Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 38

Telekom - nun wird es Ernst...

Erstellt von Auntarman2, 25.05.2007, 18:07 Uhr · 37 Antworten · 3.368 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.025

    Re: Telekom - nun wird es Ernst...

    Zitat Zitat von wingman",p="485676
    ... schaffe nicht einmal die sonst fällige Grundgebühr.
    Geht mir mit Simyo genauso. Ich lade 50€ auf und telefoniere ca. ein ganzes Jahr. Weil einfach einfach einfach ist. ;-D

    Diese mistigen Grundgebühren gehen mir auf den Senkel. Egal ob beim Telefon, Fernsehen oder Autofahren.
    Deswegen zahl ich die nur noch, wenn es garnicht anders geht.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Telekom - nun wird es Ernst...

    Zitat Wingman # 20:
    " T.mobile flog schon vor zwei Jahren, jetzt bei Simply Prepaid. Schaffe nicht einmaldie sonst fällige Grundgebühr als Rechnung. "
    -----------
    Hab ne Prepaid von T mobile, ohne Grundgebühr, ohne Mindestumsatz, mit ner Option ...2 Std. für 39 ct zu telefonieren.. Für mich ok.

  4. #23
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Telekom - nun wird es Ernst...

    Zitat Zitat von Nokhu",p="485703
    ...Deswegen zahl ich die nur noch, wenn es garnicht anders geht.
    tach klaus,

    leider geht es immer öfters, gar nicht anders

    übrigens werde in 3-4 wo wieder voip nachladen dann gelle!

    gruss

  5. #24
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Telekom - nun wird es Ernst...

    mal sehen wer an der grossen kette zieht, und die telekom geschichte ist.

  6. #25
    Auntarman2
    Avatar von Auntarman2

    Re: Telekom - nun wird es Ernst...

    Zitat Zitat von wingman",p="485744
    mal sehen wer an der grossen kette zieht, und die telekom geschichte ist.
    Wer an der grossen Kette zieht? Ganz einfach. Der Markt, also die Kunden. Niemand bezahlt mehr Geld für den gleichen Dienst und gleichen (evtl. sogar schlechteren) Service.

    Möglichkeiten: Verdi bekommt sich wieder ein und die überleben. Oder die werden gekauft. Dann ist Verdi in dem Laden Geschichte, die Funktionäre von Verdi bekommen weiterhin ihr Geld, der Vorstand der Telekom bekommt den "goldenen Fallschirm", Zehntausende melden sich bei der ARGE an, der Steuerzahler zahlt, die Menschen sind ihren Job los.

    Na toll...

  7. #26
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Telekom - nun wird es Ernst...

    Zitat Zitat von wingman",p="485744
    mal sehen wer an der grossen kette zieht, und die telekom geschichte ist.
    Die TElekom ist so schnell nicht Geschichte.
    Manchmal verstehe ich einige nicht.

    Das Management zieht die Kosequenzen und dringt auf marktgerechte Kosten. Anstatt, dass das befuerwortet wird wird wieder nur herumgemaekelt und mit den Leichentuechern schadenfroh herumgewunken. Mir stellen sich da die Nackenhaare.

    Die Polarisierung bei der Telekom schadet nur den Angestellten die durch eine voellig falsche Gewerkschaftspolitik ins offene Messer laufen.

    Sioux

  8. #27
    pef
    Avatar von pef

    Registriert seit
    24.09.2002
    Beiträge
    3.974

    Re: Telekom - nun wird es Ernst...

    Hinsichtlich der Telekom-Problematik muss man in die Vergangenheit gehen.

    Sie entstand aus einem Beamtenladen mit Monopolstellung.
    Beim Börsengang hatte der Staat und die Telekom reichlich Kohle gemacht. Die Monopolstellung bestand noch.
    Erst Ende der 90er Jahre kamen andere Anbieter auf den Markt, die jedoch nicht ernst genommen wurden.

    Beamten marktwirtschaftliches Arbeiten bei zu bringen ist fast nicht möglich, hinzu kommen die Fehler des Managements, die die Entwicklung verschlafen haben.
    Die Aus- und Wiedereingliederungen von Teilen der Firma (T-Com) waren Managementfehler. Es gab verschiedene Computersysteme, die nicht aufeinander abgestimmt waren, vielleicht noch nicht mal kompatibel. Ein totales Chaos, wie Insider berichtet haben. Das führte u.a. zum verdammt schlechten Service, weil die eine Hand nicht wußte was die Andere gemacht hat.
    Vor kurzem noch, habe ich eine Adressänderung durchführen lassen, die bei der Rechnungslegung klappte, aber als ich eine Störung hatte, war die neue Adresse bei der Störungsstelle noch nicht bekannt und der vorherige Anschlußinhaber noch im Compi.

    In die Servicegeseelschaften wurden Mitarbeiter eingestellt, die - egal wie - die Produkte verkaufen sollten. Dabei wurden ohne eindeutigen mündlichen Auftrag und ohne Auftragsbestätigungen neue Tarife etc. eingestellt, die man erst auf der neuen Rechnung bemerkte. Ein Aufwand die wieder storniert zu bekommen.
    Hier sollen nicht alle Mitarbeiter über einen Kamm geschert werden, es gab auch Engagierte, die aber des öfeteren an den hausinternen Problemen gescheitert sind.
    Der neue Overmann hat endlich erkannt, dass es ohne diesen knallharten Schnitt nicht weitergehen kann; Ricke hatte sich nicht getraut diesen Schritt zu gehen.

