Seite 19 von 20 ErsteErste ... 917181920 LetzteLetzte
Ergebnis 181 bis 190 von 192

Studie: Leistungsbereitschaft der Auslaender hoeher als der

Erstellt von Sioux, 31.10.2007, 09:58 Uhr · 191 Antworten · 7.736 Aufrufe

  1. #181
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.001

    Re: Studie: Leistungsbereitschaft der Auslaender hoeher als

    Zitat Zitat von Fred",p="541007
    ich möchte mal vom thema nah ost konflikt abkommen, jeder weiß nun dass ich und ein paar andere proamerikanisch und pro israelich eingestellt bin und wiederum ein paar andere pro arabisch/islamisch.
    Du bezeichnest eine neutrale, an historischen Tatsachen orientierte Meinung als Antiisraelisch und Proarabisch?

    Das ist das Problem, wegen dem dieser absolute Brennpunkt des Konfliktes zwischen dem Islam und dem Westen keinen Schritt weiterkommt.

  2.  
    Anzeige
  3. #182
    Avatar von Fred

    Registriert seit
    23.07.2007
    Beiträge
    906

    Re: Studie: Leistungsbereitschaft der Auslaender hoeher als

    Zitat Zitat von Dieter1",p="541020
    Das ist das Problem, wegen dem dieser absolute Brennpunkt des Konfliktes zwischen dem Islam und dem Westen keinen Schritt weiterkommt.
    ich wüßte nichts, was es mit dem islam zu verhandeln gibt, wir verhandeln ja auch nicht mit der keleinen jüdischen und buddhistischen minderheit.
    über was sollen wir mit dem islam verhandeln?
    -geschlechtertrennung an schulen?
    -nicht teilnahme an klassenfahrten und 5exualunterrricht und das mädchen nicht gemeinsam baden gehen dürfen?
    -über die rolle und gleichwertigkeit der frau?
    -das sie unsere sprache lernen sollen?
    -das ehrenmord und zwangsheirat bei uns verpöhnt ist und patriarch und machokultur nicht gern gesehen ist

    über was genau sollen wir mit dem islam verhandeln -unsere werte und errungenschaften sind nicht verhandelbar, wer mit der kultur ein problem hat, der kann gerne in ein morgenland seiner wahl gehen -genauso wie deutsche die mit der thailä. kultur eine problem haben, diese können gerne thailand verlassen.
    wir europäer verhandeln doch auch nicht mit buddhisten,hindus und juden über unsere werte - wird von allen ohne probleme alzeptiert. o.k wenn orthodoxe juden mit ihren schläfen das städtebild säumen würden, hätte ich vielleicht auch ein problem. solche sieht man aber zum glück nicht, genauso wie man diese auch kaum in israel sieht, wenn man nicht gerade in einem orthodoxen viertel in jerusalem unterwegs ist.

  4. #183
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.001

    Re: Studie: Leistungsbereitschaft der Auslaender hoeher als

    Du hast es nicht kapiert. Ihr Israelis sollt nicht mit dem Islam verhandeln, sondern den Palaestinensern zurueckgeben, was ihnen unstreitig gehoert und sie beim Aufbau eines eigenen Staatswesens unterstuetzen.

    Nur so und Rabin erkannte das, laesst sich die Gewaltspirale brechen. So wie Du argumentierst, sind fuer Dich Moslems wohl eine Art "Untermenschen" und diese Ansicht fuehrt nie zu einer Koexistenz, wobei ich mich frage ob eine solche von Dir ueberhaupt angestrebt wird.

    Langfristig wird Israel seine Politik der Unterdrueckung nicht durchsetzen. In 20 Jahren, so die demografische Entwicklung, sind die Juden selbst im Kernland Israels nur noch eine Minderheit. Militaerische Konfrontation ist also langfristig eine Sackgasse.

  5. #184
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    6.989

    Re: Studie: Leistungsbereitschaft der Auslaender hoeher als

    Zitat Zitat von Dieter1",p="541020
    ...dieser absolute Brennpunkt des Konfliktes zwischen dem Islam und dem Westen...
    Das ist zu kurz gegriffen. General Lebed hatte mit den Tscheschenen einen Vertrag zur schrittweisen Unabhängigkeit geschlossen. Dann haben saudisch-wahabitische Söldner das Kommando übernommen und sind ins benachbarte Dagestan eingefallen, Ziel war ein Kalifat. Die Folgen kennen wir. Das kann man schon lange nicht mehr nur mit Israel rechtfertigen, das ist eine gelenkte, entschlossene Expansion.
    Die mit saudischen Petro-Dollars finanzierten islamistischen Koranschulen überziehen mittlerweile den halben Erdball, auch in Deutschland. Das ist ein Problem, vor dem auch die an sich gemässigten Türken hier bei uns stehen.
    Ein bosnischer Kollege hat mir mal geschildert wie das war als im die serbischen Kugeln im Krieg um die Ohren geflogen sind. Seite an Seite mit ungeliebten Arabern. Die wussten, dass das ein Spiel mit dem Feuer war, waren auf die angewiesen und werden den saudischen Einfluss bis heute nicht mehr los.

