Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 45 von 45

Subjektives Bedrohungsgefühl durch Kriminalität

Erstellt von Chak3, 24.07.2007, 09:20 Uhr · 44 Antworten · 2.425 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.826

    Re: Subjektives Bedrohungsgefühl durch Kriminalität

    Zitat Zitat von Mr_Luk",p="508666
    Zitat Zitat von Lamai",p="508639
    Ein wirklich freies Land ist m.E. eines, das man jederzeit verlassen kann. So gesehen kann sich jeder Bürger einer Bedrohung, mag sie eingebildet oder echt sein und/oder jeglicher Manipulation durch die Regierung (mag sie eingebildet oder echt sein) entziehen.
    Aber Lamai, das ist ja wieder ein Drängen auf eine Schwartz-weiss-entscheidung. Entweder im nunmehr "hartgeführten" und kontrollierten (Polizei)Staat leben, - oder ihn verlassen!?

    Wieso sollte es nicht möglich sein sein Land sicherer und dennoch mit den nötigen Grundrechten und einer weiterhin liberalen Konstitution zu haben. Wie gross die Bedrohung (auch in Zukunft) ist, bzw. wie real oder wie subjektiv sie sein mag, - die politischen Machenschaften in USA sind extrem umfangreich, paranoid, unangebracht und allemal real! Und das ist das was einem Teil der Leute (sowie mir als skeptischen Weltbürger) nicht passt.

    Ob man die Situation nachträglich ausgenutzt hat, oder ob bereits im Vorfeld eine komplexe Verschwörungstheorie hinter den Attentaten steckte, braucht auf diesem Level der Diskussion nicht einmal erörtert oder geklärt zu werden.
    Naja, ob die USA nun ein Polizeistaat ist oder nicht, lassen wir mal dahingestellt, ich glaube eher nicht.

    Ein Polizeistaat sieht für mich so aus wie das 3. Reich oder auch die ehemalige DDR, die Sowjetunion, alles Staaten, die man nicht so einfach verlassen konnte.

    Deutschland ist mit Sicherheit kein Polizeitstaat, Thailand sicher auch nicht...

    Cuba und Nordkorea...das sind Diktaturen und Polizeistaaten...Iran, Syrien...fast alle arabischen Staaten.

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Subjektives Bedrohungsgefühl durch Kriminalität

    Zitat Zitat von Lamai",p="508770
    Naja, ob die USA nun ein Polizeistaat ist oder nicht, lassen wir mal dahingestellt, ich glaube eher nicht.

    Ein Polizeistaat sieht für mich so aus wie das 3. Reich
    Ein Polizeistaat war das 3. Reich nicht, (Der Ausdruck ist auch viel jünger als das 3te Reich) aber dennoch ein gutes Beispiel, denn das 3. Reich konnte nämlich verlassen wer wollte (solang der totale Krieg nicht erklärt war, er nicht wehrpflichtig, kein Jude, politisch verfolgt/gesucht oder Geheimnisträger war). Und das EIGENTLICH erstaunliche ist ja, dass die Meisten bis zum bitteren Ende geblieben sind. Von wegen subjektives Bedrohungsgefühl, viele haben nicht verstanden was genau vor sich geht oder haben das Übel wegen dem Wohl hingenommen - und andere wussten es zu ihrem Vorteil zu nutzen, etc, etc... ohne jetzt irgendwie pauschalisieren zu wollen, bzw. denen die frühzeitig oder mittendrin asugereist sind, Widerstandskämpfern, Martyrern und anderen 'Aktivisten' aus der Zeit ungerecht zu werden. Das Problem des 'guten Deutschen' war allenfalls nicht dass man nicht abhauen konnte falls es einem stank! Letztendlich hat man den Leuten auch mit allen damaligen propagandistischen Mitteln glaubhaft machen wollen, dass die Bedrohung von Aussen (anfangs auch auch von Innen) käme. Woher die wahre Bedrohung (aber ohne Bedrohungsgefühl vieler) tatsächlich herkam wissen wir ja heute (hoffentlich) alle.

