Umfrageergebnis anzeigen: soll der staat geklaute daten kauf und damit ein verbrechen begehen

Teilnehmer
75. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • ja

    36 48,00%
  • nein

    34 45,33%
  • ist mir egal

    5 6,67%
Seite 8 von 28 ErsteErste ... 67891018 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 276

steuersuender

Erstellt von Lille, 02.02.2010, 16:26 Uhr · 275 Antworten · 9.957 Aufrufe

  1. #71
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: steuersuender

    Zitat Zitat von ernte",p="820395
    Zitat Zitat von tomtom24",p="820393
    Ich habe auch meine Firma ins Ausland gebracht, weil ich nicht einsehe, dass ich von 440 Stunden mehr als die Haelfte der Zeit fuer den Staat da sitze. Ich soll mehr an Steuern zahlen, weil ich 3 Mal mehr arbeite wie andere? Schon wirklich nicht!

    Steuern zahlen - ja. Aber nur die normalen Stunden versteuern.
    Grrrr aufregen könnt ich mich, weil Stammtischgerede.

    Du versteuerst nicht deine Stunden, sondern deinen Gewinn. Ich kenne Leute die verdienen in einer Stunde 10.000.

    Fazit: wenn du in 440 Std. einen Riesengewinn machst, dann arbeite halt weniger. Dann machst du weniger Gewinn und zahlst weniger Steuern. Und es tut deinem Körper gut.
    Ich kann ja auch nur fuer mich sprechen. Und sorry, je mehr ich arbeite, desto mehr verdiene ich.

    Eine Geschichte dazu: als ich damit angefangen hatte, haben mich alle ausgelacht. Und gesagt, warum ich denn nicht lieber runter kommen und mit ihnen grille und bisschen party mache, Ich wuerde damit ja eh nie Erfolg haben.

    Tja, und dann kam der Erfolg. Und ploetzlich hatte ich viele gute freunde, die auf einmal alle dieses geld von mir leihen wollten.

    Was ich damit sagen will: andere arbeiten 8 Stunden und sind damit zufrieden; erwarten auch nicht mehr vom Leben. Schoen fuer sie.

    Und nur weil ich mehr arbeite, soll ich mehr zahlen?

  2.  
    Anzeige
  3. #72
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.826

    Re: steuersuender

    Zitat Zitat von tomtom24",p="820393
    Zitat Zitat von Thaimax",p="820349
    Interessant dabei ist sicherlich, dass Datendiebstahl als solches in Österreich, und ich bin mir ziemlich sicher auch in Deutschland, kein Diebstahl im juristischen Sinn ist, denn Diebstahl wäre es nur, wenn es sich um einen reellen, körperlichen, Gegenstand handelt.
    Tja, dann darf aber eine Firma fuer Telekom, Bahn, Schlecker und Co auch weiterspionieren. Die bekommen dann halt offiziell keinen Auftrag sondern machen das auf eigene Faust. Das ist ne GmbH mit Mindesteinlage. Die kann man ja dann dicht machen wegen der rechtlichen Konsequenzen. Aber die Daten kann man verwenden. Perfekt! Datenschutz ade. Das ist die Loesung fuer Schaeuble ;-D

    .
    Tja, es gibt sogar Leute in hohen Positionen in der Firma, die wissen alles was der Chef auch weiß, von Schwarzgeld usw. Eines Tages kriegt man sich in die Wolle und der Chef schmeist seinen Manager einfach raus. Kurz darauf steht die Steuerfahndung beim Chef auf der Matte.

    Dumm gelaufen. Der Chef hätte seinen Chefmanager halt etwas eleganter rausschmeissen können, da er ja wußte, dass dieser ihn in die Pfanne hauen kann. Die Steuerfahndung hats jedenfalls gefreut, die haben ne dicke Steuernachzahlung bekommen. Und gegen eine dicke Spende an einen Verein der Behinderte fördert, wurde das Verfahren eingestellt.

    Na und ? Sowas passiert doch jeden Tag überall auf der Welt. Natürlich dürfen die die Daten zur Strafverfolgung verwerten. Wenn sie das nicht dürften, könnte man auch gleich die ganze Polizei abschaffen.

    Manche Leute haben wirklich absurde Vorstellungen, was Recht und was Unrecht ist. Da wundere ich mich immer wieder. Die Gesetze sind doch nicht dazu da, Kriminelle zu beschützen.

