Umfrageergebnis anzeigen: soll der staat geklaute daten kauf und damit ein verbrechen begehen

Teilnehmer
75. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • ja

    36 48,00%
  • nein

    34 45,33%
  • ist mir egal

    5 6,67%
Seite 6 von 28 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 276

steuersuender

Erstellt von Lille, 02.02.2010, 16:26 Uhr · 275 Antworten · 9.919 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von Thaibär

    Registriert seit
    04.08.2005
    Beiträge
    470

    Re: steuersuender

    Zitat Zitat von phi mee",p="820219
    Die schweizer Schluchtenschei.ser reden schon wieder von einer Kriegserklärung. Dabei führen die den Wirtschaftskrieg seit Jahren in dem sie reichen Steuerhinterziehern das Geld sicher verwaren und sich dumm und dämlich dran verdienen. Alles auf Kosten des gemeinen deutschen Steuerzahlers.

    Wer braucht schon die Schweiz?


    phi mee
    beispielsweise die unzähligen Deutschen Gastarbeiter die
    sehr gerne bei uns arbeiten, weil sie hier mehr verdienen.
    Im übrigen geschieht es den reichen Steuerhinterziehern ganz recht, wenn es ihnen an den Kragen geht. Otto Normalverbraucher hat ja nicht die Mittel, um seine Kohle offshore anzulegen und muss immer brav seine Steuern bezahlen. Weshalb also die Geldsäcke verschonen?

    Das Schweizer Bankgeheimnis ist ebenso löchrig wie derselbe Käse und das ist auch gut so. Ich habe kein gutes Gefühl dabei, dass in unserem Land nach wie vor auf unzähligen Konti das ergaunerte Geld von abgehalfterten Diktatoren oder Verbrechern parkiert wird.

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: steuersuender

    Zitat Zitat von Pak10",p="820293
    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="820275
    Zitat Zitat von Thaimax",p="820270

    Ich habe auf jeden Fall vollstes Verständnis dafür, dass Leute ihr Geld in Sicherheit bringen möchten. Wenn offen angesprochen wird, und es für einen Teil der Bevölkerung auch vorstellbar ist, dass man den Reichen Geld wegnimmt um den Staatshaushalt zu sanieren, dann ist es höchste Zeit das Geld so schnell wie möglich aus diesem Staat abzuziehen.
    Das ist aber eine ziemlich asoziale Einstellung. Auf der einen Seite mokierst du dich über die armen Hartz4ler, die zuwenig Geld kriegen und angeblich von ihrer "Reisefreiheit" keinen Gebrauch machen können.......was glaubst du wohl, wo das Geld für Hartz4 herkommt.

    Na ? NA ? Aus Steuergeldern......

    Der kleine Angestellte kann quasi keine Steuern hinterziehen, da ihm ja vom Gehalt immer gleich alles abgezogen wird. Leute wie z.B. Zumwinkel sind hochgradig asozial, wie auch andere Schwerstkriminelle, die Firmen ruinieren und plündern (Karstadt, Quelle usw.), die Arbeiter ihrem Schicksal überlassen und mit prall gefüllten Taschen Deutschland Richtung Schweiz verlassen.

    Und dann noch erwarten, vor dem Gesetz geschützt zu werden. Nee, so kann das nichts werden......
    das ist das erste mal, denke ich, konrad, das ich dir voll zustimme. sogar die wortwahl gefaellt mir. ich moechte ergaenzen, dass ich diese asozialen schwei.. kaum mehr ertrage, die nicht arbeiten wollen! menschenwuerde hin oder her... ich kann drauf verzichten die sollen verhungern! und dabei spreche ich nur von denen, die nicht wollen, nicht von denen, die nicht koennen, die sollen mehr bekommen! ausserdem bin ich dafuer, dass alle hartz 4 ampfaenger, die gesundheitlich dazu in der lage sind, dazu verpflichtet werden, ihre arbeitsleistung fuer 40 stunden po woche zur verfuegung zu stellen! wer in berlin, um nur ein beispiel zu nennen, im moment versucht auf den strassen zu gehen, der begibt sich in enorme gefahr... dafuer sprechen die unfallstatistiken der letzten wochen und tage. alte menschen koennen seit wochen kaum das haus verlassen, die lebensqualitaet alter, angeschlagener, zum teil im vgl. zum dauerhaften hartz empfaenger verdienter buerger, ist um einiges schlechter als der eines durchschnittlichen hartz empfaerngers, der mit frau und zwei kindern vom staat geschaetzte 1.8k ueberwiesen bekommt. das muss man in berlin als nicht gut qualifizierte arbeitskraft erstmal verdienen...
    Ich stimm dem ja zu. Aber:

