran, die USA in einem christlichen Fanatismus unnachgiebig verfolgt ?
    Hat jemand eine statistische Auswertung über terroristische Akte z.B. der USA oder Russlands, die als action provocation politische Fakten schaffen sollen bzw. sollten ?

    Nein, jetzt keine Ablenkung, aber der Terrorismus ist immanent, gerade in den Ländern, die sich als zivilisatorisch hochstehend bezeichnen. Immer wieder ein probates Mittel, um Machtverhältnisse zu klären bzw. zu beeinflussen.
    Und gerade bei solchen Aktionen sind viele unschulidge Menschen - Kinder, Frauen, Männer, Greise - gestorben, die, die eigentlich nur ihr Leben leben wollten.

    Nur diese Opfer sind mitunter lediglich eine kurze Randbemerkung auf der dritten Seite wert.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    UAL
    Avatar von UAL

    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    8.198

    Re: Terror in Rußland

    @ DomTravel und Kali, :-) :-)

    Terrorismus ist ein bescheidenes Thema, da sind wir uns alle einig.

    Ob jemand traumatisiert ist, oder meint einen heiligen Krieg führen zu müssen, oder mit allen erdenklichen Mitteln versucht "Zeichen zu setzen" (verbrannte Erde sagte ein Reporter heute), jemand dem egal ist, ob Leute dabei drauf gehen, die einfach nur in bestimmten Gebieten leben, jemand der mit seiner Knarre die Leuten ummäht, dem versage ich mein Verständnis, weil diese Art der Auseindersetzung einfach menschenverachtend ist.

  4. #13
    spirit
    Avatar von spirit

    Re: Terror in Rußland

    @all

    Wer hat sich eigentlich groß aufgeregt wie die Kinder in Grosny unter dem brutalen Krieg gelitten haben und traumatisiert wurden?

    Ich will dem Terrorismus keine Absolution erteilen, aber diesen verdammten Kriegen die Frieden stiften sollen, kann ich es schon gleich garnicht.

    Diese nicht enden wollende Gewalt macht mich nur unsagbar traurig und wütend zugleich. Wo sind die großen Friedensstifter nur geblieben? Statt dessen müssen wir die Bushs, Sharons und Putins erdulden.

    Servus

  5. #14
    Tel
    Avatar von Tel

    Re: Terror in Rußland

    Zitat Zitat von spirit",p="164848
    Wer hat sich eigentlich groß aufgeregt wie die Kinder in Grosny unter dem brutalen Krieg gelitten haben und traumatisiert wurden?

    Ich will dem Terrorismus keine Absolution erteilen, aber diesen verdammten Kriegen die Frieden stiften sollen, kann ich es schon gleich garnicht.

    Diese nicht enden wollende Gewalt macht mich nur unsagbar traurig und wütend zugleich. Wo sind die großen Friedensstifter nur geblieben? Statt dessen müssen wir die Bushs, Sharons und Putins erdulden.
    Fein. Und was hat das jetzt mit den terroristischen Aktionen in einer Schule in Nord-Ossetien, einem Teil Russlands, bei denen mind. 150 Menschen darunter hauptsächlich Kinder den Tod fanden zu tun?. Es geht hier weder um Putins angeblichen Krieg in Tschetschenien (bei dem im Übrigen auch schon Tausende russischer Soldaten ihr Leben ließen), nicht um Bush's Irak-Feldzug und auch nicht um Sharon's derzeitige Palästina-Politik.
    Politische Bedeutung hat dieser Angriff der islamistischen Frauen- und .............. für die Menschen sowieso nicht. Lediglich in seiner Rigorosität gegen Wehrlose und Unbeteiligte wird der Anschlag von Beslan in den Köpfen der Menschen bestehen bleiben.
    Ab heute hat der Islam ein Problem. Für die AMerikaner galt dies schon seit dem 11. September 2001 - jetzt auch für den Rest der Welt. Mit dem Namen des Islam bleibt der viehische Kinder-Massenmord von Beslan für immer verknüpft. Ob dies in vollem Umfang gerechtfertigt ist - oder nicht. Das ist eben das Risiko, wenn man sich den Massenmedien aussetzt, bei denen die Wahrheiten auf Schlagzeilenniveau vereinfacht werden.

    Islamismus - ist zu lang. Rein schlagzeilenmäßig.

