Seite 11 von 20 ErsteErste ... 910111213 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 192

Studie: Leistungsbereitschaft der Auslaender hoeher als der

Erstellt von Sioux, 31.10.2007, 09:58 Uhr · 191 Antworten · 7.707 Aufrufe

  1. #101
    Avatar von Fred

    Registriert seit
    23.07.2007
    Beiträge
    906

    Re: Studie: Leistungsbereitschaft der Auslaender hoeher als

    leipziger: naja, jeder soziologe wird die bestätigen können,dass es sozikulturelle gründe hat,das lernt man sogar schon im 2. semester.
    oh,danke für den tipp mit wallraff :-) er ist nämlich auch zur vernuft gekommen.
    Wallraff und Staeck: Toleranz kann auch Feigheit sein
    Der Kölner Schriftsteller Günter Wallraff und der Präsident der Berliner Akademie der Künste, Klaus Staeck, haben vor falscher Toleranz gegenüber dem Islam gewarnt. Staeck wandte sich in Berlin gegen ein Denken, "unter dem sich manchmal auch die Feigheit verbirgt". Damit lebe man auf lange Sicht gefährlich. Er bezeichnete eine Religion, die - wie der Islam - Konversion als Todsünde betrachte, als totalitär. Es sei aber richtig, mit Muslimen den Dialog über gesellschaftliche Grundfragen zu suchen.

    Auch Wallraff kritisierte eine falsche Toleranz. Zur Begründung verwies er auf verbreiteten Antisemitismus unter Muslimen und die weiter bestehende Verurteilung des Schriftstellers Salman Rushdie, des Autors der "Satanischen Verse". "Die Intoleranz des anderen hinzunehmen und zu dulden, das ist falsch verstandene Toleranz oder auch Feigheit", meinte er. Er könnte heutzutage fordern, im Kölner Dom einen ökumenischen Schwulengottesdienst zu feiern, und würde dann trotzdem nicht mit dem Tode bedroht; das sei der elementare Unterschied zur westlichen Gesellschaft.
    http://www.welt.de/welt_print/articl...heit_sein.html

    er warnt nämlich auch vor falsch verstandener toleranz!
    -----------------------------
    mrhuber: das verstehe ich nicht. wie soll ich das denn gemäßigter ausdrücken, da war doch gar nichts schlimmes.

    xxxxxxxxxxxxxx

  2.  
    Anzeige
  3. #102
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872

    Re: Studie: Leistungsbereitschaft der Auslaender hoeher als

    Hallo Fred

    oh,danke für den tipp mit wallraff :-) er ist nämlich auch zur vernuft gekommen.
    Was soll denn nun wieder diese Aussage ?

    "Zur Vernuft" , beteutet also sein Buch war "unvernüftig" , oder wie darf man das bei dir verstehen ?

    Es kommt eben immer wieder durch , ich glaube du kannst garnicht anders..............

  4. #103
    mrhuber
    Avatar von mrhuber

    Re: Studie: Leistungsbereitschaft der Auslaender hoeher als

    @fred

    langsam wirds ernst. Du verstehst sehr wohl, wie ich das meine. Bedenke, in welcherart Forum wir uns hier treffen. Das nächste ist eine Verwarnung.

    mrhuber

  5. #104
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Studie: Leistungsbereitschaft der Auslaender hoeher als

    Zitat Zitat von Fred",p="539717
    leipziger: naja, jeder soziologe wird die bestätigen können,dass es sozikulturelle gründe hat,das lernt man sogar schon im 2. semester.{...[
    Was lernt jeder Soziologe im 2 Semester ?

    Is´ ja auch egal, was er lernt, im 2. Semester, er muss nur sehen, dass er das, was er gelernt hat, auch verifizieren kann.
    Und daran hapert´s meistens. Viele fangen dann das Saufen an

    Um auf Günter Wallraff zurück zu kommen: Er hatte weiland seine teilnehmenden Untersuchungen (in der Soziologie nennt man das die induktive Methode) gestartet, um die Missstände im ausbeuterischen Verhalten kapitalistischer Arbeitgeberpratiken aufzuzeigen.

    Möchte nicht wissen, was die Wallraffs unserer Tage alles aufdecken würden...

    Zum Thema: Habe seit Urgedenken mit dieser Thematik zu tun. Wenn man von den schwarzen Schafen absieht, die übrigens jede Bevölkerungs- und Religionsgruppe auf zu weisen hat, dann ist es in der Tat so, dass die, welche aus den ärmlichen Regionen stammen, bereit sind jede Arbeit anzunehmen, die es ihnen ermöglicht, aus ihrem bisherigen Dilemma raus zu kommen.
    [...]Vielmehr beklagen sie die mangelnde Integrationsbereitschaft der Mehrheit der Deutschen und deren geringes Interesse an den neuen Mitbürgern.[...]
    Bei Interesse und zum besseren Verständnis empfehle ich Die offene Gesellschaft und ihre Feinde, Sir Karl Raimund ......