    Darf ich dann jetzt auch Hehlerware kaufen? ich meine, ich stifte ja niemanden zum stehlen an....

    § 259 Hehlerei (1) Wer eine Sache, die ein anderer gestohlen oder sonst durch eine gegen fremdes Vermögen gerichtete rechtswidrige Tat erlangt hat, ankauft oder sonst sich oder einem Dritten verschafft, sie absetzt oder absetzen hilft, um sich oder einen Dritten zu bereichern, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

  4. #53
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: steuersuender

    Zitat Zitat von tomtom24",p="820345
    Darf ich dann jetzt auch Hehlerware kaufen?
    Muss sie unbedingt geklaut sein? Ich könnte Dir eine CD mit 4,4 Mio Daten aus der Schweiz und Lichtenstein für 10.000 € anbieten. Ein Schnäppchen im Vergleich.

    Directories CD Schweiz/Liechtenstein ca. 4,4 Mio. Telefonteilnehmer - garantiert Steuersünder dabei

  5. #54
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: steuersuender

    In Deutschland ist die juristische Seite anscheinend nicht ganz klar, sorgt aber zumindestens für eifrige Diskussionen.

    Ganz einwandfrei klar ist es jedoch in Österreich, das österreichische Recht kennt nämlich keine Beweisverwertungsverbote, wie etwa, ganz extrem, die USA, in denen kein auch noch so schuldiger Verbrecher aufgrund eines von den Behörden rechtswidrig erlangten Beweismittels belangt werden kann.

    Interessant dabei ist sicherlich, dass Datendiebstahl als solches in Österreich, und ich bin mir ziemlich sicher auch in Deutschland, kein Diebstahl im juristischen Sinn ist, denn Diebstahl wäre es nur, wenn es sich um einen reellen, körperlichen, Gegenstand handelt. (Nicht zu verwechseln mit "Raubkopien", da stiehlt man nicht die Daten, sondern das geistige Eigentum, und wird nicht wegen Diebstahl, sondern wegen Urheberrechtsverletzungen verurteilt).

  6. #55
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: steuersuender

    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="820287
    Tja, das sollten sie dann tun. Gestern hab ich zufällig ein Gespräch mit Gesundheitsminister Rösler gesehen. Der meinte, auf die Frage, was ihn denn so antreibe "unter anderem auch dem Land etwas zurückgeben".....er wurde ja adopiert als vietnamesischer Flüchtling.

    Man kann seinem Land, welches einem so eine gewaltigen Karriere ermöglicht hat, auch was zurückgeben wollen, oder ? Einfach nur so.
    Der letzte Satz ist der Entscheidende. Wenn ic das "einfach so" - also freiwillig"! Mache, dann ist das ein feiner Zug. Wenn ich aber dazu verdammt werde, ohne jeden eigene Einfluss - die Hälfte meines Vermögens an den Staat zwangshaft abzuführen - dann ist das eine ganz andere Geschichte.

    Ich gebe freiwillig gerne, aber ich lasse mir ungern etwas zwangsweise abgeben. Und aus dem Grund zahle ich weniger Steuern als ich freiwillig für soziale Zwecke geben würde. Einfach aus Frust! Und mich "ich" meine ich vermutlich die Mehrheit der vernünftig denkenden Bevölkerung.