    Das bleibt bei den Konsumenten der westlichen Massenmedien nur in der Kurzform hängen. Damit wird der Islam über Jahrzehnte ein Problem bekommen. Und dies am gleichen Tag, an welchem die Franzosen offensichtlich vergeblich versucht haben, der Enthauptung zweier Ihrer Journalisten im Irak entgegenzuwirken, um das Verbot des Kopftuchs in den französischen Schulen aufrecht zu erhalten - und an dem G.W. Bush die Nominierung zur zweiten Präsidentschaft euphorisch mit dem Hinweis auf den Kampf gegen den Terrorismus (besser: den ..............glauben) ausgerufen hat.
    Der Islam ist mit dem Terror jetzt so verknüpft wie das Deutschtum mit dem ........., und für Moslems gilt jetzt das Wort von Brecht: daß jedes Gespräch über Bäume ein Verbrechen ist, weil es das Schweigen über so viele Dinge einschließt.

  6. #15
    UAL
    Avatar von UAL

    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    8.198

    Re: Terror in Rußland

    Mittlerweile werden die Toten und Verletzten á hundert gezählt...

  7. #16
    spirit
    Avatar von spirit

    Re: Terror in Rußland

    @tel

    Fein. Und was hat das jetzt mit den terroristischen Aktionen in einer Schule in Nord-Ossetien, einem Teil Russlands, bei denen mind. 150 Menschen darunter hauptsächlich Kinder den Tod fanden zu tun?. Es geht hier weder um Putins angeblichen Krieg in Tschetschenien (bei dem im Übrigen auch schon Tausende russischer Soldaten ihr Leben ließen), nicht um Bush´s Irak-Feldzug und auch nicht um Sharon´s derzeitige Palästina-Politik.
    Warum siehst Du da jetzt keinen Zusammenhang? Was heißt "angeblichen Krieg"? :???:

    Im übrigen glaube ich, daß es Zeitverschwendung ist, mit Dir darüber zu diskutieren.

    Servus

  8. #17
    Mandybär
    Avatar von Mandybär

    Re: Terror in Rußland

    Den Islam pauschal für solche grausamen Vorfälle verantwortlich zu machen wäre mir zu einfach.
    Man kann auch nicht alle Katholiken für die Grausamkeiten der Kreuzzüge oder der Inquisition zur Verantwortung ziehen wo auch unzählige Frauen, Kinder und Unschuldige auf grausamste Art hingeschlachtet wurden unter dem Deckmäntelchen des Glaubens.

    Hier sind für mich einfach menschlich entartete, traumatisierte oder unglaublich fanatisierte Wesen am Werk, die wahrscheinlich unter normalen Umständen niemals den Gedanken fassen würden solche Grausamkeiten anzustellen.
    Wenn hier aus rationellen Denken gehandelt würde, so müsste der "PR-Manager" einer solchen Gruppierung solche Aktionen sofort unterbinden. Was sollte man so gewinnen: Die Überfälle und Ermordung von Frauen und Kindern rufen bei allen Bevölkerungsschichten, Religionen u.ä. Entsetzen und Abscheu hervor. Man hätte nie den gewünschten Effekt z.B.die Welt auf Ungerechtigkeiten in Tschetschenien hinzuweisen und einen auf "Mitleideffekt" zu hoffen. Natürlich genau das Gegenteil ist der Fall.
    Ich kann und will mir auch nicht vorstellen, daß das Motiv in diesem Fall "Rache" heissen soll.
    Ist für mich ebensowenig logisch nachvollziehbar, aber ich meine ja ohnehin daß man hier nicht von logischer Denkensweise der Terroristen ausgehen darf.

    Schrecklich und feige ist es allemal und es ist traurig wie wenig, bzw. überhaupt nicht, sich die sogenannte "Moral" der "heutigen Gesellschaft" sich im Gegensatz zum alten "Neandertalertum" geändert hat.
    Früher tötete man zumindest nur aus Gründen von besseren Nahrungsquellen oder purer Überlebensnotwendigkeit.