    Die stellen sich auch schützend vor einen Massenmörder, weil sie meinen, es wäre völkerrechtswidrig, den abzusetzen und vor Gericht zu stellen. So eine Auffassung ist degeneriert, zeugt von moralischer Verrottung.

  4. #73
    Avatar von Sammy33

    Registriert seit
    02.09.2002
    Beiträge
    893

    Re: steuersuender

    Manche sollten sich mal überlegen wieso der deutsche Staat nicht mehr Steuerfahnder einstellt?
    Wo er doch genau weiß, dass es sich lohnen würde.
    Aber es gibt halt gewisse Machenschaften die die Politik und Konsorten Sponsoren?
    Siehe Frankfurt, wer zu streng die Banken überprüft wird quasi in Vorruhestand geschickt,

    Die Steuerfahnder-Affäre
    Ein starkes Stück in Hessen: Das Land entlässt seine besten Beamten, erklärt erfolgreiche Steuerfahnder für verrückt. Weil sie Millionen hinterzogener Steuern von den Falschen zurückholten?

    Sammy

  5. #74
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.826

    Re: steuersuender

    Die Diskussion um die CD zeigt, dass die Justiz in erster Linie größtmöglichen Täterschutz betreibt. Da hat Ali mal wieder einen Rentner grundlos halbtot geschlagen, die Kripo schleppt ihn zum Haftrichter, der läßt Ali wieder laufen, weil Ali ja eine schwere Jugend hatte. Kaum draussen, schlägt Ali wieder jemanden halbtot, der Richter läßt ihn wieder laufen, der arme Ali tut dem Richter ja sooooo leid.

    Das Opfer sitzt den Rest seines Lebens im Rollstuhl, nachdem er monatelang im Krankenhaus lag. Der andere war ein gutverdienender Angestellter, der das Pech hat, Ali zur falschen Zeit am falschen Ort zu begegnen und ist jetzt ebenfalls Rollstuhlfahrer, berufsunfähig und Sozialfall.

    So ähnlich funktioniert die deutsche Justiz.

  6. #75
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: steuersuender

    Ich glaube keine Sekunde das die richtige fetten Fische auf der CD sind, das sind die "dummerweise zuviel gearbeitet" haben und sich erlaubt haben fuer ihren Lebensabend mal ein paar Kreuzerchen mehr uebrig zu haben und diese auch noch nach alter Sitte anzusparen!

    Bei den "fetten Fischen" handelt es sich doch generell um Leute die zu ihren gesetzlichen Steuerhinterziehung (Investitionen & Spekultationen) noch diverse Steuergeschenke einsacken duerfen!

  7. #76
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: steuersuender

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="820367

    Ich gebe freiwillig gerne, aber ich lasse mir ungern etwas zwangsweise abgeben. Und aus dem Grund [highlight=yellow:f5171dcac1]zahle ich weniger Steuern als ich freiwillig für soziale Zwecke geben würde[/highlight:f5171dcac1]. Einfach aus Frust!


    Das Steuersystem ist unsozial, freiwilliges Spenden ist sozial.
    Typische polemische Heuchelei!

    Du zahlst also weniger Steuern? D.h. Du verkürzt sie.

    Und weil Du sauer bist, daß Du überhaupt Steuern zahlen musst, spendest Du auch nicht freiwillig ("das mehr") für soziale Zwecke.

    Also nicht einmal die Differenz, die Du ja angeblich sonst freiwillig mehr spenden würdest.

  8. #77
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: steuersuender

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="820376
    Da besteht aber ein gewaltiger Unterschied.
    Der Ladendieb klaut fremdes Eigentum.
    Der Steuerhinterzieher schützt sein Geld vor dem Diebstahl durch den Staat.
    Genau der Gedanke Steuern seine Diebstahl ist eines der Grundübel hier im Lande..... Es ist imho beleibe kein Diebstahl wenn alle nach ihrer Leistungsfähigkeit bemessen zur Finanzierung der Gemeinschaftsaufgaben herangezogen werden.

    ... wie wäre es wenn man all diesen Leuten, die sich so außerhalb der Gemeinschaft stellen, verbieten würde die öffentlich finanzierten Straßen zu benutzen oder das sie im Notfall in den mit öffentlichen Mitteln finanzierten Krankenhäusern nicht mehr behandelt werden (soll er sich doch von seinem Schwarzgeld in China behandeln lassen), die Feuerwehr im Brandfalle im Debot bleibt.....