  6. #185
    Avatar von Fred

    Registriert seit
    23.07.2007
    Beiträge
    906

    Re: Studie: Leistungsbereitschaft der Auslaender hoeher als

    Zitat Zitat von Dieter1",p="541023
    Du hast es nicht kapiert. Ihr Israelis sollt nicht mit dem Islam verhandeln
    LOL wußte gar nicht,dass ich ein israeli bin - wieder was dazu gelernt. wie viele europäer sympathisiere ich natürlich mit demokratischen gesellschaften,als mit totalitären gesellschaften.

    ich rede aber von der islamisierung europas und nicht von der islamisierung israels.

    Zitat Zitat von Dieter1",p="541023

    , sondern den Palaestinensern zurueckgeben,
    es gab nie einen staat palästina, dafür wurde der staat jordanien gegründet. hoffentlich fordern die deutschen nicht die gebiete ein die sie im 2. weltkrieg an polen verloren haben.
    wenn du die gebiete im 6-tage krieg meinst,bin ich voll dabei, wenn nicht,dann hast du eben das existenzrecht von israel geleugnet. welche gebiete sind also gemeint? nicht das es mißverständnisse gibt.
    Zitat Zitat von Dieter1",p="541023
    Ansicht fuehrt nie zu einer Koexistenz, wobei ich mich frage ob eine solche von Dir ueberhaupt angestrebt wird.
    genauso wie die ko-existenz ins islamischen staaten aussieht gegen alles nicht-muslime.
    Zitat Zitat von Dieter1",p="541023
    Langfristig wird Israel seine Politik der Unterdrueckung nicht durchsetzen.
    welche unterdrückung meinst du, dass arabische israelis mehr freiheiten haben als in den nachbarländern. oder die unterdrückung der muslime von frauen,christen,juden,bahai,attheisten?
    Zitat Zitat von Dieter1",p="541023
    In 20 Jahren, so die demografische Entwicklung, sind die Juden selbst im Kernland Israels nur noch eine Minderheit. Militaerische Konfrontation ist also langfristig eine Sackgasse.
    stimmt wohl leider, genauso wie es kaum noch christen gibt durch den islamischen imperialismus und intoleranz. hoffentlich passiert uns das gleiche nicht in europa.
    in brüssel sind ja schon 57% der neugeborenen muslime.
    klasse das wird ein fest,bleibt nur noch die flucht nach amerika, neuseeland oder australien.

  7. #186
    Avatar von Fred

    Registriert seit
    23.07.2007
    Beiträge
    906

    Re: Studie: Leistungsbereitschaft der Auslaender hoeher als

    ich zitiere mal lieber meinen lieblingsprofessor :-)

    Multi-Kulti ist gescheitert – weil die Ausländer die deutsche Kultur neben ihrer eigenen nicht akzeptieren oder auch nur dulden wollen. Das war allerdings schon seit Jahren abzusehen, wurde aber bewußt verschwiegen und kleingeredet. Nicht die Deutschen sind die Deppen, sondern diejenigen Politiker und Gutmenschen, die sich jahrzehntelang multikulturellen Träumen hingegeben haben.

    Welche Probleme sind daraus erwachsen?

    Prof. Baring: Anders als die USA, wo Zuwanderer spätestens in der dritten Generation patriotische Amerikaner werden, zeigt sich bei uns gerade unter jungen Leuten eine große Abschließungstendenz – eine frustrierte Selbstghettoisierung ohne Deutschkenntnisse, perspektivenlos, gewaltbereit, haßerfüllt.

    Wer ist schuld, die Ausländer oder wir?

    Prof. Baring: Da wir Deutschen ein geringes Selbstwertgefühl haben, wagten wir lange nicht, von den Zuwanderern Integrationsanstrengungen zu verlangen. Insofern haben wir Isolierungstendenz Vorschub geleitstet. Viele Politiker hofften, „authentisch gebliebene“ Ausländer würden Deutschland positiv aufmischen. „Ausländer, laßt uns mit den Deutschen nicht allein!“ klingt mir als Demonstranten-Parole noch heute in den Ohren.