    Mandybär

  9. #18
    woody
    Avatar von woody

    Re: Terror in Rußland

    Zitat Zitat von Mandybär",p="165536
    Den Islam pauschal für solche grausamen Vorfälle verantwortlich zu machen wäre mir zu einfach.
    Man kann auch nicht alle Katholiken für die Grausamkeiten der Kreuzzüge oder der Inquisition zur Verantwortung ziehen wo auch unzählige Frauen, Kinder und Unschuldige auf grausamste Art hingeschlachtet wurden unter dem Deckmäntelchen des Glaubens...
    Mandybär, ich möchte dir da widersprechen.

    Im Koran wie auch in der Bibel findet man die ideologischen Grundlagen, für die von dir aufgeführten Verbrechen.
    Solange es Menschen gibt, die diese Bücher für unfehlbar halten, so lange werden Verbrechen in ihrem Namen begangen.
    Man kann nicht so tun als würden sich die Islamisten, ihre blutige Ideologie aus den Fingern saugen. Nein, sie werden von ´Gottesmännern´ unter verwendung von Korantexten gepredigt.

    Aber auch die Bibeltexte sind die Ursache, für die in ihrem Namen begangenen Verbrechen.
    Auch heute noch, obwohl die moderne christliche Theologie, die Bibelinterpretation erfolgreich humanisiert hat.
    Der heftige Widerstand des Vatikans gegen die Aufklärung hat sich mit Ratzinger und Wojtyla wieder verstärkt und die von Johannes dem 23zigsten eingeleitete Reformen wurden trotz Widerstandes der modernen Landeskirchen wieder zurückgedreht.
    Theologie Professoren, wie Drewermann und Küng die sich dem absoluten Anspruch nicht beugen und die Verantwortung der Kirche für die
    Verbrechen im Namen der Bibel anprangern, werden aus ihrm Amt entfernt oder ausgeschlossen.

    Die protestantischen Fundamentalisten sind nicht minder erfolgreich.
    George W. Bush z.B. ist durch die Stimmen der überwiegend fundamentalistischen Wähler des Bibelbelts an die Macht gekommen
    und zeigt sich nun durch Zugeständnisse erkenntlich.
    Die Macht der Fundamentalisten geht soweit, das In einigen Staaten der USA die Evolutionslehre aus den Schulbüchern verschwindet und wieder durch die biblische Schöpfungsgeschichte ersetzt wurde,
    Galilei und Kopernikus drehen sich dabei im Grab um.

    Was ich damit sagen will, beide Bücher enthalten genügned Stoff um Kriege, Morde, Sklaverei, Rassismus und menschenverachtung zu predigen und zu begründen.

  10. #19
    Mandybär
    Avatar von Mandybär

    Re: Terror in Rußland

    Hallo Woody,

    Du hast mit Deinen Argumentationen auch recht und ich stimme Dir auch fast ganz zu, meine Meinung ist halt daß man sowohl den Koran als auch die Biebel anders auslegen kann als die Fundamentalisten jedes Lagers zu predigen imstande sind und dies auch durchführen.

    Deshalb lehne ich nicht die verschiedenen Glaubensrichtungen ab, sondern die Möglichkeiten, die sich durch die verschiedenen Interpretationen an die fanatische Glaubensgemeinschaften vermitteln lassen ohne daß diese Rachemöglichkeiten "z.b. der Jihad, der aber falsch interpretiert wird" in dieser "Betriebsanleitung" untersagt wird.

    Ein bedeutsamer Satz kam für mich vom "Nacional Council of Churches" in New York, der als Vertreter außenstehender Denominationen, wie auch des Judentums, des Islam, des Buddhismus ein gemeinsames Wort gesprochen hat:
    "We can deny them their victory by refusing to submit to a world created in their image"
    Wir können ihnen den Sieg verwehren, indem wir uns weigern,uns einer Welt zu unterwerfen, die nach Ihrer Vorstellung konstruiert ist.

    Entschuldigen kann man solche Morde und Übergriffe niemals.


    Mandybär
    (Athäist)

  11. #20
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Terror in Rußland

    Erinnert mich daran ,dass Russland noch immer auf meinem Reiseplan steht.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Terror in Deutschland?
    Von strike im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.03.11, 12:08
  2. terror
    Von Sakon Nakhon im Forum Thailand News
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.03.04, 10:27
  3. Terror Warnungen
    Von quaxxs im Forum Thailand News
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 19.12.02, 09:14
  4. Genug Terror
    Von Visitor im Forum Forum-Board
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.10.01, 14:32