  6. #105
    Avatar von maphrao

    Registriert seit
    19.01.2006
    Beiträge
    6.604

    Re: Studie: Leistungsbereitschaft der Auslaender hoeher als

    Zitat Zitat von Kali",p="539752
    ...dann ist es in der Tat so, dass die, welche aus den ärmlichen Regionen stammen, bereit sind jede Arbeit anzunehmen, die es ihnen ermöglicht, aus ihrem bisherigen Dilemma raus zu kommen.
    Aber sicher nicht in Deutschland, dazu ist das Sozialsystem etwas zu großzügig

  7. #106
    Avatar von Fred

    Registriert seit
    23.07.2007
    Beiträge
    906

    Re: Studie: Leistungsbereitschaft der Auslaender hoeher als

    Zitat Zitat von Leipziger",p="539724
    Hallo Fred

    oh,danke für den tipp mit wallraff :-) er ist nämlich auch zur vernuft gekommen.
    Was soll denn nun wieder diese Aussage ?

    "Zur Vernuft" , beteutet also sein Buch war "unvernüftig" , oder wie darf man das bei dir verstehen ?

    Es kommt eben immer wieder durch , ich glaube du kannst garnicht anders..............
    tztztztz,ich gebe mir ja schon allergrößte mühe nicht ausfallend zu werden, aber bei dieser thematik kann ich wirklich nicht anders, was mich etws ärgerlich macht, das viele die gefahren des islams gar nicht sehen, aus welchen gründen auch immer, unkenntnis,falsch verstandene toleranz,naivität, sympathien, weil der haß auf usa,israel und der europäischen kultur so groß ist - keine ahnung, ich weiß es nicht. es geht auch nicht unbedingt um multikulti also das zusammenleben von vielen nationalitäten, sondern eigentlich nur um die islamische kultur/religion die in weiten teilen kaum vereinbar ist mit einer liberalen gesellschaft in europa. und weil halt 40% der migranten muslime sind bin ich für eine integration und asimilation in die europöische gesellschaft. ein multikulturalismus ist das gegenteil von integration. was gibt es eigentlich da nicht zu verstehen. das ist eigentlich konsens, sogar die linken haben sich von einem multikultuarlismus verabschiedet, naja manche leider auch noch nicht wie man hier sehen kann.
    bei einer gelungenen integration, würde es doch die ganzen probleme in europa nicht geben, die wir haben.

    ob sein buch vernünftig war oder nicht kann ich nicht beurteilen, habe es nicht gelesen. zu dieser zeit wo er es geschrieben hat, vielleicht.

    wie du aber an seinem beispiel sehen kannst, hat er auch die relalität gecheckt, und mit ihm viele weitere menschenrechtler,frauenrechtler und linke - klar der islam steht denen ja konträr gegenüber. das ind doch dieselben leute die sich über eva herrmann beschweren sie sei reaktionär, aber im selben atemzug dies als progressiv empfinden, wenn eine frau ein kopftuch trägt. es sind auch dieselben linken die völlig zurecht!! mit kerzen maschieren wenn ein schwarzer ins koma geschlagen wird von deutschen, aber gleichzeitig schweigen, wenn die tat ein migrant begeht.
    ss sind auch dieselben, die für sich selbst lautstark 5exuelle Selbstbestimmung einfordern, aber die eingesperrten, verprügelten, zwangsverheirateten und somit lebenslangen ..............en ausgesetzen migranten-teenager in unserer nachbarschaft als kulturelle bereicherung empfinden und die patriarchischen täter unter naturschutz stellt. die seit jahrzehnten gleichheit der geschlechter einfordert, aber zu der brutalen unterdrückung der frau im islamischen “Kultur”kreis nicht nur schweigt, sondern jeden massiv diffamiert, der diese benennt. es sind dieselben selbsternannten wächter des moralischen gewissens, die der schwarzen migrantin hirsi ali polemik und sogar “rassismus” vorwerfen, wenn sie diese wahrheit ausspricht.

    schön ist auf jedenfall zu sehen,dass wallraff dies erkannt hat, neben alice schwarzer, ralph giriodano, kele, ates und vielen anderen intellektuellen.
    multikuturalismus ist organisierte verantwortungslosigkeit man tut weder etwas positives der mehrheitsgesellschaft an, noch der minderheit die man angeblich beschützen will - genau das gegenteil ist der fall und daher ist diese ideologie vollkommen kontraproduktiv. und diese ideologie ist auch nicht links- sie zeigt von desinteresse, verantwortungslosigkeit und feigheit.