    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="820287
    Bill Gates hat gerade mal wieder 10 Milliarden Dollar gespendet, für Impfmittel. Gates, Jobs und die anderen hauen auch nicht ab in die Schweiz und wenn sie das tun würden, wäre das für ihr Geschäft sicherlich tödlich. Jobs ist auch ein Waisenkind und wurde als kleines Kind adopiert, er kam aus kleinen Verhältnissen.
    Das ist genau das passende Beispiel. Bill Gates spendet freiwillig!
    Und er gibt das Geld auch gezielt aus.
    Wo würde das Geld wohl landen, wenn er es dem Staat geben müsste? Es würde eben gerade nicht zu den Armen der Welt gelangen, sondern im behördlichen Dickicht sinnlos verprasst werden.

    Das Steuersystem ist unsozial, freiwilliges Spenden ist sozial.

    Etwas anderes wäre es, wenn der Staat das Geld so ausgeben würde, wie es das Volk es wünscht (z.B. durch eine Volksbefragung, wie ich es ja schon als vorgeschlagen habe). Solange ich aber für eine Modernisierung einer Waffe zahlen muss, bin ich gegen Steuern und unterstütze alle, die ihr Geld lieber verstecken und dafür wirkliche Hilfe leisten - wie es Bill Gates tut!

  7. #56
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: steuersuender

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="820367





    .........

    Das ist genau das passende Beispiel. Bill Gates spendet freiwillig!

    .........





    HURRA!

    Milliardaer spendet 10 Millionen, die sowieso die Steuer gefressen haetten, Spenden sind absetzbar!



    Was 'n Gutmensch, Publicity maesig steht er und Linda fuer die einfachen Geister halt sehr gut da, fuer ganz einfach gepolten sogarals Held, als Philantrop, wie Warren Beatty... eiskalte Mega-kapitalisten, die ALLES tun wuerden um ihren Reichtum und Einfluss jederzeit zu vermehren!


    Gates war Nummer Eins auf der "Forbes 400" Liste von 1993 durch bis 2007 und der reichste Unternehmer in 2009...die von den Eheleuten gegruendete "Gates Foundation" verfuegt allein ueber ein Vermoegen von 38 Mrd. die zahlen 10 Mill. aus der Portokasse !

  8. #57
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: steuersuender

    Zitat Zitat von Joerg_N",p="820320
    Wer sind jetzt eigentlich die 11 Leute mit den 11 JA-Stimmen ?
    Haben die ihre Erträge aus der Schweiz in Thailand in Häueser und Reisfelder investiert und beantragen trotzdem in Deutschland noch Unterstützung für die Thaifamillie ?
    Man muss selber keine Schweizer Bankkonten haben, um mit JA zu stimmen. Was sollen meine paar Cents in der Schweiz? Die würden sich kaputtlachen. Ich gehöre ja leider noch zu den Doofen, die brav ihre Steuern in Deutschland abführen, weil ich NOCH keine andere legale Lösung gefunden habe, (aber ich arbeite intensiv dran).

    Ich habe mir heute mal die Schweizer Zeitung BLICK angesehen, was die Schweizer so sagen.

    Hier einige schöne Zitate:

    Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel will die CD mit geklauten Bankdaten kaufen und so Steuerflüchtlinge zur Kasse bitten. Das stösst vielen Schweizern sauer auf: «Das ist ein Verbrechen», sagt Hilda Schäfer. «Wenn Merkel das macht, schicken wir ihr 500 Arbeitslose zurück.»

    Keine schlechte Idee. Dadurch zahlt Deutschland dann wieder mehr H4 und macht ein schönes Minusgeschäft mit der CD. Denn die BRD ist ja derzeit froh, dass so viele Arbeitslose ihr Glück im Ausland finden. Da ist die Schweiz plötzlich gut für.