    Wenn man sich die Post ansieht, auch ein früherer Beamtenladen, dann verstehe ich die ganze Aufregung nicht. Die haben nämlich ziemlich still und leise diese Umorganisation in vielen Bereichen durchgezogen.

    Und noch eines, mit den Einbussen von 9% verdienen die Leute immer noch mehr als die bei der Konkurrenz, die Folge jahrelangen Kleinbeigebens bei der Tarifpolitik den Gewerkschaften gegenüber. Damit scheint und das hoffe ich, jetzt endlich Schluß zu sein.

  9. #28
    Auntarman2
    Avatar von Auntarman2

    Re: Telekom - nun wird es Ernst...

    @Pef: Ja, so ist es...

  10. #29
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Telekom - nun wird es Ernst...

    @ Wingman,

    muss schmunzeln, wenn ich deine Post lese..

    Deshalb werd ich DIR mal was schreiben..

    Zitat Wingman # 3:

    " Ich war von Anfang an dabei, BTX , Datex J..........jetzt bei Alice. "
    --------------

    Wärst du, so wie DU meinst.. " von Anfang an dabei " gewesen, hättest DU bei
    der damaligen Deutsche Bundespost Telekom gelernt, dich ausbilden lassen..
    nun in absehbarer Zeit nicht im Alg2 " Verhälnis " auch Hartz4 genannt.

    Warum?

    Weil du nach 15 Jahren Zugehörigkeit und vollendetem 40 tem Lebensjahr unkündbar wärst, als Bj. 1954/55. Das hat nix mit verbeamtet zutun..das gilt für Arbeiter / Facharbeiter..


    ..Weiter gehts mit Wingman # 16:

    "Auffanglager bleibt deutschlands grösster Konzern (auch T-Com Leute werden diese angenehme Erfahrung erleben behandelt zu werden wie der letzte Penner:-)) die Arbeitsagentur.

    Eine Erfahrung die prägt meine Herren. Und nach nur einem Jahr die ARGE die Krönung des ganzen und die Karriereleiter darf erklommen werden als Müllsammler vor Onkel Mac für 1,-Euro in der Stunde. "
    ---------------

    Im Ernst, wirst DU dort ( ARGE ) wie der letzte Penner behandelt??

    Dir sei verraten..das Telekom z.Zt. actuell Mitarbeiter u.a. Arbeiter / Facharbeiter abfindet mit über / um 200 000 Euro brutto, das Program, der Personalreduzierung läuft übrigens schon ein paar Jahre, dir mein ich mal bekannt, mittlerweilen wurden die Abfindungen, ( Auflösung des Beschäftigungsverhältnisses, im gegenseitigen Einvernehmen ) allerdings um EINIGES erhöht..

    Tja..Wingman, hättste mal " bei dem Verein " dich ausbilden lassen und heute noch dabei..

    ..sche.iss was auf die 4 Std. Mehrarbeit und 9 % Lohnabschlag. Was zählt ist dieser Unkündbarstatus..MANN wird älter, kränker und irgendwann garnicht mehr
    für die Firma tragbar bei wiederkehrender krankheitsbedingter Abwesenheit..grins.

    Das Modell nennt sich dann DDU, ( dauerd Dienstunfähig )
    Meine mal, das da schon einiges an beamteten Personal auf der " Schiene " abgebaut wurde..oder auf der 55er Ruhestandsregelung.

    Mein Vater, schwerkriegsbeschädigt, Granatsplitter in einem Auge ( blind ) ein Ohr taub von ner Granate, Granatsplitter im Kopf, war nach dem Krieg Maler und Tapezierer. Vorher nur 1 sen und höhere Schule. Mutter als Justizangestellte,
    hatte mir nach meinem Schulabschluss zum öffentlichen Dienst geraten..

    Unkündbar war das Zauberwort.

    PS. an Ralf,

    hab zwztl. den Sohn von meinem Kumpel befragen können, wegen den TV Nachrichten. ( Gehaltsvergleich DTAG - Callcenter privat )
    Du erinnerst dich?

    Er arbeitet nicht bei der DTAG, sondern bei einer Privatfirma, die für die DTAG den Support erledigt, genauer, das " back office " im Bereich T - Online, spezialisiert auf Vertragsfragen, Streitigkeiten, Ungereimtheiten.

    Tenor von ihm war..das DTAG Mitarbeiter wesentlich höhere Std. Löhne haben,
    als wie private, die der DTAG zuarbeiten..

    Mir gings vom Prinzip aber um was anderes. Das vom TV nicht genau ein exacter Gehaltsvergleich gemacht wurde, nur privates Callcenter einem Telekommitarbeiter bei der DTAG gegenübergestellt wurde.

  11. #30
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Telekom - nun wird es Ernst...

    Zitat PEF # 27:

    " Es gab verschiedene Computersysteme, die nicht aufeinander abgestimmt waren, vielleicht noch nicht mal kompatibel. Ein totales Chaos, wie Insider berichtet haben. Das führte u.a. zum verdammt schlechten Service, weil die eine Hand nicht wußte was die Andere gemacht hat. "
    ----------------------------------

    SAP ist ja in " aller Munde "..sicher auch bei der Rechnungsstelle..

    Was meint Sunny? als SAP Mann..

    Noch ne Frage, ist bei der Arge, das System auf SAP aufgebaut?

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 25.01.08, 16:17
  2. Jetzt wird es langsam ernst!
    Von Detlef im Forum Treffpunkt
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 28.05.05, 14:38
  3. Wenn aus Kleinigkeiten ernst wird!!
    Von Jinjok im Forum Treffpunkt
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 26.04.05, 09:01
  4. Es wird ernst!
    Von doc.gyver im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 01.07.04, 16:52