    Dürfen wir Anpassung verlangen?

    Prof. Baring: Wir müssen energisch darauf hinarbeiten, daß Emigranten zu Deutschen werden, also nicht nur unsere Sprache beherrschen, sondern sich auch unsere Kultur, Geschichte und allgemeine Umgangsformen zu eigen machen. Das ist weit mehr als multikulturelles Nebeneinanderherleben.

    Wieso gibt es fast ausschließlich Probleme mit Türken, Arabern, Albanern und Rußlanddeutschen, nicht aber mit Einwanderern aus anderen Ländern?

    Prof. Baring: Das hat möglicherweise mit der hohen Gewaltbereitschaft in diesen Volksgruppen zu tun. Auch der politisch aufgeladene Islamismus spielt eine verhängnisvolle Rolle, man denke nur an die unerträgliche, nicht hinnehmbare Unterdrückung der Frauen.

    BILD: Ist es zu verantworten, noch mehr Ausländer hereinzuholen?

    Prof. Baring: Soweit es Problemgruppen betrifft: natürlich nicht.
    ich gebe diesmla lieber keine quellenangabe an, weil die quelle so peinlich ist. Bild auf wunsch, reiche ich die quelle nach.

    schönes thema - mein lieblingsthema,übrigens

    bis morgen,dann aber wieder.... hihi

  8. #187
    Avatar von Fred

    Registriert seit
    23.07.2007
    Beiträge
    906

    Re: Studie: Leistungsbereitschaft der Auslaender hoeher als

    ich nochmal
    ganz aktuell, aus einer der wenigen vernünftigen zeitungen in deutschland.
    hat sogar etwas thailand bezug.
    In den Kreisen der linksliberalen Intelligenz ist man sich einig: Der Islamismus sei lediglich eine Reaktion auf das imperiale Auftreten des Westens; würde die Nato aus Afghanistan abziehen, würde auch der Islamismus abebben. Diese Position ist an Naivität kaum zu überbieten. Wer sie vertritt, hat den primitiven Fanatismus der Taliban nicht verstanden.

    Die buddhistischen Bewohner ganzer Dörfer niedergemetzelt

    „Kein Ende in Sicht“, lautet noch sein ein Mantra der Anti-Kriegs-Fraktion. Wie wahr diese melancholische Reflexion doch scheint. Die neueste Nachricht kommt aus dem Süden Thailands, wo im Laufe eines ganz besonders garstigen islamistischen Aufstands die buddhistischen Bewohner ganzer Dörfer niedergemetzelt und Forderungen nach Einführung der Scharia laut wurden. Vielleicht kann mir ja jemand auseinandersetzen, welche thailändischen oder buddhisten – oder westlich-imperialistischen – Verbrechen für diese überraschende Entwicklung verantwortlich sind. Vielleicht wird aber auch zugestanden – wie widerwillig und verspätet auch immer –, dass am islamistischen Fanatismus etwas sui generis ist: etwas, das die Konfrontation mit jeder nicht-muslimischen Gesellschaft auf der Welt sucht und entschlossen ist, diese mit äußerster Brutalität zu führen;
    http://debatte.welt.de/kommentare/47...+am+islamismus

    so mehr fällt mir zu diesem thema nicht ein.
    ich möchte jetzt auch nicht alle meine 564 links die ich in meinem archiv habe hier posten

    hab alles zu diesem thema gesagt

  9. #188
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Studie: Leistungsbereitschaft der Auslaender hoeher als

    Zitat Zitat von Fred",p="541033
    Wer ist schuld, die Ausländer oder wir?

    Prof. Baring: Da wir Deutschen ein geringes Selbstwertgefühl haben, wagten wir lange nicht, von den Zuwanderern Integrationsanstrengungen zu verlangen. Insofern haben wir Isolierungstendenz Vorschub geleitstet. Viele Politiker hofften, „authentisch gebliebene“ Ausländer würden Deutschland positiv aufmischen. „Ausländer, laßt uns mit den Deutschen nicht allein!“ klingt mir als Demonstranten-Parole noch heute in den Ohren.

    Dürfen wir Anpassung verlangen?
    Immer wieder die Schuldfrage des sich (seit seiner Existenz) selbst rupfenden deutschen Adlers. Es st doch nur der Verlegene der sich schuldig fühlende und sich schämende der die Schuldfrage stellen muss.

