Ergebnis 1 bis 3 von 3

Steuerliche Absetzbarkeit von Thaimassage Behandlungen?

Erstellt von i_g, 30.01.2010, 14:36 Uhr · 2 Antworten · 2.292 Aufrufe

  1. #1
    i_g
    Avatar von i_g

    Registriert seit
    28.09.2006
    Beiträge
    481

    Steuerliche Absetzbarkeit von Thaimassage Behandlungen?

    Hallo,
    Ich erlaube mir mal einen neunen Thread zu starten, in dem Hauptthread würde die Frage vieleicht untergehen..
    Ich gehe einmal im Monat zu einer Thaimassage Praxis um mich massieren zu lassen.
    Ich habe einige körperliche Defizite, die durch die Ganzkörperbehandlung/ Massage, gut zu ertragen sind, bzw. kann über Tage hinweg fast schmerzfrei leben.

    Wegen einer Kostenerstattung/ Beteiligung bin ich bei der Krankkasse abgewisen worden. Da dies keine anerkannte Heilbehandlung ist (Sinngemäss).

    Kann ich trotzdem die Kosten (fast 600 Euro, 2009), in der Steuererklärung geltend machen? Hat jemand Erfahrungen, oder gar Tipps, wie man die Fiskalritter dazu bewegen kann?
    Krankengymnastik (die Zuzahlung), Rückenschule, etc. kann man ja auch absetzten. Nur hat dies alles nicht den gewünschten Erfolg gebracht.

    Falls es von Bedeutung sein sollte, bin ich vom Beruf Kraftfahrer, im Nahverkehr, allerdings sitze ich ca. 7-8 Stunden täglich im LKW, vieleicht, wenn meine körperlichen Beschwerden nicht genügend sind, als präventive Gesundheitsvorsorge?

    Dank und Gruß I_G

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.808

    Re: Steuerliche Absetzbarkeit von Thaimassage Behandlungen?

    Eine Thaimassage darf in der Regel keine Massage anbieten,
    die nur von einem ausgebildeten Masseur geleistet werden kann,
    weshalb Thaimassagen als nicht medizinisch heilende wellness Massagen in Deutschland zugelassen sind.

    Da aber wellness steuerlich ein privater Eigenverbrauch darstellt, wie der Besuch einer Wellness Oase,
    hat man leider schlechte Karten bei der Steuer,
    es sei denn, man beteiligt sich finanziell an der Thaimassagepraxis, indem man etwa die Ausgaben fuer 3 Jahre dort als stiller Teilhaber investiert,
    und laesst sich auf eine Verlustbescheinigung ein,
    also negative Einnahmen aus Beteiligungen.

    Ab dem 5 Jahr wird es allerdings Liebhaberei.

  4. #3
    i_g
    Avatar von i_g

    Registriert seit
    28.09.2006
    Beiträge
    481

    Re: Steuerliche Absetzbarkeit von Thaimassage Behandlungen?

    Hallo,
    Vielen Dank für die ausführliche und hilfreiche Antwort!
    Werde aber trotzdem weiter hingehen, da mir die Massagen (oder was auch immer die laut Gewerbeordnung machen) helfen.

    Gruß Indronil

Ähnliche Themen

  1. Thaimassage
    Von Nuad im Forum Treffpunkt
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 20.08.15, 18:44
  2. Thaimassage
    Von Peter_bonn im Forum Treffpunkt
    Antworten: 443
    Letzter Beitrag: 21.08.11, 17:51
  3. Thaimassage inDeutschland
    Von stefan im Forum Treffpunkt
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 01.07.11, 14:06
  4. Thaimassage
    Von maikauchai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.11.09, 16:47
  5. steuerliche Anerkennung Verwandtenunterstützung
    Von wmichi im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.11.08, 16:27