    Zur Frage, warum Deutsche ihr Geld in die Schweiz bringen, wenn es keine Steuerhinterziehung ist:

    «Kunden, die ihr Geld auf Schweizer Banken legen, machen das, weil das Geld sicher aufbewahrt wird, weil der Franken eine stabile Währung ist und weil die Schweiz ein politisch stabiles Land ist», Blick.ch-Leserin Carole Baumgartner aus St. Gallen.

    Wie schwachshinnig die Rechnung mit der CD ist, zeigt dieser Kommentar:

    » Deutschland erhofft sich durch diesen "Schachzug" ein Steuergewinn von 100 Mio. Wenn man dies im Vergleich sieht mit den gut 79 Mio die der aufgeblasene Staatsapparat der Deutschen PRO TAG verschluckt, ist das ganze einfach nur lächerlich.

    Auch Schweizer Immigranten in Deutschland sind bestürzt:

    » Ich bin Schweizer und lebe seit 6 Jahren in Deutschland. (Wegen der Liebe) Da ich eine Eigenefirma habe und da auch Mitarbeiter habe, bekomme ich einiges mit, wie das deutsche System funktioniert. Es passt voll ins Bild das Deutschland die Daten kaufen wollen. Die deutsche Regierung ist unfähig. So viel Bürokratie, Normen, Bevormundung der Menschen. Das Übel ist hier die Regierung ist 4 Jahre gewählt und macht, was sie weil bis Wahlkampf ist. Leute, die hart arbeiten, werden durch die Steuern bestraft das Leute, die nicht arbeiten unterstützt werden. Siehe Bild Zeitung heute, da ist einer der auf Kosten der Allgemeinheit seit 36 Jahren lebt. Da muss die Regierung Populismus betreiben und die Daten Kaufen und behauptet noch das seit rechtens.

    Ja, der Arno. Ich berichtete ja schon über ihn. Der Langzeitarbeitslose, der keine Job annehmen will. Den finde ich übrigens auch geil. Denn wie Steuerhinterzieher zeigt er mit seiner Art auch auf, dass das System einen Schaden hat, auch wenn es im Grunde ja irgendwann mal gut gemeint war.
    Nun ist seine Hausärztin erkrankt und konnte ihn nicht wie üblich krank schreiben. Daher musste er am Montag zum ersten Mal einen Job annahmen. Aber nach einem Tag wurde er krank, was ein Amtsarzt nun bestätigte. Einfach eine geile Geschichte.

    Daran merkt man: solange sowohl Reiche als auch Arme (und natürlich auch die Mittelschicht) alles versuchen, um das System auszutricksen, muss ja irgendetwas faul sein. Man kann ein System nicht aufbauen, ohne dass die Mehrheit der Bevölkerung dahinter steht und sich freiwillig und gerne daran hält. Mit Gesetzen und Zwangsmaßnahmen erreicht man nur das Gegenteil. Und das muss der Staat begreifen. Solange bleiben die Zumdinkels und Arnos dieser Welt für mich Idole und Kämpfer für eine bessere Gesellschaft (selbst wenn das unlogisch klingt) - so wie es auch Robin Hood war.

    Zurück zu den Schweizer Zitaten, diesmla von den Politikern:

    SP-Nationalrat Mario Fehr
    «Wenn Deutschland die Daten aber wirklich kauft, macht sich der Staat zum Hehler. Das ist nicht die Ebene, auf der zivilisierte Staaten miteinander verkehren», poltert der studierte Jurist.

    Für den Aargauer FDP-Nationalrat Philipp Müller ist klar: Solange Deutschland die Daten nicht an die Schweiz herausrückt, müssen die DBA-Verhandlungen ausgesetzt werden.

    Das sieht Bundespräsidentin Doris Leuthard ganz anders: Da entstehe ein richtiggehender Handel mit Kriminellen. Das sei gegen das Gesetz. «Das ist eine Entwicklung, die wir nicht unterstützen können.»