    Das Problem ist, es hat bisher keine wahre deutsche Identität gegeben. Es ist eher ein Irrgarten, zwischen sich vor der ....keule (die übrigens eine deutsche- und nicht etwa eine "auswertige" Formulierung ist) in Sicherheit bringen, - und des insgeheimen Hoffens "wieder WER zu sein". Das angebliche Bild des "hässlichen Deutschen" (übrigens auch eine "Autoformulierung"), ist aber nun eindeutig neueren Datums und nur bedingt- bzw. kurzfristig historisch zu erklären. Es beschreibt den ungehobelten, laut redenden und zuweilen extrem arroganten Deutschen, der im Ausland immer etwas mehr auffällt und sowohl häufiger als auch ein wenig tiefer in's Fettnäpfchen tritt als andere Nationen. Und diese Arroganz und die daraus resultieren Fehltritte gründen auch in der gleichen gewachsenen Unsicherheit und Unbeholfenheit fern der Heimat.

    Und wer ist daran "schuld"? Und bitte, wer um Gottes-, Allah- oder Buddhawillen soll sich damit sonst noch identifizieren oder gar infizieren?! Dürft ihr Anpassung verlangen? Sich dahingehend anzupassen, oder gar zu "INTEGRIEREN", das wäre doch glaube ich etwas viel verlangt vom Ausländer, vom Migranten oder vom Besucher, - oder von wem auch immer? Nein Danke!

  10. #189
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Studie: Leistungsbereitschaft der Auslaender hoeher als

    " Leistungsbereitschaft der Auslaender hoeher als..." ist eine blanke Pauschalisierung aber... z.B.

    auf in Israel zugewanderte "Israelis" bezogen ist diese Erkenntniss u.A. wohl durchaus richtig.

    Wenn ein Immigrant/Auswanderer seine Heimat verlaesst, dann hat er/sie Gruende dafuer, die duerften auf wirtschaftlichen, ethnischen und politischen Erwaegungen beruhen.

    Eine bessere Grundlage/Chance suchend/erhoffend, wird ein "Zugewanderer" u.U. eine viel intensivere Leistungsbereitschaft zeigen als Eingesessene - auch voellig normal - die haben oft Resourcen, Ruecklagen, "Haus und Hof", was der Zugewanderte, in der Regel, erstmal schaffen muss.

    Konflikte, durch Zuwanderung, basieren meist Futterneid, ethnisch, kulturellen Verschiedenheiten etc. im Kern des Zentrums dieser Konflikte steht immer der durch sein Umfeld konditionierte Mensch!

    Sein Verhalten, Anpassungsvermoegen, Integrationsvermoegen oder das Unvermoegen wird die Saat fuer schwelende Konflikte mit sich bringen oder die Integration nahtlos vor sich gehen lassen.

    Konflikte gibt es ueberall auf dem Planeten, nicht nur den israelisch/palestinensisch/arabischen Konflikt!

    Es gibt Konflikte innerhalb der islamischen, christlichen, hinduistischen, asiatischen Gemeinden, in JEDER Gesellschaft - unabhaengig von bestimmten historischen, ethnischen, kulturellen, historischen Hintergruenden!

    Auseinandersetzungen zeitigen Ergebnisse, die unter positiven Umstaenden eine verbesserte Allgemein-Situation herbei fuehren koennen.

    Deswegen ist die Historie der Menschheit auch in Blut und nicht mit Weihwasser geschrieben!

  11. #190
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.669

    Re: Studie: Leistungsbereitschaft der Auslaender hoeher als

    Genau,
    und mit Weihwasser wäre die Menschheit heute auch nicht da wo sie heute ist (bei allen Ungerechtigkeiten, but that's life (man kann auch Evolution dazu sagen).

    Gruß

Seite 19 von 20 ErsteErste ... 917181920 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. EU-Studie stellt Biokraftstoffe in Frage
    Von J-M-F im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.07.11, 12:55
  2. Wieder ein Auslaender ermordet!
    Von Samuianer im Forum Thailand News
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.04.08, 22:10
  3. KV fuer Auslaender
    Von Silom im Forum Treffpunkt
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 21.02.08, 10:05
  4. Saatistik zu "Hochzeit mit einem Auslaender/in",
    Von dawarwas im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 28.08.04, 21:33
  5. Studie: Boom für Breitband-Internet
    Von Harakon im Forum Computer-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.03.02, 23:16