    Steuern sind kein Diebstahl....Steuerhinterziehung ist Diebstahl am Volk.....

    Also soll der Finanzminister die CD kaufen? Auf alle Fälle.... da der Minister Immunität besitzt wäre die Beschaffung imho auch keine Hehlerei und die Daten vor Gericht voll verwertbar...

  9. #78
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: steuersuender

    Zitat Zitat von Sammy33",p="820419
    Manche sollten sich mal überlegen wieso der deutsche Staat nicht mehr Steuerfahnder einstellt?
    Wo er doch genau weiß, dass es sich lohnen würde.
    Aber es gibt halt gewisse Machenschaften die die Politik und Konsorten Sponsoren?
    Siehe Frankfurt, wer zu streng die Banken überprüft wird quasi in Vorruhestand geschickt,

    Die Steuerfahnder-Affäre
    Ein starkes Stück in Hessen: Das Land entlässt seine besten Beamten, erklärt erfolgreiche Steuerfahnder für verrückt. Weil sie Millionen hinterzogener Steuern von den Falschen zurückholten?

    Sammy


    Allerdings müsste, neben massiven Neueinstellungen von Steuerfahndern, auch gleich das Steuerrecht so geändert werden, daß die Betreibung der Finanzämter Bundesangelegenheit (statt der Länder) wird. Vor Ort wird zu viel gekungelt.

  10. #79
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: steuersuender

    Zitat Zitat von Paddy",p="820432
    Zitat Zitat von kcwknarf",p="820367

    Ich gebe freiwillig gerne, aber ich lasse mir ungern etwas zwangsweise abgeben. Und aus dem Grund [highlight=yellow:e77b39c3e0]zahle ich weniger Steuern als ich freiwillig für soziale Zwecke geben würde[/highlight:e77b39c3e0]. Einfach aus Frust!


    Das Steuersystem ist unsozial, freiwilliges Spenden ist sozial.
    Du zahlst also weniger Steuern? D.h. Du verkürzt sie.
    Nein, ich verkürze sie nicht. Ich zahle nur insgesamt weniger an Bedürftige.

    Beispiel:
    Zwangssteuern: 500 EUR
    oder frewillige Spenden: 800 EUR

    D.h.: würde ich keine Steuern zahlen müsen, würde ich von meinem Geld 800 EUR für diverse wohltätige Zwecke spenden.
    Nun zahle ich die aber aus Frust nicht oder weil ich mir sage, der Staat kümmert sich ja um die Bedürftigen.
    Also zahle ich nur brav meine berechneten Steuern von 500 EUR. Auf diese Art sparte ich also 300 EUR und freue mich über die Ersparnis.

    Die Bedürftigen haben natürlich herzlich wenig davon. Von den 500 gehen ja die Hälfte für Verwaltungskosten drauf. Dann kommen noch mal 100 nach Afghanistan, 40 in die Abwrackprämie, 40 werden an Banker verschenkt, 20 gehen für Wahlkämpfe drauf und 30 EUR versickern in Schildbürger-Projekte, die später niemand nutzt. Es bleiben also real nur 20 EUR für Bedürftige.
    Das tut mir leid für die Armen. Aber ist das meine Schuld? Nein. Der Staat verschleudert das Geld nach Gutdünken anstatt es sinnvoll zu verteilen, wie ich es machen würde.

    Wenn der Staat seinen Bürgern nicht zutraut, sinnvoll mit dem Geld umzugehen, dann soll er auch alleine die Verantwortung von Not und Armut übernehmen. Ich bin aus dem Spiele. Der Staat will keine Eigeninitiative, keine wahre Solidarität. Der Staat will die volle Kontrolle. Na bitteschön! Und ich spare! Und so wie ich denken viele.
    Das ist die bittere Wahrheit.

    Wenn ich doch noch etwas spende, dann in andren Ländrn, wo man noch ein herz hat. Wo die Solidargemeinschaft noch untereinander zählt, wo man noch Nachbarn seine Großeltern und Kinder liebt, wo man seinen Mitmenschen noch etwas gönnt und wo die Politik einem noch Freiheiten zum Leben lässt.

  11. #80
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: steuersuender

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="820447
    Das tut mir leid für die Armen.

Seite 8 von 28 ErsteErste ... 67891018 ... LetzteLetzte