    Aber was die USA anbelangt, da bist du glaube ich nicht sonderlich gut, oder nur einseitig informiert. Die Vorgänge betreffen nicht nur Aussen- und Sicherheits-, sowie Rüstungspolitik, sondern auch Innenministerium, Gesundheitspolitik (so z.B. systematische Ausgabe von Psychopharmaka an Schulen) und vieles mehr. Informationen bei denen man sich als eingefleischter NeoUSAprotagonist wohl freiwillig schwer tut ranzukommen.

  4. #43
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.826

    Re: Subjektives Bedrohungsgefühl durch Kriminalität

    Zitat Zitat von Mr_Luk",p="508774
    Zitat Zitat von Lamai",p="508770
    Naja, ob die USA nun ein Polizeistaat ist oder nicht, lassen wir mal dahingestellt, ich glaube eher nicht.

    Ein Polizeistaat sieht für mich so aus wie das 3. Reich
    Aber was die USA anbelangt, da bist du glaube ich nicht sonderlich gut, oder nur einseitig informiert. Die Vorgänge betreffen nicht nur Aussen- und Sicherheits-, sowie Rüstungspolitik, sondern auch Innenministerium, Gesundheitspolitik (so z.B. systematische Ausgabe von Psychopharmaka an Schulen) und vieles mehr. Informationen bei denen man sich als eingefleischter NeoUSAprotagonist wohl freiwillig schwer tut ranzukommen.
    Nunja, du machst es dir einfach mit deinem Schubladen-Denken. Jedenfalls, um mal den Spieß umzukehren, ein Neo-German-Protagonist bin ich jedenfalls nicht, denn diesem hysterischen und schwer geistig-kranken Volk..ach lassen wir das.

    Man muß sich ja nur die letzten 100 Jahre anschauen, dann weiß man, wer die Guten u. wer die Bekloppten sind.

    Dass ausgerechnet wir irgendjemandem die Demokratie und die Menschenrechte erklären wollen, ist doch der Witz schlechthin und bestätigt exakt meine These vom hysterischen und gestört größenwahnsinngem Deutschtum. Und das findet sich halt auch im paranoidem subjetiven Bedrohungsgefühl wieder, ist ja klar.

    Man sollte hier weiterhin seine VOLKSWAGEN bauen (wer hat das Teil noch mal erfunden ?) und froh sein, dass der DEUTSCHE VOLKSWAGEN noch Käufer findet , aber ok technisch ist er ja ganz solide

  5. #44
    Chak3
    Avatar von Chak3

    Re: Subjektives Bedrohungsgefühl durch Kriminalität

    Zitat Zitat von Lamai",p="508770
    Deutschland ist mit Sicherheit kein Polizeitstaat, Thailand sicher auch nicht...

    Cuba und Nordkorea...das sind Diktaturen und Polizeistaaten...Iran, Syrien...fast alle arabischen Staaten.
    Thailand nicht? Soltle mir entgangen sein, dass das Militär zwischenzeitlich die Macht bereits abgegeben hat?

  6. #45
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.826

    Re: Subjektives Bedrohungsgefühl durch Kriminalität

    Zitat Zitat von Chak3",p="508805
    Zitat Zitat von Lamai",p="508770
    Deutschland ist mit Sicherheit kein Polizeitstaat, Thailand sicher auch nicht...

    Cuba und Nordkorea...das sind Diktaturen und Polizeistaaten...Iran, Syrien...fast alle arabischen Staaten.
    Thailand nicht? Soltle mir entgangen sein, dass das Militär zwischenzeitlich die Macht bereits abgegeben hat?
    Tja, das können dir die dort lebenden Expaten sicher besser beantworten, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass die das Gefühl haben, in einer Diktatur zu leben... Ich war ja erst vor einigen Monaten dort und Diktatur...wenn überhaupt, dann ist es die Diktatur der Baumafia.

Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Ähnliche Themen

  1. Kommt man z.Z.gefahrlos durch Bangkok durch?
    Von Otto-Nongkhai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.04.10, 07:30
  2. Do 20.11. 22:00: Mit der Bambusbahn durch Kambodscha
    Von peschke im Forum Event-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.11.08, 21:45
  3. Sachsen und die organisierte Kriminalität
    Von antibes im Forum Sonstiges
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 03.07.07, 18:38
  4. Mit dem Zug durch Neuseeland, 3.7.05, 16.30, MDR
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.06.05, 22:07