    so, und jetzt habe ich keine lust mehr

    naja, mal sehen

  8. #107
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Studie: Leistungsbereitschaft der Auslaender hoeher als

    Hallo Ralf,

    Zitat Zitat von Ralf_aus_Do",p="539697
    Zitat Zitat von Mr_Luk",p="539689
    [...}
    Kriminalität kann man weder pauschal Klassen-, Minoritäten- noch, ach was sage ich- erst recht nicht einer Religion zuschieben
    [...]
    Kann man meines Erachtens nach doch, denn es liegt z.B. in der Natur der Sache, daß Kriminalität doch wie alles bewuste Handeln Motivation erfordert.
    Ich meinte eindeutig pauschal zuordnen. Man kann natürlich alles Jedem zuordenen und dabei auf eine bestimmte Form von Kriminalität fokussieren. Dann wird sich auch, sowohl statistisch wie auch real herausstellen dass bestimmte Delikte und Vergehen vermehrt in gewissen Schichten, Volksgruppen und letztendlich auch Ethnien und Religionen auftreten. Aber das ist doch kein Kunsstück! Wie ich schon angedeutet habe: - wenn du alternativ auf Wirtschaftskriminalität, Betrug und ähnliche Vergehen fokussierst, wirst du unweigerlich feststellen dass diese Form von Kriminalität in ganz anderen sozialen Schichten und auch Ethnien und Religionen zuhause ist! Die Motivation ist eine andere und die Möglichkeiten sind letztendlich ganz verschieden, die kriminelle Potenz ist aber überall vorhanden. Die Not und die Gelegenheiten sind tatsächlich grundverschieden - aber die machen nur die Art der Diebe, respektive die Form des Betruges und der Delikte aus.

    Zitat Zitat von Ralf_aus_Do",p="539697
    Wenn man jetzt die kaum zu widerlegende These aufstellt ....
    Entschuldige, aber das ist eine exemplarische rhetorische Beifügung die erst einmal "Gutglauben" suggerieren soll...

    Zitat Zitat von Ralf_aus_Do",p="539697
    "Menschen die nicht religiös sind begehen weniger religiös motivierte Verbrechen als besonders religiöse Menschen" kann man schon mal mit dem zuordnen anfangen, sollte allerdings auch stark religiöse Christen berechtigterweise in den gleichen Topf wie ebensolche Muslims stecken.
    Ja, die von Dir erstellte Formel geht dann auch letztendlich auf - und zudem ist die von Dir vorgeschlagene "Zuordnung" von Verbrechen zu Volksgruppen oder Religion, auch ein gewolltes Konstrukt. Muss der Biologe etwa widerholt darlegen, dass Raubtiere Fleischfresser und Nagetiere Vegetarier sind, sowie dass Säugetiere keine Eier legen? Kann man daraus etwa mehr schliessen als dass diese Verschiedenheiten klar und eindeutig existieren?

    Zitat Zitat von Ralf_aus_Do",p="539697
    Ach - und mit der Klasse, der sozialen Schicht ist es auch so ein Dingen, da mag es in einigen niedrigeren sozialen Schichten rauer zugehen, "Bildung erzieht zu Friedfertigkeit" mag das eine sein, was sich recht gut diskutieren ließe.
    Das liesse sich tatsächlich diskutieren - es mag nicht nur rauher in manchen sozialen Schichten zugehen, es geht wirklich rauher dort zu. Dafür geht's in höheren sozialen Schichten einen Zacken hypokritischer, hinterhältiger und in "intellektuelleren" zuweilen rafinierter, ausgefuchster und gemeiner zu!

    Wahre "Friedfertigkeit" oder lernen mit gespaltener Zunge zu reden und nur so tun als ob, bzw. das zu tun was angesagt ist - sind glaube ich zwei paar Schuhe... nach dem Motto: "ich habe mich mühsam zum Opportunisten hochgearbeitet". Ich denke nämlich dass Friedfertigkeit absolut keine Frage der sozialen Schicht, der Bildung, der Religion oder der Rasse ist, - oder an sonstigen oberflächlichen Kriterien einzusehen oder abzumessen ist.

    Wie du siehst ist jegliche Zuordnung stets eine Frage der Fokussierung auf bestimmte Schwerpunkte, - und vor allem durch das bedingt was man gerade darlegen möchte. "The curve is mostly calculated to fit the theory"!