    Finanzminister Hans-Rudolf Merz hat heute Morgen mit Wolfgang Schäuble über den Datenklau gesprochen. Merz stellte klar: «In diesem Fall leistet die Schweiz keine Amtshilfe.» Seine Partei, die FDP, ist von den Absichten Deutschlands entsetzt. Beim neuen Doppelbesteuerungs-Abkommen müsse «Hehlerei» mit gestohlenen Daten ganz klar ausgeschlossen werden.

    Mario Fehr glaubt, dass die Rechnung auch für Deutschland nicht aufgehen werde: «Wenn es so weiter geht, entsteht ein lukrativer Markt für sensible Daten – etwa auch im Gesundheitswesen. Es wird immer reizvoller für Angestellte, solche Daten zu klauen und sie dem Staat zu verschachern.»


    Es geht aber auch mit Schadenfreude. Besonders gut gefällt mir folgendes von einem Schweizer Bürger.

    Gebt denen das doch einfach raus. Basta! Schaut mal den Deutschen Staat an, Armut, Probleme in Schulen, Arbeitslosigkeit.. etc. Ich finde wir können Stolz auf unseren Staat sein und über den Deutschen stehen, ganz einfach.
    Siehe auch USA. Alles Länder die selber Geldprobleme haben und nach jedem Strohhalm greifen.


    Richtig, wer zu doof ist, mit Geld umzugehen, der muss eben seine Bürger melken, bis sie sterben, auswandern oder eben zu illegalen Mitteln greifen.

    Und noch ein paar schöne Zitate der Blick-Leser:

    "Aber wenn die BRD-Regierung diese kauft, ist sie nicht besser als ein Krimineler Dieb, Erpresser etc. Das Rechtsystem und Rechtsverständnis wird so in FRage gestelt."

    "Wer sein Volk wie eine Zitrone auspresst, hat es nicht anders verdient. Wer mit Illegalen mittel geldverdient auch nicht. "

    "Aber die BRD darf sich über alles hinwegsetzen, die Wiege der Rechtstaatlichkeit!"

    » Es ist Katastrophal und Zeichen von Deutschlands Degenerierung und Rückfall in die Piraterie, wenn Deutschland nicht in der Lage ist ihre Steuerflüchtlinge mit legalen Mitteln zu packen. Merkel will in Somalia Piraten bekämpfen und merkt nicht, dass sie selber zur Piratin und Anarchistin wird. Pfui Teufel Frau Merkel und deutsche SPD.

    "Im Mittelalter haben die Menschen gegen die Abgabe des Zenten (Steuersatz 10%) revoltiert. Das deutsche Volk zahlt heute jedoch, inklusive den sehr hohen Mwst, etwa den Zweiten (ca. 50%)."

    Tja, der CD-Kauf ist für Schweizer Politiker und für das Volk eine Kriegserklärung. Zurecht.
    Deutschland darf eben nicht davon ausgehen, dass seine Gesetze weltweit gelten. Basta!

    Die CD gehört nicht dem Healer, sondern der Schweizer Bank. Es ist also eindeutig Diebstahl von Schweizer Eigentum. Ein Supervorbild für deutsche Kinder!
    Was lernen wir daraus? Macht illegale Sachen, denn der Staat tut es ja auch.

    Die ganze Geschichte ist eigentlich die Bankrotterklärung des deutschen Staates. Das Volk ist völlig entfremdet. Zwischen Staat und Volk sind die Barrieren so hoch (völlig unabhängig von der Regierungsbesetzung), dass der Staat nun auf Mitteln zurückgreifen muss, die auch schon die DDR benutzt hat: Zwangsmaßnahmen gegen das eigene Volk. Damals stand das Volk aber auf und besiegte den Staat. Bin mal gespannt, wie es in der BRD weitergeht.
    Vielleicht kommt es ja bald zum Anschluß an die Schweiz?
    Das fände ich dann mal ganz besonders lustig!

    Schweizer, nehmt ihr uns auf?

