Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 31 von 31

spieglein, spieglein an der wand.............

Erstellt von tira, 11.05.2005, 11:01 Uhr · 30 Antworten · 1.682 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von Ralf_aus_Do

    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    3.787

    Re: spieglein, spieglein an der wand.............

    Miss Universum in iThailand
    Die Wiedergeburt in Schönheit
    Von Andreas Obst


    01. Juni 2005 Jetzt soll die Schönheit Thailand retten, ein Land, das seit je und völlig zu Recht mit den Vorzügen seiner Natur, seiner Bauwerke und seiner Menschen renommiert. Genauer gesagt: Einundachtzig junge Frauen aus aller Welt sollen Thailand retten, die Anmutigsten und Bezauberndsten ihrer Länder. Die Instrumente, die ihnen für ihre Mission zur Verfügung stehen, sind Abendkleid, Bikini und munteres Parlando. Damit werden seit je die Durchgänge beim Finale der Wahl zur Miss Universe bestritten, der Schönsten der Schönen in der Welt.


    Drei Wochen lang waren die einundachtzig jungen Frauen in Thailand unterwegs, das gab der Öffentlichkeit dort viel Zeit, sich mit allen erdenklichen Aspekten von Schönheit zu beschäftigen. Dabei stellte sich schnell heraus: Auch das Schöne kann ermüdend wirken. Erst recht ist das so, wenn ein Schönheitswettbewerb so eindeutig in den Schatten seines mutmaßlichen Nutzens gestellt wird - weit über die reine Veranstaltung hinaus. Der eigentliche Sinn des Wettbewerbs nämlich war es, für Thailand zu werben, das in den Tsunami-Wellen des zweiten Weihnachtsfeiertags jäh untergegangene Urlaubsparadies, und dafür, daß es fünf Monate nach der Katastrophe wie neu erstanden ist.

    Schönheit gegen Schrecken

    Doch die Zeiten sind nach wie vor dramatisch für Thailand, und die jüngsten Zahlen der einheimischen Tourismusindustrie wirken alarmierend. Das derzeitige Quartal ist das schlechteste, soweit man sich in Thailand erinnern kann. Inzwischen befindet man sich dort in der jährlichen Regenzeit, in der die Geschäfte mit den Urlaubern ohnehin schlechter gehen als sonst. Jetzt gehen sie noch etwas schlechter. Trotz drastisch zurückgenommener Nebensaisonpreise kommt kaum einer. Die Europäer und Amerikaner kommen nicht, weil sie zu dieser Jahreszeit noch nie nach Südostasien gereist sind, und die Menschen aus den asiatischen Nachbarländern bleiben zu Hause, weil sie Angst vor einer Wiederkehr der tödlichen Wellen haben. Angst ist, das zeigt das thailändische Beispiel, der allerschrecklichste Feind des Tourismus. Gegen Irrationalismen verfangen keine Argumente.

    Ob die ewige Schönheit des Weiblichen helfen kann? Immerhin nahm am diesjährigen Wettbewerb zur Miss Universe in Bangkok auch eine junge Frau aus Indonesien teil, als erste Vertreterin ihres Landes seit fast zehn Jahren. Damals waren solche Vergnügungen im größten muslimischen Staat der Welt vom Präsidenten selbst untersagt worden. Und nicht zuletzt betrachteten einige Teilnehmerinnen, vor allem jedoch ihre jeweiligen nationalen Verbände, die Schau als Gelegenheit, den über Jahrzehnte weltweit prägenden Schönheitsbildern aus Kaukasien und der Karibik asiatische Idealformen entgegenzusetzen. Asiatisches Selbstbewußtsein artikuliert sich also gegen die Vorherrschaft des Westens nun auch in Fragen weiblicher Ästhetik. Doch alle diese Argumente trugen sich auf Nebenschauplätzen zu: Sie standen zurück hinter dem unbedingten Willen Thailands, zu zeigen, daß das Land und die Schönheit wieder eins sind.

    Umgerechnet fünfzig Millionen Euro hat sich die thailändische Regierung die Miss-Universe-Wahl kosten lassen. Die Rechte für die Veranstaltung, die in diesem Jahr zum vierundfünfzigsten Mal ausgetragen wurde, halten ein amerikanischer Fernsehsender und der New Yorker Immobilien-Tycoon Donald Trump. Ihre gemeinsame Firma diktierte auch in Bangkok den ritualisierten Ablauf der Veranstaltung bis zum Termin der Abschlußsoiree, die am frühen Dienstag morgen stattfinden mußte, damit die amerikanischen Fernsehzuschauer die Show zur besten Abendsendezeit als Direktübertragung sehen konnten.

    Vor dem Tempel der Morgenröte

    In den drei Wochen allerdings, die dem Höhepunkt der Miss-Wahl vorausgegangen waren, hatten die einundachtzig jungen Frauen ganz den thailändischen Organisatoren zur Verfügung gestanden, als touristische Hochglanzbroschüren in Menschengestalt. Die Karawane der Schönsten zog vor allem zu den jüngsten Brennpunkten des thailändischen Tourismus, in den von den Meereswellen überrollten Süden. Auf Phuket bewunderten die jungen Frauen die neuen Tsunami-Frühwarnanlagen, sie besuchten Krankenhäuser und Tempel, posierten in Hotelanlagen, um den Stand der Wiederaufbauarbeiten zu demonstrieren, und planschten mutig in der regenzeitstürmisch aufgewühlten Brandung der Maya-Bucht auf der Insel Phi Phi Le, die vor einigen Jahren als Kulisse des Hollywoodfilms "The Beach" mit Leonardo DiCaprio diente. Auch dieser Schauplatz war nicht zufällig gewählt: Die nur wenige hundert Meter entfernte Schwesterinsel Phi Phi Don war von den Tsunami-Wellen besonders heftig getroffen worden, dort sind die Spuren der Verwüstung immer noch zu sehen.

    Nur einmal im Laufe dieser glühend heißen Wochen mit den Schönsten der Welt schossen die einheimischen Organisatoren über ihr Ziel hinaus, Thailand neu in touristische Position zu bringen. Als sie die jungen Frauen im Bikini vor dem berühmten Tempel der Morgenröte in Bangkok zum Fototermin postierten, reagierten buddhistische Würdenträger empört. Doch Premierminister Thaksin Shinawatra, der sogar die wöchentliche Kabinettsitzung verlegt hatte, um beim Finale der Miss-Wahl dabeisein zu können, wiegelte ab: Ein solches Mißverständnis entstehe eben durch die Verschiedenartigkeit der Kulturen. Die Gewinnerin des Wettbewerbs übrigens entstammt wiederum dem kaukasisch-abendländischen Kulturkreis: Die Schönste des Universums ist für die nächsten zwölf Monate eine dreiundzwanzigjährige Kanadierin mit russischen Wurzeln.



    Text: F.A.Z., 02.06.2005, Nr. 0 / Seite R1

  2.  
    Anzeige
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.12.05, 19:53
  2. Suche Karte von Thailand für die Wand
    Von Schmolli im Forum Treffpunkt
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.06.05, 20:57
  3. Mit dem Kopf durch die Wand?
    Von Chonburi's Michael im Forum Treffpunkt
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.03.05, 11:40