  9. #108
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Studie: Leistungsbereitschaft der Auslaender hoeher als

    Zitat Zitat von Lamai",p="539667
    Mal etwas den Horizont erweitern ? Mal über den Tellerrand hinwegluken ? Gibt auch noch was anderes als dein "Hinterwäldler-Kaff"
    Tag Lamai, wenn du deinen Horizont mal etwas erweitern wuerdest koenntest du feststellen, dass die Auslaenderkriminalitaet seit 1993, da war der Hoechstand mit 33,6 % staendig gesunken ist und in 2006 noch 22,0 % betrug.

    Im uebrigen koenntest du auch feststellen, dass die Kriminalitaet in Hessen am hoechsten ist, gefolgt von B-W und Bayern. Wenn man die Grossstaedte Hasmburg und Berlin mal ausklammert. Da ist sie unwesentlich hoeher, duerfte aber kaum den Stand von Frankfurt, Stuttgart, Muenchen oder Augsburg erreichen.

    Soviel zu den Fakten.
    Alles andere ist hysterisches Geplapper. Wie gesagt, die Auslaenderkriminalitaet ist stark ruecklaufig.

    Sioux

  10. #109
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Studie: Leistungsbereitschaft der Auslaender hoeher als

    Zitat Zitat von Fred",p="539772
    ich gebe mir ja schon allergrößte mühe nicht ausfallend zu werden, aber bei dieser thematik kann ich wirklich nicht anders, was mich etws ärgerlich macht, das viele die gefahren des islams gar nicht sehen,
    Fred, du sprichst immer von dem Islam als Gefahr.
    Ein paar Fanatiker machen noch nicht eine ganze Religion aus. Mit deiner Pauschalisierung disqualifizierst du dich von Anfang an selber.
    es geht auch nicht unbedingt um multikulti also das zusammenleben von vielen nationalitäten, sondern eigentlich nur um die islamische kultur/religion die in weiten teilen kaum vereinbar ist mit einer liberalen gesellschaft in europa.
    Der Islam ist sehr wohl mit einer liberalen Gesellschaft vereinbar, dafuer gibt es genuegend Beispiele.
    bei einer gelungenen integration, würde es doch die ganzen probleme in europa nicht geben, die wir haben.
    Ich habe es in meinedm letzten Post schon geschrieben, die Erfolge lassen sich durchaus statistisch belegen. Aber mancher will halt nur das negative sehen. Mit einem einfachen Weltbild lebt es sich halt besser.

    Im uebrigen, wer Werte verteidigen will muss zuerst selber welche haben. Das ist doch das eigentliche Problem. Vielen sind Werte voellig verloren gegangen. Und dann fuehlen sie sich bedroht, wenn andere Leute noch welche haben.

    Das Gegenteil von Toleranz ist nicht nur Intoleranz sondern auch Beliebigkeit. Das ist es doch was uns wirklich bedroht. Wer auf einem festen Fundament steht, der hat mit einem erstarkenden Islam keine Probleme.
    Im Uebrigen haben mehrere Religionen nebeneinander in Mitteleuropa eine ueber tausendjaehrige Tradition.

    Erst die ..... haben diese Traedition fuer eine kurze Zeit zerstoert. Im Grunde kommen wir nur nach einer kurzen Pause wieder zu alten Strukturen zurueck. Und das ist wahrlich nichts was einem Angst machen muesste.

    Die Vaeter des Grundgesetzes haben aus gutem Grund die Gleichberechtigung der Religionen unveraenderlich festgeschrieben. Daran wird alless Geschrei nichts aendern. Der Islam ist gleichberechtigt in D. Und das ist gut so.

    Sioux

  11. #110
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.665

    Re: Studie: Leistungsbereitschaft der Auslaender hoeher als

    Copy:
    Die Vaeter des Grundgesetzes haben aus gutem Grund die Gleichberechtigung der Religionen unveraenderlich festgeschrieben. Daran wird alless Geschrei nichts aendern. Der Islam ist gleichberechtigt in D. Und das ist gut so.

    Genau, und das in das Deutschland das Grundgetz für alle gilt ist wohl auch selbstvertändlich.
    Gruß

Seite 11 von 20 ErsteErste ... 910111213 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. EU-Studie stellt Biokraftstoffe in Frage
    Von J-M-F im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.07.11, 12:55
  2. Wieder ein Auslaender ermordet!
    Von Samuianer im Forum Thailand News
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.04.08, 22:10
  3. KV fuer Auslaender
    Von Silom im Forum Treffpunkt
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 21.02.08, 10:05
  4. Saatistik zu "Hochzeit mit einem Auslaender/in",
    Von dawarwas im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 28.08.04, 21:33
  5. Studie: Boom für Breitband-Internet
    Von Harakon im Forum Computer-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.03.02, 23:16