    Bye bye Germany

  9. #58
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: steuersuender

    Zitat Zitat von Samuianer",p="820370
    Milliardaer spendet 10 Millionen, die sowieso die Steuer gefressen haetten, Spenden sind absetzbar!
    Ja, eben. Es ist doch besser, selber zu spenden, wohin ich möchte, als dass das Geld zum Staat geht.
    Spenden sind absetzbar, aber das reduziert ja nur die Steuerlast. Ein Großteil muss ja trotzdem bezahlt werden.

    Gates zahlt jedenfalls fast so viel Entwicklungshilfe als Einzelperson wie die ganze USA als Staat zusammen.

    Gates macht einen Irrtum, in dem er die Staaten auffordert, mehr Entwickklungshilfe zu zahlen. Das ist falsch! Denn dafür müssten ja Steuern erhöht werden. Er müsste die Bürger auffordern, privat(!) freiwillig mehr zu spenden, als es bürokratisch erst über den Staat laufen zu lassen, wo ein Großteil des Geldes versinkt.
    Also Steuern senken, auf Entwicklungshilfe verzichten, damit die Bürger mehr Geld zum Spenden haben.

    In dieser Hinsicht ist Gates leider sehr naiv, was Staaten angeht. Gerade er müsste es doch selber wissen, wie effektiv es ist, selber zielgerichtet Geld zu verteilen.

    Und wer ihm vorwirft, er tut es nur aus Profitgier. So ein Schwachsinn. Was will denn der reichste Mann der Welt noch erreichen? Er tut mittlerweile nichts anderes mehr, als Geld in der Welt zu verteilen. Das war sein Lebensziel (wie meines auch).
    Wenn jemand ihm irgendetwas unterstellt, dann halte ich das für einen Beweis dafür, wie neidverkorkst die Welt ist.

  10. #59
    Avatar von Sammy33

    Registriert seit
    02.09.2002
    Beiträge
    893

    Re: steuersuender

    Gestern in der Münchner Runde :
    Harald Schneider
    Landesvorsitzender Gewerkschaft der Polizei

    Ich halte es für erforderlich, diese CD aufzukaufen, damit nicht der Eindruck entsteht, jeder Ladendieb wird gefangen, und die Großen lässt man laufen."

    Kritikern entgegnet er: "Die Polizei arbeitet täglich mit Kriminellen zusammen, etwa beim Abschöpfen von Informanten oder V-Leuten. Ohne solche Möglichkeiten würde Verbrechensbekämpfung nicht funktionieren.

    Damit ist doch alles gesagt, wieso sich hier noch manche aufregen ?

    Sammy

  11. #60
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: steuersuender

    Zitat Zitat von Sammy33",p="820375
    Ich halte es für erforderlich, diese CD aufzukaufen, damit nicht der Eindruck entsteht, jeder Ladendieb wird gefangen, und die Großen lässt man laufen."
    Da besteht aber ein gewaltiger Unterschied.
    Der Ladendieb klaut fremdes Eigentum.
    Der Steuerhinterzieher schützt sein Geld vor dem Diebstahl durch den Staat.

    Wenn man seine E-mails verschlüsselt, damit andere deren Inhalt nicht lesen können, dann macht man sich demnächst oder jetzt schon in einigen Ländern auch rechtlich strafbar.
    Und dann soll man genauso behandelt werden wie jemand, der in andere Rechensysteme eindringt, um fremde E-Mails zu lesen? Ja, geht's noch?

    Zitat Zitat von Sammy33",p="820375
    Kritikern entgegnet er: "Die Polizei arbeitet täglich mit Kriminellen zusammen, etwa beim Abschöpfen von Informanten oder V-Leuten. Ohne solche Möglichkeiten würde Verbrechensbekämpfung nicht funktionieren.
    Ja, Verbrechensbekämpfung. Sein Eigentum zu schützen ist ja kein Verbrechen - aus moralischer Sicht.
    Wenn es den Arbeitnehmer nicht gleich vom Lohn abgezogen werden würde, würden das vermutlich über 90% der Bevölkerung machen.

Seite 6 von 28 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte